Autor Thema: Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?  (Gelesen 8831 mal)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #50 am: 23. März 2012, 22:19:02 »
@Nipa: noch sehe ich mich auch nicht als Eichhornchenjäger aber es geht ja um Kriesen  ;D
Und ja, ihr mögt darüber lachen,aber wir besitzen 3 Bücher über das Versorgen im Wald (kein Survival-Abenteuer-Kram, sondern ernsthaftes Zeug).

Kochmethoden, welche Pflanzen essbar sind, wie man Tiere fängt und nutzt.....usw...

Eicheln z.B. Sind essbar, sowie Bucheckern(die sind sogar richtig lecker!)

Hasen her zu tun um sie m Falle des Fällen zu züchten haben wir schon überlegt....Meine Oma hat einen kleinen Hof, 100% selbstversorgertauglich....das wäre auch noch eine Möglichkeit für die Langzeitkriese

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53917
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #51 am: 23. März 2012, 22:19:23 »

Aber bei längerem Stromausfall: Was machen wir denn dann ohne EO?

Babys  8)

 ;D ;D ;D


Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #52 am: 23. März 2012, 22:22:42 »
@Nipa: also ich hab tatsächlich einige Pakete Kerzen und Streichhölzer auf Vorrat, Knicklichter, ein paar Taschenlampen und einen kleinen Vorrat dazu passende Batterien. Weil einen Stromausfall kann man ja echt immer mal haben.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #53 am: 23. März 2012, 22:25:29 »
Was mich davon abhalten würde ist die Logistik...also ständig verbrauchen und neu füllen...sonst ist nachher alles schlecht, wenn in 15 Jahren der Fall eintritt, dass man es braucht....
Kerzen haben wir allerdings dank des schwedischen Möbelhauses genug für 10 Jahre  ;D

Drüber nachgedacht habe ich aber schon, muss ich zugeben....


A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4622
  • Alles
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #54 am: 23. März 2012, 22:26:58 »
Stromausfall? Stundenweise JEDEN Tag hier, baby. NICHTS geht mehr. Mikro, Wasserkocher etc.. Null.

Zur Unterhaltung? All die langen Stunden ohne TV und Anlage?
Lesen mit  Teelichtern oder Reader-Beleuchtung, in sich gehen.... den stoerungsauffaelligen und wartungsintensiven   Generator im Dunkeln mit Diesel auffuellen. All die faktischen Probleme, die man hier und dort - aber ganz sicher  nicht in Deutschland - hat.

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11278
  • Frei&Wild
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #55 am: 23. März 2012, 22:30:24 »
Erinnert mich grad an ne Frage bei Familien Duell :

Was machen sie wenn der fernseher kaputt geht ?

DVD gucken *loool*
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53917
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #56 am: 23. März 2012, 22:31:23 »
ganz ehrlich? wir sind hier sowas ja echt nicht gewöhnt. wir hatten mal stromausfall, ich weiß nicht mal mehr warum, einen halben tag. und es war so nervig! alles, was man mal schnell machen will - eben teewasser zB - ist mit denken verbunden. nix mit mal schnell wasserkocher anmachen usw.... s-:)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #57 am: 23. März 2012, 22:32:06 »
Erinnert mich grad an ne Frage bei Familien Duell :

Was machen sie wenn der fernseher kaputt geht ?

DVD gucken *loool*

Hahahahaha!
gabs zu Zeiten von Familienduell schon DVDs!?  S:D ;D

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4622
  • Alles
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #58 am: 23. März 2012, 22:32:14 »
Beispiel Stromausfall in 'zivisilierten Gegenden'

Blackout damals in NY (und in weiten Teilen Ontarios/Kanda, das war nur keine Schlagzeile ggueber NYC): wir sassen batterie- und kerzengesaettigt auf der Veranda. Eis ohne Ende fuer den Kuehlschrank, da Quebec (unabhaengig von dem blackout) 3 km entfernt war. Hatten Superfruehstueck auf dem Gasgrill mit Omelettepfanne. Radio mit Batterien fuer den Infofluss parat.

Meine beste Freundin, 26. Stock Manhattan. Kein Strom mehr fuer Wasserpumpe = WC. Da faengst an. NICHTS ging. Aufzug nicht. 26!! Stockwerke.. Die waren total gearsch*t, wir hatten ein Camping-WE im eigenen haus.

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23427
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #59 am: 23. März 2012, 22:36:56 »
Ach Gott, Stromausfall.... haaach ja... an dieser Stelle moechte ich Great Falls, Montana herzlich gruessen. S:D
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27524
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #60 am: 23. März 2012, 22:39:12 »
Naja, für ein Wochenende lutsch ich auch mal angetauten Brokkoli und ernähre mich sonst von Schokolade, Gummibärchen und Apfelmus. Aber länger geht das ja nicht...

@Scarlet: Ich lach da nicht - nur mein Mann und ich wären kaum in der Lage unsere Familie so zu ernähren. Wir sind schon froh wenn wir Eiche + Birke erkennen...
Und den Hasen zu schlachten... also da müsste es schon wirklich arg stehen und um meine Kinder gehen dass ich die Hasen die ich vorher streichel umbringe.
Ja, wenn ich selbst schlachten müsste wäre ich wohl Vegetarier....



A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4622
  • Alles
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #61 am: 23. März 2012, 22:39:44 »
@Jen: greets back ;D habt Ihr wenigstens ein genset? Ohne ist es schwer, aber machbar...

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11278
  • Frei&Wild
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #62 am: 23. März 2012, 22:40:34 »
Erinnert mich grad an ne Frage bei Familien Duell :

Was machen sie wenn der fernseher kaputt geht ?

DVD gucken *loool*

Hahahahaha!
gabs zu Zeiten von Familienduell schon DVDs!?  S:D ;D

Mag sein das die VHS gesagt hat . Aber irgendwie sone dumme Antwort gab es da mal ....
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23427
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #63 am: 23. März 2012, 22:41:10 »
Anja, nein, wir hatten nie eines. Immer nur Kerzchen. 8)
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4622
  • Alles
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #64 am: 23. März 2012, 22:44:11 »
Leute: Ihr seid dann echt total im Dunkeln. Schlimmer noch: mir haben diverse Ueberspannungen hier und dort IT-equipment im Wert von Tausenden Euro durchgebrannt. Den Frustfaktor wuensch ich keinem. Wir in der BRD NIE so passieren. ALso: easy.

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4622
  • Alles
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #65 am: 23. März 2012, 22:46:01 »
Kerzchen :-* so suess wie Du :)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53917
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #66 am: 23. März 2012, 22:49:07 »
stelle ich mir auch wirklich sehr anstrengend vor. früher inner DDR hatten wie das öfter mal mit stromausfall und so. aus meiner kinderzeit ist es mir ein wenig in erinnerung. aber natürlich lange nicht so schlimm. gekocht wurde mit gas, also kochen ging. und soooo oft kam es ja auch nicht vor.

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #67 am: 24. März 2012, 07:25:45 »
Nein haben wir nicht. Weil ich einfach davon ausgehe, das wir, aufgrund der Tatsache, das wir in Deutschland leben, erstmal von gewissen Kathastrophen "verschont" bleiben.
Sollte doch was schlimmes passieren vertraue ich auf den gut organisierten Katastrophenschutz den es hier gibt, ebenso auf die Hilfe von nicht betroffenen Nachbarländern. So wie wir es ja auch machen wenn in anderen Ländern schlimme Dinge passieren.

Der Supergau, des Einschlages einer Atombombe, da werden uns Vorräte auch nichts nutzen. Da hoffe ich dann eben das ich mitten drin bin und gleich vom Erdboden wegradiert werde.

Stromausfall, keine Ahnung ich denke einige Tage geht das sicher (mein Mann hatte in seiner Jugend mal drei Monate keinen Strom, er hat es auch überlebt, man man muss sich eben nur zu helfen wissen). Das ist sicher nur Gewöhnungssache man wird nicht gleich sterben wenn der Strom weg ist. Allerdings muss man dann eben Glück haben das man in den Einkaufsläden noch Konserven bekommt wenn dann alle losstürmen um einzukaufen. Viel schlimmer wäre es, wenn  man kein Wasser mehr hat.

Wasser, solange man noch Wasser aus der Leitung hat, dieses nicht verseucht ist durch eine Katastrophe, kann man sicher auch dieses nutzen. Erinnere mich noch an einen besonders heißen Sommer, da waren hier in den Läden die Wasservorräte aufgebraucht, da haben die Leute gekauft als gäbe es kein morgen mehr. Der Einzelhandel ist kaum nachgekommen.

Wenn wirklich eine so schwere Katastrophe ausbricht, wird die Panik ausbrechen, Plündereien der Läden und der Privathäuser sehe ich da, da begibt man sich eher in Gefahr wenn bekannt ist, das man massige Vorräte im Keller hat.

Diese Hamsterkäufe zu den Feiertagen verstehe ich ohnehin nicht, man könnte meine das die Leute in den paar Tagen verhungern.

Vieles ist für uns einfach selbstverständlich (leider, oder Gott sei Dank, keine Ahnung), in der Not isst man sicher auch mal abgelaufene Lebensmittel, die man heute einfach wegwirft obwohl da meist noch gar nichts dran ist und lediglich das Mindeshaltbarkeits Datum abgelaufen ist, weil man es sich eben leisten kann. 

Da es uns einfach zu gut geht, im Gegensatz zu anderen Landstrichen auf unserer Erde, weiß ich auch nicht ob es fahrlässig ist davon auszugehen das schon nichts passiert. Die Wahrscheinlichkeit das wir hier von einer Naturkatastrophe heimgesucht weden sehe ich als eher gering an.

Bisher habe ich einfach noch keine Notwendigkeit gesehen Hamsterkäufe zu tätigen. Dazu fühle ich mich einfach hier in Deutschland zu sicher. Naiv ich weiß.  ;)



« Letzte Änderung: 24. März 2012, 07:29:30 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Once

  • Gast
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #68 am: 24. März 2012, 09:03:04 »
Wow Anja, da hast Du Dir aber was angesammelt und sogar kalkuliert wie lange Du damit auskommen würdest. Genial!

Also ich persönlich habe keinen Vorrat, da keinen Keller  ;D Aber würde ich meine eigenen vier Wände haben und entsprechend Platz, würde ich auf jeden Fall darüber nachdenken. Ich bin da auch ganz bei jewa.

@Bettina, liadan & alle Deutschlandfans: Wir wohnen hier nicht gerade in einem Gebiet, das vor Krisen aller Art gefeit ist. Ich glaube eher, wir sind verwöhnt von dem Wohlstand und der Kriegsfreiheit der letzten 70 Jahre, dass wir uns plötzlich eintretende Krisensituationen gar nicht mehr erdenken können.

Unser Netz an Atomkraftwerken ist verhältnismäßig dicht besiedelt. Gerade im Nordwesten (damn you, Ossis!  ;D) möchte ich hier bei einem möglichen Tsunami (@Bettina - auch die Nordseekpste ist Tsunamigefährdet) nicht direkt an den AKW's Stade oder Unterweser wohnen (beispielsweise). Die sind ohnehin schon störfällig. Bei einem längeren Stromausfall durch Tsunami: Prost Mahlzeit, sag ich nur. Ganz egal ob stillgelegt oder nicht.

Des Weiteren finde ich einen atomaren Krieg eher unwahrscheinlich. Einen Terroranschlag auf ein AKW  (wahrscheinlich bevorzugt im Agglomerationsraum Ruhrgebiet - da da die größte Bevölkerungsdichte aufzuweisen ist) oder ein Endlager in Deutschland, halte ich für nicht unwahrscheinlich. Im Gegenteil: Ich glaube es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der erste Terroranschlag auf ein AKW (hoffentlich bleibts in Frankreich - die legens ja noch mehr drauf an) begangen wird. Ja und ob man diese Vorfälle dann überleben WILL oder nicht ist auch noch mal eine nette Frage. Kann man sich ja dummerweise nicht immer aussuchen, oder wird dann der familieninterne Suizid eingeführt?

@Bettina: das karge Ödland Ostfrieslands ist früher oder später dem Untergang geweiht. Davon kannst Du mal ausgehen. Zwar langsam, aber stetig. Wenn auch nicht in den nächsten 20 Jahren.
Aber ich hab zufällig gerade gestern die Sturmflutchronik der letzten zwei Jahrhunderte dieses Gebiets recherchiert und kann nur sagen: ich würd mein Haus auf Stelzen bauen. Keller & Bunker also besser immer weit über dem Nullpunkt anlegen  ;D

Nachtrag @Conny: Ganz vergessen. Also ich empfinde Dein Vorgehen nicht als naiv oder "bescheuert". Ganz im Gegenteil. Statistisch gesehen bist Du auch nicht die einzige die darüber nachdenkt zu hamstern. Die Nachfrage an Konserven, Kanistern und ähnlichen Utensilien ist seit der Wirtschaftskrise um ein Weites gestiegen.
« Letzte Änderung: 24. März 2012, 09:15:14 von Once »

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #69 am: 24. März 2012, 09:42:48 »


@Once: Da wir quasi in unmittelbarer Nähe zu einem Kraftwerk wohnen, hätten wir wohl im FFalle eines Anschlages (den ich für möglich halte!) schlechte Karten. Aber meinungstechnisch bin ich da bei Dir - ich halte es eher für Glück, dass es bei uns noch keinerlei terroristisch orientierte Anschläge gab. Frankreich, Spanien, USA, alle waren sie schon dran... Deutschland hat bei so vielen Kriegen (nichts anderes ist es in Afghanistan) und "Friedenseinsätzen" die Finger im Spiel, das schürt Hass.

Ich denke aber z. B. auch an eine Inflation - wenn mein Geld nichts mehr wert ist, freu ich mich eher über die Dose im Keller.

Und wir sind so sehr abhängig von anderen, was Energie (Öl, Gas...) angeht. Man stelle sich vor, wir bekämen - aus welchen Gründen auch immer - kein Öl mehr. Da läge aber alles ganz schön brach, weil dann kommt kein Megatrailer mehr, der den Aldi um die Ecke beliefert.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #70 am: 24. März 2012, 09:48:00 »
Coney ich muss dazu sagen den Grundgedanken finde ich auch nicht dumm, sondern ganz gut, es wird sogar empfohlen, es gibt doch sogar eine vom Staat herausgegebene Liste darüber...

wir haben uns eben auch schn Gedanken darüber gemacht und sind dabei verblieben, dass wir kurzzeitige Kriesen überstehen und Langzeitvergleich anders meisten wollen und werden als mit Konserven,die dann vielleicht abgelaufen sind.

Ich muss aber dazu sagen, dass die Schwiegermutter z.b. Tatsächlich einen Kriesenkeller hat und dort für alle das wichtigste hat, nicht nur für sich, sondern auch für uns mitbunkert.
Auch haben wir mehrere Gärten zur Verfügung, einen mit gemauertem Haus, das uns auch recht Kriesensicher erscheint. Inkl. Quelle....

Geanken darüber gemacht haben wir also, aber eben zu dem Schluss gekommen,Maß wir anderweitig überstehen als mit Bunker-Lebensmitteln?

Ich möchte z.b. Kein Öl oder Gas gebunkert haben, Gas macht mir Angst....aber Holz gibt es ausreichend um sich damit zu wärmen und damit zu kochen. Wir müssten dann halt aus der Wohnung raus aber das geht schon irgendwie....

Was mich da am meisten beunruhigen würde ist die Zahl an Schusswaffen im Privatbesitz....wenn da jemand mitbekommt, dassicherlich alles hab, dann kann Nachbar XY mich direkt mal beiseite schaffen...
« Letzte Änderung: 24. März 2012, 09:51:22 von scarlet_rose »

Zora0905

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 989
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #71 am: 24. März 2012, 09:51:27 »

Aber bei längerem Stromausfall: Was machen wir denn dann ohne EO?

Babys  8)

 ;D ;D ;D

Und diejenigen ohne Mann??  :o


Wir haben hier keinerlei Vorräte... höchtens für zwei, drei Tage... habe da irgendwie gar keine Lust drauf, mir die Schränke vollzupacken, auch wenns vielleicht sinnvoll wäre.... aber ich bin ich der Hinsicht mal ganz einfach optimistisch... uns passiert schon nix ^^
M 09.05.02
M 20.06.05
N 13.11.13
J 14.11.14

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #72 am: 24. März 2012, 09:55:57 »
@scarlet: Ich denke auch nicht an eine Notreserve in ganz großer Menge. Eher so eine Rückversicherung, Konserven die man auch mitnehmen kann, wenn man mal schnell weg muss (ich bin da glaub ich wirklich vorgeschädigt, aber in meiner Familie gibt es auch Flüchtlinge, das sind so schreckliche Schicksale)... Wenn mal mit Menschen spricht, die sowas mitgemacht haben, dann wird man erfahren, dass die auch NIE und nimmer mit so etwas gerechnet haben. Deutschland war schon ein blühendes Land, als der erste Weltkrieg ausbrach, ich weiß nicht - wir haben schon so lange Frieden, ich halte es halt nicht für total ausgeschlossen, dass es mal wieder anders wird.

 Konserven sind ja nicht teuer, man muss halt darauf achten, die alle paar Jahre mal auszutauschen. Wobei meine Schwiegeroma, die hatte auch einen sehr ausgedehnten Vorratskeller, da waren Konserven, die waren bis zu 20 Jahre abgelaufen  :P  und wir haben probeweise einfach mal ein paar aufgemacht - da waren welche dabei, die waren 10 Jahre abgelaufen, rochen und sahen einwandfrei aus. Ich bin mir sicher: Hätte ich echten Hunger, ich hätte das gegessen!

Ich bin kein Jäger, also ich hätte im Verhungernsfall zwar keine Skrupel, ein Tier zu schlachten, aber ich wüsste nicht wie - und muss es auch erstmal kriegen. Einen Garten anlegen und essbares sammeln, das könnte ich - aber im Winter sieht es da auch mager aus. Klar sind Konserven nichts, um sich langfristig zu versorgen, aber eben so eine kleine "Rücklage" falls es mal wirklich nichts anderes gibt.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14136
Antw:Habt ihr Vorräte für Krisenzeiten?
« Antwort #73 am: 24. März 2012, 10:36:12 »
Wir haben keine großen Vorräte, aber rüsten aktuell den Garten auf, dass wir uns streckenweise selbst(mit)versorgen können...  Dass das nicht ausreichend mit Gemüse und co klappt wissen wir natürlich, auch, dass es nicht auf Bestellung fertig ist ;)
Aber wir haben hier einen Brunnen mit elektrischer Pumpe, da kann aber problemlos eine handpumpe mit betrieben werden. Wir haben einen Grill, der auch mit Normalholz betreibbar ist und planen aktuell noch einen kleinen Steinbackofen zu bauen.
Wir wohnen direkt am Wald und wissen wie Scarlet was wir davon wie nutzbar machen können.

Obwohl wir hier sehr idyllisch leben hab ich doch auch im Hinterkopf, dass wir mitten in einer militärisch strategisch wichtigen Gegend leben und damit nicht Terroranschlagssicher sind. 400 meter weiter beginnt einer der größten deutschen Truppenübungsplätze und ein großer Natostandort ist auch keine 30 km entfernt....

So und nun geh ich gleich mein Hochbeet weiter anlegen, das Kartoffelbeet umgraben und dank dieses threads glaube ich ich brauch auch noch eine Ecke um Weizen zu sähen :D  (das mach ich übrigens doch in allererster Linie damit, dass die Kinder sehen, woher etwas kommt und eben nicht im Supermarkt produziert wird)


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung