Autor Thema: Schimpfworte  (Gelesen 1093 mal)

Jupiter

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 17
  • erziehung-online
Schimpfworte
« am: 17. April 2017, 19:02:05 »
Ihr brauche mal einen Rat. Mein 3,5 Jähriger macht mich wahnsinnig. Er kam vor ca einer Woche mit Ar..l...h und blöde Kuh vom Kiga heim. Seither beschimpft er uns und den großen Bruder bei jeder Gelegenheit so.

Ignorieren kann ich nur bis zu einem gewissen Punkt, da geht's einfach nicht mehr. Ich schicke ihn dann in sein Zimmer und erkläre ihm, dass ich ihn jetzt nicht in meiner Nähe will, solange er sowas zu mir sagt. Er darf gerne wieder kommen, wenn er damit aufhört. Leider stört ihn das nicht. Er kommt irgendwann wieder runter und 10 Minuten später geht es bei der  nächsten Gelegenheit von  vorne los.

"Paradoxe Intervention" im Sinne von z.B. im Bad darfst du das sagen, versteht er nicht. Genauso wie bei Wut z.B. auf ein Kissen boxen. Da guckt er mich nur groß an und versteht nicht, was ich damit will.

Ins Witzige ziehen (also lustige Alternativwörter suchen) widerstrebt mir. Dafür hab ich weder die Nerven noch klingt das für mich logisch.

Ihr seht, ich habe die gängigen Ratgeber durch, bin aber mit meinem Latein am Ende. Vom Großen kenne ich sowas nicht. Der hatte so ne Phase nie.

Habt ihr Tipps für mich?

LG
Jupiter


Tata

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 10
  • erziehung-online
Antw:Schimpfworte
« Antwort #1 am: 18. April 2017, 18:19:27 »
Hallo Jupiter,
Du schreibst, er sage das seit einer Woche. Und du hast ja echt schon viel probiert. Ich könnte mir vorstellen, dass es das ist, was es gerade interessant macht. Es kommt ja immer wieder eine andere Reaktion, da muss man ja mal ausprobieren, was da noch drin ist...
Ihm erklärt warum du das blöd findest und wie du dich dann fühlst hast du ja bestimmt schon, oder?

Grüße Ulli

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4065
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Schimpfworte
« Antwort #2 am: 26. April 2017, 11:21:04 »
Das Thema hatte ich schnell durch mit meinem 4 jährigen. Er hat auch oft und gerne Schimpfwörter gesagt und dabei gelacht. Anfangs habe ich das ignoriert, habe mich nicht geärgert oder sonst irgendein Kommentar gemacht. Er hat aber nicht aufgehört, es wurde öfter und schlimmer. Dann habe ich ihm offiziell "erlaubt" Schimpfwörter zu sagen ABER er durfte diese nur  auf dem Klo  sagen wenn er alleine drin war und dann sofort runterspülen weil ich diese Wörter nicht in meinem Haus akzeptiere. Anfangs fand er es lustig und hat es auch in Anspruch genommen, nach 3-4 Tagen hat es an Reiz verloren weil niemand dabei war der es hören konnte oder jemand gelacht hat. Dann war der Spuk vorbei....

Nur mal so ne Idee, vielleicht ziehts ja auch bei deinem? :)
« Letzte Änderung: 26. April 2017, 11:22:40 von HappyMom »



wissenshungrig91.

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • Auf der Suche nach Infos zu alternativer Erziehung
Antw:Schimpfworte
« Antwort #3 am: 04. Juli 2017, 13:51:37 »
Vielleicht ignorieren? Wird ihm eventuell langweilig wenn er keine Beachtung geschenkt bekommt. Löst natürlich die Grundproblematik vielleicht nicht sofort.

maike1

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 34
  • erziehung-online
Antw:Schimpfworte
« Antwort #4 am: 21. Juli 2017, 10:38:34 »
Die Sache mit dem Klo finde ich gut!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung
Ja, auch erziehung-online verwendet cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz