Ernährungsumstellung auf Stevia

Begonnen von Kiara, 18. November 2016, 08:15:43

« vorheriges - nächstes »

Kiara

Hallo zusammen,

aus gesundheitlichen Gründen muss ich die Ernährung unserer Großen auf Stevia umstellen. Jetzt habe ich noch keine Erfahrung damit und wollte mal fragen ob sich jemanden damit auskennt.
Ich möchte ihr nicht alle Süßigkeiten verbieten und suche deshalb nach guten Alternativen.
Damit es unserer Tochter nicht zu schwer fallen wird wollen wir alle unsere Ernährung diesbezüglich umstellen.
Über Tipps würde ich mich sehr freuen.
,, Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart."




lotte81

Hallo,
ich würde es erst Mal mit wenigen Dingen versuchen. Ich selber wollte auch mal mehr Stevia verwenden und habe dann aufgeben müssen, weil ich es gar nicht vertrage. Ich bekomme wahnsinnige Magenschmerzen und Sodbrennen davon, genauso mein Sohn.....
Ich dachte erst, dass das nicht sein kann und von was anderem kommt, aber meine Kollegin meinte, das sei wohl eine bekannten "Nebenwirkung" von Stevia?!
Insofern würde ich mich eh erst MAl langsam rantasten.
Ein weiterer Nachteil -grad für Kinder- ist der merkwürdige Nachgeschmack.
Muss es denn Stevia sein? Es gibt ja noch andere Alternativen (wobei ich damit keine Erfahrung habe und nicht weiß, ob diese geschmacklich und von der Verträglichkeit her besser sind).

Ich würde wohl einfach Süßigkeiten mit Stevia kaufen und alles andere, was man so selber zubereitet, komplett zuckerfrei machen oder eben mal Stevia und Alternativprodukte antesten.


Es gibt ja auch noch dieses Xylit Zucker.... ist auch natürlichen Ursprungs, wenn ich mich recht erinnere....Wobei ich den selber noch nie ausprobiert habe
url=https://lilypie.com][/url]


Cornelia x Marie Sophie

Mein Mann und ich haben - wenn auch unterschiedlich ausgeprägt - eine Fruktose-Unverträglichkeit. Ein wenig Stevia klappt auch hier gut; wir nehmen als Alternative zum Teil Traubenzucker oder auch einen Bio-Getreidezucker, den wir bei DM kaufen.


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

Janny

Xylit hab ich mir grad teuer besorgt und würde  es gern wieder verkaufen...........  Ist noch original verpackt.  Wer also mag,  PN an mich!!
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

scarlet_rose

Xylit ist nicht ganz so eklig wie Stevia aber hat schon auch deutlichen Eigengeschmack.

Einfach mal heran tasten und am Besten komplett neue Rezepte probieren, denn die alt bewehrten werden nicht wie gewohnt schmecken und das kann schnell frustrieren.

Janny

Scarlett,  meinst du mich?
Ich möchte es gern wieder loswerden,  da ich jetzt erst rausgegangen habe,  das es für Hunde giftig ist.  Und wenn ich dann beispielsweise Kekse damit mache ist mir das echt zu heikel,  da immer drauf aufzupassen........
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Kiara

Danke schon mal für eure Antworten.

Ohje da kommt ja was auf uns zu. Es soll meinem Kind ja besser gehen und nicht schlechter.
Wegen dem Nachgeschmack wurde mir gesagt soll ich einen Sirup dazugeben, komme aber gerade nicht auf den Namen.

@Cornelia: Meine Tochter hat eine stark ausgeprägte Fruktoseintoleranz,  unter anderem deshalb sollen wir auf Stevia umsteigen.

,, Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart."




Cornelia x Marie Sophie

Kiara - wir haben zu Hause ein paar Koch-, bzw. Backbücher und arbeiten unheimlich viel damit -> heute Nachmittag z. B. backen wir einen Marmorkuchen und verwenden dafür zum einen Reissirup als auch Traubenzucker.

Auf jeden Fall haben wir festgestellt, dass DM z. B. ein kleines, feines Sortiment für diese Problematik hat (Frusano). Wenn Du möchtest, kann ich Dir gerne unsere "Lieblingsbücher" aufschreiben. Eines ist explizit für Kinder gedacht.


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

Kiara

@Cornelia: Mir würde speziell Stevia empfohlen, ich weis jetzt nicht ob Reissirup und Traubenzucker auch ok sind. Ich werde am Dienstag bei dem Gespräch mal nachfragen ob das für unsere Tochter auch gut ist.
Wenn ja komm ich auf dein Angebot mit dem aufschreiben eurer Lieblingsbücher gerne zurück.
,, Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart."




Natalie

An Stevia würde ich mich auch lieber nur langsam rantasten. Ich selbst vertrage es nicht und bekomme starke Blähungen und Darmschmerzen. Birkenzucker, Xylit, vertrage ich besser. Allerdings verwende ich es nicht. Es ist mir zu teuer und es schmeckt seltsam. Aber es ist dennoch eine Alternative, wenn alles andere Süße nicht geht.

Sumsi

Ich nehme Stevia immer im Kaffee. Finde auch den Geschmack weder eklig noch störend.
Habe auch schon Kuchen damit gebacken. Allerdings muss ich da sagen schmeckt er halt nicht so wie immer, deswegen haben ich dann später nur noch die Hälfte vom Zucker ersetzt.

Kiara

Das hört sich ja alles nicht so toll an mit Stevia.
,, Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart."




Pela

Hallo, ich habe 2 Fructose Intoleranz Koch- und Backbücher zu Hause. Reissirup und Traubenzucker kannst Du verwenden. :)

Wir sind vor einiger Zeit auf Kokosblütenzucker umgestiegen. Extrem lecker  :) Du musst mal schauen, wie da der Fructose Anteil ist. Das weiß ich leider nicht.

Kiara

Hi Pela Danke für deine Antwort.

Gestern hatte ich  ein Beratungsgespräch bezüglich Stevia. Ich soll den Zucker durch Stevia ersetzten und für den Geschmack ein wenig Agavensirup dazugeben. Nächste Woche haben ich wieder einen Termin und bekomme  ein paar Rezepte.

,, Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart."