Umfrage

Eure Meinung zur Situation von Elektro-Kleinstfahrzeugen?

Was zum Teufel sind Elektro-Kleinstfahrzeuge?
4 (22.2%)
Bin für eine Gleichstellung mit dem Fahrrad inkl. aller Auswirkungen!
9 (50%)
Gesetz hin oder her - ich fahre so oder so damit.
2 (11.1%)
Die Gleichstellung mit Mofas finde ich richtig.
1 (5.6%)
Das Zeug gehört sowieso verboten!
2 (11.1%)

Stimmen insgesamt: 18

Autor Thema: Elektro-Kleinstfahrzeuge  (Gelesen 607 mal)

Thilo

  • erziehung-online
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 407
    • Mail
Elektro-Kleinstfahrzeuge
« am: 15. Oktober 2018, 09:13:07 »
Zum Beitrag über E-Mobilität (https://www.erziehung-online.de/freizeit/e-mobilitaet) noch folgende Anmerkung:Elektro-Kleinsfahrzeuge:Aktuell sind E-Scooter, elektrische Einräder und Mini-Segways (Hoverboards) in Deutschland offiziell nicht zugelassen.In anderen europäischen Ländern hingegen fahren diese Geräte mit Geschwindigkeiten von bis zu 25 kmh in jeder Stadt von A nach B, da sie dort rechtlich mit einem Fahrrad gleichgestellt sind.

Warum verbietet unserer Politik moderne Fortbewegungsmittel in Zeiten von Feinstaub-Alarm und daraus resultierenden Auto-Fahrverboten?


Die neueste Idee unserer Politiker ist diese:
Elektro-Kleinstfahrzeuge behandeln wie Mofas! Also mit Zulassung, Kennzeichnungspflicht, eigener Versicherung sowie Führerscheinpflicht : -)

Ach ja - und das gilt auch nur für e-scooter denn Einräder, Hoverboards etc. sollen wohl komplett verboten bleiben...


Im Ernst: Geräte die exakt so schnell fahren wie jedes ebikes werden behandelt wie Mofas die 40 kmh schnell sind?
[EDIT: Ihr habt mich korrekterweise darauf aufmerksam gemacht, dass Mofas nur 25 kmh fahren! Insofern ist dieser Part meiner Aussage nicht korrekt.]


Wo liegt da der tiefere Sinn?


Eure Meinung?
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2018, 23:07:56 von Thilo »

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8607
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #1 am: 15. Oktober 2018, 09:29:28 »
Wir haben ja ein Nineboot und es wird auch damit gefahren  s-:),  ha wir wissen das es verboten ist,  aber den Sinn dazu verstehe ich nicht. Man hat doch dieselben Verletzungsmöglichkeiten wie beim Fahrrad. Ich bin von der Regelung in Deutschland genervt ( wie von einigen anderen auch)


Thilo

  • erziehung-online
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 407
    • Mail
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #2 am: 15. Oktober 2018, 09:46:53 »
Ja - also ich werde mich wohl jetzt auch mit einem Einrad kriminalisieren...


Einfach aus Überzeugung. Wenn es umweltschonende und gleichzeitig spaßige Beförderungsmittel gibt, sehe ich keinen größeren Sinn in Verboten.

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16839
  • ........
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #3 am: 15. Oktober 2018, 10:33:04 »
Also hier fahren Mofas offiziell nir 25 kmh 🤔

Ich finde es einfach halsbrechersich wie damit gefaren wird und wenn ich mir vorstelle das so ein lahmes plastikding neben einem suv fährt....
Oder durch die fuzo/ den park zwischen kindern und omis.....

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14953
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #4 am: 15. Oktober 2018, 11:03:05 »
Mofas sind bei 25 kmh gedrosselt....
Ich finde es eigentlich nur logisch, wenn Escooter versicherungstechnisch genauso eingeordnet werden- und ebenso eine Helmpflicht greift. Ebenso fände ich es absolut ok wenn es ein Mindestalter wie beim Mofa (14) gäbe, Kinder können diese Tempi nämlich noch überhaupt nicht kontrollieren und einschätzen. Das Unfallrisiko ist ungemein grösser als beim normalen Radeln. Mit Autoführerschein greift dann, dass du die eh fahren darfst.... Also... ausser einem Versicherungsnummernschild würde sich für dich garnichts ändern.

Alternativ könnte man Mofas auch verbieten, sind eh nicht gut für die Umweltbilanz  S:D

Letztendlich snd es alles durch Fremdkraft angetriebene Fahrgeräte- welcher Treibstoff genutzt wird ist da eigentlich erstmal egal.... wenn man es rein sachlich betrachtet.


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Thilo

  • erziehung-online
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 407
    • Mail
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #5 am: 15. Oktober 2018, 11:03:47 »
Naja - ob die Dinger aus Plastik, Alu oder noch festeren Materialien sind ist sicherlich ein Sicherheitskriterium, auf das jeder achten kann.


Aber angenommen, das Gerät ist nicht aus Plastik - wo siehst Du den Unterschied zum E-Bike?


Ehrlich gesagt glaube ich, die meisten Menschen auf solchen Kleinstgeräten sind sportlich fit und können mit dem Gerät entsprechend umgehen. Weniger rüstige Menschen werden sich sicherlich niemals auf ein Einrad oder Hoverboard stellen.
Auf E-Bikes sind sie aber fleißig mit 25 kmh unterwegs.
Ist das nicht halsbrecherischer?


Generell wird man Gefahren aber natürlich nie komplett abwenden können - nur gilt das aus meiner Sicht für jegliche Art der Fortbewegung.


Ach ja - ein Mindestalter ist aber sicherlich absolut sinnvoll!
Ich würde auch kein Kind unter 12 oder 14 Jahren auf ein E-Bike setzen.
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2018, 23:09:52 von Thilo »

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14953
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #6 am: 15. Oktober 2018, 11:07:00 »
Ebikes sollen doch auch unter die Regelung fallen, was ich mal vor einiger Zeit quergelesen habe betrifft eine ausnahme nur Fahrräder mit elektrischer tretunterstützung- sowas habe ich als Krippenrad. Mein Höchsttempo damit ist stolze 12 kmh  ;D


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12902
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #7 am: 15. Oktober 2018, 11:11:32 »
Ich finde eher, dass e-bikes wie Mofas behandelt werden sollten, inkl. Führerschein... Wenn ich sehe, wie so manche Senioren damit fahren, wird mir Angst und Bange...
Ich bin selbst ein E-bike probegefahren und fand es erschreckend, wie schnell man damit wird. Ich hatte keinen Helm auf dabei (war spontan) und habe echt Angst bekommen, eben weil es mit Fahrradfahren nicht mehr so wirklich viel zu tun hat.

Hoverboards etc würde ich in die gleiche Kategorie wie Inliner und Skateboards einstufen...




Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8763
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #8 am: 15. Oktober 2018, 13:21:30 »
Wir waren jetzt in den Herbstferien in Paris. Dort werden die E-Scooter in Verleihstationen verliehen wie es bei uns zulande auch in der Stadt diese Fahrrad-Verleihstationen gibt, wo man gegen Gebühr ein Rad entnimmt und es woanders wieder abstellen kann. Gefahren wurde auf den Radwegen und ich hatte jetzt nicht den Eindruck dass die halsbrecherischer fahren als mit dem Fahrrad, eher im Gegenteil. War für mich verkehrstechnisch betrachtet völlig in Ordnung (und das obwohl die Autofahrer dort ja fahren wie die letzten Henker  ;D). Ja und praktischer als ein Fahrrad allemal, vor allem wenn man dann doch mal in die Metro steigt. Also von mir ein klares Pro, wie man das Ganze dann versicherungstechnisch angeht hab ich noch nicht wirklich eine Meinung dazu.
Hoverboards würde ich in der Tat in die Kategorie Skateboard/Inliner einsortieren, die Unfallgefahr sehe ich gleichwertig.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 55783
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #9 am: 15. Oktober 2018, 14:55:31 »
Ich habe nix Sinnvolles beizutragen, absolut keine Ahnung von diesen Elektro Kleinstfahrzeugen. Ich möchte nur mal in den Raum werfen, keine Ahnung wo ihr lebt, aber wo ich lebe laufen Mofas definitiv keine 25 km/h. Also offiziell vielleicht schon.... aber ....  ;)


Sumsi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1697
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #11 am: 16. Oktober 2018, 07:15:28 »
Wir sind in den Ferien mit E-Scooter unterwegs gewesen und ich finde es schade das es diese hier nicht gibt.
Hätte es für gewisse Strecken als Alternative zum Auto genommen.
Auch unser Kind 12 Jahre ist gut damit klar gekommen.
Ich sehe eher das Problem bei den E-bikes und den älteren Menschen die zum Teil nicht wirklich bremsen können und dadurch stürzen.

gerudo

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 1
  • erziehung-online
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #12 am: 21. Oktober 2018, 23:37:39 »
ich denke es sollte eine klare gesetzliche Regelung für Elektro-Kleinstfahrzeuge, allein wegen der Haftung schon!

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8607
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Elektro-Kleinstfahrzeuge
« Antwort #13 am: 26. Oktober 2018, 13:06:21 »
Wir sind während unserer Kreuzfahrt mehrmals mit den E Scootern gefahren und dort ( Rhodos, Palermo...)stört es niemanden....ich verstehe nicht, das man  in Deutschland alles verbietet

Update: Anfang 2019 soll es wohl offiziell möglich sein E Scooter in Deutschland legal zu fahren. Da hab ich wohl nun kein Argument mehr gegen das Weihnachtsgeschenk s-:)
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2018, 16:26:13 von chipgirl »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung