Autor Thema: Für die Ausbildung weit weg???  (Gelesen 27032 mal)

Vinz,Benedikt+Laura

  • Gast
Für die Ausbildung weit weg???
« am: 17. Februar 2012, 09:03:33 »
Hallo!

Ich hab ja hier schon mal geschrieben das meine Tochter den Traum hat Fotografin zu werden. Das hat bisher zwar nicht geklappt, aber sie hält weiter daran fest  ;)

Jetzt sucht ein FotoStudio das in ganz D vertreten ist 20 Auszubildende, auch hier bei uns. Allerdings muss sie für den Blockschulunterricht nach Kiel ... halleluja das sind 840km  :o Sie will sich erstmal bewerben und wir wissen auch nicht ob die Möglichkeit eines Wohnheims besteht.
Aber: Würdet ihr Eure Teenies so weit weg lassen? Ich bin zwar der Meinung das die Kids irgendwann flügge werden, und da gehört unter Umständen auch eine Ortwechsel  hinzu. Aber wenn da was passieren würde kann man nicht mal schnell hinfahren.

Ich hab meine Ausbildung auch 300km entfernt von zu Hause gemacht, allerdings hab ich bei meiner *Ausbildungs-Mutter* gewohnt.

Eure Meinungen interessieren mich brennend  :)

LG Anja

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #1 am: 17. Februar 2012, 09:24:42 »
Müsste sie denn für die ganze Zeit nach Kiel?

Brains are wonderful, I wish everyone had one.


Vinz,Benedikt+Laura

  • Gast
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #2 am: 17. Februar 2012, 09:40:17 »
Nein nur für den Blockschulunterricht. Wie lang der genau geht wissen wir noch nicht.Schätze aber mal alle 2-3 Monate für 2 Wochen.

elmo666

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1327
  • Mutterschutz, oder so
    • Mail
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #3 am: 17. Februar 2012, 10:14:22 »
hey

mein Bruder lernt Dachdecker,und er muss auch immer zum blockunterricht fahren.die schule liegt etwa 350 km von meinem Dad entfernt.Er hat die Möglichkeit in der Schule zu bleiben,sprich es ist quasi wie ein Internat.
Mein Bruder findet es ganz toll und auch mein Dad hat bisher nur positive Erfahrung damit gemacht,und würde es wieder machen.Weil es einfach die Ausbildung mitsich bringt,und man ist ja nciht aus der Welt

Also ich würde sagen wenn Sie es sich ztraut und die Möglichkeit hat da zu übernachten,und für ihr leibliches Wohl gesorgt ist,dann würde ich sagen lass sie ziehen


Sisam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2852
  • "Greifen nach einer neuen Welt"
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #4 am: 17. Februar 2012, 10:18:34 »
Nein nur für den Blockschulunterricht. Wie lang der genau geht wissen wir noch nicht.Schätze aber mal alle 2-3 Monate für 2 Wochen.
Also dafür kann man nicht 'ne Wohnung suchen, da werden die schon für eine Unterbringungsmöglichkeit sorgen. (Da könnten aber auch noch versteckte Kosten auf Euch zukommen!)

Aber das wäre vielleicht ein so überschaubarer Zeitraum, dass man sie auch mal alleine loslassen kann.
Letztendlich musst Du Deine Tochter einschätzen, ob Du ihr da vertrauen kannst, ob sie sich das zutraut.


Aber wenn da was passieren würde kann man nicht mal schnell hinfahren.
Das ist bei 300 km auch nicht so einfach. :-\ Wenn Du eigentlich davon ausgehst, dass nichts passiert - vielleicht eine EO-Patenschaft? ;)

Gruß Sisam
früher: Sisamlimamzuri, die Unaussprechliche ;D
Wer den Kopf in den Sand steckt, hat schlechte Aussichten ;)

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #5 am: 17. Februar 2012, 10:20:05 »
Also ich würds sie machen lassen. Wenn es ihr Traum ist, dann würd ich ihr denn nicht verbauen wegen der Entfernung. Natürlich hät ich auch Angst, dass was passiert, aber ich glaube für sowas muss man die Kinder einfach loslassen.

Ich drück ihr fest die Daumen, dass es klappt mit der Ausbildung. Ist auch wirklich ein toller Beruf!

Sweety

  • Gast
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #6 am: 17. Februar 2012, 11:02:13 »
Sowohl meine Schwester als auch mein Bruder sind mit 16 bzw. 17 für ihre Ausbildung je 500km von daheim weggezogen. Und zwar Vollzeit. Also nix mit Blockunterricht und ansonsten wieder zurück zu Mutti.
Mein Bruder hatte sich mit unserer Hilfe ein Zimmer in der Stadt gesucht, meine Schwester wohnte in einer Art Wohnheim, dass den Azubis zur Verfügung gestellt wurde, allerdings ohne jede Aufsicht.

Ich würde sagen, es kommt auf das Kind an und nicht auf die Mutter ;)

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #7 am: 17. Februar 2012, 11:24:33 »
Nein nur für den Blockschulunterricht. Wie lang der genau geht wissen wir noch nicht.Schätze aber mal alle 2-3 Monate für 2 Wochen.
Ach soo :)

Also wenn es ihr großer Traum ist und du es ihr zutraust, dann lass sie. Bei so einem großen Einzugsgebiet wird sie ja nicht die einzige sein, die von so weit herkommt, da gibt's sicher Unterbringungsmöglichkeiten.

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11278
  • Frei&Wild
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #8 am: 17. Februar 2012, 12:00:05 »
Kommt aufs Kind drauf an . Genau , wenn sie es gern möchte dann lass sie . Ist ja nicht für komplette drei Jahre .

Mein Kind möchte gerne mal bei Sony lernen , möchte aber gern das diese Weltmarke dann hier neben Mutti in der Pampa ein Werk für mein Kind baut , weil er nicht weggehen möchte . Süss , oder ? Aber noch isser " klein" , ich schreibe dann wieder wenn er mit 17 hier mit gepackten Koffern steht .....
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Vinz,Benedikt+Laura

  • Gast
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #9 am: 17. Februar 2012, 18:04:34 »
Lieben Dank für Euren Zuspruch  :)
Wenn ich von mir ausgehe würde ich sie auch gehen lassen, zumal ich glaube, das für die Dauer der Unterrichts keine Wphnung angemietet werden kann, wie Sisam schrieb.
Und es werden dort ja noch andere Auszubildende sein, die dort die Schule machen.

@Sisam: Die EO-Patenschaft nehm ich gerne an wenns soweit ist  ;D

Ich möchte ihr das keinesfalls verbauen. Wenn ich an meine Ausbildungssuche denke und dann das nehmen mußte was da war....nee meine Tochter soll das machen was sie möchte  :) Meine Lebensgefährte sagt schon immer zu ihr,sie soll hier bei den Stadtwerken Bürokauffrau lernen. Aber wenn sie das nun mal nicht will,zwinge ich ihr nichts auf.

@Janny: Das ist ja süss  :) Aber meine Große ist aber eher der Typ :*Ich bin offen für Neues* Ich hab auch großes Vertrauen in sie, das sie dann eben bewähren müßte  ;)

LG Anja

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #10 am: 19. Februar 2012, 20:24:54 »
ich habe auch blockunterricht.

einige meiner mitschüler kommen circa aus 200km entfernung.

eine schläft in der stadt in der buchhandelschule. der betrieb übernimmt die kosten. da kann "jeder" schlafen, auch zum beispiel bauarbeiter, die sonst zu weit weg kommen.

in kiel gibts sicher auch sowas.

der andere fährt lieber morgens um halb 4 schon los damit er um 8 da ist :P

gibts echt nur so wenig berufsschulen dafür? mein beruf ist ja schon "selten" aber es gibt immerhin 5 schulen in deutschland.

ansonsten finde ich es ok! gerade wenn es so einrichtungen gibt, wo die azubis so übernachten könenn, wie oben geschrieben. ist auch mit verpfelgung und so.

Ann

  • Gast
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #11 am: 20. Februar 2012, 14:14:04 »
Ja ich würde sie so weit weg eine Ausbildung machen lassen. Denn es ist ihre Zukunft und die Chance solltet ihr eurer Tochter ermöglichen. Ist zwar nicht die schönste Lösung, aber früher oder später wird sie eh wegziehen.

Ich wünsche ihr viel Glück.

mausebause

  • Gast
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #12 am: 21. Februar 2012, 08:49:30 »
Wenn das schon so lange ihr Traum ist, dann auf jeden Fall!!! Ist ja immerhin kein Dauerzustand und sie macht das, was sie schon immer tun wollte!

Vinz,Benedikt+Laura

  • Gast
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #13 am: 21. Februar 2012, 09:10:36 »
Ja, ich möchte auch das sie ihren Traum verwirklichen kann  :) Jetzt warten wir sehnsüchtig auf einen Anruf, die Bewerbung müßte gestern eingegangen sein  s-:)

Sisam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2852
  • "Greifen nach einer neuen Welt"
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #14 am: 21. Februar 2012, 09:19:18 »
Na, dann drück ich mal die Daumen. s-daumendruck
früher: Sisamlimamzuri, die Unaussprechliche ;D
Wer den Kopf in den Sand steckt, hat schlechte Aussichten ;)

mausebause

  • Gast
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #15 am: 21. Februar 2012, 09:25:49 »
Na, dann drück ich mal die Daumen. s-daumendruck

Dito!! :D

Vinz,Benedikt+Laura

  • Gast
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #16 am: 21. Februar 2012, 18:50:26 »
Danke  :)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53913
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #17 am: 22. Februar 2012, 17:32:45 »
ich drück auch mit und ich würde meine tochter unter bestimmten bedingungen auch ziehen lassen  :)

Vinz,Benedikt+Laura

  • Gast
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #18 am: 28. Februar 2012, 09:30:05 »
Danke Netti ♥

Haben leider noch nix gehört. Nehme aber mal an das sie eine Menge Bewerbungen bekommen und es etwas dauert, bis sie sich melden.Meint ihr man kann nach 3 Wochen mal anrufen und nachfragen?

Hab ich auch mal schlau gemacht welche Berufsschule das sein könnte. Und zwar diese hier:
Inaktiver Link:http://www.lbs-photo.de/index.php?option=com_frontpage&Itemid=1 [nonactive]

Hab auch mal ein bischen gestöbert und der Blockunterricht wäre in den ersten beiden Lehrjahren 2x 6-7 Wochen. Und es gibt ein Wohnheim mit Vollverpflegung  :) Das hört sich ja schon mal nicht schlecht an. Jetzt fehlt nur erstmal ein Vorstellungstermin *hibbel*  ;)

LG Anja

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #19 am: 29. Februar 2012, 15:06:14 »
Ich würde sie lassen. Mein Sohn ist ja in einer Wohngruppe (750km weit weg) und kommt in den Ferien alleine hierher mit dem Zug und das tut er seit ca. 1,5 Jahren, jetzt ist er 14 geworden. Vorher ist er "nur" 350km weit gefahren jedes zweite Wochenende und wieder zurück und zu den Ferien seit er 10 ist.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Vinz,Benedikt+Laura

  • Gast
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #20 am: 29. Februar 2012, 19:59:58 »
WOW Bettina das ist ja auch weit  :)

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #21 am: 18. August 2012, 22:17:02 »
Ich schubs das einfach mal und frage,ob Ihr was gehört habt ;)

Ausserdem kenne ich das Thema auch noch recht gut.
Die Tochter unserer damaligen Nachbarn auf Sylt hat Optikerin gelernt und Sie musste auch immer nach Lübeck zum Blockunterricht über einige Wochen.
Sie fand es Cool in dem Alter,ist ja auch klar ;D
Sie hat dann übrigens auch im Wohnheim an der Schule gewohnt :)

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:Für die Ausbildung weit weg???
« Antwort #22 am: 23. August 2012, 13:59:32 »
...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2014, 10:18:09 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung