Autor Thema: Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?  (Gelesen 8071 mal)

Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3430
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #25 am: 14. Januar 2013, 10:21:50 »

@Haus zur Miete: Find ich gut, wollen wir auch. Es spricht doch einiges dafür, man ist nicht so gebunden an einen Ort, man verschuldet sich nicht (also wir haben leider keine 200.000 € auf der Kante) und wenn was kaputt geht, schimmelt etc muss sich der Vermieter darum kümmern.

da kümmert sich erstmal niemand darum. erstmal bekommst du einen kurs in richtig lüften. und dann gehts in den rechtsstreit. ich sags ja , schimmel, alte häuser, neue fenster das ist eine nerverending story.........

Das kann man so pauschal nicht sagen, Freunde von uns haben gerade in ihrem Haus zur Miete ein Schimmelproblem, wird sich gerade drum gekümmert, dann ist im Frühjahr letzten Jahres, die Aussentreppe repariert worden, welche im Winter gebrökelt ist...ich denke das kommt auch immer auf den Vermieter an.

Man kann immer Pech haben, auch in einer Wohnung...ich muss zum Beispiel in unserer Verwaltung gefühlte 100 x anrufen, wenn was gemacht werden muss.

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #26 am: 14. Januar 2013, 10:24:20 »
Miete und Kauf sind wie gesagt 2 paar Schuhe.
Im eigenen Haus muss ich alles selber zahlen und machen. Wenn das Geld dafür nicht da ist oder man keine Lust dazu hat, gibt es die Option der Miete.
Und wenn es sich wirklich um ein altes Haus handelt, muss ja der Vermieter nach EnEV alles neu machen. Da hat der Mieter ja nichts mit am Hut und somit auch keine extra Kosten.

Also sollte erst geklärt werden, was an dem Haus bereits gemacht wurde und was noch gemacht wird.
Und wenn das durch ist und den eigenen Vorstellungen entspricht, kann man ohne Weiteres mieten.
Und renovieren oder evtl. nach den eigenen Vorstellungen streichen muss man ja auch immer mal wieder in der Wohnung. Da ist ja kein Grund, kein Haus zu mieten.

Von daher wäre doch erst einmal interessant, von der TE zu lesen, was für ein Haus das ist, und was noch zu tun wäre. und dann kann man weietr diskutieren. ;)

Und noch mal nebenbei:
Nur weil ein Haus alt ist, muss es nicht schlechter sein als eine Wohnung. Vorteil bei einer Wohnung ist oftmals nur, dass die anderen Mitmieter für einen mitheizen. Also durch deren Heizung die eigene Wohnung mit warm wird, Decke oder Fußboden (oder beides) oder Wände nicht auskühlen, da dort ebenfalls Heizungen laufen usw.
Dadurch spart man natürlich. Das hat man weder im neuen noch im alten Haus. Deswegen muss ein altes Haus aber nicht gleich deutlich schlechter als ein neues sein.

Und was Energiekosten angeht: klar kann man einiges durch neue Fenster, Türen usw. sparen. Aber wenn man z.B. schon eine Doppelverglasung hat, lohnt eine Investition in eine 3-fache selten. Denn bis sich der Preis der Fenster amotisiert hat (schreibt man das so?), ist man meist aus dem Haus schon wieder raus. :P
Außerdem ist es meist mit den Fenstern nicht getan. Da muss noch mehr gemacht werden, damit sich aufgrund der "neuen Gegebenheiten" kein Schimmel an anderer Stelle bildet usw.

Man muss es als Ganzes sehen. Nur dann kann man sagen, ob ein Umzug sich lohnt oder nicht. Daher erst einmal abwarten, was die TE noch schreibt. :)


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9614
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #27 am: 14. Januar 2013, 10:24:49 »
Ich denke, so ganz allgemein kann man da weder zu- noch abraten. Es kommt einfach viel zu sehr auf die individuelle Situation an.
Ich persönlich würde nie wieder im MFH wohnen wollen, weil ich es partout nicht abkann, die Nachbarn so dicht auf der Pelle zu haben und womöglich noch Absprachen über die Nutzung und Pflege von Gemeinschaftseinrichtungen treffen zu müssen. Dazu bin ich froh, dass wir ein Eigenheim haben und ich somit nicht drauf angewiesen bin, dass der Vermieter kommt wenn was kaputt ist (und mir womöglich den Schaden erst mal aufs Auge drücken will, weil er meint, das müssten wir tragen weil mutwillig herbeigeführt - hatten wir alles schon  :P).
Wir haben allerdings selbst gebaut, somit fallen die Überraschungen weg, die in Altbauten oft auf einen zukommen. Bei uns ist es auch so, dass der Abschlag an die Bank nur unwesentlich höher ist als das was wir vorher an Miete in die Wohnung gesteckt haben. Die Miete hätte ich so also dem Vermieter in die Tasche gesteckt, bei Eigentum zahle ich für den Gegenwert, der dann aber irgendwann meiner ist.
Dann kommt es noch drauf an - ist das Haus DAS Haus meiner Träume, bin ich vielleicht noch eher bereit, irgendwelche Unannehmlichkeiten auf mich zu nehmen. Letztendlich kann man da nicht wirklich zu- oder abraten - ich wiederhole mich, seh ich gerade  s-:)
 :)

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 57292
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #28 am: 14. Januar 2013, 10:29:05 »
nochmal zum schimmel: wir hatten 2 mal schimmel, und zwar ganz, ganz schlimm. und beide wohnungen waren neubauten, die eine sogar erstbezug.


Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #29 am: 14. Januar 2013, 10:33:28 »
Das Haus ist alt aber wunderschön.

Wie alt ist es denn? Alt ist ja ein dehnbarer Begriff.

Meine Freundin ist im Mai 2011 in ne Villa (Bj. um 1900) gezogen. Fenster, Dach, Fassade alles neu gemacht und alles vom Feinsten.

Nun ziehen sie im Februar wieder aus, weil die Nebenkosten einfach zu hoch sind. Die Heizkosten steigen durch die hohen hohen Räume in utopische Höhe. Sie ziehen nun wieder in ne Neubauwohnung  ;)

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #30 am: 14. Januar 2013, 10:37:30 »
nochmal zum schimmel: wir hatten 2 mal schimmel, und zwar ganz, ganz schlimm. und beide wohnungen waren neubauten, die eine sogar erstbezug.

Arbeitskollegen meines Mannes haben selbst gebaut und sind letztes Jahr in eine Doppelhaushälfte gezogen. Und dort schimmelt es an allen Ecken und Enden.
Pfusch am Bau? Zu wenig die Wände durchtrocknen lassen, bevor alles andere eingebaut wurde?
Man weiß es nicht so genau. Aber auch in Neubauten ist man davor eben nicht gefeit, auch wenn dies einem immer wieder suggeriert wird.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9614
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #31 am: 14. Januar 2013, 10:41:57 »
Wir hatten in einer Neubauwohnung einmal auch Schimmel. Luftfeuchtigkeit war immens hoch trotz Lüften. Bei Auszug hatten wir massiv Schimmelbefall hinterm Schlafzimmerschrank, obwohl der mehrere Zentimeter von der Wand abgerückt war - und das war eine Innenwand. Der Schrank hätte aufgrund der Fußleisten ohnehin nicht näher gestellt werden können.
Des Rätsels Lösung war, dass auf der anderen Seite die Dusche war und die Silikonabdichtung nicht rechtzeitig erneuert wurde und das Duschwasser somit wunderbar in die Wand einziehen konnte. Das gab mächtig Ärger, bis der Vermieter dann doch die Kosten für die Sanierung der Wand übernommen hat, weil der auch erst behauptet hat, der Schrank hätte zu dicht gestanden und nur deshalb hätte's geschimmelt s-:) Dabei muss er doch auch dafür sorgen, dass die Dusche dicht hält.
Ehrlich, wir haben zwar im Eigentum selber die Kosten, wenn was ist, aber dafür weiß ich das vorher und muss mich mit keinem rumstreiten.
« Letzte Änderung: 14. Januar 2013, 10:43:30 von Solar. E »

dasmuddi

  • Gast
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #32 am: 14. Januar 2013, 11:00:44 »
ja haben wir gemacht

Das Haus hier ist 1939 gebaut wurden

wir haben einen tollen Vermieter der jede Reparatur eigentlich alles mitmacht, ok manchmal dauert es ein wenig wegen der Kosten, wir haben in den Jahren hier neue Fenster, neue Heizung bekommen
Dach wurde vor unseren Einzug erneuert

dieses Jahr kommt die Isolierung vom Haus

und dann ist fast alles gemacht und dann überlegen wir zu kaufen*ggg*

Mathilda

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 142
  • erziehung-online
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #33 am: 14. Januar 2013, 11:01:38 »
Hallo,
lieben Dank für eure Antworten. Ich bin arbeiten,daher nur kurz.
Das Haus gut nicht total alt, aus den 50 ern. Es hat nur ca.80 m2 und ist klein und niedlich. Rein vom Aussehen ist es schon meinst <3 Die Miete ist halb so teuer wie das was wir jetzt zahlen. Strom zahlen wir dank Durchlauferhitzer eine Menge.
Die jetzige Mieterin kennen wir und ich werde sie im Bezug auf Nebenkosten noch befragen. Und dann müssen wir das Haus ja auch noch bekommen.

LG

Mathilda

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 142
  • erziehung-online
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #34 am: 14. Januar 2013, 11:02:37 »
Ach ja, Fenster sind vernünftige schon drin.

Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3430
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #35 am: 14. Januar 2013, 11:11:44 »
nochmal zum schimmel: wir hatten 2 mal schimmel, und zwar ganz, ganz schlimm. und beide wohnungen waren neubauten, die eine sogar erstbezug.

hatten wir auch schon in unserer jetztigen Wohnung...die Wasserleitungen gehen irgendwie beim Fahrstuhlschacht lang, und ganz oben war, da irgendwas undicht und schwupps alles schön den Schacht runtergelaufen...der über uns hatte richtig übel Schimmel im Flur, wir GsD nur ein bisschen...wurde zwar immer gleich beseitigt, aber erst nach dem 3 mal wurde die Ursache vernünftig behoben.

Sweety

  • Gast
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #36 am: 15. Januar 2013, 13:49:49 »
80qm?? Im Leben nicht!! ;D

Mathilda

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 142
  • erziehung-online
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #37 am: 15. Januar 2013, 19:07:57 »
? Warum nicht?

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16404
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #38 am: 15. Januar 2013, 19:12:59 »
ich hatte mal ein 45qmhäuschen aus dieser zeit- und es war traumhaft :D

Ich würde immer ein haus über eine wohnung stellen- wenn es eben auch von den nebenkosten passt!

und 80qm für euch zwei ist doch eigentlich optimal... zu 4. fänd ich das jetzt auch zu klein ;) (hatten wir in hanau als wohnung aber auch, wo es eben net anders geht gehts net anders)

Mathilda

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 142
  • erziehung-online
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #39 am: 15. Januar 2013, 20:29:08 »
Wir sind aber zu dritt, mein Mann wird wohl mitwollen ;-) Und ich fände es glaube ich auch zu viert noch Ok.
Wir schauen uns das Haus diese Woche an und reden mit der Bewohnerin bezüglich der Nebenkosten.

Danke für Eure Antworten!

LG

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16404
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #40 am: 15. Januar 2013, 20:47:18 »
ja, den darfst freillich mitnehmen  ;D

sorry!

Mathilda

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 142
  • erziehung-online
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #41 am: 15. Januar 2013, 21:47:22 »
Danke! Ich denke Mann und Kind werden sich freuen zusammen bleiben zu dürfen ;-)

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 57292
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #42 am: 15. Januar 2013, 22:09:09 »
also das haus meiner eltern hat auch nur 85 qm und zu zweit lebt es sich da super drin, zu dritt würde auch ohne probleme gehen.  :)

fgluecklich

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 1
  • erziehung-online
Antw:Würdet ihr eine Neubauwohnung gegen ein altes Haus tauschen?
« Antwort #43 am: 09. Juni 2016, 13:38:06 »
Hallo zusammen,

so ein altes Haus kann wirklich schön sein. Ich gebe meinen Vorrednern Recht. Energie kann ein Thema sein, da sollte man sich vorher gründlich informieren. Überhaupt ist der Zustand des Hauses genau zu beurteilen. Ich persönlich habe vor einem Jahr auch einen alten Resthof gekauft. Es war noch einiges zu renovieren, aber heute freue ich mich jeden Tag über diese Entscheidung. Den Zustand des Hauses habe ich damals von einem Experten beurteilen lassen, den ich über <keine Werbung!!! > gefunden habe. Der Kundenservice ist sehr kompetent und freundlich. Kann ich nur empfehlen.
« Letzte Änderung: 09. Juni 2016, 13:44:03 von Fliegenpilz »

 

NACH OBEN
Ihre Werbung auf erziehung-online Exklusiv und direkt. Gezielt und wirkungsvoll. Unkompliziert und günstig. Einfach anfragen.
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung