Autor Thema: Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.  (Gelesen 9061 mal)

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« am: 12. Februar 2012, 21:07:29 »
Quelle

Zitat
Vorstoß aus der CDU
Kinderlose sollen zahlen
Das Problem ist seit Langem bekannt: Die Gesellschaft altert und es gibt immer weniger Beitragszahler. Nun will eine Gruppe um den sächsischen CDU-Politiker Wanderwitz handeln. Wer keine Kinder hat, soll in die Pflicht genommen werden.
 
Zur Entlastung der Kranken- und Pflegeversicherung hat eine Gruppe jüngerer Unionsabgeordneter eine Sonderabgabe für Kinderlose gefordert. Die Gruppe um den sächsischen CDU-Politiker Marco Wanderwitz macht sich laut einem Bericht des Magazins "Spiegel" für eine "solidarische Demografie-Rücklage" stark, die bereits ab 2013 erhoben werden solle. Bis 2025 soll auf diese Weise ein zweistelliger Milliardenbetrag zusammenkommen.

.... weiter siehe Quellenangabe...

Was sagt Ihr dazu?
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27530
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #1 am: 12. Februar 2012, 21:12:56 »
Mmh.. schwierig...

Einerseits klares "JA", andererseits klares "NEIN".

Das Thema "kinderlos" ist ja auch so eine Sache... sollen jetzt Menschen, die Kinder wollen, aber keine bekommen "können" (medizinisch, mangels Partner, aus Vernunft) jetzt wirklich dafür zahlen?

Sollen Leute die von staatlicher Förderung leben und ein Kind nach dem anderen bekommen und durch Steuergelder eben jener bezahlt werden "mehr wert" sein?

Ich verstehe, dass wir auf ein grosses Problem zusteuern wenn die Alterspyramide sich total dreht, aber ich verstehe auch dass kinderlose Arbeitnehmer die genug ins Sozialsystem einzahlen nicht erfreut sein werden. Ich wäre es wohl auch nicht.

Also ich kann den Grundgedanken verstehen, finde es aber den falschen Weg!




teddybaer

  • Gast
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #2 am: 12. Februar 2012, 21:15:16 »
Wenn der Name Programm wird, oder was?

Muss dann die Familie mit einem Kind auch Beiträge bezahlen? Weil Familien mit mehr Kindern weniger zahlen, oder werden nur Kinderlose in die Pflicht genommen?

Ab welchem Zeitpunkt gilt das? Ab 18? Ab 20? Ab Vollendung der Ausbildung? Ab Eheschließung?

Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #3 am: 12. Februar 2012, 21:16:24 »
*
« Letzte Änderung: 15. April 2012, 17:01:13 von Sommernachtstraum »
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #4 am: 12. Februar 2012, 21:17:46 »
Ach ja, in der Bild stand heute, daß wir bis 72 arbeiten sollen, um das Rentenloch zu stopfen...
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53936
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #5 am: 12. Februar 2012, 21:20:46 »
ich finde ganz einfach sowas kann man nicht machen.

vielleicht wäre es nochmal sinnvoll darüber nachzudenken wieso so viele leute keine kinder mehr bekommen.... es wird so viel schwachfug gemacht mit betreuungsgeld, elterngeld für ein jahr usw, im gegenzug scheitert arbeiten bei müttern fast immer an der betreuung. also würde ich DA mal ansetzen und dann tät sich das problem vielleicht alleine lösen.
« Letzte Änderung: 12. Februar 2012, 21:23:05 von ~Netti~ »

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #6 am: 12. Februar 2012, 21:25:12 »
Leute die  keine Kinder haben zahlen doch ohnehin schon mehr Steuern als die mit Kindern. Hinzu komm das Kinder ja auchkostenlos in den Kassen mitversichert sind.

Stellt Euch mal vor was wäre wenn jeder plötzlich Kinder bekommt, wo man doch jetzt schon ein Betreuungsproblem hat und viele nicht arbeiten gehen können oder keine Arbeit findet weil sie eben Kinder haben.

Das ist doch von vorne bis hinten nicht durchdacht.

Dann sollten sie mal damit anfagen Deutschland kinderfreundlich zu machen und dafür sorge tragen das Frauen nicht immer zurückstecken müssen im Beruf weil sie Kinder haben oder oder oder.

Außerdem zahlen kinderlose doch bereits Kinderlosenzuschlag.  :-X

Vielleicht sollte  man mal gucken wo man sparen könnte um das Geld was die Leute in die Staatskasse einzahlen auch so verteilen wie es richtig wäre. Z.b. die Pensionen der Polikter, deren Gehälter oder oder oder.
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Sweety

  • Gast
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #7 am: 12. Februar 2012, 21:31:12 »
Du liebe Güte, ist schon wieder Zeit für die Sommerlochpolitik?
Liebe Politiker - könnt ihr in der restlichen Zeit des Jahres bitte wenigstens so tun, als machtet ihr euch ernsthafte Gedanken um das Landeswohl?

So ein Quatsch - und das mit der demographischen Pyramide begründen zu wollen, heißt ein existierendes Problem von einer Seite aus anzupacken, die so sinnlos ist, dass sich jede Diskussion darüber glatt erübrigt.

Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #8 am: 12. Februar 2012, 21:32:28 »
@Sweety
Winterloch.  ;)

@Netti
Völlig Offtopic, ich weiß. Aber Dein Bild ist super Klasse!
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

shiri

  • Gast
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #9 am: 13. Februar 2012, 11:42:46 »
EIne kinderlose Freundin (aus Überzeugung kinderlos) meinte damals beim Pflegeversicherungszuschlag schon, dass sie das unfair findet, da sie ja mit ihrem Krankenkassenbeitrag all die Kinder anderer mitfinanziert.

Ist schon irgendwo auch was wahres dran ;)


Ich finde es gut, dass die Politikler langsam bemerken, dass sich was ändern muss.
Aber ob das der richtige Weg ist, wage ich zu bezweifeln.

Eiszapfen

  • Gast
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #10 am: 13. Februar 2012, 11:59:37 »
Eine unmögliche Idee!


Wollen die dann auch prüfen, wer warum kinderlos ist? Damit die, die "unverschuldet" kinderlos sind, nicht in den Raster fallen?

Vielleicht war das die Grundidee:

Leute, die (am besten auch noch gut verdienen) aus Bequemlichkeit keine Kinder kriegen und somit die Renten nicht finanzieren, müssen so zur Kasse gebeten werden.

Da es aber verdammt viele Menschen gibt, die unfruchtbar sind, die aus gesundheitlichen Gründen oder aus Vernunft bei existentieller Not keine Kinder kriegen, wäre das doch der für mich morallische Griff ins Klo.

Und ja, gute Frage: Ab wann wollte man denn festlegen, wer als "kinderlos" zu definieren ist. Machen wir das dann an Leuten ab 50 ab, wo man ausgeht, da kommt nichts mehr?

Solche Nummern lassen mich die Wand hochgehen!

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #11 am: 13. Februar 2012, 12:11:40 »
Eines ist auf jeden Fall klar. Deswegen werden nicht mehr Kinder geboren! Ich würde die "Strafe" dann auch zahlen. Lass mich doch nicht vom Staat dazu zwingen Kinder zu kriegen.

Ich seh das ganz deutlich an mir. Ich wünsche mir eigentlich ein zweites Kind. Schon lange und immer. Hab jetzt aber einen Ausbildungsweg von im Endeffekt fast 9 Jahren hinter mir. Zuerst hab ich Abi nachgeholt und bis ich mit dem Master fertig bin 11 Semester studiert. Zwischendurch hab ich 1 Jahr gearbeitet.

Ich wünsch mir ein Kind, aber ich wüsste beim besten Willen nicht, wie ich das in mein Leben integrieren soll. Wenn ich eine Arbeitsstelle nach dem Master bekomme, dann muss ich erstmal Berufserfahrung sammeln. sollte ich dann schwanger werden, werde ich benachteiligt sein, weil ich als Mutter mit Kleinkind wohl kaum wieder auf meine alte Stelle kann. Abgesehen von Betreuungsmöglichkeiten für ganz Kleine. Ich denke so wie mir geht es vielen Müttern, die eine lange Ausbildung haben und arbeiten.

Daran muss sich etwas ändern. Mütter dürfen nicht benachteiligt werden, weil sie Mütter sind. Jedes Modell muss unterstützt werden. Wenn ich mein Kind zuhause erziehe, dann genauso wie wenn ich arbeiten gehen möchte. Und das auch finanziell vom Staat.

Und da ist Elterngeld mal komplett daneben gegangen! Wüsste nicht, wie mir das helfen sollte außer im ersten Jahr. Und danach?

Der Staat muss daran arbeiten, dass sich Kinder kriegen lohnt. Dass man nicht aus beruflichen oder finanziellen Gründen abwägen muss, ob man ein Kind kriegt! Und erst dann werden die Leute bereit sein mehr Kinder zu kriegen. Aber doch sicher nicht, weil sie dafür bestraft werden, wenn sie keine haben! So ein Blödsinn. Außerdem ist es praktisch kaum umsetzbar. Denn fair kann es nie sein. Wie will man zB. meinen Freund da einteilen? Er hat kein eigenes Kind, aber ist zwangsläufig auch finanziell an meinem mit beteiligt. Muss der dann auch zahlen und ich werde automatisch mitbestraft, obwohl ich ein Kind habe?

Unsere Politiker sind sowas von unfähig, des ist mittlerweile schon sehr, sehr traurig.

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #12 am: 13. Februar 2012, 12:15:19 »
Man könnte auch einfach das ganze System wesentlich effizienter ausgestalten s-:)
die heutigen Systeme sind schlicht und einfach basierend auf Grundlagen, die heute so nicht mehr zutreffen (Lebenserwartung, Gesundheitskosten etc.). Das gilt auch fürs Rentensystem.
Wenn der Staat glaubt, die Entscheidung für/gegen Kinder bestrafen zu müssen, dann sind wir an einem echt armseligen Punkt angelangt :-X

Also echt, sonst keine andere Probleme? s-:)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8253
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #13 am: 13. Februar 2012, 12:30:31 »
Das ist doch irgendwo völliger Blödsinn. Wer ungewollt kinderlos ist, kriegt noch zusätzlich eins drauf oder wie soll das gehen?

Aber irgendwie läuft hierzulande doch eh so ziemlich alles verkehrt. Alleine die Sache mit der Kinderbetreuung z.B. Da wird der REchtsanspruch auf KiTa-Plätze für Einjährige geschaffen - auf der anderen Seite bleibt man mit Grundschulkind was Betreuung angeht völlig im Regen stehen, zumindest in den Ferien, an Brückentagen, an letzten Schultagen (da kommen die Ganztagsschüler nämlich mit den Halbtagsschülern um 11:30 nach Hause) undn Lehrerfortbildungstagen.
Ich denke, es wäre sinnvoller, da was zu tun als Betreuungsplätze für immer jüngere Kinder anbieten zu wollen, wo das eine Jahr bis ein Kind zwei wird wohl noch eher zu überbrücken wäre als vier Jahre Grundschule und darüber hinaus. Aber anderes Thema  s-:)

Sweety

  • Gast
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #14 am: 13. Februar 2012, 12:43:51 »
EIne kinderlose Freundin (aus Überzeugung kinderlos) meinte damals beim Pflegeversicherungszuschlag schon, dass sie das unfair findet, da sie ja mit ihrem Krankenkassenbeitrag all die Kinder anderer mitfinanziert.

Das kriegt sie ja aber wieder, wenn diese Kinder später ihre Rente mit erarbeiten... also so eine Rechnung aufzumachen finde ich von beiden Seiten aus schlicht - hmmmmmm - dümmlich.

Unsere Politiker sind sowas von unfähig, des ist mittlerweile schon sehr, sehr traurig.

Sunshine, die sind ja selbst zu doof, um abzugucken ;D ;D

Man braucht ja selbst innerhalb Europas nicht allzuweit zu gucken, um zu sehen, dass es woanders klappt mit dem Kinderkriegen.
Aber solange wir von verklemmten Papis (dass Merkel eine Frau ist, ist noch nicht erwiesen 8) ) regiert werden, die sich eben ein völlig überkommenes Rollenmodell standardisiert für alle zurückwünschen und sich auch in keine andere Richtung bewegen lassen, wird sich nix ändern.

Ach, was soll die Diskussion... ich glaub eh nicht, dass das durchkommt. Das scheint mir nur ein Ablenkungsmanöver zu sein für irgendwas wirklich Unangenehmes S:D

mausebause

  • Gast
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #15 am: 14. Februar 2012, 09:35:18 »
Für mich klingt das nach absolutem Bullshit..sorry.. :-\
Die Herren und Damen sollten sich doch bitte mal endlich mit vernünftigen Sachen beschäftigen... :-[

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #16 am: 15. Februar 2012, 08:36:42 »
Naja, das in Deutschland mal was schief läuft mit der demografischen Entwicklung ist schon klar. Aber das würde doch nie durchkommen.
Familein mit einem Kind sollten dann übrigens trotzdem den halben Betrag von kinderlosen zahlen. Ab 2 Kinder sollte man dann nicht mehr zur Kasse gebeten werden. Stand grad auf ´ner Polit-Site.

Vielleicht sollten sie es mal einfacher machen für Mütter im kleinen Rahmen auch neben der Elternzeit was dazuzuverdienen. Oder die Leute nicht gleich doppelt zu schröpfen wenn beide Elternteile verdienen. Denn die Politik scheint oft zu vergessen, das Kinder auch Geld kosten!



redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #17 am: 15. Februar 2012, 09:28:05 »
Die demografische Entwicklung läuft nicht schief, unsere Systeme passen einfach nicht zur Entwicklung ;)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

perdita

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 984
  • 3 mädels
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #18 am: 15. Februar 2012, 11:29:13 »
Bei uns war das heute groß im Politik teil. Und auf Seite eins war die Forderung eines Unionspolitikers es müssen Endlich Parkplätze für Senioren geschaffen werden in Parkhäusern und vor allem vor Behörden. Wie behinderten Parkplätze...

Ich mag mich inhaltlich zu beidem gar nicht äußern, es drängt sich mir bei der kombination von Meldungen ehr der Verdacht auf, WIR BRSUCHEN EIN THEMA Eines wo die leute sich dran austoben können, dann stört die öffentliche Meinung nicht bei Finanzkriese, Wulfdebatte, Rohstoffabkommen mit staaten ohne Menschenrechte oder was sonst so ansteht in naher Zukunft, bei dem man kein Bock auf Gezeter hat.. Bei der Gesunheitsreform hatten wir doch aus so ein Vordergrundthema, und still und leise ging die durch. Die Leserbriefschreiber und Talkshowhampel können dann die Generationen aufeinander hetzen, Kinderlose gegen Familien-am ende ohne Ergebnis natürlich. Und in der Zwischenzeit hat man seine Ruhe für unbequeme Entscheidungen.


Edit:

Meldungen die ich heute lieber auf Seite 1 gesehen hätte (Weil relevanter), dafür nur in den Randnotizen fand.

- Gewerkschaften warnen, der Mindestlohn in der Zeitarbeit wird verstärkt durch Werksverträge umgangen um Niedriglohn beizubehalten

- Kommmunale überschuldung der armen stadte und gemeinden hat sich in den letzten 10 Jahren vervierfacht

- Homs stand gestern unter dem heftigsten beschuss seit tagen

liste lässt sich fortsetzen
« Letzte Änderung: 15. Februar 2012, 11:36:22 von perdita »
Große Schwester 09.2008*
Sternenschwester 04.2012 *+ 34 ssw
Kleine Schwester 04.2013*

Wie schön muß es erst im Himmel sein,
wenn er von außen schon so schön aussieht!
Astrid Lindgren (aus Pippi Langstrumpf)?

sonne1977

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 318
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #19 am: 15. Februar 2012, 11:38:30 »
ich finde das ok!
selbst wenn ich keine kinder kriegen kann, habe ich doch ganz klar einen finanziellen vorteil!

und ich habe nur ein kind, heißt ich würde ja auch noch eine strafe zahlen müßen!

sonnige grüße

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #20 am: 15. Februar 2012, 11:59:58 »
ich finde das ok!
selbst wenn ich keine kinder kriegen kann, habe ich doch ganz klar einen finanziellen vorteil!

und ich habe nur ein kind, heißt ich würde ja auch noch eine strafe zahlen müßen!

sonnige grüße

Und du findest das ok, WARUM?

Weil es gerecht ist, dass man homosexuelle Paare damit NOCH MEHR demütigt? Das man Paare, die vielleicht wegen gestorbener Kinder oder Fehlgeburten trauern noch ne Strafe auferlegt? Das man ungewollt kinderlosen Paaren zusätzlich zu schweineteuren KiWU-Behandlungen nochmal mehr Geld aus der Tasche zieht?


Sorry, das ist doch ganz großer Bullshit und bringt rein gar nix.

Mal davon ab, dass ich das ganze für absolut verfassungswidrig halte. Denn, wir erinnern uns dunkel an Artikel eins... die Würde des Menschen  etc pp

Hier geht es aber nur noch darum, dass Kinder gezeugt werden, damit sie ein völlig überholtes und veraltetes Rentensystem stützen. Und das impliziert schon, dass man gar nicht "Kinder" will, sondern nur bestimmte. Denn nur intelligente, arbeitende Kinder zahlen später ein und erwirtschaften irgendwann mal mehr Geld, als man vorher in sie reingesteckt hat.

Da kommt einem doch das kalte Grauen den Rücken hochgekrabbelt.  :-X :-X




“In the age of information, ignorance is a choice.”

sonne1977

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 318
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #21 am: 15. Februar 2012, 12:12:17 »
wieso wird denn die würde des Menschen angegriffen, wenn ich mehr zahlen muß wenn ich keine kinder habe! das finde ich vollkommenen quatsch!

unser sozialsystem basiert darauf, das wir kinder kriegen! ohne die klapt es nicht mehr und um da ein gleichgewicht zu bekommen, finde ich es einfach ok! und nochmal ich müßte auch drauf zahlen, weil ich eben nur ein kind habe! und ich sehe ein das es sein muß! woher soll denn bitte die rente kommen? oder wir gehen eben wirklich alle bis an unser lebensende arbeiten (darauf habe ich mich schon eingestellt)!


redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #22 am: 15. Februar 2012, 12:16:00 »
Es geht den Staat nix an, wie die Bürger ihr Leben planen.

Man könnte auch einfach die Sozialsysteme anpassen, aber aiaiai schwiiiieriges Thema bei euch s-:)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #23 am: 15. Februar 2012, 12:16:50 »
Wieso muss es denn?

Wieso müssen wir weiter ein System tragen, was sich völlig überholt hat. Nicht die Alterspyramide ist doch das Problem, sondern dass man komplett versäumt hat das System an die Pyramide anzupassen - und nicht umgekehrt, wie es längst hätte sein sollen.

Ich kriege doch kein Kind, weil ich damit ein Sozialsystem erhalten will. Was bitte ist das denn für ein Grund ein Kind zu zeugen?  ???
Kinder sollen um ihrer selbst Willen gezeugt werden und aus keinem anderen Grund.

Das mit Artikel eins bezog sich dann auf den folgenden Absatz, nicht auf den vorhergehenden.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41762
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kinderlose sollen zur Kasse gebeten werden.
« Antwort #24 am: 15. Februar 2012, 12:17:20 »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung