Autor Thema: hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??  (Gelesen 1667 mal)

vonne und Hailie

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 281
hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« am: 04. November 2012, 09:42:59 »
Hallo ihr lieben,
Also wir wollen uns gerne ein Haus kaufen und haben endlich das passende gefunden  :)
Aber jetzt kommt och eine sache die ich komisch finde, dass haus ist 2003 gebaut worden und besitzt nur für die Küche einen Durchlauferhitzer.
Erstens frage ich mich warum man das 2003 noch so gemacht hat? ich kenn das nur in Altbauten so oder nicht? Unsre Befürchtung ist jetzt das dieses Ding vielleicht nachher nur ein Stromfresser ist. Ich habe schon ein bissl im internet geschaut da gibt es ja ne menge zu.
Also zum Durchlauferhitzer kann ich nur sagen er ist klein und mann muss ihn in die Stecdose stecken.

Wer kennt sich aus, hat vielleicht selbst so ein ding oder vielleicht einen Mann der KLempner oder Elektriker ist, der mir sagen kann ob das gut ist oder totaler Mist??

Wir würden uns über ein paar Antworten freuen, wollten nämlich nicht ein Haus kaufen wo so ein Stromfresser??? vorhanden sein könnte. Vielen lieben dank schon mal im voraus ihr lieben ;-)

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« Antwort #1 am: 04. November 2012, 10:17:36 »
Vor dem Kauf würde ich grundsätzlich mit einem Gutachter durchs Haus laufen. In euerm Fall dann vielleicht einen Fachmann mitnehmen.
Ich finde Durchlauferhitzer unabhängig vom Strom lästig, würde auf jeden Fall gucken, ob man recht einfach ne normale Warmwasserleitung anbinden kann.
Sind die Besitzer schon raus? Die könnte man ja auch mal nach dem Grund fragen.

Aber ihr seid sicher, dass es ein Durchlauferhitzer ist und kein Entkalker oder sowas?


vonne und Hailie

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 281
Antw:hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« Antwort #2 am: 04. November 2012, 10:23:07 »
also an einen gutachter haben wir auch schon gedacht.  Der Eigentümer hat da nie drin gewohnt sondern das haus war vermietet. Ja es ist ein Durchlauferhitzer, das hat er uns selber gesagt. Wenn man eine Warmwasserleitung legen würde, dann würde evtl. der Warmwasserspeicher bzw. der Kessel nicht mehr ausreichen.  :-\

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« Antwort #3 am: 04. November 2012, 10:43:10 »
Was ist das denn für ein Speicher  ???

Wofür braucht man noch warmes Wasser? Mal Hände waschen, was abspülen. Spülmaschine geht doch auch mit Kaltwasseranschluss. Um mal schnell was abzuspülen fände ich den Erhitzer sehr lästig  :-\
Richtig spülen muss man ja nicht mehr ständig und soo viel passt nicht ins Waschbecken. (Fürs Spülen könntest du den Boiler ja ggf. sogar dranlassen. Verbrauchswerte müsstest du beim Hersteller erfragen können)

Also wenn der Speicher das bisschen Wasser in der Küche nicht schafft, hätte ich Angst um meine warme Dusche  :-\

Den Gutachter würde ich euch ehrlich gesagt wirklich nahelegen, klingt so ein bisschen nach Notlösung und vielleicht ist es nicht die einzige im Haus  :-[

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1168
  • erziehung-online
Antw:hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« Antwort #4 am: 04. November 2012, 11:17:05 »
Notlösung nicht unbedingt und das ganze Haus jetzt ins schlechte Licht rücken zu wollen ist auch total übertrieben.

Das Haus, was ich mit meinem Ex gekauft hatte, hatte auch in Küche und Bad Untertischgeräte/Durchlauferhitzer (allerdings welche ohne Speicher) und da gab es ohne Ende warmes Wasser. In unserem Haus erklärte sich das ganz einfach: Es war ein Niedrigenergie Haus. Wir hatten so eine Warmluft-Tauschanlage: In Küche und Bad wurde warme Luft aus dem Raum gezogen und unter dem Dach wurde Frischluft von draußen angezogen. Diese frische, kalte Luft wurde mittels der warmen Abluft aus Küche/ Bad erwärmt und dann in die Wohnräume gepumpt. Es gab überall noch Heizkörper, wir haben aber nur das Wohnzimmer und Kinderzimmer geheizt (400 € Heizkosten für ein ganzes Haus im Jahr, Reihenendhaus!)- offensichtlich hatten wir so neue Durchlauferhitzer, dass es günstiger war, das Warmwaser über Strom zu beheizen, als mit Gas. Wir hatten mit 2 Erwachsenen und 5 Tageskindern einen Jahresverbrauch von 5000 KwH bei 140m² Wohnfläche, allerdings hab ich täglich gekocht, wir hatten so einen Flügeltürigen Amikühlschrank, einen Whirlpool mit 400 Liter Fassungsvermögen, den wir gern genutzt haben (Warmwasser auch über Strom) und ich schmeiße fast alles nach dem Waschen in den Trockner (etwa 5 Maschinen pro Woche). Da kann die Warmwasseraufbereitung über den Strom nicht sooo viel ausgemacht haben. Und die Pumpe für den Luftaustausch hat auch Strom gezogen. Vorher auf 110 m² Erdgeschosswohnung, mit Kühlschrank aber ohne Durchlauferhitzer, ohne tägliches Kochen, mit etwa 3 Maschinen pro Woche, ohne Lufttauscher, ohne Kochen (beide außer Haus berufstätig), ohne Tageskinder und ohne Whirlpool waren wir bei 3400 KwH.

Ich würd einfach noch mal fragen und evtl. mit nem Elektriker durchgehen alternativ auch mit nem Installateur.

Bei Baujahr 2003 weiß ich nicht, ob ich nen Gutachter bräuchte. Wir hatten Baujahr 2001/2002 und haben ohne gekauft. War auch nichts dran an dem Haus und mein Exmann ist Steinmetz (also auf dem Bau nicht ganz fremd) und er hat selbst bisschen geschaut. Meist riecht man Feuchtigkeit ja sofort (ich hab da ne sehr empfindliche Nase), Setzrisse sieht man und für den Rest haben wir uns bei den Nachbarn nach Problemen umgehört (alle Häuser gleiches Baujahr, gleicher Bauträger). Da es nirgendwo Probleme gab, haben wir den Gutachter gespart. Wir haben das Risiko bewusst in Kauf genommen, uns hätten irgendwelche Reparaturen aber finanziell auch nicht ruiniert!
 
Aber Achtung: Man nimmt da schon ein (kleines) Risiko in Kauf. Wer finanziell eher knapp ist und sich irgendwelche Nachbesserungen nicht leisten kann, sollte immer nen Gutachter wählen.



Nick1981

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 461
  • erziehung-online
Antw:hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« Antwort #5 am: 04. November 2012, 11:18:41 »
wir haben in der Wohnung einen Durchlauferhitzer und es ist ein totaler Stromfresser wir haben einen Stromverbrauch von 7500 KW für 2 Personen, aus diesem Grund suchen wir auch dringend ne neue Wohnung.

Wie Alt unser Durchlauferhitzer ist weiß ich gar nicht aber die neueren Modelle waren wohl nicht mehr so die Stromfresser.

Ich würde auch mit einem Gutachter durchlaufen.




Das Leben ist eine Aufgabe

vonne und Hailie

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 281
Antw:hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« Antwort #6 am: 04. November 2012, 11:36:12 »
Uns sind an dem Haus keine Mängel aufgefallen alles tip top in ordnung und wir haben uns schon sehr viele angesehen. Das Haus steht in einer Siedlung wo noch mehr von diesen Häusern stehen und die sind alle gleich gebaut. Der Eigentümer meinte, da man in der Küche eh nicht viel warmes Wasser bräuchte (Spülmaschine funktioniert ja mit Kaltwasser) hatte das Bauunternehmen welches diese Häuser baute sich für einen  Durchlauferhitzer in der Küche entschieden.
Die Idee mit der Befragung von Nachbarn ist gut, ich denke ich komme darauf zurück  :)
Morgen werde ich noch bei einem Elektriker anrufen, mal sehen was der meint.

vonne und Hailie

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 281
Antw:hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« Antwort #7 am: 04. November 2012, 11:40:16 »
Ps. es ist ein Durchlauferhitzer wo man die Stufen einstellen kann und von der Marke AEG.
 Das Wasser läuft da auch nur hindurch also kein Speicher.
Das Badezimer hingegen ist an der Heizung mit angeschlossen und besitzt ne Warmwasserleitung. Die Heizung ist unterm Dach installiert.

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5689
Antw:hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« Antwort #8 am: 04. November 2012, 11:45:03 »
Das Haus von Großeltern ist auch 2004 gebaut worden und sie haben in der Küche auch einen Durchlauferhitzer. Da wird doch nicht viel gebraucht. Sie hatten eine ganz normale Stromrechnung. Wenn es nur in der Küche ist, würde ich mir da keinen Kopf machen. Dafür war das Haus so gebaut, dass man da kaum Heizkosten hatte. Wir haben das Haus vermietet und da sind die gesamten Nebenkosten, außer Strom, 120€ pro Monat. Diesen Punkt finde ich viel wichtiger.
   


lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« Antwort #9 am: 04. November 2012, 14:25:25 »
Januar ganz ruhig ;)

Natürlich gehts auch ohne Gutachter und oft hat man sicher Glück. Aber bevor ich ne Menge Geld für ein Haus in die Hand nehme, hinterfrage ich lieber ;) Und wenn mir sowas schon komisch auffällt, dann guck ich mir den REst halt auch nochmal genauer an.

Schlimmer als den Durchlauferhitzer fand ich die Aussage, dass der Warmwasserspeicher evtl nicht reicht, wenn man in der Küche Warmwasser legt. DAS finde ich merkwürdig.

Antje

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1776
  • Luca 21.10.2008 Laura 08.01.2011
Antw:hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« Antwort #10 am: 04. November 2012, 18:34:11 »
Wir hatten auch mal eine Wohnung mit Durchlauferhitzer... der Stromverbrauch war riesig... :(


Zita78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1194
Antw:hauskauf mit Durchlauferhitzer, wer kennt sich aus??
« Antwort #11 am: 05. November 2012, 07:42:04 »
Wir haben uns die NK-Abrechnungen der letzten Jahre zeigen lassen, das gibt einen Anhaltspunkt, womit man zu rechnen hat.
Vielleicht geht das bei Euch ja auch?


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung