Autor Thema: Klettern, Sport im Kinderzimmer  (Gelesen 5426 mal)

Mistery

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 198
  • erziehung-online
Klettern, Sport im Kinderzimmer
« am: 09. September 2013, 19:34:40 »
Halllo zusammen,

bald kommt mein zweites Kind, es geht auf den Herbst/Winter zu und ich suche nach sportlichen Kinderzimmern für mein 2,5 Jahre altes Powerpaket.

Sein Zimmer ist 15-16 qm groß und eigentlich dachte ich daran so etwas wie ein Hochbett zu machen, nur ohne Hochbett. Und zwar soll ein ganz normales Bett im Kizi stehen und das eigentliche "Hochbett" soll dann nur eine Kuschelecke etc werden. Dort  hoch soll  man dann durch Sprossen oder Kletterwand etc hoch kommen. Ein Querbalken oben wär angedacht gewesen um dann frei schwebend im Zimmer Hängematte & Co aufzuhängen. Allerdings ist es so, dass das sowohl vom Platz als auch vom Preis her nicht machbar ist. Wir wollen es auf jeden Fall gerne selber bauen. Dachte z.B. an das Rabeneck von Haba.

Nun die Frage ob es irgendwelche Alternativen dazu gibt um das Zimmer sportlich zu gestalten. Sprossenwand oder Kletterwand kenn ich, aber das allein find ich etwas fad und wenig. Kennt ihr noch irgendwas an Turn-/Spielgeräten fürs Zimmer oder sonst irgendwie Klettermöglichkeiten?

An die die sowas haben. Benutzen das Eure Kids auch tatsächlich?

LG

Samika

  • Gast
Antw:Klettern, Sport im Kinderzimmer
« Antwort #1 am: 09. September 2013, 19:55:39 »


So etwas hätte ich gern für meine Kinder, allerdings hält das an unserer mistigen Zimmerdecke nicht vernünftigt :-( (da kann man schon froh sein, wenn die Lampe hängen bleibt :P)


lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
-
« Antwort #2 am: 09. September 2013, 20:06:31 »
-
« Letzte Änderung: 08. Februar 2017, 20:16:42 von lisa81 »

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1504
Antw:Klettern, Sport im Kinderzimmer
« Antwort #3 am: 09. September 2013, 21:45:49 »
Hallo,
ich hab jetzt auch lang über eine Sprossenwand im Zimmer nachgedacht und es dann verworfen - zum einen auch wegen der Besuchskinder, dann wegen der Mieter unter uns, und - wichtigster Punkt - weil es im Kindergarten eine Turnhalle gibt, und ich diese "Attraktion" nicht vorwegnehmen will.

Bei uns super beliebt zum Toben: zwei zusammenklappbare Gästematratzen (kann man als Zelt aufstellen, oder als Rutsche an die Couch lehnen, oder wild drauf rumhüpfen) und die alte Couch im Kizi, auf der gehüpft werden darf. Plus der lange Korridor zum Rennen.

Übrigens hatten wir als Kinder eine Sprossenwand und fanden sie toll, wir sind echt viel drauf geklettert... sind halt aber auch runtergesprungen, scheinbar hatten wir sehr hörschwache Menschen in der Wohnung unter uns. Bei Besuchskindern war sie der Hit, zum Glück ist nie was passiert.

lg schnakchen



Papa

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 121
  • erziehung-online
Antw:Klettern, Sport im Kinderzimmer
« Antwort #4 am: 09. September 2013, 22:01:11 »
Wir haben Teile von "Quadro" : *entfernt*
Daraus kann man immer mal wieder etwas Neues bauen, die Kinder klettern viel und gern darauf herum. Es kann aber auch mal ein Kaspertheater oder ein Kaufmannsladen werden, eine Sitzbank, oder ...
Man darf aber nicht zu hoch bauen (es ist zu leicht und daher nicht kippsicher!), bzw. muß bei der Konstruktion darauf achten, dass genügend Abstützung da ist. Wir hatten das System bei einer befreundeten Familie gesehen und dort mitbekommen, wie gern deren Kinder darauf toben. Die schon größeren Kinder lieben dann das Umbauen (muß man aber unbedingt kontrollieren und dann erst zum Beklettern freigeben!)
« Letzte Änderung: 10. September 2013, 09:19:00 von Bettina »
Gruß vom Papa!

Tochter geboren 2008
Sohn geboren 2010

Mistery

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 198
  • erziehung-online
Antw:Klettern, Sport im Kinderzimmer
« Antwort #5 am: 10. September 2013, 08:51:53 »
Huhu,

danke mal

Also Matratzen kommen auf jeden Fall und irgendso eine Strickleider oder Knotenseil find ich auch ne gute Idee.

Quadro haben wir für draußen. Besuchskinder ist derzeit noch kein Thema da wir keinen Kinderbesuch bekommen bzw. die Kinder kommen inkl. der Eltern...

Haben uns jetzt dazu entschieden das Ganze nicht über dem Bett zu machen sondern einfach in irgendein Zimmereck oder über Tür/Schrank oder so einfach eine zweite Ebene einzubauen. Also in ca. 1,80 m Höhe oder so ein Podest mit Geländer zum Kuscheln etc. Unten am Podest soll dann so ein Knotenseil hängen und dann machen wir zwei verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten. Uen verteilt unten dann Matratz verteilt und ich habe hoffentlich ein ausgepowertes Kind  ;D

So sieht jetzt mal der Plan aus. Wenn ich aber noch mehr im www stöber werf ich das Ganze vielleicht doch noch mal über den Haufen  :D

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4358
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Klettern, Sport im Kinderzimmer
« Antwort #6 am: 10. September 2013, 11:25:48 »
Hätten wir das nötige Kleingeld und den nötigen Platz würde ich mir so ein Indoor-Klettergerüst von Jako-o kaufen und auch gern ein Quadro-Klettergerüst.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Sweety

  • Gast
Antw:Klettern, Sport im Kinderzimmer
« Antwort #7 am: 10. September 2013, 23:11:22 »
Hätten wir das nötige Kleingeld und den nötigen Platz würde ich mir so ein Indoor-Klettergerüst von Jako-o kaufen und auch gern ein Quadro-Klettergerüst.

*handreich*

Und hätte ich dann noch mehr Geld übrig, würde ich mich komplett bei weplay zukaufen. Wobei es die rocking bowl evtl. dieses Jahr wirklich zu Weihnachten gibt. Aber Trofast und Matratze sind in der Tat gute Anfänge. Unser Kura-Bett wird auch gerne auf Verwendungsmöglichkeiten der sportlichen Art ausgetestet.
Indoor-Trampolin, diese kleinen Dinger mit 1m Durchmesser - das Teil hat bei uns schon Leben und Verstand gerettet - wir haben ja auch so einen kleinen Wirbelwind und an Regentagen ist das einfach ein Hit. Klar kann man auf dem Bett hopsen (bei uns auch ausdrücklich erlaubt), aber auf dem Trampo macht es doch mehr Spaß.

Und sonst benutzen wir einfach gerne Möbel und Alltagskram, um einen Parcours aufzubauen, der dann bewältigt werden muss. Das ist aber nix für jeden Tag.

Ich glaube zum Beispiel aber, dass eine Sprossenwand nur uns Erwachsenen dröge erscheint. Meiner würde da definitiv jeden Tag dranhängen.

Wir haben  Geburtstags- und Weihnachtsgeld der Jungs (von den Großeltern) ein Jahr lang gebunkert und uns bzw. ihnen nach dem Umzug so einen Wickey-Turm in den Garten gestellt. Und das Ding wird jeden Tag, aber auch wirklich jeden einzelnen Tag beklettert. Heute musste ich bei Wind und Wetter mit den Zwergen raus, weil ein kletterfreier Tag anscheinend nicht akzeptabel war :D

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung