Autor Thema: Bettnässer  (Gelesen 1151 mal)

bica

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 337
Bettnässer
« am: 24. Juli 2015, 16:00:00 »
Unser 8jähriger Sohn ist nachts noch immer nicht trocken. Wir stressen ihn nicht in Form von Ermahnungen oder so. Wir nehmen es kommentarlos hin. Er merkt einfach nicht, wenn er muss. Manchmal schläft er paar Stunden Bass weiter, manchmal wacht er gleich auf. Seit einiger Zeit versuchen wir ihn zu wecken, was eigentlich nie klappt und gehen 2std nach einschlafen mit ihm zur Toilette. Dann bleibt das Bett trocken. So weit so gut. Das Problem ist nur, dass er nicht woanders übernachten möchte, weil er Angst hat dort ins Bett zu machen. Sein freunde kommen bisher zu uns zum schlafen.
Hat jmd eine Idee, wie wir dieses ändern können.
Der Arzt meinte, weil organisch alles ok ist, kann es bis 12 Jahre normal sein.

Hat jmd insbesondere auf nicht medikamentösen Weg Erfolg gehabt?

mareka

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 297
  • erziehung-online
Antw:Bettnässer
« Antwort #1 am: 24. Juli 2015, 17:53:03 »
Hallo bica,

meine Kinder wurden beide innerhalb weniger Wochen (bei der Kleinen waren es glaube ich nur ein paar Tage, beim Großen ca. 3 Wochen) mit der Klingelhose trocken. Sie waren zu dem Zeitpunkt 6 Jahre alt.

Es ist halt kurz ein bisschen hart für alle Beteiligten, aber das war es uns allen wert. Das Kind muss es aber auch wollen, sonst hat es keinen Zweck.

Wir haben beim Großen die Klingelhose auf Rezept bekommen, die Kleine hat dann die es Großen genutzt.

Wichtig ist, dass man das konsequent durchzieht, ohne Windel, und dass das Kind den Klingelalarm im Bad selbst ausmacht (in Belgeitung des Erwachsenen). Um die ganze Sache so stressfrei wie möglich zu halten, haben wir uns abends immer schon gut vorbereitet mit  bereits bezogener Wechseldecke neben dem Bett und Wechselschlafanzug in Greifnähe.

Es ging aber ganz schnell, dass nur noch ein paar Tröpfchen in der Hose landeten und die Kinder gelernt haben, beim ersten Klingeln die Blase nicht zu entleeren. Und bald darauf sind sie von selbst aufgewacht wenn sie mussten.

Sohn 06/2005
Tochter 08/2008


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11239
Antw:Bettnässer
« Antwort #2 am: 24. Juli 2015, 23:42:56 »
Hier auch eine Prostimme für die Klingelhose. Lukas war gerade 5 geworden und es war ihm unangenehm geworden. Bei einer Routineuntersuchung hat Lukas es beim Kinderarzt angesprochen und nach ein paar Fragen des Arztes war klar, dass Luki sogenannter Tiefschläfer ist und daher gar nicht merkte, wenn nachts die Blase drückte. Aufgrund der Diagnose haben wir ein Rezept für eine Klingelhose mit separater Funkeinheit bekommen. Innerhalb von 2-3 Wochen war das Thema erledigt, und das nachhaltig. Das wichtigste war, dass es Lukas unangenehm geworden war und er was andern wollte...



jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10926
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Bettnässer
« Antwort #3 am: 25. Juli 2015, 11:37:39 »
Wir hatten auch eine Klingelhose und eine ärztliche Untersuchung, dass organisch alles ok ist und er halt einfach tief und fest schläft.
Ich hab mir dann auch Gummibezüge geholt (also Spannbetttücher mit Gummiboden zum Matratzenschutz und eben eine fürs Kissen und Bettdecke auf die dann der normale Bezug kommt, damit man gut schlafen kann), damit der Waschaufwand im normalen (erträglichen) Rahmen bleibt.
Ab und zu passiert es noch, da wird halt gewechselt, die neue kommt drauf, Kind geht duschen und fertig. Damit leben wir alle recht relaxt und warten drauf, dass sich das Problem "verwächst". Letzter Unfall war glaube ich vor etwa 3 Monaten, rechne mit dem nächsten, wenn der 1. Schultag naht oder im Urlaub.

Aber je weniger "Geschiss" drum gemacht wird, desto besser ist es.  :)


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Bettnässer
« Antwort #4 am: 29. Juli 2015, 18:21:20 »
Hier noch eine Stimme für die Klingelhose.
Die Kinderärztin wollte Hormone verschreiben, die die nächtliche Urinproduktion vermindern sollten.
Haben darauf die Ärztin gewechselt und direkt die Klingelhose verschrieben bekommen.
Damit hat es zwar so ca. 1/2 Jahr gedauert, aber mit knapp 7 1/2 Jahren ist Sohnemann seitdem zuverlässig trocken und auch Fremdübernachtungen (im Hort, bei Klassenfahrten oder bei Freunden) sind kein Problem mehr.
Einen Unfall gab es ca. 2 Jahre später noch im Urlaub. Aber da war er zuvor barfuß in der recht kalten Ostsee.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung