Autor Thema: Kind wird in Krippe gebissen  (Gelesen 11000 mal)

LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Kind wird in Krippe gebissen
« am: 03. Januar 2012, 13:39:34 »
Ich brauche mal Rat/Hilfe.

Meine Tochter geht seit August in die Krippe und nach anfänglichen Schwierigkeiten (Krankheiten) geht sie gerne hin. Ende November wurde ein neues Kind eingewöhnt, 15 Monate alt. Er ist quasi am Ende der Eingewöhnung bzw. gerade "fertig" eingewöhnt.
In der letzten Woche vor Weihnachten fing er das beißen an. Er pickte sich 2-3 Kinder raus und biss sie. Unter anderem meine Tochter. Das erste Mal in den Kopf, am nächsten Tag direkt als ich noch da war und mich verabschieden wollte in die Schulter. Heute war 1.Tag nach den Ferien und sie wurde wieder gebissen, in den Oberarm.
Ich hab selber gesehen, dass man so schnell einfach nicht reagieren kann, wenn er zubeißen will. Ich mache auch niemandem Vorwürfe, aber ich habe heute der Betreuerin bestimmt gesagt, dass das so nicht weitergeht! Maira hat sich morgens so verabschieden lassen und nun weint sie wieder, wenn ich gehe (fing nach dem 2.Biss an).
Sie wollen sich einfallen lassen... Aber wie kann eine Lösung aussehen? Muss ich das "dulden", muss ich mein Kind zuhause lassen, was kann ich tun?
Mir wird schon schlecht, wenn ich an morgen denke und überleg ernsthaft, ob ich sie zuhause lasse, da ich diese Woche noch Urlaub habe... Aber das ist doch auch keine Dauerlösung, er macht es ja nun schon mindestens 3 Wochen?!
Mit den Eltern wurde gesprochen, zuhause macht er das auch, seitdem er Zähne hat. Sie versuchen schon mit "ei" und allem möglichen, aber es fruchtet nicht. Macht er "ei" und streichelt die andere Person wird zack nächste Sekunde zugebissen...

Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

ѕтιηє

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1787
  • ♥ αυѕ ∂єм вαυcн мιттєη ιηѕ нєяz ♥
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #1 am: 03. Januar 2012, 13:41:24 »
sorry fürs OT... aber nach deinem Ticker  :o :o kann ich grad gar ncihts anderes mehr schreiben!!  ;D ;D

Herzlichen Glückwunsch!!  :D :D :D



LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #2 am: 03. Januar 2012, 13:51:10 »
 ;D
Danke stine :-*
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

TiPi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4112
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #3 am: 03. Januar 2012, 13:51:18 »
sorry fürs OT... aber nach deinem Ticker  :o :o kann ich grad gar ncihts anderes mehr schreiben!!  ;D ;D

Herzlichen Glückwunsch!!  :D :D :D

Dito ;D
Herzlichen Glückwunsch! Das freut mich aber :D


Zu deiner Situation... Ich wär glaub ich genauso ratlos.
Zum einen kann und will man sie nicht in Watte packen aber anderseits will man auch niht das sein Kind gebissen wird und sie dadurch die Kita im Ganzen "abschreckt"...

Bloom

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 877
  • Meine Kinder sind mein Leben!!!
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #4 am: 03. Januar 2012, 14:04:56 »
Hinnehmen musst du das nicht, denn Menschenbisse können sehr gefährlich ausgehen, je nachdem wie fest der Kleine zubeisst :-X

Ich hoffe für Euch, dass es die Erzieher zusammen mit den Eltern des Kleinen hinbekommen, das die Beisserei aufhört s-daumendruck s-daumendruck






Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #5 am: 03. Januar 2012, 14:19:16 »
sorry fürs OT... aber nach deinem Ticker  :o :o kann ich grad gar ncihts anderes mehr schreiben!!  ;D ;D

Herzlichen Glückwunsch!!  :D :D :D

Ooooohhhh wie toll  :D Herzlichen Glückwunsch  :-*


Zu deiner Frage - machen kannst du da nichts  :-\ Die Erzieher können versuchen auf den Kleinen mehr aufzupassen, was aber auch nicht immer machbar ist. Wir haben in unserer Spiel-/Krabbelgruppe auch nen Kleinen der ab und zu zubeißt. Die Mutter ist zwar dabei, aber selbst sie ist manchmal zu spät und er hat schon zugeschnappt.

principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

ottili

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8592
  • Ich liebe meine M&Ms.
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #6 am: 03. Januar 2012, 14:36:45 »
Erstmal auch von mir herzlichen Glückwunsch :)

Aber nun zum Thema:
Ich würde erstmal nichts weiter machen. Ich stecke in einer ähnlichen Situation sogar beidseitig.

Zum einen beisst Merle seit sie Zähne hat auch mal zu, wenn sie sich "bedroht" fühlt. Meist Melina, andere Kinder hat sie bisher "nur" einmal gebissen. Wir reden ihr zu und machen auch immer wieder "ei", sagen dass es weh tut etc. Was anderes kann man auch schlecht machen! Man kann ja nun mal nicht zurückbeißen.

Auf der anderen Seite wurde sie bei der Tamu schon mehrfach richtig doll gebissen, ohne, dass sie jemals dort ein Kind gebissen hat! Sie nicht mehr dorthin zu bringen, ist aber nicht die Lösung des Problems. Sowohl Eltern als auch die Tamu kennen das Problem und versuchen es so gut wie es geht, zu händeln, aber es lässt sich nun mal nicht vermeiden, dass es trotzdem passiert.

Ich würde Maira nicht aus der Krippe nehmen! Vielleicht sollte der Junge erstmal aus ihrer Sichtweite, wenn du sie dort hinbringst, sodass sie nicht gleich damit konfrontiert ist. Aber ich denke sie aus der Krippe zu nehmen, wäre kontraproduktiv.
Keiner verlangt, dass du zaubern kannst, nur dass du es probierst.



http://juliaskitchenlove.wordpress.com

LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #7 am: 03. Januar 2012, 14:44:39 »
Danke für eure Glückwünsche ;D :-*

Ich hab sowas fast befürchtet... :-\ gruselig finde ich die Tatsache, dass es jeden Tag passiert. Es ist am 21. passiert, am 22., am 23. ist er zuhause geblieben und nun heute wieder... Und die gleichen Kinder. Maira wehrt sich ja nicht. Und wie ihr schon sagt, es ist nicht möglich, ihn jede Sekunde im Auge zu behalten und es zu verhindern. Die Erzieherin sagte heute schon, zuhause hätte er bei jemandem wohl "ei" gemacht und dann sofort zugebissen :-X So schnell kann keiner reagieren. Und die Erzieherinnen auch nicht. Es ist auch nicht die Tatsache, dass MAL was passiert. Ich hab zB einmal gesehen, wie ein größerer Junge sie umgelaufen hat. Sowas passiert. Aber jeden Tag einen Biss, das muss doch irgendwann auf sie wirken wie "das ist ja normal, dass ich jeden Tag gebissen werde". Irgendwann macht sie es auch oder will halt nicht mehr hin (was ich verstehen könnte, wer will sich schon freiwillig jeden Tag beißen lassen?!). Vielleicht denke ich da auch zu empfindlich drüber nach?! :-X ???
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #8 am: 03. Januar 2012, 15:07:22 »
Frag doch mal Aury die weiss bestimmt Rat wie du den bissigen Kerl ordentlich zurecht rücken kannst  S:D S:D S:D

Spaß bei Seite, ich denke es wird auch schwierig sein, er ist ja grad erst 15 Monate und könnte vom Verständnis her ja auch vielleicht gar nicht so weit sein zu verstehen das, dass was er macht, weh tut, gefährlich ist wie auch immer.  :-\

Ich denke da muss man irgendwie die Erzieher einspannen das sie auf der Hut sind?  ???
Aber du sagtest ja selber, so schnell kann man teils gar nicht gucken.  :-[

Vielleicht soll sie bei bei jedem Biss (oh das kling tschrecklich :( ) einfach mal wirklich laut schreien sodass ER sich erschreckt?! Vllt fruchtet das ja das er Angst vor der Reaktion beim Biessen bekommt und es lässt?!


Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3095
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #9 am: 03. Januar 2012, 15:32:14 »
(Herzlichen Glückwunsch!  :D)

Bei unserer Kleinen in der Gruppe ist ein ca. 18 Monate alter Junge, der die kleineren und gleichaltrigen Kinder mal ganz gerne schlägt und/oder umschubst.
Soweit ich das mitbekommen habe, haben die Erzieherinnen (3 auf 15 Kinder zwischen 1 und 6 Jahren) das so organisiert, dass der Junge vornehmlich mit den größeren Kindern, die sich ihm gegenüber wehren können, zusammen ist.
Frag mich nicht wie die das innerhalb eines Raumes dauerhaft hinkriegen, aber irgendwie klappts. Er wird von vorneherein von den Kleinen eher ferngehalten.

Zuhause lassen würde ich Maira auch nicht.

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #10 am: 03. Januar 2012, 20:08:01 »
huhu!

ich war vor meiner schwangerschaft erzieherin in einer krippe.

das problem mit dem beißen und kratzen hatten wir auch eine zeitlich sehr stark! wir haben das thema auch in der fortbildung, für kinder unter 3, durchgenommen.

die mentorin meinte, "es gibt nie wieder so viel krieg, wie zwischen 1-2jährigen"
sie haben ihren willen, sie wollen ihre meinung, ihren kopf durchsetzen, haben aber noch nicht die sprachlichen möglichkeiten, dieses mit zu teilen.

wir haben als erzieherinnen immer ein großes auge auf die 1-2 mäuse gehabt, die zwischendurch zu kleinen haien wurden ;) aber alles konnten wir auch nicht verhindern. man kann diesen kindern auch nicht so richtig begreifbar machen, dass es weh tut und es ist eben das ding, dass sie merken "ich bewirke was, mit dem, was ich tue, egal ob das kind lacht oder weint, ich knan was auslösen..."

was bei uns geholfen hat, ist ablenkung, ablenkung, ablenkung...

zuhause behalten würde ich mein kind auch nicht, egal an welcher stelle lasse stehen würde, als "opfer" oder "täter".

und was ich noch sagen kann, diese phasen gehen vorbei...
ich hoffe, bei euch wirds bald besser!

lg, nini



greenhorn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1748
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #11 am: 03. Januar 2012, 22:23:50 »
..
« Letzte Änderung: 26. September 2015, 23:51:44 von greenhorn »

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27358
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #12 am: 03. Januar 2012, 23:10:17 »
Auch von mir erstmal alles Liebe zur zweiten Kugelzeit!

Zum Thema:

Letztlich ist es die Sache der Erzieher da irgendeine Lösung zu finden um die Beissattacken zu minimieren. Aber das kann halt einfach dauern.

Es ist im ersten Moment auch echt grausig, aber die Kinder können sich in dem Alter einfach noch nicht artikulieren. Und so kommt es zu einer Frustration die sie rauslassen.

Mein Grosser hat in der Krippe auch so einige Attacken abgekriegt. Bisse, Kratzer usw.
War da auch mal recht motzig, hab dann gefragt ob denn der andere auch mal einsteckt. Und dem war auch so.

Jetzt bin ich in der Situation dass der Kleine auch ab und an beisst. Immer dann wenn er nicht weiterkommt, wenn er seinen Kopf nicht durchgesetzt bekommt oder wenn er sich bei den anderen Kindern nicht mehr zur Wehr setzen kann.
Find ich saublöd. Aber ich verstehe zumindest warum er es macht.
Er wird natürlich trotzdem geschimpft und muss sich entschuldigen.
Aber ich sage dann auch dem Gegenüber (z.B. dem grossen Bruder), dass es seine Art ist sich zu wehren und dass es davon kommt, weil er vorher geärgert wurde.
Und dass man das auch nicht darf....

Also wie Du siehst: Das Beissen ist leider ein weit verbreitetes Problem....

Ich würde einfach mal abwarten, ich denke die Erzieher werden es noch in den Griff bekommen. Du kannst es ja immer mal wieder ansprechen...

LG
Nipa



Nadine F.

  • Gast
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #13 am: 03. Januar 2012, 23:26:09 »
Oh ja, ich denke du solltest sie nicht rausnehmen, die erzieherinnen werden sich was einfallen lassen müssen!

Wir haben auch gerade diese Beisphase, Conner beißt auch zu! Zum glück nur bei mir und dem papa! Wir versuchen es auch raus zu kriegen aber ich habe das gefühl das es bei ihm einfach eine art freude auszudrücken ist!
Immer wenn wir toben z.b auf dem sofa und ich ihn durchkitzel kommt er kitzelt mich auch wenn ich dann lache beißt er von jetzt auf gleich mit einem dicken grinsen im gesicht zu!

Ich hoffe ich muss nur noch 100000000 mal nein sagen und dann ist auch das vorbei  S:D

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #14 am: 04. Januar 2012, 09:13:16 »
Hallo Lady Sunshine,

erst mal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!  :D

Ja, ich denke auch, dass du da nicht viel machne kannst. Die Erzieherinnen kennen ja das Problem und werden bestimmt auch ein größeres Auge drauf haben. Die Kinder sind noch so mini, die verstehen das noch nicht.  :-[
Aber wie schon erwähnt, diese Phase geht auch bestimmt bald zu Ende!  s-daumendruck

LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #15 am: 04. Januar 2012, 09:41:57 »
Danke für die Glückwünsche und das Mut machen :-*

Also steh ich dem quasi wirklich erstmal hilflos gegenüber... Die Betreuerinnen sind dort toll, ich hoffe, dies wird sich weiter bestätigen...
Heut morgen hab ich Maira schweren Herzens wieder hingebracht. Als sie den Jungen gesehen hat, hat sie ihn nur noch angestarrt und sic hnicht mehr bewegt :-[ Aber sie ließ sich dann von der Erzieherin ablenken. Mir wurde nun heute morgen gesagt, dass die Erzieherinnen aufgrund dieses Jungen gestern noch lange geredet haben, was man machen kann und sie haben nun erstmal beschlossen, eine 1 zu 1 Betreuung zu machen. Es kümmert sich also 1 Betreuerin nur um ihn bzw. es ist immer eine Betreuerin bei ihm (es sind 3 Erzieherinnen auf 15 Kinder plus eine (gute) Praktikantin). Ich hoffe, das hilft, dass er nicht zum beißen kommt...
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

Nadine F.

  • Gast
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #16 am: 04. Januar 2012, 11:03:20 »
na lady, das hört sich doch nach einer guten lösung vorerst an, wenn eine betreuerin nur auf den kleinen mann achtet, sollte das doch in den griff zu bekommen sein

LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #17 am: 04. Januar 2012, 13:20:36 »
Noch ein Feedback vom heutigen Krippentag.
Maira war heute trotz allem super drauf dort :D Sie hat bewusst von selber den Jungen gemieden, aber die 1 zu 1 Betreuung scheint auch zu fruchten, er hat es zwar einmal versucht und ging auf sie zu, aber die Betreuerin hat ihn sofort zurückgehalten. Außerdem haben sie versucht, ihn viel mit den älteren Kindern spielen zu lassen.
Die Erzieherin hat gestern sogar selber noch bei google geguckt, ob es noch weitere Möglichkeiten gibt :) Hab ihr noch von euren Tipps berichtet, die sie aber so auch schon kennt und anwenden wird.
Alles in allem ganz positiv und ich hoffe, es läuft weiter so gut und die Beißphase des Jungen ist bald vorbei s-:)
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

Diana & J. & T.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 751
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #18 am: 04. Januar 2012, 13:24:47 »
Bei uns in der Krippe ist auch ein Junge der sehr gerne beißt. Er hat Jessi mehrfach leicht gebissen, dann einmal so richtig ins Gesicht. Sie hatte einen riesen Bluterguss ums Auge rund rum inkl. offener blutiger Stellen. An dem Punkt sind dann die Erzieher eingeschritten und haben eine Integrationshilfe angefordert, die sich nur um den Jungen gekümmert haben. Es hat glaub 3-4 Wochen gedauert und danach hat er nie wieder ein Kind gebissen.

Am Anfang hatte Jessi auch riesen Angst, inzwischen spielen die beiden sehr gerne zusammen, auch nachmittags nach der Krippe.  ;)



LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #19 am: 04. Januar 2012, 13:32:15 »
Hört sich ja furchtbar an mit dem Bluterguss :-\ Aber witzig, dass die beiden jetzt miteinander spielen, als wäre nichts gewesen :)
Aber es scheint ja echt zu fruchten, wenn man sich explizit um diese Kinder kümmert...
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

Diana & J. & T.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 751
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #20 am: 04. Januar 2012, 13:37:09 »
Glaub mir es war schlimm, er hatte halt quer übers Auge gebissen. Sie saß ne Woche echt übel aus :(

Aber es ist echt niedlich wie die beiden spielen und es gibt Tage da steht sie frühs auf und das erste Wort ist Leon  ;)



Antje

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1776
  • Luca 21.10.2008 Laura 08.01.2011
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #21 am: 04. Januar 2012, 19:31:29 »
Nur kurz vom Handy... Ich habe mal gelesen das beißen in dem alter eine Art Reflex ist... Und man den kleinen eine alternative bieten Soll... So eine Art beißtuch wo sie rein beißen können wenn sie merken es passiert gleich... Luca hatte auch mal so eine Phase... Da hat das gut geklappt... Wäre vielleicht einen versuch wert...


LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #22 am: 04. Januar 2012, 20:23:52 »
@antje: danke. Er kann das wohl durch den Schnulli "kompensieren". Den bieten sie ihn so oft wie möglich an, aber er nimmt ihn halt auch nicht immer.
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #23 am: 04. Januar 2012, 21:39:25 »
Erstmal herzlichen Glückwunsch und alles Gute!  :)

Zur Sache: Das ist ganz schrecklich. Meine Große hatte mal einen "Freund", der auch oft gebissen hat. Sie haben sich vielleicht 2Mal im Monat gesehen im Schnitt und wir haben die Treffen irgendwann eingestellt, weil es jedesmal körperliche Gewalt gab. Das war vor 2,5 Jahren, und sie weiß es immer noch  :-[. Also ich würde das sehr, sehr ernst nehmen und ich würde mein Kind notfalls auch aus der Krippe nehmen. Mag ja sein, dass es in dem Alter "normal" ist, aber im Grunde ist es eben nicht normal, dass so viele kleine Kinder zusammen sind. Also von der Evolution her nicht vorgesehen ;). Ich persönlich würde nicht wollen, dass mein Kind dauernd solche Erfahrungen machen muss, und wenn das mit der 1:1-Betreuung nicht fruchtet, würde ich wirklich nach einer anderen Lösung suchen  :-\

Aury

  • Gast
Antw:Kind wird in Krippe gebissen
« Antwort #24 am: 07. Januar 2012, 22:23:26 »
Also ich finds auch nicht normal. Meist Kinder die zu wenig Aufmerksamkeit kriegen.
Oder es ist wirklich wegen der Zähne, aber dann gibts ja diese Bürsten (hat meine immer benutzt) oder Kühlringe.

Der Hammer wie es mal wieder runtergespielt wird. Das Kind ist 3 x hintereinander gebissen worden. Es muss heulend in der Krippe bleiben. Es wird von der Erzieherin beruhigt (oder resigniert es)? Sowas kann Schwellenängste hervorrufen die fürs ganze Leben bleiben. Nur als Tip.
Und so Bißwunden können auch böse enden. Ich würde das nicht so spassig sehen und mein Kind würde da nicht mehr hingehen. Sehr kompetent scheint die Erzieherin ja nicht zu sein, wenn sie erstmal googeln muss. Denke sowas sollten die bei der Grundausbildung gelernt haben.

Wenn der Junge beißt müssten ihn die Erzieher das trotzdem erklären auch in dem Alter und auch gleich mit erklären, dass er erst wieder mitspielen kann, wenn er bereit dazu ist: OHNE Beissen.

Ja Zuz: Hatte auch so ne Freundschaft, aber ohne beissen. Ständig attackieren. Habs leider zu lange mitgemacht weil ich mir hab einreden lassen, 2 jährige müssen das unter sich ausmachen. Hab dann wirklich erst im Notfall eingegriffen. Wusste damals noch nicht, dass das der grösste Quatsch überhaupt ist und wie wichtig es ist, dass die Mutter da unterstützt!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung