Autor Thema: Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?  (Gelesen 1669 mal)

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22458
Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« am: 25. Januar 2012, 21:08:19 »
fängt das so früh schon an, ja?


Bubbel wurde grad wach...wälzte sich hin und her, schrie, keilte die ganze Zeit mit den Beinen...Auf meinem Arm brüllte er weiter.

Erfasste sich auchd auernd an ein Bein und irgendwann weinte er *weh weh*, auf Nachfrage wo fasste er sich wieder ans Schienbein/Knöchel/Fuß

hab dann bissl massiert, da hat er aufgehört zu weinen.
Hab dabei mal vorsichtig an mehren Stellenf ester Gedrückt, alle Gelenke bewegt- nix.


Wahrscheinlich also Wachstumsschmerzen? Kann das sein?
Ich weiss echt nicht mehr, wann das bei Laura anfing aber ich glaub sie war wesentlich älter ???
Und da sie schon sehr gut sprechen konnte, konnte sie auch gut sagen, was war...Is bei Elias ja noch nicht möglich :-\



Kannsoll/muss man dagegen eigentlich was machen? Laura hat das auch ab und an (aber irgendwie immer nur bei Oma s-:) :P)


Jetzt gehts dem herrn übrigens wieder gut, er isst munter Chips mit mir :-( :P

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27223
Antw:Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« Antwort #1 am: 25. Januar 2012, 21:35:39 »
Mein Mann Hatte als Kind heftige Wachstumsschmerzen und wir haben es kürzlich auch bei Matthias vermutet, hatten blöde Nächte und er dann in der Tat ne Kleidergröße mehr.

Tun kann man nicht viel, etwas massieren, streicheln, evtl hilft Waerme




Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8765
Antw:Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« Antwort #2 am: 25. Januar 2012, 21:47:48 »
Bei Leonie ging das auch schon so früh los, sie hat dann wenn es ganz schlimm war Schmerzsaft bekommen, damit sie überhaupt etwas schlafen konnte und unnötig leiden muss ja auch nicht sein.


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13801
Antw:Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« Antwort #3 am: 27. Januar 2012, 07:04:41 »
hier sind beide mädels stark betroffen... oft geht ohne schmerzsaft garnichts mehr  :-\
Die ersten Schritte sind aber auch immer Wärme und Massagen... Freya sass auch schon nachts um 2 in der warmen wanne




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6333
Antw:Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« Antwort #4 am: 27. Januar 2012, 08:26:30 »
Hannah hat das auch seit dem 2 Lebensjahr, meine aber auch früher, weiß nur nicht mehr so genau.
und es hält an. :P
Es kommt immer Schübeartig. Wir haben auch alles durchchecken lassen und von daher ist es ziemlich sicher as es diese Wachstumsschmerzen sind.
Wir fangen bei solchen Nächten auch mit Massagen an, dann Arnica Creme und wenn gar nichts geht dann Nurofen.
Es ist ganz wichtig sie nicht leiden zu lassen damit sich das Schmerzgedächtnis nicht aktiviert. :P
Oft treten bei Hannah die Schübe in Verbindung mit einer Erkältung auf. Sie ist in behandlung bei einer Ostheopatin die hat das ganze wirklich etwas aufgelockert. Es ist nicht mehr ganz so schlimm und häufig. :)

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4346
Antw:Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« Antwort #5 am: 27. Januar 2012, 08:54:58 »
Marie hat bei jedem Wachstumsschub Schmerzen, ab wann genau, kann ich leider nicht mehr sagen...


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

AnJa06

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 164
  • erziehung-online
Antw:Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« Antwort #6 am: 27. Januar 2012, 09:37:44 »
Anja hat schon seit ihrem 2. Lebensjahr Wachstumsschmerzen, wenn nicht sogar schon bevor sie überhaupt 1 Jahr alt gewesen ist. Besonders schlimm ist es immer, wenn sie einen großen Schub hat, bin da ehrlich schon froh, wenn das mal vorbei ist, die Nächte sind dann meist eher etwas bescheiden  s-:)

Sie reagiert übrigens auch sehr auf den Mond, meist hat sie wenige Tage vor Vollmond die heftigsten Wachstumsschmerzen, ich kann mich daher auch ziemlich gut danach richten, dass wir wieder mal VOllmond bekommen.

LG

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« Antwort #7 am: 27. Januar 2012, 16:22:50 »
Hat meine Maus auch gehabt. Streicheln, Körnerkissen oder im schlimmsten Fall Globolis haben eigentlich immer geholfen. Und teilweise, aber nicht mehr so häufig, hat sie es heute noch.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22458
Antw:Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« Antwort #8 am: 27. Januar 2012, 23:55:05 »
ok, also doch schon *normal* das *beruhigt* mich etwas, auch wenn es für die betroffenen Mäuse nicht schön ist :-[


So heftig wie ihr schriebt isses bei Laura zum Glück nicht, sie hat es ab und an, nach 15Minuten spätestens is aber wieder gut und sie schläft wieder, Schmerzmittel haben wir noch nie geben müssen, massieren hat gereicht.
Bei Elias wars auch nach ca 15 Minuten wieder gut...
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

nichtdiemama

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 894
  • Johann *20.03.07*
Antw:Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« Antwort #9 am: 28. Januar 2012, 00:39:09 »
Mein Sohn hat das auch ab und an mal (in letzter Zeit zum Glück seltener, da er es auch recht heftig hat).

Was ihm aber super hilft ist Traumeel-Salbe!

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« Antwort #10 am: 28. Januar 2012, 10:22:09 »
emir hat es auch. meist abends/nachts im bett. ich massiere immer.
ich habe auch mal vorsichtshalber eine arnika salbe gekauft von weleda.

emir hat von 2 (oder 3?) wochen globuli bekommen und sie meinte das es auch gegen den wachstumsschmerz ist. seit dem hatte er bisher auch nichts

Bensmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1185
  • Nix da komplett... Nr. 3 hat sich eingeschlichen
    • Die Welt von Herzchen Ben
    • Mail
Antw:Wachstumsschmerzen bei knapp 2jährigen?
« Antwort #11 am: 29. Januar 2012, 08:05:12 »
Hallo,

na das ist ja ein Thema, was uns aktuell auch betrifft. Es ging Anfang Dezember richtig los - da war Amy 2,3 Jahre. Wir dachten erst, dass sie schlecht schläft, weil wir so viel vom Nikolaus und Weihnachtsmann erzählt haben... man weiß ja nie, was die Kleinen sich da so zusammen reimen  s-:)

Jede Nacht ist sie weinend aufgewacht und wollte nicht mehr allein im Bett bleiben... die Nächte waren Horror, weil dann keiner mehr so recht schlafen konnte, denn sie ist bei uns im großen Bett auch nur wimmernd von einer Seite auf die andere gewälzt.

Das ging gut 4 oder 5 Wochen so. Ich wollte ihr jetzt den einen Tag mal eine dicke Latzhose anziehen... vor ca. 2 - 3 Wochen sind die Hosenbeine noch am Boden geschliffen und nun hängen sie am Knöchel  :o :o :o

Dann wurde mir bewusst, dass Amy ordentliche Wachstumsschmerzen gehabt haben muss und ich konnte mich plötzlich an meine Kindheit erinnern... das tut schon ordentlich in den Beinen weh... armen Mäuse.

Aber nun weiß ich auch, wie ich ihr helfen kann...

LG Mandy





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung