Autor Thema: Aggressiv und klettend  (Gelesen 658 mal)

Tatla2017

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 1
  • erziehung-online
Aggressiv und klettend
« am: 31. Oktober 2017, 08:10:26 »
Die Tochter (5) meiner Verlobten wacht seit etwa zwei Wochen jede Nacht auf, schreit wie am Spieß nach ihrer Mutter, hat angeblich Angst alleine zu schlafen. Erst wenn meine Verlobte zu ihr ins Bett gegangen ist, gibt sie Ruhe. Mittlerweile hängt sie ständig an ihr wie ein Schatten. Meine Verlobte ist mittlerweile ein Wrack. Sie hat kaum noch Intimsphäre, selbst ein Toilettengang (tagsüber) ohne die Tochter ist nicht mehr möglich. Gleichzeitig legt sie ein phasenweise aggressives Verhalten an den Tag: zerstört ihre Möbel, reißt die Tapeten von der Wand, vermüllt die Wohnung. Meine Verlobte und ich verzweifeln, weil unsere Beziehung auch darunter leidet.

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4411
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Aggressiv und klettend
« Antwort #1 am: 31. Oktober 2017, 11:40:25 »
Hallo Tatla,
wenn Kinder so eine Phase durchleben, dann steckt doch meistens was dahinter. Irgendetwas bringt sie drucheinander, schafft Unsicherheit. Da fordert sie Nähe ein (natürlich auch nachts). Das aggressive Verhalten zeigt auch, wie unwohl sie sich gerade fühlt. Ich würde mal in ruhiger Minute fragen, ob ihr gerade was auf der Seele liegt oder Angst macht.
Steht denn irgendwas an oder gab es kürzlich Veränderungen? Eure Hochzeit, Geschwisterchen frisch auf der Welt oder im Anmarsch,...? Zeigt Verständnis, gebt ihr die Nähe, die sie braucht.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1149
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Aggressiv und klettend
« Antwort #2 am: 31. Oktober 2017, 18:05:42 »
Wie lange seid ihr denn schon zusammen?
Versucht mal die Welt aus ihrer Sicht zu sehen (wie es jetzt gerade für sie läuft und wie es bis vor "klettend" war). Vielleicht kommt ihr dann der Ursache auf die Spur.
Und bitte macht ihr keine Vorwürfe wegen ihres Verhaltens. Damit wird es nicht besser.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung
Ja, auch erziehung-online verwendet cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz