Autor Thema: Papageien  (Gelesen 6329 mal)

Melanie82

  • Gast
Papageien
« am: 02. April 2013, 07:09:07 »
Da ja hier schon die Frage mit den Kaninchen aufkam, wollte ich auch mal versuchen.

Hat jemand von euch Papageien? Wie ist es da mit der Haltung, dem Dreck, dem Geruch, krach usw.? Wir überlegen uns Amazonenpapageien zu holen.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Papageien
« Antwort #1 am: 02. April 2013, 09:39:52 »
Ich kenn das zwar nur aus Fernsehberichten und dem Vogelpark, aber Halleluja, Krach machen die. Und die meisten Leute haben mindestens ein großes Zimmer oder eben eine Außenvoliere. Tolle Tiere und es ist sicherlich möglich, aber mit viel Aufwand und auch Kosten.

Und beißen können die  :-X
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Annichen

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 107
  • erziehung-online
Antw:Papageien
« Antwort #2 am: 02. April 2013, 09:43:47 »
Hast du denn schon mal Vögel gehabt? Ich würde nicht gleich mit Papageien anfangen.
Und ja, die machen Krach und Dreck, den Gefiederstaub darf man auch nicht unterschätzen.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14134
Antw:Papageien
« Antwort #3 am: 02. April 2013, 10:16:45 »
Papageien sind mit kleinen Kindern ungeeignet. Allein wenn sich auch schon so nie kleine Art auf die Hand setzt kann das richtig weh tun.....


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22765
Antw:Papageien
« Antwort #4 am: 02. April 2013, 10:38:32 »
deine Nachbarn bringen dich um :P 8)

in unserem alten Wohnort hatte eine Familie nen Papagei. Das Viech hatte auch freigang...also GANZ frei, der kam immer wieder nach Hause

Wenn der ab un an mal in der Nähe unseres Hauses im Baum saß, hätt ich den da am liebsten mit ner Steinschleuder runter gejagt :-X :-(
BOH was machen die Viecher nen Lärm...nicht auszuhalten :-X

Im LEBEN würd ich sowas nicht IN meinem Haus haben wollen :-X


Und ohne GROßE Aussenvoliere oder ein komplettes Zimmer für das Tier, idealerweise beides, halte ich das sowieso für Tierquälerei :-\
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Susi+Vanessa

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4079
Antw:Papageien
« Antwort #5 am: 02. April 2013, 10:48:23 »
Meine Schwiegereltern hatten früher einen Papagei, und was die so alles erzählen... da wäre ich manches Mal gerne dabei gewesen.
Sie sind laut! Sehr laut. Dieser Papagei wurde wohl mal in den Garten gestellt, frische Luft schönes Wetter und so.. Schwiegereltern nebenan in der Firma, irgendwann bekommen sie einen Anruf der Nachbarn, was denn bei ihnen los sei, da würde die ganze Zeit jemand um Hilfe schreien  ;D ;D Ich fand es lustig, die zu dem Zeitpunkt nicht  S:D
Wenn man sie in der Wohnung frei lässt ,was meine Schwiegereltern taten (irgendwelche bestimmten Federn waren gekürzt, so das er nicht fliegen konnte) ,knippte er alle Blumen (auch Fingerdicke Stengel waren kein Problem) kaputt mit seinem Schnabel.

Annichen

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 107
  • erziehung-online
Antw:Papageien
« Antwort #6 am: 02. April 2013, 10:52:08 »
Kein Wunder das der den ganzen Tag geschrien hat Nachtvogel, das sind Schwarmtiere, die hält man nicht allein.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Papageien
« Antwort #7 am: 02. April 2013, 11:24:50 »
Wer jemals in einem Vogelpark war, der weiß, dass die auch zusammen Krach machen. Einfach um untereinander Kontakt zu halten. Vögel, die anfangen zu sprechen sind meistens diejenigen die allein gehalten werden.

Also große Voliere irgendwo in der Pampa, dann ist eine gut Haltung, wo man sich an den Tieren freuen kann wohl möglich.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2243
Antw:Papageien
« Antwort #8 am: 02. April 2013, 15:09:21 »
Um Himmels Willen - so schön ich die Tiere finde: NIEMALS würde ich einen Papagei im Haus haben wollen.

Wir hatten als Kinder Wellensittiche - unglaublich, was die für einen Dreck machen. :-X

Eine Bekannte von uns hat mehrere (Grau-) Papageien  - Hilfe...

Ein Hund ist vom Schmutzaufkommen absolut gar nichts gegen diese Vögel...
 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Papageien
« Antwort #9 am: 02. April 2013, 16:20:43 »
Mein Patenonkel hatte Jahrelang Graupapageien... für Kinder absolut nix, zumindest seine.
Die können zupacken mit ihrem Schnabel frag nicht nach Sonnenschein.
Dann der Dreck und der Lärm.

Mal davon abgesehen das man Vögel irgendwie nie artgerecht halten kann...

Da gibt es doch bessere Haustiere.

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3175
    • Mail
Antw:Papageien
« Antwort #10 am: 02. April 2013, 18:07:19 »
Meine Tante hatte Amazonenpapageien. 4 Stück in einer riesigen Voliere im Wintergarten. Trotzdem konnte man sich im nebenliegenden Wohnzimmer meist nur sehr laut unterhalten... Der Lärm war gigantisch, genauso der Dreck (sagte meine -zugegebenermassen- penible Tante). Ausserdem waren zwei der vier echte Miststücke, die gerne versuchten, einen durch die Gitterstäbe mit ihren Schnäbeln zu erwischen.

Niemals nie würde ich mir Papageien als Haustiere zulegen. Das sind sie einfach nicht.

Grüsse
BiDi

Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

DanySahne

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 563
  • Ciara 30.11.08 3300g 53cm 35KU
Antw:Papageien
« Antwort #11 am: 02. April 2013, 21:26:03 »
Wir haben eine Gelbstirnamazone  :)

Es ist ein Weibchen ( hat sich aber erst sehr spät rausgestellt  ;D )
Die ist jetzt 24 Jahre alt und super lieb
Aus meinen Erfahrungen kann ich nur sagen, das unsere Coco weniger Dreck macht, als alle anderen Haustiere die ich kenne.
Sie ist Stubenrein, macht nichts kaputt und ist nicht lauter als ein Wellensittich  :)
Sie kann sprechen und wunderschön pfeifen  :)

Aber, Papageien sind meistens nur auf eine Person bezogen ( meistens sind es Männer ) und sehr eifersüchtig.
Dann kann es auch passieren, das sie nur diese eine Person akzeptiert und andere beißt  :-X

Papageien werden sehr alt und ein Tierarztbesuch kann mal eben 300 € kosten und es gibt leider nur wenige Tierärzte die sich mit Papageien auskennen.

Wir haben lange versucht für unsere Coco einen Partner zufinden, aber Papageien suchen sich ihren Partner selber aus, alles andere wird nicht akzeptiert ..... ausser es sind Jungtiere und von klein an dran gewöhnt.

Melanie82

  • Gast
Antw:Papageien
« Antwort #12 am: 03. April 2013, 09:15:04 »
gut zu wissen, dann wird es wohl nicht darauf hinauslaufen.

Ich hatte mal einen Nymphensittich, der hat aber nicht übermäßig viel Dreck gemacht.

Once

  • Gast
Antw:Papageien
« Antwort #13 am: 03. April 2013, 10:53:11 »
Ich mach mal wieder den Buhmann und sage: diese Vögel gehören in keinen Käfig. Eigentlich gehören sie geografisch gesehen nicht mal in diese Gefilde. Und erst recht sind es keine Tiere die man sich ins Haus holt um Kindern eine kurzweilige Freude zu machen. Wenn, dann muss man sich darauf einstellen, dass diese Tiere für mindestens 20-30 Jahre (idR länger!) versorgt werden wollen.

Wenn es unbedingt sein muss, dann bitte mindestens ZWEI Papageien nehmen. Und zwar welche die auch schon zusammen aufgewachsen sind, ansonsten hacken sie sich gegenseitig blutig. Am besten aus der Zucht und keinen importierten Wildfang. Die gehen in der Regel ein, die armen Dinger, wen wunderts.  :'(

Also ich persönlich würde ehrlich gesagt nie auf die Idee kommen diesen schönen Tieren die Freiheit zu rauben und sie in einen Käfig zu sperren, auch wenn das pathetisch klingt. Aber so ist es ja. Ich spreche zudem aus Erfahrung. Wir hatten früher einen tollen Graupapageien. Toll, weil er einen ganz eigenen (bockigen) Charakter hatte. Er hat grundsätzlich alle Finger blutig gebissen die er nicht kannte, nur von uns ließ er sich im Nacken kraulen (meist auch nur mit einem Schlüssel, wir haben ihn nie mit dem nackten Finger gekrault). Ich hab den Vogel vergöttert, aber es ging ihm nicht gut bei uns. Wir haben ihn damals von einem alten Ehepaar übernommen, nachdem der Mann plötzlich an Krebs starb. Der Papagei hatte sich nach 20 Jahren so an seine Halter gewöhnt (siehe DanySahne), dass er sich vor Kummer das Gefieder ausriss und flugunfähig wurde. Er kam dann zu uns, weil die Frau dachte er würde sich in einem lebendigen Haushalt wohler fühlen. Aber auch das klappte nicht. Wir wollten einen zweiten Vogel hinzusetzen, aber er akzeptierte in dem Alter keine Kollegen mehr.
Wir haben ihn dann irgendwann zu meiner Tante gegeben, die ebenfalls viele Vögel hielt - dort starb er dann, noch lang nicht alt genug.

Man muss sich auch bewusst sein, dass manche Papageien älter werden als so manch ein Mensch. 50-60 Jahre können die tatsächlich schaffen. Für Kinder grundsätzlich ungeeignet, finde ich. Genau so wie alle anderen Vögel.

Dann lieber zwei Kaninchen, bitte!  :-*
 

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung