Autor Thema: Brauche Rat - Teenie rastet aus  (Gelesen 733 mal)

Schlossgespenst

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 1
  • erziehung-online
Brauche Rat - Teenie rastet aus
« am: 27. Dezember 2017, 23:46:42 »
Liebe Eltern

Ich bin ziemlich verzweifelt. Bei uns artet es immer wieder aus. Mein Sohn (16) hat grosse Probleme mit mir. Angefangen hat es damit, dass ich seinen Vater vor Jahren verlies. Ich verliebte mich neu und trennte mich. Mein Ex-Mann zog dann von zuhause aus direkt zu seiner Freundin, welche er bis dato geheim hielt.

Als er merkte, dass auch ich einen neuen Partner hatte rastete er völlig aus. Bedrohte mich, verfolgte mich und verprügelte mich. Unser Sohn bekam alles mit. Ihm wurde dann immer eingeredet, ich hätte seinen Vater über Jahre belogen, betrogen und geschlagen. Mittlerweile glaubt unser Sohn diese Story.

Sein Vater wurde wegen Geldbetrug angezeigt, zahlt keinen Unterhalt für unseren Sohn ...

Für ihn ist sein Vater so eine Art Idol. Fehlerlos und das arme Opfer. Ihm wurde und wird auch heute immer wieder eingeimpft, was ich für eine schlechte Mutter sei.

Unser Sohn ist sehr unselbständig, verschläft dauernd und hat nur den Computer im Kopf. Für die Ausbildung wird nichts gemacht, dementsprechend sehen auch die schulischen Leistungen aus. Er möchte in ein Studio ziehen, wogegen ich strikte bin.

Unser Sohn hatte schon immer die Tendenz zur Aggression, bedrohte einen Mitschüler mit einem Messer und musste deswegen zur Polizei. Auch mein Ex musste mitkommen und jammerte der Polizei vor, wie schlimm ich als Mutter sei.

Seit ich verboten habe, dass er ins Studio (alleine) ziehen darf (sein Vater ist dafür) ist es ganz schlimm. Er kommt nur noch betrunken vom Ausgang nach Hause. Zahlt seine Handyrechnungen nicht. Griff mich an und letzthin zerschlug er mir das Küchenfenster.

Ich weiss nicht mehr weiter, bin mit meinen Nerven am Ende und brauche Rat! Wie soll ich reagieren? Ich war schon mehrfach beim Psychiater mit ihm. Er blockiert alles ab. Zum Vater ziehen will er nicht

Entschuldigt, wenn es etwas wirr geschrieben ist

Grüsse Schlossgespenst

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12869
Antw:Brauche Rat - Teenie rastet aus
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2017, 07:39:24 »
Wende dich bitte ans Jugendamt und eine Erziehungsberatungsstelle. Durch die Scheidung und den Vorfall mit dem Messer einschließlich Kontakt zur Polizei müsstet ihr doch eh Kontakt zum Jugendamt haben... Beim Jugendamt kannst du Hilfen zur Erziehung beantragen, da wird eigentlich auch das Finanzielle mit dem Vater geregelt. Eine Erziehungsberatung unterstützt dich in deiner Rolle als Mutter.




KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1671
  • erziehung-online
Antw:Brauche Rat - Teenie rastet aus
« Antwort #2 am: 28. Dezember 2017, 16:52:09 »
... gibt es nicht eine schulpflicht bis 18?

angriff mit messer und du machst dir erst jetzt gedanken?

da ist im vorfeld doch einiges schiefgelaufen.

ich würde eine wohngruppe vorschlagen, wenn das verhältnis zu dir eh schon gestört ist.

dein ex ist wegen betruges vorbestraft, hat dich bedroht, verprügelt etc. pp. und denkst darüber nach das kind zum vater zu geben, der dich sowieso nur schlecht macht, macht keinen sinn. oder wer redet deinem kind das ein?

wenn du da noch was retten willst, musst du jetzt handeln.

was ist denn ein studio?

was gab es denn für eine konsequenz? wenn dein sohn wegen messer angriff auf einen mitschüler bei der polizei war, müsste das ja doch schon längst eingeschaltet worden sein ...! das wird doch da aktenkundig. normalerweise fliegen die kinder hier bei uns wegen sowas sofort von der schule ..., es gibt eine meldung an das ja und das ganze geht dann seinen gang.

naja und das dein kind unselbständig ist, mh, sorry, ich würde mal sagen, das kommt ja sicher nicht von ungefähr.

spätestens beim messer angriff auf einen mitschüler, hätte ich himmel und hölle in bewegung gesetzt.

zu einer therapie kannst du dein kind nicht zwingen. dazu kann man niemanden zwingen und einen 16 jährigen schon drei mal nicht, es sei denn du lässt ihn zwangseinweisen wegen fremd oder selbstgefährdung.
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung
Ja, auch erziehung-online verwendet cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz