Autor Thema: Integrationskraft Grundschule  (Gelesen 10245 mal)

Februarmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1763
  • ~* Abenteuer Großfamilie *~
Integrationskraft Grundschule
« am: 15. Mai 2013, 13:12:47 »
Huhu =)

vll hat ja der ein oder andere Erfahrung oder kann mir berichten.
Mit wurde heut morgen in der Kinder & Jugendpsychatrie zu einer Integrationskraft
für Leon geraten..

Wie genau kommt man denn an eine solche Kraft? Denn DAS konnte er mir
dort nicht sagen.

Liebe Grüße
  
Unsere Jungs: 02/2006 und 10/2007
Unsere Mädels: 02/2008 , 06/2009 und 10/2012

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #1 am: 15. Mai 2013, 13:14:33 »
 :)
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2014, 16:16:04 von blume8 »


Februarmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1763
  • ~* Abenteuer Großfamilie *~
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #2 am: 15. Mai 2013, 13:24:58 »
Achsoo hät ich ja mal dabei schreiben können.

Rheinland Pfalz
  
Unsere Jungs: 02/2006 und 10/2007
Unsere Mädels: 02/2008 , 06/2009 und 10/2012

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #3 am: 15. Mai 2013, 13:31:24 »
 :)
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2014, 16:16:11 von blume8 »

mausebause

  • Gast
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #4 am: 15. Mai 2013, 13:34:06 »
Guck mal: Inaktiver Link:http://jugend.ekir.de/Downloads/Integrationshelfer.pdf [nonactive]

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #5 am: 15. Mai 2013, 13:37:51 »
Ich habe letztens mal bei den Johanitern angerufen, weil sie Nebenjobs als i-Helfer vergeben haben und ich fragen wollte, ob so was wohl in Teilzeit Sinn macht  ;) Wir wohnen auch in RLP.....
Ich würde in der SChule und bei einem der Träger nachfragen, wie genau man am besten vorgeht (da ich nun ja weiss, dass die Johaniter so was vermitteln, würde ich die fragen  ;D)..... Kommt ja sicher auch drauf an wegen was ihr den i -Helfer braucht. ich vemrute mal stark, dass ihr ein Gutachten vom Psychologen braucht, der das empfiehtl und dann einen Antrag auf Kostenübernahme beim Jugendamt stellt und dann eben einen i-Helfer suchen könntet über einen der Träger....


Februarmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1763
  • ~* Abenteuer Großfamilie *~
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #6 am: 15. Mai 2013, 13:42:00 »
ich danke euch schonmal, werd mir das alles durchlesen und auch nochmal
mit seiner Lehrerin reden...

Der Psychologe meinte wenn man sagt Klassenziel gefährdet durch ADHS ect würd man das bekommen aber wo man den bekommt das wusst er wie gesagt net..

Werd ich mich mal schlau machen
  
Unsere Jungs: 02/2006 und 10/2007
Unsere Mädels: 02/2008 , 06/2009 und 10/2012

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10926
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #7 am: 15. Mai 2013, 13:52:15 »
Wir haben ja einen, hab nur leider den Antrag nimmer auf dem Rechner, kann aber gerne mal unsere Papiere "durchwühlen" (sag einfach kurz Bescheid).
Kostenträger ist normalerweise JA oder SA. Und mit einer ärztlichen Diagnose und einer Stellungnahme der Schule geht es viel einfacher mit der Genehmigung.

Wenn es dann genehmigt ist, würde ich den Kostenträger fragen, mit wem die zusammenarbeiten. Die haben meist einen Verein auf den die verweisen und darauf würde ich zurückgreifen.
A) hast du dann das finanzielle aus dem Kreuz und damit gar nichts zu tun (Träger rechnet direkt mit dem Verein ab).
B) Im Falle einer Erkrankung stellen die umgehend Ersatz.

Du kannst zwar auch privat suchen, aber selbst als Arbeitgeber ist es "doof" (Krankheit/Vertretung, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, etc.), ich hab es wie gesagt nicht selbst ausprobiert, aber viel in einem anderen Forum gelesen und da gab es oft nur Probleme...



Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

lisus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1365
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #8 am: 15. Mai 2013, 14:13:52 »
Ich bin Integrationskraft an einer Schule und bei "meinem" Kind (auch u.a. Adhs) ist der Kostenträger das Jugendamt. Ich selber bin bei der Lebenshilfe angestellt.

Lg

Bubule

  • Gast
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #9 am: 17. Mai 2013, 15:10:25 »
Ich bin ebenfalls I-fachkraft begleite einen Schüler mit Asperger Autismus, falls du Fragen hast , wohnen ind NRW / grenze zu Rheinlandpfalz

Grundsätzlich ist es so, dass Fachkräfte immer vom JA  bezahlt werden.



 

Februarmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1763
  • ~* Abenteuer Großfamilie *~
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #10 am: 17. Mai 2013, 15:26:55 »
@Jewa: Das wäre toll wenn du mal schauen könntest wegen dem Antrag.

Danke euch alle für eure Hilfe
Hoffe bekommen das hin
  
Unsere Jungs: 02/2006 und 10/2007
Unsere Mädels: 02/2008 , 06/2009 und 10/2012

MaMa76

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4104
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #11 am: 17. Mai 2013, 17:42:49 »
Ich bin auch Integrationskraft in der Grundschule. Mein Kind hat Diabetis. Ich bin bei der Lebenshilfe angestellt und Kostenträger ist der Landkreis, vermutlich dann das Jugendamt.



jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10926
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #12 am: 17. Mai 2013, 20:30:25 »
Mein Text:

Antrag auf Eingliederungshilfe für Behinderte gemäß SGB XII
Hier: Antrag auf Integrationshilfe für unseren Sohn XXX (geb. XXX)


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem Schuljahr XXX besucht unser Sohn XXX die XX-Schule in XXX:

Aufgrund seiner Behinderung (Diagnosen), die gemäß beiliegendem Beschluss des Versorgungsamtes XXX vom XXX mit GdB XXX und Merkzeichen XXX bewertet wurde, ist eine adäquate Schulausbildung unter den derzeitigen (Betreuungs-)Voraussetzungen langfristig gesehen nicht zu erreichen. Um XXX den schulischen Lehrplan "ordentlich" vermitteln zu können ist es daher nötig, ihm neben der Klassenlehrerin eine Integrationshilfe zur Seite zur Stellen, die ihn im Rahmen einer 1:1 Betreuung daran hindert, während des Unterrichts abzuschweifen, aufzuspringen, etc.. Diese Aufgabe kann nicht zusätzlich von der Klassenlehrerin erbracht werden, da hierdurch die  anderen Schulkinder unangemessen benachteiligt würden.

Siehe hierzu auch den beiliegenden Schulbericht nebst Förderplan der Klassenlehrerin.

Mit der Bitte uns den Antragseingang schriftlich zu bestätigen und über den Antrag zeitnah zu entscheiden (§ 14 SGB IX) verbleiben wir

mfG

Ich hab es vorsorglich per Einwurf-Einschreiben weggeschickt. Zwischenzeitlich fax und/oder mail ich aber auch, wegen des Zugangs (danach berechnen sich auch die Fristen)  ;)

Text halt auf eure Bedürfnisse anpassen.




Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #13 am: 18. Mai 2013, 09:02:07 »
eine vielleicht *dumme* Frage.
Wie stelle ich mir die Arbeit eines Integrationshelfers bei einem ADHS/ADS Kind denn vor ?
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

lisus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1365
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #14 am: 19. Mai 2013, 09:36:07 »
also, ich begleite halt mein kind während des gesamten schulalltags, schaue, dass er seine sachen immer rausholt/wegräumt, dass er arbeitet, anstatt durch die klasse zu rennen, dass er leise ist, wenn er muss, helfe ihm bei aufgaben, wenn er sie nicht verstanden hat, als der lehrer sie erklärt hat, all sowas. außerdem bin ich irgendwie immer in "alarmbereitschaft", da seine impulskontrolle gleich null ist, seine frustrationstoleranz ebenfalls, "ausraster" kommen also relativ schnell und dann auch sehr heftig, hat er da gerade ne spitze schere in der hand oder so....dann muss ich schnell sein....hinzu kommt, dass er eine förderschule besucht, e-klasse...das ablenkungs/konflikt/unruhepotenzial ist also sehr hoch....

liebe grüße

Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 762
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #15 am: 19. Mai 2013, 10:59:50 »
Lisus,

wie ist es denn, sein eigenes Kind zu begleiten?
 Mein Sohn braucht eine Schulbegleitung, aber die Lehrer und auch der Autismusbeauftragte unseres Kreises meinte das die eigene Mutter das auf keinen Fall machen sollte.. Wobei wir seit letzten Oktober auf eine Schulbegleitung warten, ich bin kurz davor mich doch selber dahin zu setzten.

LG,
Elphaba
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10

lisus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1365
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #16 am: 19. Mai 2013, 17:52:43 »
Huhu,

Also, ich begleite nicht mein eigenes Kind, mit mein Kind meinte ich einfach das Kind welches ich betreue. Das eigene Kind zu betreuen, wäre glaube ich, wirklich nicht gut.

Lg

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10926
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #17 am: 19. Mai 2013, 18:13:16 »
@Elphaba
Oh, mein Gott, warum dauert das bei euch so lange? Woran hakt es denn??

Ich schließe mich lisus und eurem Lehrer und auch Autismusbeauftragten an. Ich finde am eigenen Kind ist man einfach "zu nahe" dran. Hab auch am Freitag mit einer anderen Mama gesprochen, deren Sohn auch Autist ist und die sagte auch: "Never"
Evtl. mal als Ausnahme, wenn alle Stricke reißen, für ein paar Tage, aber eine "Lösung" ist das definitiv nicht.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Bubule

  • Gast
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #18 am: 19. Mai 2013, 22:06:56 »
kann mich nur anschließen ! Bloss nicht selbst machen.

Ich begleite seit nun einem Jahr einen Schüler mit Asperger an einer Regelschule (Gymnasium) Wir arbeiten eng zusammen (Therapie, Lehrer, Elternhaus und Ich).

Wo lebt ihr denn ? In welchem Kreis ?

Problematik ? bezüglich warum ist noch keiner da ? Ich kann es verstehen. Ich mach den Job jetzt schon länger (vorher Förderschule frühkindl. Austist, auto und fremd agressiv) und auch sehr gerne, aber ! Ich könnte davon nicht leben. Es ist einfach Unterbezahlt.

Ich bekomme deutlich weniger (bin Fachkraft) als in meinem vorigen Job. Beim Asperger Kind ist das Jugendamt zuständig und das zahlt nur Fachkräfte, was Mmn auch wichtig ist. Man kann viel kaputt machen, und dem Kind den "Weg" auch mit den Mitschülern versauen.

Aufklärung ist das a und o. Ich arbeite zu 50% mit meinem Schüler und zu 50 % leiste ich aufklärungsarbeit bei Schülern und Lehrern bzw. bin für Gespräche da.

In der wievielten Klasse ist dein Sohn ?

gerne auch per PN ;-)


Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 762
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #19 am: 20. Mai 2013, 17:56:50 »
Mein Sohn ist 7 und geht in die 1. Klasse. Nein, ich komme natürlich nicht ernsthaft auf die Idee ihn selber zu begleiten! Außerdem habe ich ja auch noch ein kleines Kind 24h zu Hause...
Unser JA macht NIX, GAR NIX!!!! Ich spreche tägl. auf den AB der zuständigen Sachbearbeiterin, die Lehrerin tut das auch und der Autismusbeauftragte war schon ein paar Mal persönlich im JA, aber die bekommen es einfach nicht gebacken. Wir wissen nur, das er auf einer Warteliste ist, aber wie lange die ist wissen wir nicht.  :-(
Es wundert mich nach dieser GEschichte überhaupt nicht, wenn Kinder vor der Nase des Jugendamtes verhungern oder zu Tode gequält werden.
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10

Bubule

  • Gast
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #20 am: 20. Mai 2013, 19:26:27 »
Such dir einen freien Träger ! Diakonie, Deutsches Rotes Kreuz, Caritas o.ä die helfen weiter und haben oft Fachkräfte an der Hand ;)

die regeln das dann auch mit dem JA

zumindest hier bei uns

lisus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1365
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #21 am: 20. Mai 2013, 20:44:37 »
Hast du denn eine kostenzusage und stehst quasi auf der Warteliste für eine freie i-kraft?

Dann denke ich auch solltest du dich an einen freien träger wenden, die beschäftigen i-Kräfte und helfen dir bestimmt weiter. Ich bin zum beispiel bei der Lebenshilfe angestellt, Kostenträger ist halt das Jugendamt.

Lg

Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 762
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #22 am: 20. Mai 2013, 22:39:02 »
Ich habe gar nichts ausser der Information das er auf einer WArteliste steht. Diese Info hat die Frau vom JA Anfang Dezember mir auf den AB gesprochen, seit dem versuche ich es beinahe täglich, die Lehrerin auch und auch der Autismusbeauftragte wieder mit der Frau zu sprechen, aber sie ist resistent und meldet sich nicht zurück.
 
Aber das ich mich mal bei den versch. Einrichtungen informiere ob die einen I-Helfer für uns haben ist ein guter Tipp: vielleicht meldet sie sich ja wenn ich ihr auf den AB spreche das ich nur noch die Kostenübernahme brauche.. :P
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #23 am: 20. Mai 2013, 23:27:13 »
Also,ganz ehrlich,die Lebenshilfe würde ich als erstes Kontaktieren,danach wirst DU eh ne Info bekommen,wer Dir weiter helfen kann,FALLS die Lebenshilfe es nicht macht ;)

Unsere Kontaktperson von der Lebenshilfe,als ADHS im Raum stand,war auch ganz toll :D und die helfen wirklich gerne :)

Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 762
Antw:Integrationskraft Grundschule
« Antwort #24 am: 21. Mai 2013, 19:12:11 »
Habe heute der Lebenshilfe gemailt (TelNr habe ich im Netz nicht gefunden), bin gespannt auf die Antwort! Vielen DAnk nochmal für den Tipp!
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung