Autor Thema: Bahnstreik  (Gelesen 8796 mal)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9080
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Bahnstreik
« Antwort #25 am: 04. November 2014, 16:44:29 »
Doch doch, aber die streiken nicht. Wir haben so eine Art Arbeitsfrieden, bei dem Konflikte am Verhandlungstisch gelöst werden.

So soll es ja auch eigentlich sein, dass es am Verhandlungstisch gelöst wird. Betonung auf "eigentlich".  s-:)
Worüber ich sehr verwundert bin: Normalerweise wird bei derart verhärteten Fronten ein Schlichter bestellt. Den seh ich hier weit und breit nicht und es war noch nie die Rede davon. ???

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9880
Antw:Bahnstreik
« Antwort #26 am: 04. November 2014, 16:50:35 »
In manchen Branchen und bei manchen Berufen macht ein Streik durchaus Sinn, weil es eben das einzige Mittel ist  um wenigstens ein paar Ziele (verbesserte Arbeitsbedingungen) zu erreichen.

Aber der Bahnstreik geht einfach am Ziel vorbei. Vor allem wenn man bei der Gewerkschaft eine Person hat die auch nicht wirklich Verhandlungsbereitschaft zeigt -was streng genommen ja von beiden Seiten erwartet wird und wozu sie auch verpflichtet sind. Bei ihm scheint es etwas persönliches zu sein und am Schluss wird sich das nur negativ auf das Endergebnis auswirken.


Emma2006

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5314
  • Meine Laufmaus
Antw:Bahnstreik
« Antwort #27 am: 04. November 2014, 17:29:36 »
Wir sind zwar nicht betroffen vom Bahnstreik bzw. vom Streik der GDL, aber ich war grad echt "schokiert" über die Länge des Streiks.

Gibt es auch ne Müttergewerkschaft? Ich finde ich mag auch einfach mal streiken.   s-:)


Der Müttergewerkschaft trete ich auch bei. Das sind doch unmöglich Arbeitszeiten, bei 0% bezahlung, vom Geräuschpegel mal ganz zu schweigen.  S:D 

Ich finds langsam auc hnicht meh rlustig. Zum Glück bin ich schon lange nicht mehr Beruflich von der Bahn abhängig. Aber meine Kinder waren eben ganz enttäuscht als ich sagte, dass wir am Wochenende nun nicht zu Oma und Opa fahren können.  :'(

Conni Faire

  • Gast
Antw:Bahnstreik
« Antwort #28 am: 04. November 2014, 17:39:13 »
Ist eigentlich schon mal irgend jemandem hier in den Sinn gekommen, das der andere "Nichtverhandlungspartner", die Deutsche Bahn, diesen unsäglichen Zustand und dieses dämliche Gezerre ganz einfach beenden könnte.  :)

Und zwar ohne, dass dieses markt- und gewinnorientierte Unternehmen morgen Konkurs anmelden muss.

Aber es ist schon witzig - "Wir müssen den Gürtel enger schnallen" und jeder fummelt beim Nachbarn am Gürtel, nur ja nicht am eigenen.

Streikrecht verbieten - ich fass es nicht. Das kassiert das Verfassungsgericht schneller, wie man "Zugbegleiter" sagen kann. Macht mal die Augen auf.

Sweety

  • Gast
Antw:Bahnstreik
« Antwort #29 am: 04. November 2014, 17:48:04 »
*Stoßseufzer*

Danke.

Danke danke danke danke danke :-* :-* :-*

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:Bahnstreik
« Antwort #30 am: 04. November 2014, 18:01:20 »
Für alle, die Bahn fahren müssen / wollen:

Es streiken ausschließlich die DB-Züge. Die Privatbahnen sind schon beim letzten Streik gefahren und fahren auch dieses Mal.
Eventuell besteht für euch die Möglichkeit, auf eine Privatbahn umzusteigen.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15581
Antw:Bahnstreik
« Antwort #31 am: 04. November 2014, 18:21:15 »
Die Busse und Fernbusse haben sich auch breit aufgestellt.


Netti, ja, deine Tochter sollte das Geld anstandslos zurückbekommen.

~ Oma Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 56432
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Bahnstreik
« Antwort #32 am: 04. November 2014, 18:51:27 »
Wir hatten großes Glück, meine Tochter fuhr ja von Montag letzte Woche bis Samstag letzte Woche und da streikte die Bahn nicht. Hat also alles reibungslos geklappt.  :)
Und morgen streikt die Bahn ja auch noch nicht, mein Mann kommt also auch an sein Ziel.  :)
Bis er in 4 Wochen zurück muss, wird das ja wohl hoffentlich ein Ende haben.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9080
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Bahnstreik
« Antwort #33 am: 04. November 2014, 19:03:08 »
Der Bahnstreik langt nicht, jetzt streikt auch noch die Technik und mein Beitrag ist weg  s-:) Also nochmal von vorne.

Streikrecht steht nicht umsonst im GG, das würde ich nicht in Frage stellen. Die jetzige Situation finde ich aber dennoch maßlos überzogen.

Und was die Busse und Privatbahnen angeht, die helfen einem ja auch nur, wenn sie auf der benötigten Strecke verkehren. Ist hier nicht, ich bin gezwungen, aufs Auto auszuweichen. Gut, dass ich eins habe  s-:)
Ich bin tierisch genervt, dass ich meine sonst bahnfahrenden Kinder wohl mehrfach täglich durch die Gegend karren darf. Was das an Zeit und Geld kostet, interessiert keinen  :P Und Fahrrad ist bei 15 km einfache Strecke bei dem Wetter und Dunkelheit für mich an der Stelle auch keine Option.
Und mein Mann, der in den Herbst- und Wintermonaten sonst immer vom Auto auf die Bahn umsteigt, macht dies in diesem Jahr nicht, solange der Konflikt nicht beigelegt ist, weil wir keine Lust haben, die Zeitkarten zu bezahlen und sie am Ende doch nicht nutzen können.  :P

Italophilia

  • Gast
Antw:Bahnstreik
« Antwort #34 am: 04. November 2014, 19:03:34 »
Ist eigentlich schon mal irgend jemandem hier in den Sinn gekommen, das der andere "Nichtverhandlungspartner", die Deutsche Bahn, diesen unsäglichen Zustand und dieses dämliche Gezerre ganz einfach beenden könnte.  :)

Und zwar ohne, dass dieses markt- und gewinnorientierte Unternehmen morgen Konkurs anmelden muss.

Aber es ist schon witzig - "Wir müssen den Gürtel enger schnallen" und jeder fummelt beim Nachbarn am Gürtel, nur ja nicht am eigenen.

Streikrecht verbieten - ich fass es nicht. Das kassiert das Verfassungsgericht schneller, wie man "Zugbegleiter" sagen kann. Macht mal die Augen auf.

Da bin ich ganz bei Dir. Trotzdem darf ich als unmittelbar Betroffene genervt sein von den Auswirkungen des Streiks, oder? Und ob die Verhältnismäßigkeit noch gewahrt ist, wenn 5 Tage gestreikt wird, darf bezweifelt werden. Sogar die IG Metall hat sich schon von Weselsky distanziert. Das ist ein einziges Machtspielchen auf höchster Ebene. Ich habe heute im Radio gehört, dass sogar nur 20 % der gewerkschaftlich organisierten Lokführer noch zu Weselsky stehen.

Die Welt wird schon nicht untergehen, aber dennoch ist es meine ganz persönliche kostbare Zeit, die ich für die Lokführer bzw. Herrn Weselsky opfere. Und zwar morgens zwei Stunden und Abends zwei Stunden. 

Für alle, die Bahn fahren müssen / wollen:

Es streiken ausschließlich die DB-Züge.

Und jedenfalls in München die S-Bahnen. Und an meinen Arbeitsplatz fährt nur die S-Bahn.

Es ist sicher leicht, Großmut walten zu lassen, wenn man selbst an den Tagen nicht auf die Bahn angewiesen ist  s-:)
« Letzte Änderung: 04. November 2014, 19:09:17 von Italophilia »

bine mit josy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1733
Antw:Bahnstreik
« Antwort #35 am: 04. November 2014, 19:06:29 »
Huhu, ich bin auch genervt davon..

Ja ich verstehe Streik, aber nicht so. Man hats Gefühl , das sie nur Pausen zw den Streiks machen....

Und die "Bosse" sind denen schon entgegen gekommen... Irgendwann muss man auch mal nachgeben , bzw einen Mittelweg finden...

Die S-Bahn in Berlin ist auch betroffen

lg Bine

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3175
Antw:Bahnstreik
« Antwort #36 am: 04. November 2014, 19:14:59 »
Streiks verbieten? Bedenkt mal bitte, das auch die 40 Stunden Wochen mithilfe von Gewerkschaften und Streiks durchgesetzt wurde. Von all den Lohnerhöhungen, die sich schlussendlich durch alle Branchen zogen, mal ganz abgesehen.
Ausserdem gibt es nunmal Branchen, da schlägt ein Streik sofort auf die Bevölkerung durch. Während man bei IG-Metall Streiks noch solidarisch den Streikposten zuhupt (juckt einen Normalbürger ja nicht), wird z.B. bei Verdi-Streiks sofort von Erpressung gesprochen. Ja, wie sollen die denn sonst ihren Forderungen Nachdruck verleihen?

So, das war meine Faust für die Gewerkschaften.

Was mir allerdings beim momentanen GDL-Streik denn doch die Faust in der Tasche lässt, ist mein Eindruck, das es der GDL eher um Macht, denn um verbesserte Arbeitsbedingungen für ihre Mitglieder geht. Und bei Cockpit-Streiks würde ich noch nichtmal solidarisch hupen.

Grüsse
BiDi

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Bahnstreik
« Antwort #37 am: 04. November 2014, 19:43:42 »
Das sind hier Machtspiele von alten Männern, die in keiner Art und Weise Arbeitsbedingungen verbessern werden und die das Streikrecht ins Lächerliche ziehen. Was anderes ist das nicht mehr und das muss man auch nicht einfach abnicken und es ist ein echtes Armutszeugnis für alle beteiligten Institutionen/Ebenen, dass es so weit kommen konnte. Erst recht für eine Industrienation wie Deutschland.

Trouble2011

  • Gast
Antw:Bahnstreik
« Antwort #38 am: 04. November 2014, 19:51:38 »
Nehmen wir doch mal die Forderungen die gestellt sind.
5% mehr Gehalt und weniger Arbeitszeit.
Und dann doch bitte noch ein bisschen mehr Macht in dem man auch andere Mitarbeiter vertreten darf.
Und wenn die Deutsche Bahn nun nicht all dass erfüllt streiken wir.
Tagelang.
Betroffen sind alle die zur Arbeit müssen, Freunde besuchen wollen, Verwandtschaft haben die man besuchen will/muss.

Ich bin mir sicher gelesen zu haben, dass es bereits ein faires Angebot der Bahn gab, dass schlichtweg abgelehnt worden ist, nicht zuletzt weil man ja auf das Recht besteht, mehr Mitarbeiter zu vertreten- die eine eigene Gewerkschaft haben.
Da sprechen wir von einer Einmalzahlung und einer schrittweisen Anhebung der Löhne um 5% in den kommenden 3 Jahren (meine ich, verzeiht wenn ich dass gerade nícht richtig im Kopf habe)

Die Lokführer fordern weniger Arbeitszeit, haben laut eigenen Aussagen bereits zur Mitte des Jahres ihr Soll erfüllt .. Was sagt uns dass nun im Umkehrschluss?
Weniger wöchentliche Arbeitszeit, bei konkretem Arbeitskraftmangel= noch mehr Überstunden in Zukunft.
Bringt ja auch nochmal Bares, gell?
Und wenn ich nun noch dagegen halte, was so ein Lokführer mitunter verdient- naja ...
Da finde ich dass ganz andere Berufssparten mal ordentlich streiken sollten.

Ich bin bei weitem kein Fan der Deutschen Bahn, aber ich finde in dieser Angelegenheit muss man mal in die Reihen der Gewerkschaft schauen.

Von Cockpit will ich nicht mal anfangen.
Jeder Handwerker muss bis 67 auf der Baustelle stehen um ohne Abzüge Rente beziehen zu dürfen und die feinen Herren Piloten fordern das Luxusrecht ein, mit 55 in Rente zu gehen.
Sprechen wir hier wirklich von einer fairen, Arbeitsmarktgerechten Forderung?

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Bahnstreik
« Antwort #39 am: 05. November 2014, 15:59:32 »
.
« Letzte Änderung: 11. November 2014, 12:43:39 von blume8 »

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Bahnstreik
« Antwort #40 am: 05. November 2014, 16:17:27 »
Ich krieg das immer alles nur am Rande mit, da ich äußerst selten Bus bzw. Bahn fahre. Aber im Radio wurde gesagt, dass die DB auf Zeit spielt bis da so ein neues Gesetz verabschiedet wurde, damit die nur noch mit der größeren Gewerkschaft verhandeln muss. Wenn ich das denn richtig verstanden habe.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9080
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Bahnstreik
« Antwort #41 am: 05. November 2014, 17:03:40 »
Hast du schon richtig verstanden. Aber da jede Gewerkschaft für sich reklamiert, in Sachen Zugpersonal "die Größere" zu sein und jede mit anderen Mitgliederzahlen um sich wirft, wird auch das Gesetz nicht viel helfen.  s-:)
Die Bahn will als Arbeitgeber vermeiden, für ein und dieselbe Berufssparte verschiedene Tarifabschlüsse zu haben und das find ich nun nicht ganz unverständlich.

Den Schlichter von vorneherein abzulehnen seitens der GDL setzt dem Ganzen nochmal die Krone auf und ich frag mich, was als nächstes kommt nach vier Tagen. Eine Woche?  :-X Vor allem weil mMn der Streik als Druckmittel überhaupt erst folgen sollte, wenn die Schlichtungsversuche gescheitert sind.

Hier soll es laut Notfahrplan nun so sein, dass unsere Züge statt im 30min-Takt eben im Stundentakt fahren. Wenn das stimmt, dann wäre es tatsächlich machbar, die Kinder Zug fahren zu lassen. Die Große ist auch von der Schule vom Nachmittagsunterricht befreit, so dass die gleichzeitig Schluss haben. Dann können sie es probieren und wenn alle Stricke reißen kann ich sie immer noch fahren/abholen.
Und ich denke, der Fahrplan ist realistisch, denn beim letzten Streik saßen wir sonntags im Garten mit Blick auf die Strecke und es fuhr erstaunlich häufig was. Ich hab wieder Hoffnung, ein paar Autofahrten weniger machen zu müssen.  :P

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7024
Antw:Bahnstreik
« Antwort #42 am: 06. November 2014, 09:57:38 »
x
« Letzte Änderung: 10. November 2014, 15:39:26 von Mondlaus »

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Bahnstreik
« Antwort #43 am: 06. November 2014, 10:08:22 »
.
« Letzte Änderung: 11. November 2014, 12:43:48 von blume8 »

kostrella

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 44
  • erziehung-online
Antw:Bahnstreik
« Antwort #44 am: 06. November 2014, 11:02:12 »
Ich hab heut erst wieder im TV gesehen, dass auch die Shops in den Bahnhöfen an den Streiktagen bis zu - 50% machen!!! Das sit wirklich krass!
So ein Streik betrifft viel mehr als nur die Reisenden, wie man im ersten Augenblick vielleicht denken könnte.

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Bahnstreik
« Antwort #45 am: 06. November 2014, 14:18:13 »
Naja, Züge können ja auch gut ohne menschliche Hilfe fahren... Muss man vielleicht langsam darauf hinarbeiten :P

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9080
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Bahnstreik
« Antwort #46 am: 06. November 2014, 15:21:06 »
Ich bin gespannt wie das Verfahren bezüglich einstweiliger Verfügung heute nachmittag ausgeht.

Hier fahren die Züge tatsächlich im Stundentakt, so dass die Kinder pünktlich in der Schule und auch wieder zu Hause waren.  :)

*edit*
Gerade geschaut: Morgen früh müssen die Kinder wohl doch per Auto in die Schule.  :P s-:)
« Letzte Änderung: 06. November 2014, 18:15:34 von Solar. E »

Baptist de la Salle

  • Gast
Antw:Bahnstreik
« Antwort #47 am: 11. November 2014, 09:54:11 »
Ich habe mich am Wochenende auch tierisch über den Streik aufgeregt. Die Stadt war einfach wahnsinnig voll. Ich glaube, ich stand an einer Kreuzung fast 20 Minuten.
Hab aber das hier gefunden, was mir dann doch noch ein ganz kleines Schmunzeln entlocken konnte: [Es ist Dir nicht erlaubt externe Links einzutragen.] - tja! Kann man nichts machen.

 

NACH OBEN
Ihre Werbung auf erziehung-online Exklusiv und direkt. Gezielt und wirkungsvoll. Unkompliziert und günstig. Einfach anfragen.
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung