Autor Thema: Zunehmen - Hormone?  (Gelesen 2548 mal)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Zunehmen - Hormone?
« am: 08. Juli 2012, 10:29:32 »
Mädels, ich muss jetzt mal was fragen, denn ich versteh es langsam nicht mehr.

Ich bin ja nun schon sehr lange übergewichtig. Hab aber immer mein Gewicht gehalten, wenn ich ganz normal gegessen habe (also nicht diätet, sondern normal gegessen, auch mal Kuchen, auch mal Eis usw) Ich hatte jetzt ewig 92-95 Kilo und nachdem ich zig mal erfolglos versucht habe abzunehmen (WW) hab ich mir gesagt ich ess einfach gesund und bleib wie ich bin und gut is.

Nun hab ich zugenommen. Ich weiß nicht genau wieviel, aber ich schätze, dass ich locker an die 100 Kilo wiege, meine Hosen gehen noch zu, kneifen aber alle. Ich sehe es auch am Bauch.
Ich habe an meinem Essverhalten nix geändert, ich esse fast keine Süßigkeiten mehr, meistens Müsli zum Frühstück oder Vollkornbrot, viel Obst und Gemüse, abends esse ich fast gar nie und der Witz ist, ich fahre wirklich täglich Fahrrad. Mal mehr mal weniger, aber oft auch wirklich stramme 10 km.  Und dennoch nehm ich zu. Kann das was mit den Hormonen zu tun  haben? Ich finde das wirklich seltsam.  :-\ Ich will ja nicht sonstwieviel abnehmen, aber ich wäre schon gerne wenigstens um die 90 kg rum und würde zumindest so bleiben wollen.  :-\

Schildi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4675
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #1 am: 08. Juli 2012, 10:37:48 »
Es wäre sicher nicht verkehrt mal ein check-up beim Arzt machen zu lassen. Vor allem mal die Schilddrüsenhormone prüfen lassen. Ein Zusammenhang ist möglich. Gibt es weitere Symptome? Müdigkeit, Antriebslosigkeit, träge Verdauung, leicht frieren.. ?


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #2 am: 08. Juli 2012, 10:41:19 »
frieren - oh ja, ich friere mich eines tages nochmal zu tode.  s-:) müdigkeit und antriebslosigkeit - naja, geht so, ich bin eigentlich immer irgendwie in action, muss ich ja.
ich war schon 2 mal beim blutabnehmen wegen schilddrüse, hab auch noch paar andere zipperlein, angeblich ist da aber alles ok. war ganz normal beim hausarzt.

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #3 am: 08. Juli 2012, 10:41:25 »
Wie verhütest du denn?

Ich habe ja den Nuvaring und der steht bei mir stark in Verdacht an der Zunahme schuld zu sein. Hatte den ja, als ich noch mit meinem Exmann zusammen war. Da hab ich dann auch recht schnell von 72 auf 86kg zugenommen. Dann kam die Trennung und der Ring raus und ich hab ohne größere Probleme wieder auf 77 abgenommen. Hab meinen Freund kennengelernt, neuer Ring rein und jetzt nach 2 Jahren bin ich bei 87!

Ich würde gerne ausprobieren, ob es ohne Ring einfacher wäre abzunehmen. Aber ich kenne keine vernünftige Alternative.

Schilddrüse wurde bei dir glaub ich schon mal untersucht, oder? Würde ansonsten auch darauf tippen.

Oder führ doch mal ein Ernährungstagebuch, mit dem was du aktuell isst. Beid fddb. zb. Da hauts mich dann doch immer um, wieviel man eigentlich so nebenbei noch reinschauffelt und dann locker auf zuviele Kalorien kommt, ohne dass es einem bewusst ist.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #4 am: 08. Juli 2012, 10:45:38 »
kondome, ich nehme keinerlei hormone zu mir.
hab aber seit paar monaten wirklich wieder extrem schwierigkeiten mit bzw. rund um die mens. eisprung - katastrophe. und fast die ganze zeit nach dem ES geht es mir scheiße. wenn ich ES habe muss ich aufpassen, dass es mich nicht umhaut, dann ist mir schwindelig, ich hab herzrasen und was weiß ich alles.  s-:) beim FA war ich schon, der hormonspiegel ist soweit noch normal. aber man sieht scheinbar an der gebärmutterschleimhaut, dass ich älter bin, die wird nicht mehr so gut aufgebaut.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #5 am: 08. Juli 2012, 10:50:58 »
Nur mal so als (sehr unhöflicher  ;D) Denkanstoß: Bei meiner Mama lief es leider genauso je näher sie den WEchslejahren kam....ich glaube, es wird mit dem Alter nicht leichter und der Stoffwechsel verlangsamt sich auch...Sprich: Obwohl du evtl genauso viel wie vor 3, 5 oder 10 Jahren isst - es ist mittlerweile "zu viel".... Ich habe nicht wirklich Ahnung, meine aber es hängt mit Hormonen, dem Abbau von Muskelmasse etc. zusammen....

Ob man da mit Hormonen gegensteuern kann oder mit gezielter Ernährung , würde ich mal den Arzt und eine Ernährungsberaterin fragen.... evtl. auch wirklich gezielt Sport treiben...mal hierhin und mal dahin mit dem rad ist ja so gesehen kein Ausdauersport...dafür musst du schon eine gewisse Zeit am Stück fahren....
Aber da ich da kein Experte bin, kann ich gar nciht weiter viel sagen...
Schilddrüse etc. checken schadet sicher auch nicht  :)
Hoffe, dass ich dir nicht zu nahe trete  :-\ Aber mir fiel halt auf,d ass meine Mama auch ab Anfang 40 jedes Jahr ein paar Kg zugenommen hat (kontinuierlich) obwohl sie sogar mehr Sport macht als früher und sicher nicht viel anders isst..


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #6 am: 08. Juli 2012, 10:58:34 »
nein, lotte, du trittst mir nicht zu nahe, es ist ja meine frage, ob genau das sein kann?

sowas ist doch blöder mist.  :-(

das mit dem rad fahren stimmt schon, aber das ist halt der einzige sport, den ich mag und den ich auch machen kann. für alles andere sind irgendwie meine knochen zu kaputt, ich kann ja nicht mal einen km am stück gescheit laufen, dann hab ich es sofort mit dem rücken und mit der hüfte und mit dem knie.  s-:) mein rücken ist durch eine hüft-op als kleinkind schon seit jeher kaputt, ich kenne das gar nicht anders.

mal ne frage zu dem fddb: was habt ihr da als tagesbedarf? bei mir kommen 2200 kcal raus. wenn ich jetzt abnehmen wollen würde, dann dürfte ich davon wieviel zu mir nehmen?
ich kontrolliere mal eine weile was ich esse. an frühstück kamen gerade 750 kcal raus.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #7 am: 08. Juli 2012, 11:22:27 »
nein, lotte, du trittst mir nicht zu nahe, es ist ja meine frage, ob genau das sein kann?

sowas ist doch blöder mist.  :-(

das mit dem rad fahren stimmt schon, aber das ist halt der einzige sport, den ich mag
Ja, sein kann es definitiv - die Veränderungen im Körper (Hormonell/ Fett-Muskelanteil etc) zeigen sich jedem von uns irgendwann unweigerlich.
Und Fahrradfahren ist doch super, aber eben nicht, wenn du morgens mal 2 km zum Bäcker fährst, mittags dann 3 zum Kindergarten und Nachmittags noch mal 2,5 zur Freundin.... du müsstest wohl bewusst 1 Stunde am Stück fahren und dabei acuh etwas ins Schwitzen kommen (sage ich hier mal klug und kann mich selber kaum aufraffen  S:D S:D S:D ).....
Radfahren und/oder schwimmen sind doch optimal.....man muss nicht kaufen oder so.... evtl. wäre gezieltes Muskelaufbau Training jetzt auch sinnvoll (kann ich mir vorstellen)...also Gerätetraining (oder eben etwas, was du daheim machen kann...aber DAFÜR bin ich definitiv der falsch RAtgeber  ;D ;D ;D ).....Und eben mehr Eiweiss als Kohlenhydrate (ist ja oft der "Schlüssel")
Mit Kalorien etc kenne ich mich gar nicht aus. Aber sobald du unter deinem Grundumsatz bleibst (also sagen wir unter 2000kcal) müsstest du ja THEORETISCH abnehmen..... Was ist denn ein Fddb
Ich glaube 750kcal nur Frühstück ist schon ziemlich viel, oder? Mittagessen hat mit Sicherheit dann ja eher mehr und dann isst du evtl nachmittags noch was...und schwubbs bist du schon vor dem Abendessen auf über 2000 kcal...und da ist noch kein Naschkram oder Kuchen oder Eis oder Getränke mit drin....


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6402
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #8 am: 08. Juli 2012, 11:25:24 »
Das kann bestimmt sein - denn auch in der Schwangerschaft nimmt man ja zu, das wird ja auch über die Hormone gesteuert. Meiner Mutter ging es genauso - war schlanke 50kg bis zu den Wechseljahren, dann kamen plötzlich 20kg drauf :o

Wobei man solche Dinge eben auch austricksen kann. Wenn man weniger Kalorien einnimmt, als man verbraucht, dann nimmt man ab, da können auch die Hormone einem nix. Denn die Hormone an sich bringen kein Fett in den Körper. Hat mir der Arzt so schön erklärt, als ich wegen Untergewicht dort war. Wenn man abnehmen oder zunehmen will, helfen die besten Diäten nichts, man muss einfach die Kalorienbilanz einpendeln.

Wie viel kcal du bräuchtest, um abzunehmen, das ist so verschieden. 2200 ist auch nur durchschnittliche Tagesbilanz, das kann bei dir drüber oder drunter liegen. Ich würde an deiner Stelle gar nicht Kalorien zählen, denn du weißt ja, dass du weniger essen musst, sonst würdest du nicht zunehmen :-\

In deinem Fall ist es wohl so, dass du zur Zeit mehr Fett zu dir nimmst, als du brauchst. Das angelagerte Fett kann ja nur von der Nahrung kommen. Möglicherweies verbrauchst du nun einfach weniger als vorher. Oder aber du isst nicht so gesund, wie du denkst, dan kann man sich manchmal ziemlich irren :-\ Ich dachte ja auch immer, ich esse ganz normal, aber mein Arzt hat mich drauf hingewiesen, dass es doch sehr wenig ist im Vergleich zu dem, was ich eigentlich bräuchte, das hätte ich nicht gedacht.
Kind 2011
Kind 2014
...

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #9 am: 08. Juli 2012, 12:42:31 »
zu Fddb: @lotte; das ist eine Seite bei der man Kalorien zusammenzählen kann. Die ist echt recht gut. Bisschen unübersichtlich, muss man sich erst dran gewöhnen.

@netti
also so 70 - 80% vom Tagesbedarf sollst du essen um langsam abzunehmen. Niemals unter dem Grundumsatz! Sonst fährt der Stoffwechsel noch weiter runter. Bzw kannst du auch sagen, dass 500kcal weniger als der Bedarf ok sind.

Ich habe 2100 ungefähr als Bedarf.

Wobei ich sagen muss, dass 750 kcal zum Frühstück schon richtig viel sind. Kommt aber drauf an, wie der Rest des Tages aussieht bei dir. Ich esse zum Frühstück zw. 200 und 300kcal. Bei mir kommt die Fresserei immer erst gegen nachmittags/abends  :P

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #10 am: 08. Juli 2012, 13:10:25 »
ja, das dachte ich nun auch, dass es viel ist. kommt halt vom müsli, das sind ja geballte KH, oder? und ich will keine halbfettprodukte mehr zu mir nehmen, alos kein light-zeugs, somit hatte meine milch 3,5% fett.
ich hatte eine schüssel müsli mit 200ml milch und einer banane reingeschnippelt. eine tasse tee mit 2 stck. vollrohrzucker. tee ohne zucker geht beim besten willen nicht.
nun esse ich noch mittag und dann eigentlich den rest des tages nix mehr. vielleicht gegen abend einen joghurt oder erdbeeren oder sowas leichtes eben. darum denke ich, dass ich doch kaum über die 2200 kcal kommen dürfte.  :-\

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #11 am: 08. Juli 2012, 13:19:46 »
Gezuckertes Müsli hat sehr viel Kalorien. Besser ist, du nimmst Jogurth mit Obst und dann noch 1 oder 2 Esslöffel Müsli oben drauf. und Jogurth halt Magermilchjogurth ohne was drin. Das ist ja auch kein "light" Produkt, dass mit Aromen etc. aufgepeppt ist.

Musst halt mal alles genau schauen, ab wann du zunimmst, abnimmst. Ist ja nicht gesagt, dass du wirklich 2200 kcal brauchst. Vielleicht sinds ja weniger. Ich hab zB. bei Aktivität das niedrigste angegeben.

Mich hats zB. echt gewundert, dass ich zum abnehmen mehr essen darf, als ich gedacht hab. ich dachte immer, ich nehm ab 1500 kcal schon zu. Aber stimmt nicht. Wenn ich mich mal an 1500 halten würde, würde ich damit auch abnehmen.  :P

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6402
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #12 am: 08. Juli 2012, 13:44:49 »
Ne, also von Halbfettsachen halte ich auch nichts. Machst du bei diesen Sachen lieber FDH. Also einfach nur den halben Becher Joghurt.

Wegen Müsli, ich nehme pure Haferflocken (die sind auch wesentlich billiger als diese Cornflakes-Dinger) und dazu Rosinen und Milch. Schmeckt süß, ist aber ungezuckert. Ganz ohne KH kommst du sicher nicht durch den Tag.


Also das mit nachmittags nichts essen klingt nicht sehr gesund, da stirbst du ja abends und dann am nächsten morgen vor Hunger. Iss doch ein paar leichte Snacks für zwischendurch. Wenn der kleine Hunger zwischendurch kommt, einfach eine pure Frucht essen, oder ein, zwei Tomaten, eine Scheibe Knäckebrot. Ich hau pro Tag immer ne Packung Cocktailtomaten rein ;)
Kind 2011
Kind 2014
...

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7955
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #13 am: 08. Juli 2012, 13:45:33 »
Was die Hormone angeht: Ich hab vor etwa 2 Wochen wieder mit der Pille angefangen  s-:) und ich merke die Umstellung sehr deutlich. Ich hab mehr auf der Waage drauf, allerdings war es auch sehr heiß und ich hatte Wasser in den Füßen, das ich sonst nicht hatte. Das normalisiert sich gerade wieder, ich glaube sonst wäre ich schon ausgeflippt :P

Also ja, wenn der Hormonhaushalt sich ändert, dann hat das mit Sicherheit auch Auswirkungen auf das Gewicht. Teils durch Wasser und teils durch den veränderten Stoffwechsel.
Und wenn du KH und Fett zu dir nimmst, dann werden die KH direkt in Energie umgesetzt. Hast du nun zuviel KH, geht das Fett direkt in den Vorrat für schlechte Zeiten, weil die Energie, die da rausgezogen werden würde, ja aktuell nicht benötigt wird. Da geht der Körper nur im Notfall dran.
Der Jojo-Effekt wird ja durch einen Teufelskreis ausgelöst: Man macht Diät, der Körper baut Fett ab, aber der Stoffwechsel fährt auch runter - es sind ja schlechte Zeiten aktuell, also will er so wenig Energie wie möglich verbrauchen. Wenn man dann wieder normal isst, merkt er dann auf einmal: Huch, die Zeiten sind besser, ich muss so effektiv arbeiten, dass für die nächste Notzeit auch noch was übrig bleibt --> es wird gehortet was geht und das Gewicht ist schnell wieder drauf.
Daher darf man nicht unter einen gewissen Grundumsatz fallen.

Was den Zucker angeht: Rohrzucker oder brauner Zucker ist nicht gesünder als normaler Zucker. Es geht möglicherweise lediglich über die Süßkraft was, d.h. wenn ich von einer Zuckersorte eventuell weniger brauche um die gleiche Süßeigenschaft zu erreichen, kann ich da was sparen.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #14 am: 08. Juli 2012, 13:59:39 »
das ist ein problem, sowas ess ich nicht. das ist ekelhaft. ich ess keine naturprodukte, also joghurt, quark etc ohne alles. pfui teufel.  :P ich weiß, dass das die gesündeste variante ist, aber das krieg ich nicht runter. genau wie solche getreidefrischbreie, die sind auch supergesund, aber mehr als eklig.  :-\

ich hab auch so arg viel wasser, das ist ätzend. meine füße sind immer klumpen, weil ich so viel wasser drin hab, das hab ich irgendwie geerbt von meiner mama. bei ihr ist es nie anders gewesen, seit sie mit mir schwanger war.  :-[

das mach ich ja, mondlaus. hunger kann ich nicht aushalten, da spinnt sofort mein magen. das geht ratzfatz. ich ess dann eben auch sowas wie cocktailtomaten und so.  :) aber die können ja nu nicht dck machen

moni

  • Gast
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #15 am: 08. Juli 2012, 14:16:04 »
ok. hier kommt mal jemand in deinem alter  ;)

versuche sport zu machen. hast du schon mal reha sport oder funktionstrainig gemacht bzw verschrieben bekommen?

durch etwas sport ist mein komplettes allgemeinbefinden viel besser geworden. ich kann dort nicht alles machen wegen meiner schulter und knie aber ich gebe immer mein bestes.
ich gehe 1 mal die woche und es tut mir so gut.

was das essen angeht. es ist fakt, daß der stoffwechsel runter fährt je älter man wird. etwas muskelaufbau und er fährt automatisch höher.
natursachen wie joghurt, buttermilch, quark esse ich gerne. mit püriertem obst und etwas zucker (süßstoff) schmecken die viel besser als gekaufte sachen. auch mein eis mache ich so selber. schmeckt so toll und hat ganz wenig fett und kalorien.

wasser anlagerungen kann auch was mit dem herzen zu tun haben. wenn es zu schlimm wird würde ich entwässerungstabletten nehmen. vielleicht kommt ja auch daher dein unwohlsein. ich meine jetzt die einlagerungen.

« Letzte Änderung: 08. Juli 2012, 14:18:36 von moni »

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #16 am: 08. Juli 2012, 14:27:52 »
Neigst Du zu blauen Flecken? Schmerzen auch bei leichten Stößen? Vermehrte Wassereinlagerungen? Nicht lange auf einer Stelle Stehen können?






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #17 am: 08. Juli 2012, 17:45:54 »
nee keine blauen flecken. schmerzen - nee, normal würd ich sagen. wasser ja. und lang auf einer stelle stehe kann ich auch nicht, aber das kommt von meinem rücken.
warum?

@moni  nee ich hab überhaupt keinen sport je gemacht. darum fahr ich ja wenigstens fahrrad, damit ich überhaupt was mache und das tu ich nun auch schon eine weile wirklich regelmäßig, auch mal gut eine stunde am stück etwas straffer. (schaff ich aber nicht täglich)
süßstoff nehme ich auch nicht mehr, ich meine den vertrage ich nicht. als ich noch alles mit süßstoff gesüßt habe, hatte ich extreme magenprobleme, als ich den weggelassen habe wurde es besser. also süßstoff scheidet aus. stevia könnte ich nehmen anstatt zucker, wobei ich denke zucker in maßen muss doch gehen. du nimmst also joghurt/quark und rührst da püriertes obst rein und machst das etwas süß? *ürgs* aber ich kann es ja nochmal versuchen. kräuterquark esse ich. und entässerungstabletten nehm ich auch nicht, ich nehme gar keine medis, außer es muss auf leben und tod sein  ;)

ich wollte ja nun auch nicht unbedingt 20 kg abnehmen, aber mich wundert einfach die ZUnahme bei gleichem essverhalten wie immer.  :-\
« Letzte Änderung: 08. Juli 2012, 17:47:49 von ~Netti~ »

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #18 am: 08. Juli 2012, 17:55:54 »
Ich halte mal gar nix von Ersatzprodukten .... das als erstes.

Und ich würde mich an eine wirklich gute Ernährungsberatung wenden. Unsere Hausärzte bieten sowas doch an. Nicht für jeden ist es gut, Kohlehydrate wegzulassen, z.B.! Wenn dein Körper z.B. Fette gar nicht mal gut verwertet, dafür aber Zucker reichlich und schnell ansetzt, dann kann fettarm und viel Obst schon das Gegenteil bewirken. Obst, gerade im Sommer enthält reichlich Zucker.

Bei mir kommt es eigentlich gar nicht drauf an, was ich esse, sondern nur wie viel ich esse. Egal ob Obst oder Steak oder was auch immer.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #19 am: 08. Juli 2012, 17:59:17 »
ja, aber das kostet. hatte er mir schon mal vorgeschlagen. ich will aber nicht schon wieder geld ausgeben. und ich mein er hatte gesagt 35€ im monat.
ich sollte bei der KK nachfragen ob die das übernehmen, tun sie aber nicht.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #20 am: 08. Juli 2012, 18:01:11 »
Vermutlich ist der Knackpunkt (da du ja in erster Linie Gewicht halten und nicht zunehmen willst) Muskelaufbau...da dein Körper vermutlich anfängt seinen Stoffwechsel runterzufahren....
Muskeln bilden ist bei Rückenleiden etc. ja eh wichtig...was machst du sonst in 10 ,20 oder 30 Jahren.....Muskulatur zum Stützen ist da wirklich unerlässlich.... Muss ja nicht Fitnessstudio sein, aber wie Moni schreibt: Reha-Sport..... Ernährung hin oder her, aber an der alleine kann es nun ja nicht liegen, wenn du nun schon lange so isst und dein Gewicht dabei hältst......
Klar, Naturjoghurt ist besser als Fruchtjoghurt und ein Apfel gesünder als Fertigmüsli und Tee ohne Zucker ist besser als welcher mit Zucker....Aber das sind ja wie du schreibst, alles keine Neuheiten in deinem Leben..... Neu ist vermutlich eher die Hormonumstellung und der solltest du dann wohl durch Muskelaufbau und Ausdauersport entgegenwirken .....

Hast du mal wegen Reha Sport nachgefragt? Meine Mutter geht da quasi unter ANleitung ganz normal Gerätetraining machen und es wird übernommen...


Bri Tta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3489
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #21 am: 08. Juli 2012, 18:01:37 »
Ich hab jetzt nur dein Eingangsposting gelesen, also sorry wenn ich irgendwas wiederhole.

Ich sage jetzt ganz klar JA! Abklären lassen - ganz klar als erstes die Schilddrüse und bitte NICHT beim Hausarzt!!! Geh zu einem Spezialisten, die haben ganz andere Labormöglichkeiten.
Bitte um einen Untersuchung deiner Nebennierenrinden, um ein Ausscheiden von Cortsion auszuschließen.
Der soll auch gleich ausschließen, das die Wassereinlagerungen nicht von den Nieren kommen.

Die Wassereinlagerungen können natürlich auch eine hormonelle Entstehung haben, "Herzwasser" hat man meist nur im linken Bein/Fuß.
Aber wenn du dir absolut sicher sein willst, ab zum Kardiologen mit dir!

Frauenarzt, auch noch eine Alternative und einen Hormonstatus machen zu lassen.
Und eine Ernährungsberatung, bzw. ein Ernährungscoaching, es kann ja auch durchaus sein, das du zu wenig isst. (Klingt blöd, ich weiss, aber das ist gar nicht so abwegig ;))

Fahrrad fahren - machst du das erst seit kurzer Zeit oder schon immer? Deine Gewichtszunahme könnte durchaus von bekommenen Muskeln sein, die sind ja schwerer als Fettmasse.

Auf gehts, Ärzte.Marathon liebste Netti! :-*
[/url]

ehemals Fannilein :-)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #22 am: 08. Juli 2012, 18:09:11 »
schon wieder? ich renne schon seit 3 jahren ständig zu irgendwelchen ärzten.  :-( blut sagt immer ich bin fein gesund (was ja durchaus schön ist) hormonstatus sagt alles (noch) bestens.
nierenprobs hab ich ja schon seit meiner kindheit, damit kann das auch was zu tun haben?
und die schilddrüse wurde immer vom hausarzt untersucht bzw blut abgenommen, also soll ich lieber nochmal woanders einen termin machen? wo denn? und ohne überweisung?

also fahrrad fahr ich schon länger immer mal, aber regelmäßig erst seit paar monaten.

und reha sport - ich hab keinen schimmer. ich war beim orthopäden, der sagt mir alles im ar*** bei mir, das wußte ich auch schon vorher, denn das ist es schon seit ich ein kind war und so dackel ich wieder heim.  s-:) :P und bin im grunde nicht schlauer als vorher. eigentlich wollte ich wohl auch mal genauer untersucht werden an der LWS, denn ich kann ja teilweise nicht mal mehr gescheit aus dem bett aufstehen, wenn ich über nacht lag. hört sich doof an, ist aber wirklich so. aber ich mach einfach auch  zu viele dinge, die ich nicht machen sollte, die aber nun mal notwendig sind, wie zB den beknackten hof ständig fegen. nach dem fegen kann ich oft nimmer laufen. wieso auch immer das so anstrengend ist.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #23 am: 08. Juli 2012, 18:21:51 »
Unabhängig vom Gewicht (das solche Probleme natürlich noch verschärft) würde ich dir da dann ernsthaft zu Muskelaufbau raten. frag mal nach Physio-Rehasport.... ist ja auch ein Unding, dass der dich untersucht und dann als "Total kaputt" aber ohne Lösung entlässt   ??? was sollst du denn machen? Notschlachten?
Ich habe z.b. auch die LWS schon seit 10 Jahren im Eimer....also schmerzen.... da hilft es wirklich die Stützmuskulatur "drumherum" (also Rücken und BAUCH) zu trainieren (aber unter ANleitung, nicht dass du mehr kaputt machst)...und Dorn hilft bei mir klasse (google mal Dorn-Therapie...ist schwierig zu erklären, aber das hilft bei mir wirklich am aller-allerbesten)

Schilddrüse habe ich keine AHnung, würde mich aber rein vom Gefühl her wohl auch eher zum Fachmann überweisen lassen..... du bist ja grad mal knapp über 40.....Du solltest schon noch einige Jahre bewegungsfähig bleiben (meine grösste Sorge ist ja auch immer: Was wohl mit meinem Rücken in 30 oder 40 Jahren ist  :-\ aber da hilft wohl nur vorbeugen so lange man noch halbwegs jung ist..... blöd nur, dass ich mich so schlecht aufrafffen kann...NOCH geht es ja  s-:) )


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zunehmen - Hormone?
« Antwort #24 am: 08. Juli 2012, 18:28:44 »
so, ich hab jetzt bei fddb alles eingetragen. alles, was ich heute gegessen habe. und hab incl. einem eis bisher 1786 kcal. selbst wenn ich nachher noch einen joghurt essen sollte muss das doch im rahmen sein.  :)

dorn kenne ich. das hat mein arzt früher im schwarzwald gemacht. behandlung nach dorn und breuß und das war super. nur kostet mich das hier pro behandlung um die 40€  :-\ mein arzt früher hat das - wie auch immer - mit der KK abgerechnet.

und ja, ich frag mich das auch. bei mir kommt nacken, abgerissene sehnen in den oberarmen, so dass ich da manchmal auch sehr eingeschränkt bin durch schmerzen (ist aber auch immer wieder mal besser und auch hier wurde ich mit dem vermerk weggeschickt ist eben das alter, man könne kortison spritzen aber sonst nix weiter machen) und linkes knie dazu. was das in 20 jahren geben soll, ich weiß es nicht. dann kreuch ich rum wie meine oma früher.  :-[

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung