Autor Thema: Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks  (Gelesen 35537 mal)

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« am: 01. März 2012, 15:47:12 »
Liebe Hobby-Köchinnen und köche,

hier sammeln wir unsere slowcook-Rezepte.

Slowcooking ist eine in den USA, Australien und Kanada seit vielen jahren bekannte und bewährte Methode des Niedriggarens.
Zwischen 70 (low) und 90 (high) Grad Celsius gart man in einem 3,5, 5 oder 6,5 Liter grossen Emailletopf, der wiederum in einer beheizbaren Metallgehäuse steht. Flüssigkeit ist wichtig, die allerdings nicht verdunstet, sondern eher eine Art Steinzeit-Dampfgar-Effekt bietet (im Gegensatz zu den wensentlich kostspieligeren modernen Dampfgarern von heute).

Das ganze Gerät kostet je nach Größe und Marke ca. zwischen 40 und 100 Euro, ist absolut pflegeleicht und eröffnet ganz neue Dimensionen des Kochens, Backens und Genießens.

Ich stehe selber noch am Anfang meiner slowcook-Karriere, aber bin völlig begeistert und dankbar für den Austausch hier!!!

Für Interessierte: Fragen technischer und inhaltlicher Art gerne im slow-cook Thread von Schildi stellen, hier dagegen möchten wir uns eher auf Rezepte, Tips und Kniffe beschränken, damit man mal alles am Stück hat.

In den später folgenden Rezepten, die aus allen Tiefen des Webs und aus manchen Kochbüchern stammen (Quellen:  vor allem wunderkessel, chefkoch, amerika-forum  sowie die u.g. Bücher) ist ab und zu vom "crocky" die Rede. Der Crockpot (TM) ist eine US-Eigenmarke für slowcooker, und wurde lange Zeit als Sammelbegriff für diese Art des Kochens benutzt.

Auf eine schöne, gemeinsame Slowcook-Zeit! :D

Anja

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #1 am: 01. März 2012, 15:58:54 »
Generelle Tips:

 - Faustregel: 1 Stunde auf high bedeutet 2 h - 2,5 h auf low. So kann man Garzeiten nach Bedarf variieren/verkürzen. Hängt allerdings auch immer von Fassungsvermögen (3,5, 5, 6,5 L) und Menge im Topf ab.

- bei jedem Lüften des Deckels entweicht wertvolle Garhitze und verlängert den jeweiligen Garvorgang um 15-20 Minuten.

- Fett vom Fleisch (am Stück) sollte in größtmöglichem Maße entfernt werden. Im Slowcooker kann Fett nicht verbrutzeln, Hackfleisch sollte aus dem gleichen grund vor Verwendung angebraten werden, damit das Fett verbrennt/gart.

- in vielen Rezepten wird empfohlen, Fleisch vorher kurz scharf anzubraten, dies ist angeblich vor allem der  Optik und Konsistenz zuträglich, auch dem Geschmack. Andererseits soll man nach vielen anderen gerichten das Fleisch roh in den slow cooker geben - ausprobieren.

- mit Trockenkräutern sparsamer als gewöhnlich würzen, da sich der Geschmack durch die lange Niedriggarzeit intensiviert (das ist m.E. aber eher für normale, slowcook-konvertierte Rezepte anwendbar, die Angaben bei direkten slowccook-Rezepten stimmen meiner Meinung nach. Ist aber sicher alles Erfahrungs- und vor allem Geschmackssache. Frischkräuter erst am Ende der Kochzeit zugeben


TBC


A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #2 am: 01. März 2012, 16:00:57 »
Webseiten:

deutsch:

http://www.crockpot-rezepte.de  (Gabriele Frankemöllers Seite, siehe Suppenkochbuch unten)
http://www.wunderkessel.de/forum/slowcooker-crockpot/
http://www.chefkoch.de/forum/2,8,184111/crock-pot-slow-cooker.html
http://slowcookerrecipes.tv/de/

englisch:

http://crockpot365.blogspot.com/   (ein wirklich toller blog, daraus werde ich viel nachkochen und stelle gerne bei Interesse Übersetzungen rein später)



Kochbuch-Tips:

deutsch: gibt es leider kaum was, daher ja auch diese Sammlung hier.

"52 Wochen - 52 Suppen"  von Gabriele Frankemöller, bei Amazon


englisch (auch über Amazon, geht schneller als im Buchhandel bestellen):

  "The Italian Slow Cooker"
Scicolone, Michele; Taschenbuch; EUR 16,80

"1,001 Best Slow-Cooker Recipes: The Only Slow-Cooker Cookbook You'll Ever Need"
Spitler, Sue; Taschenbuch; EUR 14,95

"Betty Crocker's Slow Cooker Cookbook"
Betty Crocker Editors; Spiralbindung; EUR 16,67

« Letzte Änderung: 02. März 2012, 10:43:21 von A.n.j.a »

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #3 am: 01. März 2012, 16:16:14 »
Rezepte mit Fleisch   (Schwein und Rind)

 (die unterschiedlichen Formulierungen bitte entschuldigen, copy-paste)

Pork Tenderloin

1 - 1,2 kg Schweinebraten (ausgelöstes Kotelettstück)
 1 Tüte Zwiebelsuppen-Mix
200 ml Wasser
200 ml Rotwein
2 EL Sojasoße
2 zerdrückte Knoblauchzehen
Pfeffer

Suppenmix mit Wein, Wasser und Sojasoße verrühren und in den Crockpot gießen. Braten pfeffern, mit Knoblauch einreiben und ebenfalls in den Slow Cooker legen. Etwa fünf Stunden bei Stufe \"low\" garen. Soße mit etwas Sahne einkochen und zum Fleisch servieren. 6 Portionen
Dazu schmeckt Reis - oder etwas deutscher - Kartoffelkroketten sowie Gemüse.


Zwiebelfleisch
 
8 große Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden.
3 Pfund Schweinebraten in Streifen schneiden, mit etwas Öl, Salz, Pfeffer,
Kreuzkümmel und Curry würzen.
1 Flasche Barbecuesauce

4 Zwiebeln in den Pot geben, das Schweinefleisch darüber legen und mit den restlichen Zwiebeln bedecken.
Darüber die Barbecuesauce geben.
 
6-7 Stunden auf Low.
Zigeunergeschnetzeltes
 
500gr Geschnetzeltes (egal ob nun Schwein oder Geflügel) in den Crockpot geben
1 Glas Zigeunersauce mit 1 Becher Creme Fraiche (oder Creme Fine) vermengen und über das Fleisch gießen.
1 Stunde high + 2-3 Stunden low (je nach Fleischsorte), zwischendurch mal umrühren.
Dazu gibt es bei uns meist Nudeln.
Und wer mag, der gibt noch 1 Dose Pilze dazu.
 

Gyrosgeschnetzeltes
 
500gr mariniertes Gyrosfleisch
1 Dose Pilze in den Crockpot geben und
je ein Tetrapack Sauce Hollandaise und Bernaise darüber geben.
1 Stunde high und ca. 2-3 Stunden low, zwischendurch mal umrühren.
Dazu gibt es bei uns Reis oder Ebly.
 

Alltagsessen

In dieser Reihenfolge in den Crockpot schichten:

250 g Schinkenspeck - gewürfelt
250 g Zwiebeln - in Ringe
500 g Rindfleisch - gewürfelt
500 g Schweinefleisch - gewürfelt
4 Paprikaschoten (bunt) - in Streifen
250 g Zwiebeln - in Ringe
2 Flaschen Schaschliksoße - übergießen

6-8 Stunden auf low.


Schinken und Gemüse

2 Kartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten
1 Pfund grüne Bohnen, klein geschnitten
375 ml Wasser
1/2 Teelöffel Salz
1 Pfund mageren gekochten Schinken, in Würfel geschnitten.

Geben Sie die Zutaten in den Crock Pot in der Reihenfolge wie die Zutaten. Deckel drauf und auf High 3-4 Std. kochen.

Vor dem Servieren etwas Butter darüber geben und bei Bedarf nachwürzen!!



Cidre Auflauf

2 Pfund Schweinefleisch
3 Essl. Mehl
1 Teel. Salz
1/4 Teel. Thymian, getrocknet
1/4 Teel. Frisch gemahlenen Pfeffer
6 Möhren
4 Kartoffeln
2 Zwiebeln
1 Apfel
450 ml Cidre
1 Essl. Essig
125 ml Wasser
4 Essl Mehl

Würfeln Sie das Schweinefleisch, Die Zwiebeln und Karotten in Scheibe schneiden, die Kartoffeln vierteln, den Apfel würfeln.
Das Mehl mit den Gewürzen mischen und dann das Fleisch darin wälzen. Das Gemüse und die Äpfel in den Crock geben. Die Fleisch stücke darauf geben. Den Cidre mit Essig mischen und über das Fleisch geben. Abdecken und auf Low 10-12 Std kochen. Dann den Crock auf High stellen. Das restliche Mehl und Wasser vermischen und in den crockpot mischen. Solange weiterkochen bis die Sause eingedickt ist, abschmecken und servieren.

Für 6 Personen


Cola Braten

1,5 Kg Rinderbraten
1 Tüte Zwiebelsuppe
2 Dosen Coca Cola (Keine DIET Coke)

Den Braten in den slow cooker. Mit Zwiebelsuppe bestreuen.
Cola darübergeben.
Deckel drauf. Auf Low 7-8 Stunden kochen.
Super lecker schmeckt nicht nach Cola - nur leicht karamelisiert...


Kantonesisches Süß-saures Schweinefleisch

1 Kg mageres Schweinefleisch aus der Schulter, in Streifen geschnitten
1 grüne Paprika, gewaschen, entkernt und in feine Streifen geschnitten
½ Zwiebel, fein geschnitten
4 Essl. braunen Zucker
2 Essl. Speisestärke (Mais oder Kartoffel)
120 ml Ananasstückchen (220 ml Saft aufheben)
60 ml Apfelessig
60 ml Wasser
1 Essl. Soja Sauce
½ Teel. Salz

In den Crockpot die Zwiebeln, Paprika und dann die Fleischstreifen geben. In einer Rührschüssel die Speisestärke, Zucker, Essig, Wasser, Ananassaft, Sojasauce uns Salz glatt rühren. Ohne die Ananasstückchen! . Über das Fleisch und Gemüse . Deckel drauf und auf Low 5-7 Stunden kochen. Eine Stunde vor den Servieren die Ananasstücke hinzugeben.
Mit Reis servieren


Beef Stroganoff

1,5 Kg Rindergoulasch fleisch in Würfel geschnitten
1 Essl. Öl

250 g Champignons (oder 2 kl Dosen)
1 kl. Zwiebel gehackt
2 Knoblauchzehen zerdrückt
1/2 Teel Oregano
1/4 Teel. Salz
1/4 Teel Thymian
1/4 Teel Peffer
350 ml Rinderbrühe
5 Eßl trockenen Sherry

220 g Saure Sahne
8 Essl. Mehl
60 ml Wasser

Das Fleisch anbraten, abtropfen und in den Crockpot geben. Dazu die Pilze, Zwiebeln. Knoblauch und Gewürze. Darüber die Brühe und den Sherry gießen. Deckel drauf und auf Low 8 Std oder High auf 4-5 Std kochen.

Ca 45 vor dem Servieren die saure Sahne mit dem Mehl und Wasser vermischen und 200 ml von der Sauce aus dem Crockpot nehmen und mit der Sauren Sahne Mix vermischen. Wieder in den Crockpot zurückgeben und verrühren. Abdecken und solange kochen bis es eingedickt ist und blubbert.
Mit Bandnudeln servieren.
Wenn Sie auf high kochen reicht es wenn sie die Sahnemischung erst 30-20 min vor Ende dazugeben.

TBC
« Letzte Änderung: 02. März 2012, 10:08:23 von A.n.j.a »

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #4 am: 01. März 2012, 16:24:01 »
Rezepte mit Hackfleisch


Lasagne

8 Portionen

500g Hackfleisch
1 Zwiebel gehackt
1 Paprika in kleine Stücke geschnitten
350 ml Tomatenmark
600 ml Wasser
2 Teel. gerebelten Basilikum
2 Teel getrocknete Petersilie
1/2 Teel. Knoblauchpulver
Frisch gemahlener Pfeffer
3 Teel Salz
Lasagne Nudeln
500 gr geriebenen Mozarella
350 gr Ricotta
Frisch geriebenen Parmesan

1. Hackfleisch, Zwiebeln und Paprika anbraten

2. Die Tomatenmark, Wasser und Gewürze dazugeben und kochen lassen für 10 min bis es sich reduziert hat - öfters mal umrühren.

3. Den Crockpot mit Öl ausstreichen.

4.Die Zutaten wie folgt schichten, Sauce, Nudeln, Mozzarella cheese; Sauce; Nudeln, Ricotta, Sauce, Nudeln und darüber die restliche Sauce; Parmesan

5. Auf low 6 Std. kochen.

6. 15 min abkühlen und setzen lassen vor dem servieren.



Mexican Lasagna   getestet - optisch ziemlich Matsch, aber sehr, sehr lecker
 
450 Gramm  Rinderhack
1 Dose Kidney Beans
1 Dose Pizzatomaten
6 tortillas
geriebenen Kaese
Salz, Peffer, cumin, chili powder, cayenne pfeffer und 1 Prise Zucker
 
Fleisch anbraten, Fett abkippen, Bohnen, Tomaten oben drauf, alles so wie's aus der Dose kommt, Gewuerze dazu und dann zwei tortillas in den crockpot, 1/3 der Fleischmischung drueber, Kaese drueber, wieder 2 tortillas, 1/3 der Fleischmischung drueber, Kaese drauf, 2 Tortillas, letztes Drittel des Fleisches und wieder Kaese ganz oben drauf, alles 4-6h (ich hab es immer on high) kochen lassen und mit sourcream und Salsa essen.




Hackbraten mit Blumenkohl

1 Zwiebel würfeln und andünsten
1 Tetra Pack passierte Tomaten dazugeben und salzen und pfeffern.

Einen Hackbraten zubereiten aus:

500 gr. Mett
1 Ei
1 Zwiebel
Pfeffer, Salz, Paprika
1 Prise Muskat
1 Teel. Senf
eingeweichtes Brötchen oder Paniermehl

Alles zu einer Kugel formen und mit dem blanchierten Blumenkohl spicken. Die Mettkugel in die Tomatensauce geben und im Backofen bei 160°C ca. 60 Minuten garen. Zum Schluss evtl. mit Käse überbacken. Dazu Salzkartoffeln.

Das Originalrezept heisst \"Gefüllter Blumenkohl\", doch spicken ist leicher als Hack in einen Blumenkohl füllen.

Tasty Mex Casserole

680 g mageres Rinderhack
50 ml weisser Essig (wuerde Weissweinessig nehmen)
1 EL Chilipulver
1 TL Oregano
1/2 Knoblauchzehe, gehackt (oder 1/4 TL Knoblachpulver, weiss nicht, ob es das in D. gibt)
1,5 TL Salz
1/4 TL Pfeffer


alles mischen, in einer beschichteten Pfanne anroesten, bis es etwas braun ist, Fluessigkeit abgiessen.

1,5 cups gehackte Zwiebeln - wuerde sagen, das sind 2 grosse
1 gruene Paprika, entkernt und in Stuecke geschnitten
340 ml Dose Mais, abgegossen
1 cup 'elbow macaroni', diese Hoernchennudeln (im Rezept steht 'partially cooked, also etwas vorgekocht, aber das kann ich mir nicht vorstellen bei 8 Stunden garzeit - das waere ja nur noch totaler Matsch..hab aber keine Erfahrung)
wer es scharf mag, gruene/rote Chilies dazu (3-4)

Alles in dem Slowcooker vermischen, dann folgende Zutaten in separater Schuessel gut mischen:

800 ml Dosentomaten, gehackt und mit Saft (gehen sicher besser Pizzatomaten oder wie die heissen)
2 Tl Chilipulver
1 TL Petersilie
1/2 TL Oregano
2 TL Zucker
1/2 Tl Salz
1/4 TL Pfeffer

Auf die Fleisch-Gemuesemischung geben, umruehren.
Auf low fuer 8 h oder high fuer 4 h. Ergibt 2,5 Liter



Meaty Spaghetti Sauce


800 ml (nicht abgetropft) Dosentomaten
200 ml Tomatenmark
1-2 feingehackte Zwiebeln
1-2 feingehackte Knoblauchzehen
2 TL Senf
1/2 TL Oregano
1 TL Petersilie (getrocknet, frische wuerd ich mehrere Stengel nehmen, gehackt)
2 TL Zucker
1 Lorbeerblatt
1 1/2 TL Rindfleischbruehenpulver
1 TL Salz
1/4 TL Pfeffer

Alles gut in grosser Schuessel verruehren, dann

500 g mageres Rinderhack
300 ml Dosenchampignons in Scheiben, abgetropft

dazugeben, mischen. In den (am besten 3,5 l, geht sicher auch der grosse bei so Saucen) slow cooker geben. Auf low 7-9 h oder auf high 3,5 - 4,5 Stunden .
Ergibt 1,5 Liter Sauce.


TBC

« Letzte Änderung: 30. April 2012, 19:08:50 von A.n.j.a »

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #5 am: 01. März 2012, 16:24:57 »
Rezepte mit Geflügel


Geflügel Cordon Bleu    getestet - superlecker!!!

4-6 Hühnerbrüste (flach geklopft)
4-6 Scheiben gekochter Schinken
4-6 Scheiben Käse oder Mozzarella
1 Dose Tomatencremesuppe (ich hatte Pilzsuppe aus der Tuete)
60 ml Milch

Schinken und Käse auf die Hühnerbrust legen. Aufrollen wie eine Roulade und mit einem Zahnstocher befestigen und in den slow cooker/Crock Pot geben so das es wie ein Triangle /_\\ aussieht. die restlichen ebenfalls darüber geben. die Suppe mit der Milch mischen und über die Hühnerbrüste geben . Deckel drauf und auf low 4 Std kochen oder so lange bis das Fleisch nicht mehr pink ist.

Sie können auch eine Pilzcremsuppe machen und anstatt der Tomatensuppe verwenden schmeckt ebenfalls sehr lecker


Puten Stew

3 Tassen (normaler Kaffeebecher) geschälte, gewürfelte Kartoffeln
2 Tassen geviertelte Pilze
1 1/2 Tassen kleingeschnittene Möhren
1 Tasse kleingeschnittene Zwiebeln
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 Teel. getrockneter Thymian
1 Teel. getrockneter Basilikum
1/2 Teel. Pfeffer
1 Teel. Salz
1 Stück Putenbrust, ca. 1 kg in Würfel geschnitten
2 El. Mehl
1/2 Tasse Weißwein
1/2 Tasse Hühnerbrühe
1 1/2 Teel. Tomatenmark
1 Teel. Worcester-Soße
1/4 Tasse frische gehackte Petersilie

Die ersten 9 Zutaten in den Crock-Pot geben. Die Fleischstücke trockentupfen und in Mehl wälzen. (Geht prima in einer Tupperschüssel, Fleisch und Mehl reingeben, Deckel drauf und schütteln). Das Fleisch auf das Gemüse geben. Wein, Brühe, Tomatenmark und Worcester-Soße mischen und über das Fleisch geben. Auf Low 8 Stunden kochen. In der letzten Stunde 1 Mal umrühren und dabei zusammenklebende Fleischstücke trennen. Vor dem Servieren die Petersilie dazugeben.



Pikantes Hähnchenschenkelgulasch (für 4 Personen)

6 Hähnchenschenkel (oder auch mehr)
3-4 große Zwiebeln klein schneiden
2 Knoblauchzehen hacken
3 Eßl. Tomatenmark
1/2 l Brühe
100 ml Tomatenketschup
1 Eßl. Paprika und etwas Salz und Pfeffer

6-8 große festkochende Kartoffeln

Zwiebeln anbraten und Knoblauch,dann in den Slow Coocker tun,die Hähnchenschenkel gut würzen dann Brühe,Ketschup und Paprika,Salz und Pfeffer dazugeben zum Schluß die Kartoffeln schälen und halbieren und dazugeben.
6-7 Stunden auf \"Low\" garen.



Chicken Thai Style

6 Hühnerbrustfilets (in 1 cm breite Streifen geschnitten)
 1 rote Paprikschote (in Streifen geschnitten)
1 Zwiebel, grob gehackt
120 ml Hühnerfond (Glas)
50 ml Sojasoße
3 Knoblauchzehen, zerdrücktK
Kreuzkümmel
Chilipulver
Koriander
100 g Erdnussbutter
1 EL Speisestärke
50 ml Kokosmilch
1 TL Zitronensaft
evt. wenig rote Currypaste
zum Garnieren: Lauchzwiebeln, Erdnüsse, frischer Koriander

Fleisch, Paprika und Zwiebeln in den Slow Cooker geben, Hühnerbrühe, Knoblauch, Sojasoße dazugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Auf Stufe \"low\" etwa 4 1/2 Stunden garen. Anschließend eine Tasse Flüssigkeit entnehmen, mit Erdnussbutter, Kokosmilch, Zitronensaft und Speisestärke verrühren und zurück in den Topf geben. Weitere 30 Minuten auf \"high\" garen. Zum Servieren mit gehackten Lauchzwiebeln und Erdnüssen bestreuen, mit Koriander verzieren. 6 Portionen
Dazu  Reis!



Thai - Erdnuss-Nudeln mit Huehnerbrust   GETESTET; SUPERLECKER

2 Zehen Knoblauch, gepresst
ca. 200 g Erdnussbutter (= 2/3 cup)
250 ml Hühnerbruehe
450 gramm Hühnerbrust, in Würfel geschnitten (ca. 2 cm)
1 geraspelter (Standard-Küchenreibe)  Zucchino
1 rote Paprika, kleingeschnitten
80 ml Sojasauce
1-2 RL Zucker
1 EL Maisstärke
evt. Erdnüsse und frischer Koriander zum Garnieren

1.  Alles in den SC geben   (Rezept ist für einen 3 - 3,5 l ausgerichtet, ich hab es im 5-L-gemacht mit je ein bisschen mehr Zutaten)
2.  Auf LOW 3-5 Stunden bis das Huhn gar und zart ist  (ich hab 1,5 h auf high und 3 h auf low gemacht)
3.  Umrühren, auf  Nudeln servieren (wir hatten Farfalle), geht sicher auch mit Reis


« Letzte Änderung: 11. Juni 2012, 09:16:35 von A.n.j.a »

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #6 am: 01. März 2012, 16:25:43 »
Platzhalter Fleisch

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #7 am: 01. März 2012, 16:27:42 »
Vegetarisches und Beilagen



Vegetarisches Gemüsegratin
 
- ca. 800 bis 1000 g Kartoffeln in dünne Scheiben gehobelt (ca. 1 - 2 mm)
- 3 dicke Möhren in dünne Scheiben gehobelt
- 1 Kohlrabi in dünne Scheiben gehobelt
- ca. 200 g geriebener Gouda, mittelalt
- 1 Becher Sahne
- 1/2 Becher Schmand
- ca. 200 ml Kondensmich 7,5 %
- Salz, Pfeffer, Muskat
 
Die Zutaten schichten, dabei ganz oben eine ordentliche Schicht Käse, die Schichten jeweils würzen. Sahne, Schmand und Kondensmilch mischen und drübergeben. 4 Stunden high (Der Crocky war knapp halb voll.)


Maccaroni und Cheese

1 Packung Maccaroni o. Hörnchennudeln, gekocht
1 1/2 Packungen geriebenen Käse
1 Dose Kondensmilch
375 ml Milch
2 Eier
5 Esslöffel Margarine
1 TL Zucker
Salz + Pfeffer
1 Schuss Worcestershire Sauce

Zutaten mischen und in den Crock für 3 1/2 Stunden.

 
Kartoffeln in Zwiebel-Kümmel-Sahne Soße

500g Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden.

500g Kartoffeln in Würfel schneiden (wenn möglich mit Schale) und beides in den Pot geben. Etwas mit Salz bestreuen.

150ml Gemüsebrühe mit 200g Creme Fraiche mischen und mit
weißem Pfeffer, Cayennepfeffer, gemahlener Kümmel und Muskatnuß würzen.
Das ganze über die Zwiebel-Kartoffelmischung geben und mit ganzem Kümmel bestreuen.

Ich lasse es 6 Stunden bei low kochen.

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #8 am: 01. März 2012, 16:29:17 »
Rezepte mit Fisch


Heilbutt in Weinsauce

700 g TK-Heilbutt -- aufgetaut
2 EL Mehl
1 EL Zucker
1 TL Salz
60 g Butter
75 ml Weißwein -- trocken
150 ml Milch
1 Zitrone -- in Scheiben geschnitten

Heilbuttscheiben trocken tupfen und in den Crockpot legen.
In einer kleinen Schüssel Mehl, Zucker und Salz mischen.

EDIT: ich merke, dass das Rezept einen Thermomix voraussetzt, sorry. Kann man sicher auch 'old school' machen.

Butter im Mixtopf in 1 Min./70°C/Stufe 1 schmelzen. Die Mehlmischung auf das laufende Messer/Stufe 3 rieseln lassen. Ca. 3 Min./100°C/Stufe 2 weiter erhitzen, bis das Mehl aufschäumt. Wein und Milch zugeben und noch 4 Min./95°C/Stufe 2 weiterkochen. Es sollte eine dicke Sauce entstehen.

Die Sauce über den Fisch gießen, den Crockpot schließen und 2:30 - 3 Std./High garen.



Fishermans Chowder

800 g Fisch oder Fischfilet (Heilbutt, Seelachs, Scholle - was verfügbar ist)
1 gr. Zwiebel, gehackt
2 Stangen Staudensellerie, gehackt
1 gr. Möhre, in Scheibchen
1 Bund Petersilie, gehackt
1 gr. Dose Tomaten, zerdrückt
75 ml Weißwein
1 Glas Fischfond
Prise getrockneter Rosmarin
Salz, Pfeffer
3 TL Mehl
3 TL geschmolzene Butter50 ml Sahne

Fisch säubern und in mundgerechte Stücke schneiden. Alle Zutaten bis auf Mehl, Butter und Sahne in den Crockpot geben, abschmecken und auf \"low\" für etwa sechs Stunden garen. Dann Mehl, Butter und Sahne glattrühren und zur Suppe geben, eine weitere Stunde garen.
4 Portionen
« Letzte Änderung: 02. März 2012, 09:37:08 von A.n.j.a »

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #9 am: 01. März 2012, 16:34:45 »
Eintöpfe und Suppen


Erbseneintopf

250 gr. Schälerbsen
400 gr. Suppenfleisch in kleine Stücke schneiden
150 gr. gewürfelte Kartoffeln
100 gr. Lauch in Ringe schneiden
1-2 Karotten würfeln
900 ml Brühe
salzen und pfeffern

Alles in Slow Coocker geben und vermischen, 7 Stunden auf \"Low\"
kochen, eventuell noch etwas nach würzen.

Hühnerbrühe

3 große Hähnchenschenkel
3-4 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 Karotten geschält(ganz lassen)
2 Lorbeerblätter,
2 Nelken
Pfeffer, Salz, Paprika, Muskat
Gekörnte Brühe

Alles zusammen in den Topf geben und mit Wasser auffüllen
Eine Stunde habe ich auf High gestellt (beim Frühstück)
Anschließend auf 6 Stunden auf Low stellen.


Afrikanischer Eintopf

500 g Hähnchenfilet
2 Zwiebeln
1/2 Kopf Weißkohl oder Wirsing
3 große Karotten
800 g Kartoffeln

4 TL Senf
1 Pck. passierte Tomaten
0,5 l Gemüsebrühe (Instant)
Salz, Pfeffer, Paprika, 1 MS Sambal Ölek
50 g Erdnußbutter

Fleisch, Kartoffeln und Zwiebeln würfeln, Weißkohl in Streifen schneiden, Karotten stifteln. Senf , Tomaten, Gemüsebrühe, Gewürze und Erdnussbutter in ein hohes Gefäß geben, mit dem Stabmixer zu einer cremigen Sauce rühren.
Alle Zutaten mischen, in den Crockpot geben und mit der Sauce übergießen.
Garzeit ca. 8-9 Stunden.



Crock Pot Chili

1 1/2 Pfund Hackfleisch
200g Pilze frisch , geschnitten
1 gr Zwiebel gehackt
1 Lorbeerblatt
2 Teelöffel Chilipulver
1 Teelöffel Knoblauchpulver
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Paprika
120 ml BBQ-Sauce
540 ml Tomatensauce
1 gr Dose geschälte Tomaten
1 Dose Kidney Bohnen
1 Teelöffel Cayenne

Das Hackfleisch anbraten, abtropfen und in den Crock Pot. Die restlichen Zutaten hinzufügen - WICHTIG bis auf die Bohnen. Auf Low 8- 10 Std oder High für 5-6 Std kochen ab und zu umrühren. Die Bohnen etwa in den letzten 1 1/2 Stunden hinzugeben!
Wenn man die Bohnen gleich dazugibt wird es mehlig und breiig!!

 

Rinder Minestrone

500 g mageres Rinder Suppenfleisch, gewürfelt
250 ml Wasser
1 Gr Dose Geschälte Tomaten, zerschneiden und Flüssigkeit aufheben
1 Rinderbrühwürfel
1 Zwiebel, gehackt
2 Essl. gehackte getrocknete Petersilie
2 1/2 Teel. Saltz
1 1/2 Teel. gemahlenes Thymian
1/2 Teel. Pfeffer
1 Zucchini, dünn in Scheiben geschnitten
1 Dose Kichererbsen, abgetropft
200g gekochte Nudeln (Hörnchen)
6 Essl. Frisch geriebener Parmesan

In den slow cooker, das Fleisch, Wasser, Tomaten mit Flüssigkeit, Brühwürfel, Zwiebel, Petersilie, Salz, Thymian und Pfeffer geben und Deckel drauf. Auf LOW für 7 - 9 Std. oder bis das Fleisch zart ist.

Jetzt die Zucchini, Kichererbsen und Nudeln hinzufügen; auf HIGH, abgedeckt für 30-40 min kochen - bis das Gemüse zart ist.

Servieren und mit Parmesankäse bestreuen.



Partysuppe

300 gr. Schweinefleisch ganz klein schneiden
300 gr. Rindfleisch \" \" \"
125 gr. geräuchertes Wammerl ganz klein schneiden
1 1/2l Brühe
3 Gewürzgurken \" \" \"
2 Zwiebel in Würfel schneiden
2 Knoblauchzehen hacken
1 Flasche Ketschup
1 Döschen Tomatenmark
1/2 Glas Tomatenpaprika mit Sud klein schneiden
Pfeffer ,Salz
2 Eßl. Paprikapulver mittelscharf
Chillipulver

alles in den Slow Coocker geben und auf \"Low\" 5-6 Stunden kochen

Dazu Baguette reichen


Eintopf mit grünen Bohnen

900 bis 1.000 gr. grüne Bohnen, geputzt und geschnitten oder zwei Pck.
tiefgekühlte grüne Bohnen
4 bis 6 mittelgroße Kartoffeln, geschält und gewürfelt
1 große Zwiebel, fein geschnitten
1 Teel. Bohnenkraut
1 Teel. Salz
1/2 Teel. Pfeffer
1 Tasse Gemüsebrühe
1 Dose Cremesuppe (Geflügel oder ähnlich) oder Bechamelsoße/Käsesoße selbstgemacht
etwas Butter

Den Crockpot leicht einfetten. Kartoffeln, Zwiebeln und Bohnen in den Topf schichten und mit Bohnenkraut, Salz und Pfeffer bestreuen. Die Tasse Brühe dazugeben und ca. 1 Eßlöffel Butter in kleinen Flöckchen darauf verteilen. Das Gemüse auf High 4 Stunden kochen. Dann die Suppe oder Soße einrühren und auf Low 30 Minuten weiterkochen.

Wem das Fleisch fehlt, kann zum Servieren noch kross gebratene Speckwürfelchen zur Suppe geben.

Möhreneintopf

700 g Möhren in Scheiben
ca. 5 - 6 große Kartoffeln, halbiert und ebenfalls in Scheiben
6 größere Zwiebeln, halbiert und in Ringe geschnitten

Das hab ich in den Pot getan und mit Salz und Pfeffer gewürzt und vermengt. Dann nicht ganz 1 l Gemüsebrühe aufgegossen. Hatte noch Kochwürste - die hab ich in Scheiben geschnitten und dazu getan. Das Ganze ca. 6 Stunden auf low schmurgeln lassen. Zwischendurch 1 x umgerührt, damit alles mit Brühe bedeckt war. Zum Schluss noch mit Petersilie bestreut - war echt gut! Eigentlich kommt noch etwas Butter hinzu !

TBC

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #10 am: 01. März 2012, 16:36:37 »
Suppen

Ungarische Sauerkrautsuppe (getestet und fuer super befunden)


2 Zwiebeln wuerfeln
100 g Speck, geraeuchert wuerfeln
1 Knoblauchzehe zerdruecken

in 1 EL Oel 5 Minuten anduensten
in den Slowcokker geben

2 rote Paprikaschoten wuerfeln
500 g Sauerkraut, gut abgetropft, gewaschen
500 g Kartoffel wuerfeln

in den sc einschichten

1,2 l Gemuesebruehe angiessen

mit
1 TL paprika, scharf
2 TL Paprika, edelsuess
Kuemmel, Salz, Pfeffer
2 EL Tomatenmark
1 TL Zucker

kraeftig abschmecken, gut durchruehren

6-7 h auf HIGH garen. In den letzten 30 kartoffeln, wenn man mag, Wuerstchen nach Geschmack (Krakauer, Debrecziner) in der Suppe heiss werden lassen.

Mit saurer Sahne und gehackter Petersilie servieren

6 Portionen, fuer den 3,5 Liter -Topf




Linsen-Chili

2  Zwiebeln, feingehackt
1 Knoblauchzehe, feingehackt

in 2 EL Olivenoel hellbraun anbraten. In den Slowcooker geben.

2 Paprikaschoten, gewuerfelt
2 Moehren, gewuerfelt
2 Fleischtomaten, gehackt
2 Tassen Linsen, braun
8 Tassen Gemuesebruehe
1 Chilischote (oder mehr)
2 EL brauner Zucker
1 EL Chilipulver
1/2 EL Kreuzkuemmel
1 TL Oregano

dazugeben, verruehren, abschmecken
7-8 h auf LOW, bis die Linsen weich sind. Erst am Ende salzen und evt. mit Bruehe verduennen.

Mit Toppings servieren, z.B. saure Sahne, gehackte Tomaten und Fruehlingszwiebel, frischer Koriander
ergibt 8 Portionen, Topfgroesse: 6,5 l



Corn Chowder

75 g Schinkenwuerfel
In 3 El Oel knusprig braten, beiseitestellen
1 gehackte Zwiebel
2 Stangen Staudensellerie, gehackt  im Speckfett glasig duensten
500 g Kartoffeln, feingewuerfelt  in den sc geben
Zwiebelmischung daraufgeben
500 ml Gemuesefond darauf
Wuerzen mit Salz, Pfeffer, Zucker, Bruehe und majoran

Auf low 5-6 h

400 ml heisse Milch
1 Dose Mais, abgegossen (ich denke mal eine grosse)
 Noch 1 h auf high

4-6 Portionen, 3,5 l



Scharfe Asia-Huehnersuppe

500 g Huehnerbrustfilet
1 l Huehnerfond
2 Moehren, sehr feingeschnitten
½ Stange Lauch in feinen Ringen
2 Knoblauchzehen
1 Stengel Zitronengras, in 2cm-Stuecke geschnitten
2-4 TL rote Currypaste
400 ml Koksmilch
½ Paprikaschote in feinen Wuerfeln
50 g Zuckerschoten, feingeschnitten
Salz, Pfeffer, 1 EL Sojasauce
½ Bund Koriander
100 g Glasnudeln


Huehnchen in schmale Streifen schneiden und in den sc geben. Moehren, Lauch, zerdrueckten Knoblauch, Zitronengras (alternative 1 EL Zitronensaft) obenauf geben. Huehnerbruehe mit Currypaste verruehren und darueber giessen. Auf low 6 h oder high 3 h garen.

Anschliessend Kokosmilch, Paprika und Erbsenschoten einruehren, wuerzen und weitere 30 Minuten garen. Glasnudeln 10 Minuten vor Garzeitende in kaltes Wasser einlegen, abtropfen und kurz in der Suppe heiss werden lassen. Mit Koriander bestreut servieren.
4-6 Portionen, 3,5 l


Hearty Corn and Potato Chowder

2 cups (250 ml) Huehnerbruehe
2 cups gewuerfelte Kartoffel (ich schaetz mal, das sind 4 mittelgrosse)
2 cups Maiskoerner
1 gewuerfelte Zwiebel, mittelgross
1/2 cup Sellerie in Scheiben  (ich schaetze, das ist 1/2 - 1 Stange)
1/2 TL Thymian


alles zusammen in den sc und 4-5  h auf high kochen.

In den letzten 30 Minuten 1 3/4 cups Milchdazu
Am Ende 2 EL Maisstaerke einruehren, mit Salz und Pfeffer abschmecken



Broccoli-Cremesuppe

500 g Broccoli, geputzt
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe, zerdrueckt
1 l Huehner- oder Gemuesefond
2 Kartoffeln, gross, geschaelt
Salz, Pfefffer, prise Muskatnuss
100 ml Sahne
100 g scharfer Cheddar, gerieben (oder anderer wuerziger Kaese)

Broccoli und Karoffeln grob, Zwiebel fein hacken.
In sc geben, Bruehe angiessen, Knoblauch dazu. Auf high 4-5 h garen.

Suppe puerieren (Stabmixer oder Kuechenmaschine), Sahne einruehren, mit Gewuerzen abschmecken. Kaese zum Servieren draufstreuen.
« Letzte Änderung: 01. Mai 2012, 14:41:07 von A.n.j.a »

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #11 am: 01. März 2012, 16:40:05 »
Kuchen, Brote, Desserts



Marmorkuchen

 
250g weiche Butter
250g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Fläschchen Rumaroma
1 Prise Salz
5 Eier
350g Mehl
1 Pck. Backpulver
3 Eßl. Milch
 
 
C R O C K Y E I N F E T T E N
 
Die Hälfte des Teiges in den Crocky geben und gut verteilen.
3 Eßl. Kaba-Pulver in andere Hälfte
 
Jetzt auch den Rest des Teiges in den Crocky geben und gut verteilen.
Ab und an ein bisschen einstechen.
 
 
IM 3,5L CROCKY:
2,5 Stunden HIGH
 
IM 6,5L CROCKY:
1 Stunde HIGH und 1 Stunde LOW
Oder 2 Stunden AUTOMATIC garen.
 
S T Ä B C H E N P R O B E M A C H E N ! Evtl. noch ein paar Minuten zugeben!
 
 
Käsekuchen im Crocky
 
1 kg Quark ( 0% )
500 g Quark ( 20% )
4 Eier
2 P Puddingpulver Vanille
60 g Gries
200 g Zucker
1 Teel Backpulver
 
30 Sec Stufe 5
 
Crocky einfetten, die Masse reingeben,
2 Std High, 1 Std Low.
 
Mit dem stürzen warten, bis der Kuchen abgekühlt ist.
 
 
Apfel-Quark-Hefekuchen
 
Hefeteig aus 500 g Mehl machen, Hälfte davon ausgerollt, die andere eingefroren.
 
4 Äpfel schälen, klein würfeln, mit etwas Zitronensaft vermischen
300 gr Quark
1 Eigelb
Zimt und Zucker
alles vermischen und auf dem ausgerollten Teig verteilen.
Den Teig aufrollen, in ca 3 cm dicke Scheiben schneiden und in den ausgefetteten Crocky legen. Ich hab es im 5,5l gemacht.
 
 
1 Std high, 1 Std low.
Nach 30 Min 1 Eigelb mit Milch mischen und darübergeben, alles mit Zimt und Zucker bestreuen.
 
 
Weissbrot
 
 
2 TL Zucker
300 ml warmes Wasser
1 EL oder 1 Tuetchen Trockenhefe (15 ml, 8g)
 
Wasser und Zucker vermischen, Hefe reinstreuen, 10 Minuten gehen lassen, alles verruehren
 
240 g (2 cups) Mehl
2 EL Zucker
2 EL Speiseoel
1 TL Salz
 
dazugeben, mit Mixer / Kuechenmaschine mit Knethaken zuerst langsam, dann 2 min. schnell kneten.
 
Nochmal 120 g Mehl darunterkneten.
 
Boden des slow cookers einfetten, Teig reingeben. 5 Kuechentuecher (Zewa) uebereinander zwischen Deckel und Rand klemmen. Zahnstocher oder Streichholz (3 mm breites Holzstueck) zwischen Kuechentuecher und Rand des cookers, damit Dampf entweichen kann. Deckel nicht anheben die ersten 1 ¾ h. Insgesamt ca. 2 h auf high kochen/backen.
Mit Messer etc. rausheben, auskuehlen lassen, in Scheiben schneiden (ca. 16)

Apfel Brot Auflauf

8 - 9 Scheibe Weißbrot order Toastbrot
4 Essl. Butter
3 Äpfel - Golden Delicious
2 Teel. Zitronensaft
1 Teel. Geriebene Zitronenschale
120g Braunen Zucker
1 Teel. Zimt
1/4 Teel. Muskat
220ml Apfelsaft
70 g Rosinen

Die Brotscheiben toasten und mit Butter bestreichen. Brot in Würfel schneiden. Alle Zutaten in den slow cooker geben. Den slow cooker auf low stellen und für 5-6 Std kochen. Zwischendurch ruhig ab und zu vorsichtig umrühren. Mit Vanilleeis servieren...

 

Griesbrei

Alle Zutaten in den Crockpot, auf high stellen:

1l Milch
8 Essl. Grieß
etwas Salz
Zucker nach Belieben
ich habe Süßstoff genommen

Hier darf man den Crockpot allerdings nicht vergessen. Ich habe ihn ca. 4 Stunden angelassen und alle 1/2 bis 1 Stunde umgerührt.


Bratäpfel

6 - 8 Äpfel
2 - 3 Essl. Rosinen
8 Essl. Zucker
1 Teel. Zimt
2 Essl. Butter

Rosinen, Zucker, 1/2 Teel. Zimt mischen und in die entkernten Äpfel füllen. Mit dem restlichen Zimt bestreuen und ein Stich Butter auf jeden Apfel geben und dann die gefüllten Äpfel in den Crockpot setzen. Ca 100 ml Wasser in den Crockpot um die Äpfel geben. Deckel drauf und auf LOW 6 - 8 Std, Kochen oder bis die Äpfel durch sind.


Karamell Reis Pudding

3 Tassen gekochten Reis (langkörnig)
70 g Rosinen
1 Teel. Vanille Extrakt oder Zucker
1 (380 ml) Dose Mädchenmilch - gezuckerte Kondensmilch
1 (350 ml) Dose Kondensmilch
1 Essl. Zucker
1 Teel. Zimt

Den Crockpot einfetten.

Die ersten 5 Zutaen vermischenund in den Crockpot. Abdecken und auf Low 3-4 Std. kochen oder bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.

Umrühren und mit Zimt und Zucker servieren!
Für 8 Personen.


Satinee

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3722
  • Chaotenbändigerin
    • Mail
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #12 am: 01. März 2012, 20:25:15 »
Geschmortes Rindfleisch mit Zucchini

Zutaten für 4 Portionen:

1 kg Rindfleisch, in ca.4 cm große Würfel geschnitten
2 EL Öl
2 TL Salz
¼ TL Pfeffer, gemahlen
1 m.-große Zwiebel(n), gewürfelt
½ Tasse Wasser
¼ TL Majoran, getrocknet
1 m.-große Paprikaschote(n), grün, in Streifen geschnitten
1 Lorbeerblatt
2 Stange/n Staudensellerie, in 3 cm große Stücke geschnitten
6 m.-große Kartoffel(n), geschält und geviertelt
2 kleine Zucchini, in 2 1/2 cm dicke Scheiben geschnitten
2 evtl. Mehl


Zubereitung:
Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin gut anbraten, mit der Hälfte vom Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Zwiebel glasig andünsten, in den Crock Pot geben. Den Fond in der Bratpfanne mit dem Wasser lösen, ebenfalls in den Crock Pot geben. Alle restlichen Zutaten und Gewürze dazu geben, gut umrühren und das Fleisch oben drauf legen. Auf Stufe "LOW" 8 - 9 Stunden schmoren lassen. Vor dem Servieren Fleisch und Gemüse auf einer Platte anrichten, die Soße evtl. mit dem Mehl andicken und dazu reichen.


Schweinelendchen in Curry ( für 4 Personen )


500-600 Schweinefilet
2-3 mittelgroße Zwiebeln
10-15 Cornichons ( pikante Gurken )
1 kleine Dose Ananas ( Stücke )
1 Päckchen Rahmbratensoße
1 Becher Sahne
1 Becher saure Sahne
1 Päckchen 8 Kräuter ( z.B. von ALDI )
Chillisoße ( z.B. Tabasco )
Sojasoße
Curry
Pfeffer
Basilikum
Thymian


Schweinefilet in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden und in Butter anbraten. In dem Bratsud die gewürfelten Zwiebel, die in Scheiben geschnittene Cornichons und klein gewürfelten Ananas anschmoren. Während dessen die Soße wie folgt zubereiten: 1 Becher süße und saure Sahne mischen, ein Päckchen Rahmsoße unterrühren, einen guten Schuß Chillisoße und Sojasoße dazu, der abgetropfte Ananassaft und die 8 geforenen Kräuter ebenso. Die Soße dann in die Pfanne zu den gedünsteten Zutaten. Das ganze abschmecken mit Curry, Paprika edelsüß, Chillisoße, Sojasoße und Pfeffer.

In den Slow Cooker erst eine Schicht Soße gießen, dann das Fleisch schichten und die restliche Soße darüber verteilen. Das Fleisch sollte komplett bedeckt sein.

Ich empfehle 6-7 Stunden auf Low ... uns hat es so wunderbar geschmeckt.




Satinees Freestyle-Mais-Süppel-Rezept  ;D

1 kg Mais ( Tiefkühl )
1,5 Liter Hühnerbrühe
4 Möhren ( gewürfelt )
1 große Zwiebeln ( gewürfelt )
1 Becher Sahne
1 Beutel Kartoffelpüree
Salz
Pfeffer
Thymian

Den Mais mit der Hühnerbrühe 3 Stunden auf High garen. Dann den Stabmixer durchjagen. Den Becher Sahne und das Trockenpüree hinzu ( gut durchrühren damit es keine Klümpchen gibt). Danach die gewürfelte Zwiebel sowie die Möhrenwürfel hinzu geben. Mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken und nochmal 3-4 Stunden auf low garen.

Wir haben dazu kross gebratene Hühnerbruststückchen gegessen die auf die Suppe gestreut wurden. Zum knuspern und tunken gabs noch Baguettebrötchen.







Pulled Pute mit Honig-Senf-Soße

1 kg Pustenbrustfilet am Stück
1 große Gemüsezwiebel
Sojasoße
Salz+Pfeffer
Gemüsebrühe


Für die Soße:

250gr Sahne ( z.B. Cremefine 15% )
6 EL Honig ( Waldhonig, ist würziger )
4 EL Senf, mittelscharf
2 EL Essig Essenz
1 EL Sojasoße ( dunkel )

nach belieben am Ende noch Dill unterrühren.



Das Putenbrustfilet waschen und trockentupfen. Mit Sojasoße einreiben und mit Salz-Peffer würzen. Scharf in etwas Öl anbraten. Gemüsezwiebel in Scheiben schneiden und den Slow Cocker damit auslegen. Das Fleisch drauflegen und mit den restlichen Zwiebeln umlegen. Mit Gemüsebrühe füllen bis das Fleisch zu 3/4 bedeckt ist. 6-7 Stunden auf Low.

Kurz vor Garende die Soße zubereiten. Die Sahne aufkochen und mit den restlichen Zutaten vermischen. Ca. 6 min köcheln lassen, vom Herd nehmen und nach belieben noch ein Bund Dill unterrühren.

Die fertige Pute aus dem sc nehmen und das Fleisch zerpflücken. Die Zwiebel aufbewahren und nur die Brühe entsorgen. Das Fleisch und die Zwiebel wieder im sc vermengen und mit der Soße übergießen ... nochmals durchmischen und 2 Stunden auf Low ziehen lassen. Fertig  :)








Klassische Bolognesesoße

500gr gemischtes Hack
200gr Schinkenspeck
1/4 Knollesellerie
1 Möhre
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
200ml Rotwein
200ml Fleischbrühe ( nach Möglichkeit Fond )
300ml passierte Tomaten
800gr stückige Tomaten
100gr Tomatenmark
Salz
Peffer
Oregano
1 El Öl

Das Hack und den Schinkenspeck in dem Öl krümelig anbraten. Die gewürfelten Sellerie, Möhren, Knoblauch und Zwiebelstücke zugeben und 10 min mitbraten. Mit Rotwein ablöschen und in den Slow Cooker geben. Die restlichen Zutaten hinzugeben, gut druchrühren und abschmecken. 6 Stunden auf LOW





Mexikanische Bolognesesoße

500gr Hack
2 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
2 kleine Paprika, rot, grün und gelb
1 Dose Mais
500ml passierte Tomaten
1/2 Tube Tomatenmark
100ml Sahne
6 Champignons in Streifen
Gemüsebrühe, Pulver
Paprikapulver edelsüß
Curry
schwarzer Pfeffer
Oregano
Basilikum

Das Hack krümmelig braten, Knoblauch und Zwiebeln hinzu, kurz andünsten. Dann mit reichlich Gemüsebrühe, Paprika, Pfeffer und Curry ( nicht ganz so viel ) würzen. In den Slow Cooker geben. Paprika, Champignons und abgetropften Mais unterrühren und mit der passierten Tomate und Tomatenmark auffüllen. Je nach Wunschkonsistenz noch etwas Wasser nachfüllen. 100ml Sahne, Oregano und Basilikum unterrühren.

3 Stunden auf High und nochmal 2 Stunden Low .... abschmecken, fertig. Reis passt dazu perfekt  :)

Mein i-tüpfelchen war dann noch etwas Tabasco .... ich hätte mich reinlegen können  :D

« Letzte Änderung: 25. Juni 2012, 21:10:57 von Satinee »


Liebe Grüße von Satinee mit ihren 3 Jungs



shiri

  • Gast
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #13 am: 02. März 2012, 07:36:38 »
Andere Links:

Inaktiver Link:http://www.usa-kulinarisch.de/cgi-bin/rezepte.cgi?TypNr=118 [nonactive]

Inaktiver Link:http://www.365daysofcrockpot.com [nonactive]

Inaktiver Link:http://www.crockerykitchen.com [nonactive]

Inaktiver Link:http://www.fabulousfoods.com/school/cstools/slowcooker.html [nonactive]

Inaktiver Link:http://pages.ivillage.com/momof3add/crockpot.html [nonactive]

Inaktiver Link:http://southernfood.about.com/library/crock/blcpidx.htm [nonactive]

Inaktiver Link:http://chefmom.myria.com/recipebox/Specialties/Slow_Cooker/- [nonactive]

Inaktiver Link:http://www.fsis.usda.gov/OA/pubs/slocookr.htm [nonactive]

Inaktiver Link:http://www.bettycrocker.com/recipes/search/search_results.aspx?searchText=slow+cooker [nonactive]

Inaktiver Link:http://www.crockpot.com/support/recipes.html [nonactive]
« Letzte Änderung: 02. März 2012, 16:38:04 von shiri »

shiri

  • Gast
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #14 am: 02. März 2012, 07:36:53 »
Meine Fleischrezepte

Zwiebelfleisch

ich führs hier nochmal auf, wegen dem Bild ;)
 
6 große Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden.
1kg Schweinebraten in Streifen schneiden oder Geschnetzeltes, mit etwas Öl, Salz, Pfeffer,Kreuzkümmel und Curry würzen.
400ml Barbecuesauce

3 Zwiebeln in den Pot geben, das Schweinefleisch darüber legen und mit den restlichen Zwiebeln bedecken. Darüber die Barbecuesauce geben.
 
6-7 Stunden auf Low im 3,5er


======================================================

Thai Curry - mild

mir fehlt die Currypaste bei Anjas Rezept ;)

Zutaten:

    800g Hähnchenbrustfilet, in Stücke geschnitten
    1 TL rote thailändische Currypaste in 2TL Sesamöl geschmeidigrühren
    1 Glas Bambussprossen, in Streifen geschnitten
    ca 250g Brokkoli in kleine Röschen gestückelt
    4 Möhren in dünne Scheiben oder gestiftelt
    2 Dosen Kokosmilch
   
Möhren und Brokkoli kurz blanchieren, Currypaste erst mit Öl geschmiedig rühren und dann in die Kokosmilch einrühren, Gemüse in Crocky, Fleisch darauf, Kokosmilch drüber, gut umrühren

Zubereitung:
6h LOW
im 3,5er




   
======================================================

CHOP SUEY RIND


500g Rindfleisch (ich hatte von der Hüfte)
In dünne Streifen schneiden und in den Crocky geben.
5 Pilze in Streifen schneiden
1 Möhre in klein schneiden. Die Form ist egal
1 kleine gelbe Paprika in Streifen schneiden
60g Lauch in dünne Ringe schneiden
1 halbes Glas Bambussprossen (abgetropft)
In den Crocky geben.

80g Soja Soße
80g Wasser
2 TL Zucker
½ TL Meersalz
1 Eßl. Öl
¼ TL Sambal Olek
4 gehäufte TL Speisestärke
1 Eßl. Sesam
gut vermischen.

Soße über das Fleisch geben und gut vermischen.

2 Stunden HIGH + 2:20 LOW
Oder 4:20 AUTOMATIC garen.

Kurz vor dem Servieren nochmal 2 Eßl. Sesam unterrühren und Basmati-Reis dazureichen.

======================================================

Spareribs

Marinade:
1 Tl Paprikapulver
1 Tl Currypulver
1 Tl Pfeffer
1 TL Majoran
1 Tl Thymian
1 Tl Rosmarin
(oder 3 TL Kräuter der Provence)
2 TL Salz
100 g Honig
8 Zehen Knoblauch
250 g Curryketchup
1 TL Sambal Oelek
10 g Zitronensaft

Die Spare-Ribs-Sosse am Vortag herstellen und die Spare Ribs  damit in einer geschlossenen marinieren. Über Nacht kühl stellen.

Am nächsten Tag das Ganze (mit der kompletten Soße) in den Crocky

2 Stunden / high und dann 3 Stunden / low
======================================================
Hackbraten Hellas

800     Gramm  Rinder- oder Lammhack (auch gemischt)
1            Altbackenes Brötchen, eingeweicht und ausgedrückt
1            Ei
1            Zwiebel, feinst gehackt
1            Knoblauchzehe, zerdrückt
Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian
1      Teel. Ajvar (Paprikapaste, mild oder scharf)
1/2      Glas  Geröstete eingelegte Paprika, gewürfelt
50     Gramm  Schwarze Oliven, ohne Stein, in Scheiben
200     Gramm  Fetakäse, zerbröselt


Aus den Zutaten einen glatten Teig kneten und diesen würzig abschmecken, anschließend auf Frischhaltefolie etwa einen Zentimeter dick ausstreichen. Die Paprikawürfel und Olivenscheibchen aufstreuen, den Fetakäse darüber krümeln. Mit Hilfe der Folie wie eine Roulade aufrollen, die Enden zusammen drücken.

Den Hackbraten mit der Naht nach unten (ohne Folie natürlich!) in den
Keramikeinsatz des Slowcookers geben. Etwas heißes Wasser (150 ml)
angießen – wer Sauce möchte, gerne auch mehr und dann jedoch 250 ml
Fleisch- oder Gemüsebrühe, vermischt mit 1 EL Tomatenmark.

Eine Stunde auf HIGH, sechs weitere Stunden auf LOW garen. Falls
gewünscht, Soße mit dem Pürierstab aufmixen, eventuell leicht
andicken.

Dazu passen Kartoffelecken oder Reis sowie ein frischer, grüner
Salat.
======================================================

Altbierbraten

2      Essl. Öl
1        kg  Schweinebraten (Nacken oder ausgelöstes
– Kotelettstück)
2      Teel. Süßer Senf
Gemahlener Kümmel, Salz, Pfeffer
4            Zwiebeln, mittelgroß, in Schnitzen
1/2      Teel. Zucker
1            Knoblauchzehe
350        ml  Altbier
100        ml  Gemüsebrühe
Mehlbutter zum Binden

Öl in einem großen Topf erhitzen, den Schweinebraten mit Senf, etwas
Kümmelpulver und reichlich Pfeffer und Salz würzen. Rundherum
gründlich im heißen Öl braun anbraten, in den Einsatz des Crockpots
legen, abdecken und auf Stufe LOW stellen. In der Zwischenzeit
Zwiebelschnitze und Knoblauch im Bratfett ebenfalls kurz bei großer
Hitze etwas braun braten, auf das Fleisch geben. Bodensatz im Topf
mit Bier und Brühe loskochen, Saucenansatz zum Fleisch geben.

Auf Stufe MEDIUM etwa 4,5 Stunden garen bzw. auf HIGH gut 3 Stunden,
auf LOW etwa 6 bis 7 Stunden.

Sauce abschmecken (weiterer Senf, gekörnte Brühe) und mit Mehlbutter binden, 30 Minuten auf HIGH erhitzen.

Dazu schmecken Knödel und Rotkohl.
=============================================================

Gefüllte Paprikaschoten ungarisch

4            Spitzpaprikaschoten, rot oder gelb
500     Gramm  Hackfleisch, gemischt
1            Zwiebel
1      Zehe  Knoblauch
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Paprikapulver
100     Gramm  Reis, gekocht
1            Ei
1     klein. Dose  Tomatenmark
500        ml  Gemüsebrühe
1     Prise  Zucker
1      Essl. Öl
1      Essl. Mehl

Aus Hackfleisch, Reis, Ei, Zwiebel und Knoblauch einen
Hackfleischteig herstellen und mit den Gewürzen abschmecken. In die
gesäuberten Paprikaschoten füllen und aus dem Rest
Hackfleischbällchen formen, alles in den Keramikeinsatz des
Crockpots legen.

Das Öl in einem Topf erhitzen, das Mehl dazugeben und etwas anrösten.
Mit Gemüsebrühe ablöschen, das Tomatenmark dazugeben und aufkochen
lassen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Über die
Schoten und Fleischbällchen gießen.

Auf Stufe LOW etwa sieben bis acht Stunden, auf HIGH etwa vier
Stunden garen.

Dazu passen Reis und ein Klecks saurer Sahne. Wer mag, verwendet
scharfen Rosenpaprika zum Würzen der Fleischmasse.

:Vorbereitungszeit:  15 Minuten
:Garzeit: 4 Stunden HIGH oder 8 Stunden LOW
:Slow Cooker Größe: 3,5 l

=============================================================
Afrikanisches Hühnchen aus dem Crockpot

2 Zwiebeln, feingehackt
2 Essl. Öl
2 Knoblauchzehen
Oregano, Salz, Pfeffer
125 ml Hühnerbrühe (aus Instant)
125 ml Tomatenpüree (Tetra-Pak)
12 Hähnchen-Unterkeulen, ohne Haut
150 Gramm Erdnussbutter
1 Essl. Limettensaft
1 Teel. Zucker, braun
1 Teel. Currypulver
1 Chilischote, feinst gewürfelt
1 Paprika, rot, in Würfeln

Zwiebeln und Knoblauchzehen im Öl in einem Topf glasig dünsten.
Hühnerbrühe, Tomaten und Gewürze dazu geben und kräftig abschmecken.
Hähnchenkeulen in den Einsatz des Crockpots legen und mit der
Flüssigkeit begießen. Drei Stunden auf HIGH oder sechs Stunden auf
LOW garen, bis die Hühnerbeine gar sind.
Für die Soße Erdnussbutter, Limettensaft, Zucker und Currypulver in
einer Schüssel mit etwas von der Garflüssigkeit verrühren. Die Soße
zusammen mit der feingehackten Chilischote (nach Geschmack mehr oder
weniger) und der Paprikaschote zurück in den Crockpot geben und
durchmischen. 30 Minuten auf High erhitzen, bis die Paprikaschote
weich ist.
======================================================
SALZBRATEN

Salz ca. 1,5kg bis 2 kg
Honig
Senf
Kräuter
Schweinebraten (ich hatte 1,5kg)
Crockpot mit Salz füllen. Den Braten mit einer Honig-Senf-Mischung-Kräuter einpinseln, in das Salzbett legen...
4,5 Std auf high. Danach ist der Braten durch, total lecker und saftig.
Ein Nachteil ist: es ergibt keine Soße.
« Letzte Änderung: 07. März 2012, 17:38:31 von shiri »

shiri

  • Gast
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #15 am: 02. März 2012, 07:37:08 »
Pulled Pork
Quelle: Inaktiver Link:http://www.andreas-schnell.com/blog/2012-02/rezept-pulled-pork/ [nonactive]

1kg Schweineschulter am Vorabend mit Rub einreiben
(am nächsten Morgen rundherum scharf anbraten)
ca. 2 große Zwiebeln in Streifen/ Ringe schneiden und den SC-Boden damit belegen
den Braten darauf legen, 2 weitere Zwiebeln inc Streifen/ Ringen darüber verteilen
SC mit Wasser auffüllen bis Braten zu dreivierteln bedeckt ist
mindestens 12h LOW garen, dazwischen einmal Braten wenden
danach Fleisch herausnehmen und zerpflücken
Flüssigkeit bis auf eine kleine Tasse entsorgen
Bratenstreifen mit 1 Flasche BBQ-Soße und der Restflüssigkeit, sowie einem Teil (nach Geschmack) der Zwiebeln (ich schneid sie ganz klein) in den SC zurückgeben und nochmal für 30 Minuten ziehen lassen.
Dann mit Burgerbrötchen und Coleslaw servieren.


Rub

Meine liebste BBQ-Mischung ist Inaktiver Link:http://www.blackforestbbq.tv/2010/bbbq-rub/ [nonactive]
    1/2 Kaffeetasse brauner Zucker
    1/3 Kaffeetasse Paprika
    2 EL granulierte Zwiebel
    2 EL granulierter Knoblauch
    3 EL schwarzer Pfeffer
    1EL Cumin (Kreuzkümmel)
    1EL Jodsalz
    1EL grobes Meersalz
    1EL Selleriesalz





Slow Cooker Estragon-Senf Hühnchen

4-6h LOW

3-4 Portionen

5-6 Hühnchenschenkel ohne Haut
1 Dose Hühnercremesuppe
1 EL gehackter Knoblauch
1 EL Dijon Senf
1 EL Zitronensaft
1 1/2 TL getr. Estragon (oder 4,5 TL frischer)
1 EL Stärke
Salz / Pfeffer

1.  Hühnchen auf dem Boden des SC platzieren
2.  In einer Extrasschüssel Hühnercremesuppe, Knoblauch, Senf, Zitronensaft, Estragon und Stärke verrühren.
3.  Über das Hühnchen geben.
4.  Deckel drauf und für 4-6h auf LOW garen.
5.  Mit S+P abschmecken

Mit Reis, Nudeln oder Kartoffeln servieren.


Hühnercremesuppe (Cream of Chickensoup)


1 EL Mehl
3 EL Butter
120ml Hühnerbrühe
120ml Milch
Salz und Pfeffer zum abschmecken

Butter in einem kleinen Topf erhitzen
Wenn geschmolzen, dann das Mehl einrühren und weiterrühren bis alles homogen ist und Blasen schlägt.
Von der Flamme nehmen und langsam die Brühe und Milch angießen.
Wieder auf die Flamme setzen und langsam erhitzen, immer weiterrühren bis die Suppe andickt.
Mit S+P abschmecken.

Entspricht 1 Dose Hühnercremesuppe


Slow Cooker Hühnchen mit Pilzen

4-6h LOW
1/2h HIGH

4 Portionen


1 Zwiebel, gehackt
6 Knoblauchzehen, gehackt
1 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1 TL getr. Thymian
450g Champignons in dünnen Scheiben
480ml Hühnerbrühe
2 EL Weißweinessig
2 EL Stärke
675g Hühnchenschenkel, ohne Knochen, Haut und Fett
60ml Kondensmilch
120ml Parmesan (1/2 Cup)
1 EL Petersilie

Zwiebel, Knoblauch, Öl, Tomatenmark und Thymian in ein mikrowellengeeingentes Gefäß geben und ca 3-4 Minuten garen, bis Zwiebeln weich sind (alle 45Sekunden rühren).
Dann in den SC geben.
Pilue, Brühe, Essig, Stärke und gewürzte Hühnchenschenkel auch in den SC geben und umrühren.
Deckel drauf und 4-6h auf Low garen.
Fleisch rausnehmen und mit zwei Gabeln zerkleinern.
evtl Fett von der Soße abschöpfen.
Fleisch wieder in den SC geben und Milch angießen, PArmesan und Petersilie hinzufügen. Nach Geschmack Salzen und Pfeffern.
Wenn nötig, 1EL Stärke mit 1EL wasser verrühren und dazugeben.
Dann ohne Deckel noch eine halbe Stunden auf High eindicken lassen.

Mit Reis oder Nudeln servieren


SC- Frikassee

500     Gramm  Hühnerfilets
250     Gramm  frische Champignons
250     Gramm  Erbsen (TK)
250        ml  Hühnerbrühe oder 150ml Brühe + 100ml Weißwein
Salz, Pfeffer
100        ml  Sahne
2      Teel. Speisestärke
Petersilie

Filets in kleine Würfel schneiden und die Würfel im Keramikeinsatz
des Crockpots verteilen, Champignons abreiben und in Scheiben
schneiden, über dem Hühnerfleisch verteilen, Erbsen (ich hatte
aufgetaute, gefrorene geht aber genauso) ebenfalls darüber verteilen.
Hühnerbrühe mit dem Weißwein vermischen und dazugießen, mit Salz und
Pfeffer leicht würzen. 2,5 Stundene auf Stufe HIGH garen. 30 Minuten
vor Ende der Garzeit Sahne mit der Stärke vermischen und unterrühren.

Nach dem Ende der Kochzeit nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken
und mit der frischen, gehackten Petersilie bestreuen.




Klassisches Gulasch
(aus Slow Cooker 100 Rezepte ISBN: 9781445459721)
für 4 Personen

4EL Sonneblumenöl
650g Rindergulasch (ich hatte 400Rind, 400Schwein)
2TL Mehl
2TL Rosenpaprika
300ml Rinderbrühe
3 Zwiebeln gehackt
4 Karotten gewürfelt
2 mittelgroße Kartoffeln gewürfelt
1 Loorbeerblatt
1/2-1TL Kümmelsamen (ich habe 1TL gemahlenen genommen, war zuviel!)
400g gewürfelte Tomate Dose (ich habe eine DOse Schältomaten genommen und vorher mit dem Messer drin rumgestochert)
Salz+Pfeffer
2EL saure Sahne zum Garnieren

1. Hälfte des Öl in der Pfanne erhitzen und Fleisch darin anbraten, mit Mehl und Paprika bestäuben und anschwitzen und langsam mit Brühe angießen. Aufkochen.
In den SC geben
2. Pfanne ausspülen,  Rest Öl erhitzen und Zwiebeln bei niedriger Hitze ca 5 Minuten glasig dünsten, Kartoffeln und Karotten dazugeben, mitdünsten, Lorbeerblatt, Kümmel und Tomaten samt Saft dazugeben, mit S+P abschmecken,
In den SC geben
3. SC gut umrühren und 9h LOW garen (bei mir waren es 11h+1h HIGH und das Schwein hätte noch etwas gekonnt, für Rind reicht das dicke, das war superleckerzart!!!)
4. Loorbeerblatt entfernen und mit Sauerer Sahne garniert servieren

Fazit: war superlecker!!!
« Letzte Änderung: 02. September 2012, 16:50:07 von shiri »

shiri

  • Gast
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #16 am: 02. März 2012, 07:37:19 »
Suppen/ Soßen

Ofenkartoffelsuppe


2,5kg  mehligkochende Kartoffeln (die großen ;) ), schälen und in 2,5cm Würfel schneiden
115g  butter
120g  Kondensmilch oder halb Sahne/halb Milch
60g  sour cream / sauerrahm
Salz, Pfeffer
230g bacon - ausbraten, auf einem Küchenkrepp entfetten und klein schneiden
6 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten oder 3 TL geschnittener Schnittlauch

1. Kartoffeln in den Crocky geben und mit Wasser bedecken. Auf HIGH kochen bis die Kartoffeln auseinanderfallen, ca. 5 Stunden
2. Auf LOW umschalten, die butter, Kondensmilch/SahneMilchMischung, Sauerrahm dazugeben und mit Salz/Pfeffer/Muskatnuss würzen, erhitzen, ca 20Minuten.
3. Mit Milch und Wasser strecken falls zu dickflüssig. Ausgebratenen Bacon und Frühlingszwiebel/Schnittlauch in Schälchen zum selbst verfeinern auf den Tisch stellen. Die Suppe direct sevieren oder auf LOW warmhalten.

=============================================================
Ragu Bolognese

2            Zwiebeln
nach Geschmack 1 Knoblauchzehe
2            Möhren
100     Gramm  ger. Speck, in Würfeln
2   Stangen  Bleichsellerie
1        kg  Hackfleisch gemischt
100     Gramm  Butter
250-500        ml  Rotwein
200        ml  Fleischbrühe
780     Gramm  Passierte Tomaten
400     Gramm  Stückige Tomaten
100     Gramm  Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Oregano
Milch nach Bedarf

Die Zwiebel schälen, die Karotte schaben, den Sellerie putzen, mit
dem Speck zusammen ganz fein hacken und gut unter das Fleisch rühren.

In einer Pfanne die Butter langsam erhitzen, das Fleisch anrösten,
bis es die Farbe verloren hat, dann mit 250 ml Rotwein aufgießen und
fleißig rühren, bis dieser verdampft ist.

Alles in den Keramikeinsatz des Slow Cookers geben. Restliche Zutaten
- bis auf die Milch – zufügen und gut durchmischen. Deckel aufsetzen
und auf “low” 6 h kochen lassen. Bei Bedarf mit etwas Milch
verdünnen.


Und hier mein erster Versuch der Ragu Bolognese:

Ohne Sellerie, ohne Rotwein und ohne passierte Tomaten
Trotzdem viiiel zu flüssig für unseren Geschmack. Aber lecker!!!
1h LOW, 3,5h HIGH
« Letzte Änderung: 07. März 2012, 17:43:47 von shiri »

shiri

  • Gast
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #17 am: 02. März 2012, 07:37:30 »
Süße Speisen

Käsekuchen im 3,5er Crocky

750 kg Quark
2 Eier
1 P Puddingpulver
30g Gries
100g Zucker
½  TL Backpulver

Crocky einfetten, die Masse reingeben,
4,5 Std LOW, 0,5 Std HIGH.

Mit dem stürzen warten, bis der Kuchen abgekühlt ist.




Dampfnudeln

500 g Mehl
1 Würfel Hefe
75 g Zucker
220 ml Milch
3 TL Vanillezucker
4 EL Butter
1 Ei
3 Prisen Salz
150 ml Milch
5 EL Butter
5 TL Vanillezucker

150 ml Milch, Butter und Vanillezucker in den Crocky geben und auf high warm werden lassen bis die Butter geschmolzen ist..


Einen Teig aus Mehl, Hefe, Zucker, 220 ml warmer Milch , der weichen Butter, den Eiern, Vanillezucker und Salz machen.
Aus dem Teig 12 Dampfnudeln formen, in die warme Milch im Crocky legen,Topf mit dem Deckel verschließen.

Eine Stunde auf high und dann auf low runterschalten und noch ca. 1 1/4 Stunden garen.

für den 6,5er
beim 3,5er einfach die Hälfte nehmen

=============================================================

Schokokuchen mit Schokosoße

1 Tasse Mehl 130 Gramm
½ Tasse Zucker 70 Gramm
2 Eßlöffel Kakaopulver
2 TL Backpulver
½ TL Salz
½ Tasse Milch 100 Gramm
2 Eßl. Pflanzenöl
1 Päckchen Vanillezucker
½ Tasse gehackte Nüsse 50 Gramm
¾ Tasse brauner Zucker 170 Gramm
¼ Tasse Kakaopulver 40 Gramm
1 ½ Tassen heißes Wasser 390 Gramm

1. Slow Cooker einfetten
Mehl, Zucker, 2 Eßlöffel Kakao, das Backpulver und Salz in einer Rührschüssel mischen. Milch, Öl und Vanille hineinrühren, bis alles glatt ist. Nüsse dazugeben und den Teig im Slow Cooker gleichmäßig verteilen.

2. Braunen Zucker, ¼ Tasse Kakao und heißes Wasser verrühren und über den Teig in der Form gießen.

3. Deckel schließen und 2 Stunden bis 2 Stunden 30 Minuten auf sehr warmer Einstellung kochen. Mit einem Zahnstocher prüfen, ob der Kuchen durch ist.

4. Slow Cooker abstellen, Kuchen aufgedeckt 30 bis 40 Minuten stehen lassen, damit er etwas abkühlt. Zum Servieren löffeln Sie den warmen Kuchen in Nachtischteller und übergießen Sie ihn mit der Schokosauce, die sich am Boden der Form gebildet hat.

Ergibt 6 Portionen
Ernährungsinfo pro 1 Portion: Kalorien 380 (Kalorien von Fett 110); Fettes 12g (gesättigtes 2g); Cholesterin 0mg; Natrium 380mg; Kalium 270mg; Kohlenhydrat 66g (diätetische Faser 3g); Protein 5g

============================================================

Schokolade und Kaffee, der Himmel auf Erden!

110 g    Mehl
115 g    Zucker
2 EL    Kakaopulver, ungesüßtes
1 ½ TL    Backpulver
120 ml    Milch
2 EL    Öl, geschmacksneutral
1 Pck.    Vanillezucker
85 g    Schokolade, (Tröpfchen) gehackt
115 g    Nüsse, gehackt
170 g    Zucker
30 g    Kakaopulver, ungesüßtes
2 TL    Kaffeepulver, instant
360 ml    Wasser, kochendes
60 ml    Likör (Kaffeelikör)
     Schlagsahne oder Sahne-Eis wer mag

Mehl, 115 g Zucker, 2 EL Kakaopulver und Backpulver zusammen rühren. Milch, Öl und Vanillezucker dazu geben und gründlich glattrühren. Schoko und Nüsse untermischen. In den ausgefetteten Crock Pot geben und glätten.

Den restlichen Zucker und 30 g Kakao vermischen. Kaffeepulver im kochenden Wasser auflösen und den Likör dazurühren; in die Zucker-Kakao-Mischung hineinrühren. Gleichmäßig auf die erste Lage im Crock Pot verteilen. Den Deckel aufsetzen und ohne „Topfgucken“ 2 bis 2,5 Stunden kochen. Vor dem Servieren noch 30 bis 40 Minuten stehen lassen, damit es nicht mehr brandheiß ist.

In Dessertschalen anbieten, und jeder kann nach Lust und Laune mit Schlagsahne oder Sahne-Eis sein Dessert bereichern.

Für diejenigen, die keinen Crock Pot kennen, dieses Dessert ähnelt einem Kuchen, ist jedoch von der Konsistenz weicher, kann aber auch nicht als Creme bezeichnet werden. Ein Crock Pot Spezial Dessert.

=============================================================

Arroz con Leche (Milchreis)


125     Gramm  Milchreis oder Arborio-Reis
1000        ml  Milch
1/2            Vanilleschote, aufgeschlitzt
1            Orange; die Schale
1            Zitrone; die Schale
1     Stück  Zimtstange (ca. 5 cm)
1     Prise  Salz
2-3      Essl. Zucker (oder mehr nach Geschmack)

Alle Zutaten in den Crocky geben und einmal gut durchrühren.
Topf auf HIGH stellen und 2,5 bis 3 Stunden garen.
Falls möglich, zwischendurch einmal rühren.

Gewürze und Schale herausfischen und den Reis lauwarm oder
kalt servieren, wer mag mit Früchten.

3,5er

========================================================

Petits pots de créme au chocolat - Kleine Schokoküchlein

Hier sollte man vorher schauen, was man für Gefässe verwendet und wievile davon in den Crocky passen!!!

200 ml Sahne
400 ml Milch
200 Gramm Bitterschokolade (70 % Kakao)
2 Ganze Eier
2 Eigelb
50 Gramm Zucker
1 Prise Zimt

Zum garnieren:
200 ml Sahne
4 Essl. Baileys
1 Prise Zucker
Schokoraspel

Sahne und Milch in einem Topf bis fast zum Kochen erhitzen. Die
Schokolade hineinbröckeln und durchrühren, bis sie sich aufgelöst
hat. Eier, Eigelb und Zucker mit einem Schneebesen verrühren (nicht
schaumig schlagen), die heiße Schokoladenmilch dazugeben und alles
gründlich verrühren.

Die Schokomasse durch ein Sieb in acht feuerfeste Formen (Tassen
oder Ikea-Gläser halten das auch aus!) gießen. Jedes Förmchen mit
einem Stück Alufolie verschließen und in den Slow Cooker setzen.
Heißes, fast kochendes Wasser angießen, so dass die Formen zur
Hälfte im Wasser stehen. Deckel aufsetzen, drei Stunden bei LOW
garen. Die Schokomousse sollte jetzt nicht mehr flüssig sein,
sondern fest oder zumindest nur in der Mitte etwas “wabbelig”.

Die einzelnen Behälter vorsichtig aus dem Crockpot nehmen und auf
Zimmertemperatur kommen lassen. Dann einige Stunden (oder über Nacht
bzw. einen Tag) in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren Sahne
schlagen, mit Baileys (oder Kahlua) verrühren und jeweils einen
Klecks auf die Gläser geben. Mit Schokoraspeln verzieren.

Notfalls Zubereitung im Backofen: Ofen auf 160 Grad (Umluft 140) vorheizen.
Formen wie oben beschrieben abdecken, in eine mit heißem Wasser
gefüllte große Auflaufform o.ä. stellen und etwa 20 bis 25 Minuten
garen.
« Letzte Änderung: 18. März 2012, 17:13:37 von shiri »

shiri

  • Gast
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #18 am: 02. März 2012, 08:39:43 »
Gemüse

SPARGEL
hier das supereinfache Rezept:

1 TL Butter ......................damit den Crocky ausfetten, jetzt dazugeben:
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 Spritzer Zitronensaft - wer mag
500 g geschälten Spargel ....1 1/4 Stunde auf HIGH - schon fertig

Die Garzeit hängt nicht von der Menge + Dicke des Spargels ab, soll heißen - Menge egal - Garzeit wie oben beschrieben bleibt. Der spargel ist mit dieser Garzeit bissfest, lässt sich gut mit dem Messer schneiden, wird also nicht faserig. Wer ihn weicher möchte verlängert die Garzeit ca. bis zu 10 Minuten - danach wird der Spargel labberig.
« Letzte Änderung: 05. März 2012, 11:39:03 von shiri »

shiri

  • Gast
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #19 am: 02. März 2012, 15:37:07 »
GARZEITEN VON FLEISCH

Rinderbraten am Stück:
2 Stunden HIGH + 5 Stunden LOW oder 7 Stunden AUTOMATIC garen

Rinderbraten in Scheiben
2 Stunden HIGH + 5 Stunden LOW oder 7 Stunden AUTOMATIC garen

Rindfleisch (von der Hüfte) geschnetzelt
2 Stunden HIGH + 2:20 LOW oder 4:20 AUTOMATIC garen

Rinderfilet
2 Stunden HIGH + 2 Stunden LOW oder 4 Stunden AUTOMATIC garen

Rinderrouladen
2 Stunden HIGH + 4 Stunden LOW oder 6 Stunden AUTOMATIC garen

Rindergulasch
2 Stunden HIGH + 3 Stunden LOW oder 5 Stunden AUTOMATIC garen

Schweinebraten am Stück:
2 Stunden HIGH + 5 Stunden LOW oder 7 Stunden AUTOMATIC garen

Rinderbraten in Scheiben
2 Stunden HIGH + 5 Stunden LOW oder 7 Stunden AUTOMATIC garen

Schweinegulasch
2 Stunden HIGH + 3 Stunden LOW oder 5 Stunden AUTOMATIC garen

Schweineschnitzel (ganze Schnitzel)
2 Stunden HIGH + 2 Stunden LOW oder 4 Stunden AUTOMATIC garen

Schweineschnitzel geschnetzelt
1 Stunde HIGH + 2 Stunden LOW oder 3 Stunden AUTOMATIC garen

Schweinelende in Scheiben
2 Stunden HIGH + 5 Stunden LOW oder 7 Stunden AUTOMATIC garen

Schweinelende in mundgerechte Stücke
2 Stunden HIGH + 5 Stunden LOW oder 7 Stunden AUTOMATIC garen

Hackfleisch gemischt als Cevapcici, Fleischküchle oder Bällchen
2 Stunden HIGH + 1 Stunden LOW oder 3 Stunden AUTOMATIC

Putenfilet in mundgerechten Stücken
1 Stunde HIGH + 2 Stunden LOW oder 3 Stunden AUTOMATIC garen

Hühnchen in mundgerechten Stücken
1 Stunde HIGH + 2:30 LOW oder 3:30 AUTOMATIC garen

Putenschnitzel geschnetzelt
1 Stunde HIGH + 2 Stunden LOW oder 3 Stunden AUTOMATIC garen

Rehbraten / Hirschbraten am Stück ca. à 1kg
8:30 LOW oder 8:00 Stunden AUTOMATIC garen
« Letzte Änderung: 10. April 2012, 10:03:00 von shiri »

shiri

  • Gast
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #20 am: 02. März 2012, 15:38:10 »
PH

shiri

  • Gast
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #21 am: 02. März 2012, 15:38:46 »
Eigene Rezepte

Rollbraten

fertiger Rollbraten ca. 900g Hirtenfüllung (Schafskäse, frische Tomaten, Gewürze)
1 Suppengrün (Sellerie, Möhre, Lauch)
2 Karotten
1 Zwiebel
etwas Olivenöl
etwas Wein
ca 300ml Brühe
Pfeffer, Salz

- Gemüse fein würfeln
- den Rollbraten rundherum gut pfeffern und salzen
- in etwas Olivenöl gut anbraten
- Braten herausnehmen, im Bratensatz das Gemüse anbraten und mit etwas Wein ablöschen, Wein größtenteils verkochen lassen
- Gemüse in den Crocky, Rollbraten darauf, mit der Brühe angießen
- Deckel drauf und 7h 8h auf LOW garen

« Letzte Änderung: 04. März 2012, 17:33:35 von shiri »

Schildi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4675
Antw:Slow cooking - Rezepte, Tips und Tricks
« Antwort #22 am: 19. Mai 2012, 18:22:36 »
Eigene erprobte Rezepte:


Linsen Chili


1 Becher Linsen (2/3 rote Linsen, 1/3 schwarze Linsen)
3 Becher Gemüse-/Fleischbrühe
2 rote Paprika, gewürfelt
3-5 Tomaten, gewürfelt
2 Zwiebeln, klein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, gepresst
2 Dosen Kidney-Bohnen
1 EL Oregano
1 EL Cumin
1/2 TL Chilipulver


- Zwiebeln und Knoblauch anbraten, in den sc geben

- Linsen, Gemüse, Bohnen, Gewürze und Brühe hinzugeben

- Alles mind. 6-8 Stunden auf high garen

- evtl. mit creme fraiche oder Schmand servieren







Lamm in würziger Pilzsoße


Lammkoteletts oder anderes dunkles Fleisch
2 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
2 Knoblauchzehen, in feine Scheiben geschnitten
Pilze, gemischt (frisch oder TK)
1 EL gehackte Petersilie
1 EL Thymian
1/2 EL Rosmarin
3 Lorbeerblätter
Pfeffer
1 Tasse Fleischbrühe
Weißwein, 50-100ml


- alle Zutaten in den Slow Cooker geben.

- Fleisch kurz scharf in der Pfanne anbraten (Olivenöl) und in den Slow Cooker legen.

- mind. 6-8 Stunden auf high, oder noch länger auf low garen.

- Soße evtl etwas andicken.
« Letzte Änderung: 20. Mai 2012, 14:17:08 von Schildi »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung