Autor Thema: Im Bett liegen bleiben  (Gelesen 3937 mal)

Petra81

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 264
Im Bett liegen bleiben
« am: 20. April 2013, 22:00:05 »
Hallo,
bislang hatten wir NIE ein Problem mit dem schlafen unseres Sohnes (2 Jahre & 3 Monate).
Er hat schon lange ein Hochbett und da haben wir ihn oben an die Rutsche & die Leiter je ein Türe rangebaut, die wir abends geschlossen haben. Nun kam er leider über die Türe der Leiter und kletterte dann (im Schlafsack) die Leiter runten. Okay, dann haben wir eben das Reisebett rausgekramt und ihm gesagt, wenn er nicht im Bett bleibt, dann gehts in Reisebett. Jetzt hat er ne zeitlang im Reisebett geschlafen, aber leider klettert er nun auch dort raus, schaltet sich das Licht an und spielt. Auch jetzt - kurz vor 10 Uhr - spielt er noch. Habt ihr nenn Tipp für mich/uns, was wir da machen können???
LG Petra
* Jan Peter 19.01.2011
* Lale Sophie 21.07.2012

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Im Bett liegen bleiben
« Antwort #1 am: 20. April 2013, 22:03:42 »
Ach jeh, noch so klein der Zwerg. Aber mit dem Reisebett ist ne sichere Idee, bevor er da oben mal samt Schlafsack rausplumst. Ich glaub da hilft nur konsequent die Spielzeit und Schlafenzeit trennen und es ihm immer wieder zeigen, sagen, und geduuuuuuuuuuldig sein. Was anderes bleibt euch da glaub ich nicht übrig.  :-*


Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Im Bett liegen bleiben
« Antwort #2 am: 20. April 2013, 22:33:48 »
Ist er vielleicht einfach nicht müde? Mittagsschlaf, falls er noch welchen macht, reduzieren, damit er abends platt ins Bett fällt?

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2974
Antw:Im Bett liegen bleiben
« Antwort #3 am: 21. April 2013, 11:13:40 »
Als Eliah anfing über das Gitter seines Gitterbettchens zu klettern habe ich als erstes die Stäbe raus gemacht, so dass er raus schlüpfen konnte. Diese Gekletter mit Schlafsack finde ich sehr gefährlich. Als er dann zum Spass trotz Durchschlupf drüber geklettert ist, kam das Gitter ganz weg. Morgens und abends bleibt er aber auch problemlos liegen. Mittags darf er spielen oder schlafen, wie er eben will, da steht er dann natürlich auch alleine auf. Ich hoffe einfach mal, dass das weiterhin so klappt.
Solange er selbst aus dem Hochbett klettert würde ich da unbedingt eine zusätzliche Sprerre dran machen, oder eine Matraze zusätzlich auf den Boden legen. Ist ja nun nichts neues, dass Kinder unter 6 Jahren noch sehr oft aufgrund des Hochbettes verunglücken und es dabei auch zu Knochenbrüchen kommen kann. Vor allem, wenn das ganzen dann auch noch mit Schlafsack passiert  :-X

Zu der Frage wie du ihm das ganze abgewöhnen kannst, hm, mir persönlich wäre schon die Zeit die man braucht um ihm das wirklich abzugewöhnen zu gefährlich... Vermutlich würde ich das Hochbett nochmal abbauen... Aber vielleicht bin ich da auch übervorsichtig?

Viel Glück!

Edit: sorry, jetzt kapiere ich erst, dass du ihn gleich aus dem Hochbett genommen hast, nachdem er das erste mal selbst runter geklettert ist. Sorry, hatte ich erst falsch verstanden. Ich befürchtete schon, dass er trotzdem wieder im Hochbett schläft...
« Letzte Änderung: 21. April 2013, 11:18:36 von schwalbe »
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Im Bett liegen bleiben
« Antwort #4 am: 21. April 2013, 11:29:04 »
Wenn du die Türe vor der Rutsche weg machst ist zumindest die Gefahr beim Klettern schon mal gebannt.Das würde Ich zu allererst machen.

Denn sicher runter rutschen ist weniger schlimm als über das Reisebett zu klettern.

Das Liegenbleiben kann man nur mit Geduld angewöhnen.Ich würde zuerst auch mal schauen,ob die Schlafbedingungen noch zu seinem Bedürfnis passen. Eventuell später ins Bett oder früher aufstehen. Nachmittags zusätzliche Tobezeit einführen usw...
Und dann einfach immer wieder und geduldig zurück ins Bett legen.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40850
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Im Bett liegen bleiben
« Antwort #5 am: 21. April 2013, 13:27:35 »
Ich würde die Barrieren am Hochbett schnellstens abmontieren. Die Gefahr, dass er fällt beim Gekletter - ganz gleich ob mit oder ohne Schlafsack - erhöht sich doch ums Vielfache dadurch. Wenn er sicher Leiter & Rutsche hoch und runter kommt und das wird er ja, wenn er ein solches Bett bekommen hat, dann braucht es auch keine zusätzliche Absicherung. Ist doch kein Tier im Käfig :-[

Macht er noch Mittagsschlaf?
Wann steht er Morgens auf und wie ist sein genereller Tagesablauf?

Als meine Kinder Abends nicht mehr in den Schlaf fanden haben wir den Mittagsschlaf abgeschafft bzw. sie selbst haben da aktiv dran gearbeitet. Waren natürlich ein paar anstrengende Tage, da der Körper noch auf Mittagsschlaf eingestellt war und sie zur "Schlafenszeit" dementsprechend müde und nölig waren, aber nach geglückter Umgewöhnung hatten wir wieder den normalen abendlichen Rhythmus, was alle immer sehr entspannt hat :)


jette-neeke-feline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4087
  • Wir lieben Euch.
    • Mail
Antw:Im Bett liegen bleiben
« Antwort #6 am: 21. April 2013, 13:49:19 »
klar feste schlafzeiten sind wichtig und ein rythmus auch, aber ist er vielleicht gar nicht müde? braucht er gerade weniger schlaf? würde eher zusehen, dass er abend noch mal ausgepowert wird. eher noch mal raus und ne runde laufrad fahren, spazieren oder so was. die schlafzeit nach hinten verlegen.
ich finde die Lösung mit dem Reisebett nicht so toll. Es bringt ja nichts, ihn einzusperren. Ich würde erst mal den Schlafsack weglassen. wie halt ne Strumpfhose drunter, machen wir jetzt auch.
klar nachts spielen ist sicherlich nicht klasse, aber ich denke ihr müsst gucken, warum er das macht.
und da ansetzen.

viel glück

P.S. meine grosse hat auch immer super geschlafen. seit sie drei ist wacht sie jeden nacht bis zu 7 mal auf und brüllt.



Sonne80

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 12
  • erziehung-online
Antw:Im Bett liegen bleiben
« Antwort #7 am: 29. April 2013, 13:48:20 »
Würde jetzt auch den Mittagsschlaf reduzieren, dass er Abends wirklich müde ist. Oder macht er schon kein Mittagsschlaf mehr?

Cosima

  • Gast
Antw:Im Bett liegen bleiben
« Antwort #8 am: 29. April 2013, 16:28:38 »
Du schreibst von unserer Großen. Mit 2,25 Jahren hat sie ihren Mittagsschlaf abgeschafft. In der Übergangszeit war sie wach bis 22:30Uhr!!

Hochbett: Matratze unters eigentliche Hochbett legen?!?

Gruss

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung