Umfrage

Wie habt ihr gebaut?

Massivhaus mit Bauträger
8 (57.1%)
Fertighaus Holzständerbauweise mit Bauträger
2 (14.3%)
Massivhaus mit Architekt
4 (28.6%)

Stimmen insgesamt: 13

Autor Thema: An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut  (Gelesen 3320 mal)

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« am: 02. September 2014, 08:32:27 »
Hallo Ihr Lieben!

Wir planen nun nächstes oder übernächstes Jahr zu bauen.
Und schon hab ich mich im Dschungel der Angebote verlaufen  s-:) :P
Es gibt sooooooooo viele unterschiedliche Möglichkeiten und jede Hausbaufirma sagt natürlich seine wäre die Beste  :P

Nun wollte ich einfach mal eure Erfahrungen hören.
Auf was sollte man unbedingt achten? Was darf man auf keinen Fall vergessen? usw. usw.

Wers nicht gern öffentlich machen möchte, über jede PN oder jeden Link zu einem Bautagebuch würde ich mich freuen  ;)

pebbles

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3031
    • Hier gehts zum perfekten Familienurlaub!
    • Mail
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #1 am: 02. September 2014, 09:13:31 »
Wir werden Holzständerbau bauen, allerdings ohne Bauträger oder Architekt. Mein Mann ist selbst Bauing.  :D
Schau mal bei der der Bank kfw, da gibt es beim Bau energiesparender Häuser aktuell sehr günstige Darlehen! Aktuell liegt der Bauzins bei ca. 2%...
S. 05/2007
L. 08/2009


maike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4154
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #2 am: 02. September 2014, 09:27:50 »
Wir bauen gerade ein Niedrigenergiehaus, massiv, mit einem Architekten...

Sagen wir's mal so: das hat Vor- aber auch Nachteile. ;)

In unserem Baugebiet sind ringsherum eigentlich nur Fertighäuser, das boomt nach wie vor und die waren oder sind natürlich alle deutlich schneller fertig als wir.
Uns war allerdings der Energiestandard sehr wichtig und haben uns deswegen für ein Massivhaus entschieden.

Die Entscheidung für den Architekten kam durch den Wunsch nach einem nicht ganz gewöhnlichen Grundriss (Einliegerwohnung ebenfalls ebenerdig. Kinderzimmer mit Bad als eigener Bereich, Schlafzimmer mit Bad und Ankleide als eigener Bereich...dies war uns sehr wichtig in Hinblick auf das Zusammenleben mit fast erwachsenen Kindern in der Zukunft und ich bin so froh, dass sich dies realisieren ließ! und noch ein paar Dingen mehr)

Nachteil: die Kosten. Fertighäuser sind zwar auch nicht mehr günstig, aber wenn ich ein Fertighaus kaufe bzw. ein Massivhaus eines Bauträgers, so habe ich meist die Gewissheit, dass das Haus nicht viel teurer wird als geplant.
Bei uns kam dann nach und nach doch noch der ein oder andere Euro an Kosten dazu...wir liegen jetzt deutlich über dem, was am Anfang geplant war.

Aber: das Haus, wenn es fertig ist, entschädigt uns dafür, weil es eben so toll geplant ist, super aussieht und wir was die Qualität betrifft keine Kompromisse eingegangen sind und ein sehr hochwertiges Haus haben.

Wenn du noch Fragen hast, dann schreib mir jederzeit eine PN :-)
Everything will be okay in the end--if it's not ok, it's not the end!

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #3 am: 02. September 2014, 09:37:31 »
Danke schon mal ihr zwei

@pebbels:
Wenn ich mich recht entsinne...kommst du nicht auch aus der Leipziger Region? Wir nämlich auch  ;)

Selbst bauen kommt für uns nicht in Betracht...mein Mann ist Koch  ;D

@Maike:
Da war auch so ein Gedanke von mir...freie Grundrissplanung...man ist ja doch bei den Fertighäusern in gewisser Weise eingeschränkt...

Vor was es mir extrem graut, sind die "versteckten" Kosten...Ich könnte mich schon mit einer Fertighausfirma anfreunden, nur hab ich tierisch Angst, dass da irgendwas verschwiegen wird und wir im Nachgang nachfinanzieren müssen und alles aus dem Ufer gerät  :-\

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13874
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #4 am: 02. September 2014, 10:48:50 »
Das ist ein Irrtum!
Ich lebe in einem völlig frei geplanten Fertighaus ;)
Fertighaus heisst es nicht, weil die Grundrisse fertig geplant sind, sondern weil es im Werk vorproduziert wird.
Eigentlich bietet (fast) jeder gute Fertighaushersteller auch freie Planung an.

Ich lebe in Holzständerbauweise aus Schweden- ein Traum!




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

pebbles

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3031
    • Hier gehts zum perfekten Familienurlaub!
    • Mail
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #5 am: 02. September 2014, 11:07:57 »
@Lunacole: ja, bin direkt aus Leipzig und wir werden auch in Leipzig bauen. Wo habt ihr denn euer Grundstück? Es gibt noch tolle Förderdarlehen von der SAB, wenn es im entsprechenden Gebiet liegt.

S. 05/2007
L. 08/2009

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2972
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #6 am: 02. September 2014, 11:43:33 »
Das ist ein Irrtum!
Ich lebe in einem völlig frei geplanten Fertighaus ;)
Fertighaus heisst es nicht, weil die Grundrisse fertig geplant sind, sondern weil es im Werk vorproduziert wird.
Eigentlich bietet (fast) jeder gute Fertighaushersteller auch freie Planung an.

Ich lebe in Holzständerbauweise aus Schweden- ein Traum!

wir auch  :D und zwar in einem Niedrigenergiehaus. Durch die Holzständerbauweise kann man sehr gut und günstig isolieren. Günstiger als in einem massiv gebauten Haus.

wir hatten unseren Wunschgrundriss schon komplett fertig auf mm-Papier gezeichnet aber die Architekten und Firmen haben uns fertig gemacht. Ständig wollte die irgendwas verändern, hier noch ein extra Eck, da noch eine Dachgaube  :P Bis wir hier im Nachbarort bei einer Zimmermannsfirma waren. Der Meister dort hat unseren Plan angeschaut, ihn genau so an den Bauzeichner gegeben, gerechnet und war damit günstiger als alle anderen, bei besserer Dämmung und ohne jeden Schnickschnack (wen´s interessiert, Bilder findet ihr auf *link kann wer will per PN haben*  den link nehme ich spätestens morgen wieder raus). Die Firma hat die komplette Bauleitung übernommen und alles mit regionalen Firmen zusammen gemacht (Elektriker, Installateur...). Das ist schon aus dem Grund super, weil wir hier öfter doch noch mal was ändern (hier nochmal einen Wasserhahn, da nochmal 5 Steckdosen...).

Also mein Rat, nicht nur bei großen Firmen im Musterhauspark nachfragen, sondern auch bei den Firmen vor Ort.
Viele Häuser anschauen um sich Inspirationen zu holen.

Außerdem: -Steckdosen einplanen und dann nochmal pro Zimmer 5 Dosen extra.
-Auf Rolläden haben wir verzichtet und sie auch nie vermisst.
-Schade finde ich, dass wir pro Raum nur eine Deckenleuchte haben. In vielen Zimmern wären zwei praktischer.
-eine überdachte Terasse bringt von Frühling bis Herbst praktisch einen zusätzlichen Raum, vor allem, wenn sie von Esszimmer oder Küche direkt begehbar ist.
-wir haben Holzdecken. Die sind super, waren nicht teurer als normale Decken, muss man nie streichen, man kann alles einfach festschrauben und sie sehen einfach gemütlich aus. Zumindest, wenn man Holz mag. Wenn man bei unserem link die Bilder der Kleintierräume durchklickt, sieht man die Decke.

Und nun wünsche ich euch viel Spass! Ich fand die Zeit der Planung und des Bauens sehr spannend.


« Letzte Änderung: 05. September 2014, 10:32:40 von schwalbe »
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #7 am: 02. September 2014, 11:53:59 »
@niffy:
Darf ich fragen mit wem ihr gebaut habt...gerne auch per PN  ;)

@pebbels:
Wir wohnen in Delitzsch und werden auf dem Grundstück bei meinen Eltern in einem angrenzenden Dorf bauen...was Förderungen angeht bin ich schon am schauen, aber da es nicht allzu ländlich mehr ist, würden für uns nur die "Standard" KFW Förderungen greifen  ;)

@Schwalbe:
Wir werden auch noch mit den örtlichen (Bau)Firmen sprechen...ein Kumpel von uns ist Zimmermannmeister und arbeitet auch in einer solchen...von denen lassen wir uns auf jeden Fall auch ein Angebot machen...
Euer Haus gefällt mir...aber mein Mann hasst Pultdächer...werde ich ihn niiiiiieee zu kriegen  ;D

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2972
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #8 am: 02. September 2014, 12:04:44 »

@Schwalbe:
Wir werden auch noch mit den örtlichen (Bau)Firmen sprechen...ein Kumpel von uns ist Zimmermannmeister und arbeitet auch in einer solchen...von denen lassen wir uns auf jeden Fall auch ein Angebot machen...
Euer Haus gefällt mir...aber mein Mann hasst Pultdächer...werde ich ihn niiiiiieee zu kriegen  ;D

*lach* ich mochte auch keine Pultdächer, aber die Kalkulation mit der Sonneneinstrahlung an der Photovoltaik hat mich überzeugt und jetzt liebe ich das Dach und die hohe, ungewöhnlichen Räume im obersten Stock.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3491
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #9 am: 02. September 2014, 12:33:00 »
Schwalbe, schönes Haus und schöne Seite!  :D Und Pultdächer sind super, ich stehe auch auf hohe Räume im 1. / 2. OG.


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13874
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #10 am: 02. September 2014, 12:38:03 »
wir bzw. meine eltern haben mit KSA gebaut, die wurden aber aufgekauft.
Vergleichbaren Standart hat z.b. Sjödalhus




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22532
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #11 am: 02. September 2014, 12:44:32 »
Wir bauen gerade ein Niedrigenergiehaus, massiv, mit einem Architekten...

haben wir auch gemacht.

Nach gut 9 Monaten sind wir eingezogen, also dennoch relativ schnell :)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

maike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4154
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #12 am: 02. September 2014, 16:29:02 »
Baubeginn war bei uns Anfang April und momentan ist die geplante Übergabe Anfang Januar...wir werden sehen, ob das klappt  ;)
Aber die Planung davor hat doch einige Zeit in Anspruch genommen, war aber auch sehr spannend.

Ich wollte auch nie ein Pultdach...jetzt bekommen wir gleich 3. ;D
Und ich liebe auch schon jetzt die hohen Räume oben.
Aber auch im Erdgeschoss haben wir uns für eine Raumhöhe über 2,60 m entschieden, weil hohe Räume einfach super sind  :).
Everything will be okay in the end--if it's not ok, it's not the end!

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2972
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #13 am: 02. September 2014, 18:32:27 »
Schwalbe, schönes Haus und schöne Seite!  :D Und Pultdächer sind super, ich stehe auch auf hohe Räume im 1. / 2. OG.

Danke  :)

wir sind in unsere Haus in Holzständerbauweise 5 Monate nach Baufreigabe eingezogen  :D
Aber unser Zimmermann hatte auch schon mit den Wänden angefangen, bevor die Baufreigabe da war.
Schlussendlich macht es aber doch auch keinen großen Unterschied, ob man nach 5 Monaten oder nach 10 einzieht. Naja, abgesehen von der Miete die man bis dahin ausgibt  :P
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

pebbles

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3031
    • Hier gehts zum perfekten Familienurlaub!
    • Mail
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #14 am: 03. September 2014, 10:55:53 »
@lunacole: kfw hat heute schon wieder die Zinsen gesenkt :D Ich freu mir grad ein Loch in den Bauch, wir sind aktuell bei 1,3% Mischzins ;D ;D ;D

Wir hätten eigentlich auch gern Pultdach gebaut, dürfen aber lt. B-Plan nicht. Gut, dann haben wir jetzt 2 Vollgeschosse plus riesiges Satteldach. Wir bauen aber auch keinen Keller, da können wir den Platz im Keller gut gebrauchen. Wir werden nächstes Frühjahr mit bauen anfangen sobald es das Wetter zulässt. Dieses Jahr wird es nix mehr. Wir nutzen die Zeit dann lieber für eine perfekte Planung und Preisvergleiche... Für dieses Jahr noch Handwerker zu bekommen ist eh utopisch
Die gesamte Hausplanung (Grundrisse usw. machen wir selbst, Bauleitung auch. Spart uns ne Menge Geld. Nur wie das dann mit der Zeit wird blende ich lieber erst mal aus  8) ;D
S. 05/2007
L. 08/2009

maike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4154
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #15 am: 04. September 2014, 14:28:41 »
Respekt, pebbles, die komplette Bauleitung selbst!!!
Aber da du das ja schon sehr realistisch siehst (zeitlicher Aufwand) und dein Mann vom Fach ist, wird euch das Ausmaß der Arbeit, die da auf euch zukommt zumindest nicht überraschen, das ist eine gute Voraussetzung! :D
Ganz viel Glück für euer Vorhaben!! :D :D
Everything will be okay in the end--if it's not ok, it's not the end!

pebbles

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3031
    • Hier gehts zum perfekten Familienurlaub!
    • Mail
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #16 am: 04. September 2014, 15:40:25 »
Danke- daswerden wir bestimmt brauchen können ;D
S. 05/2007
L. 08/2009

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #17 am: 05. September 2014, 08:34:38 »
@pebbles:
Echt Respekt, dass ihr das alles allein machen wollt  :o Ich komme dann man nächsten Sommer bei dir vorbei auf nen Kaffee und dann messen wir mal Plus und Blutdruck  :P ;D ;D

Ich finde das selbst jetzt in der Anfangsphase sehr konfus an was man alles denken muss...hab mir jetzt erstmal alle Pläne der Ver- und Entsorger besorgt...

Wir haben nun nächste Woche nen Termin zur Beratung bei zwei Massivbaufirmen nicht weit weg von uns...
Mit den Fertighäusern wie Allkauf oder Scanhaus, werden wir nicht so richtig warm, gerade weil wir eben nicht "Standard" wollen und dann aber auch nicht zig tausend Euro oben drauf legen wollen, nur weil uns z.B. das Klo von denen nicht gefällt  :-\


pebbles

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3031
    • Hier gehts zum perfekten Familienurlaub!
    • Mail
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #18 am: 05. September 2014, 09:14:32 »
@lunacole: Das kannst du auch gern so machen --> Reisestudio Wolkenlos in der Querstr./Leipzig  ;)
S. 05/2007
L. 08/2009

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #19 am: 23. Oktober 2014, 08:40:32 »
Also wir haben uns nun wohl entschieden...es wird Heinz von Heiden...

Die haben das beste Angebot gemacht, der Vermittler war äußerst sympatisch, eine Mutti ausm Kiga bauen grad bei uns um die Ecke mit denen und sind sehr zufrieden und irgendwie stimmt mein Bauchgefühl...

Nächste Woche erfolgt das letzte Vorgespräch und dann geht's an die Vertragsunterzeichnung *bibber*...irgendwie isses schon ein komisches Gefühl  :-X

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23314
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #20 am: 23. Oktober 2014, 09:19:26 »
Wir hätten dieses Jahr fast gebaut - wir hatten das Vorkaufsrecht eines tollen Grundstückes und hatten erste Angebote eingeholt. Dann haben wir aber unsere Traum Villa Kunterbunt gefunden und waren sofort entschlossen, zu kaufen. Ich kann deine Verwirrung im Baudschungel sehr gut nachvollziehen und möchte euch einfach viel Glück wünschen! Gutes Gelingen!  :D
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #21 am: 23. Oktober 2014, 09:46:22 »
Danke  :D
Ich werde an der Stelle sicherlich noch öfters mal berichten  ;)

GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3518
Antw:An die Bauherren...wie, was und mit wem gebaut
« Antwort #22 am: 23. Oktober 2014, 17:44:41 »
Wir haben massiv mit Bauträger gebaut. Wozu ich dringend raten würde ist ein externer Baubegleiter, der die ausführenden Firmen und deren (Mach)werk kontrolliert. Wir sind im Bauherrenschutzbund und haben dort einen Sachverständigen gehabt, der uns vom Vertrag an begleitet hat. Obwohl wir super vorbereitet waren (unser Fachmann sagte, er hätte noch nie so engagierte Bauherren gehabt - die Baufirma war auch erfreut s-:)) hat er uns doch vor allerlei Macken/Baufehlern bewahrt. Jeden einzelnen Cent, den wir an ihn bezahlt haben, war er mehrfach wert.
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung