Autor Thema: Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps  (Gelesen 113668 mal)

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« am: 06. Januar 2012, 10:39:41 »
Hier möchten wir gerne Erfahrungen und Tipps austauschen, zum Thema :
Kuren für Mutter und Kind

Wir hoffen auf rege Beteiligung  ;D

Das soll ein bestehend bleibender Thread werden, in dem alle Mamas sich austauschen können über Kurerfahrungen.

Es wäre schön, wenn sich jeder, der schon mal in Kur war, ein bisschen äussern könnte, über:

* Ort der Klinik
* Zeitraum (jahreszeit ist vielleicht interessant)
* Alter der mitreisenden Kinder
* Rahmen und Art der Kinderbetreuung
* Schulbetreuung der grösseren Kinder
* Essen
* Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten

was möchtet ihr noch wissen ?

ausserdem werde ich eine Aflistung der Kurkliniken nach Postleitzahl erstellen, mit Namen der User, doe dort schon einmal waren.
So könnt ihr per PN kontakt aufnehmen  ;)
« Letzte Änderung: 06. Januar 2012, 10:59:42 von blondchen »
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1 am: 06. Januar 2012, 10:39:58 »
 hier kleine Denkanstösse für euch

Kurantrag stellen

* Anfrage bei der Krankenkassse welche Vertragskurhäuser es gibt, wenn ja, welche?
   Liste zuschicken lassen,
   man kann Anträge auch mit Hilfe von Organistaionen, wie z.B Caritas, Diakonie,
   Müttergenesungswerk stellen

* Einen Antrag zusenden lassen, bei den entsprechenden Ärtzen bearbeiten lassen

* Kurhaus auswählen und eventuell kann man schon mal einen Platz 
   vorreservieren
    Die Kurhäuser versenden auf Anfrage auch Infomaterial.

und dann, warten...........
« Letzte Änderung: 08. Januar 2012, 14:30:36 von blondchen »
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89


blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #2 am: 06. Januar 2012, 10:40:16 »
Kurhäuser
alphabetisch sortiert, in Klammern die Mädels die dort schon einmal waren.
so könnt ihr vielleicht per PN kontakt aufnehmen, wenn Fragen zu einzelnen Häusern bestehen

B
Büsum, AWO Nordseeklinik Erlengrund (myja78)

C
Cuxhaven , Strandrobbe (blondchen)

L
Langeoog, AWO Klinik haus Westwind (Toktok)

« Letzte Änderung: 08. Januar 2012, 21:16:59 von blondchen »
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #3 am: 06. Januar 2012, 10:54:25 »
Also ich war März/April 2011 in Büsum in der Nordseeklinik Erlengrund von der AWO.

Diagnose möchte ich nicht öffentlich erläutern, kann hier ja schließlich jeder lesen und das geht nicht jeden was an und es könnte auch mal wer hier reinschauen, den das gar nix angeht. Infos bei Bedarf aber per PN möglich.

Generell war ich zufrieden, Kleinigkeiten wird man immer finden.
Die Klinik war zu dem Zeitpunkt frisch renoviert (die Zimmer) bzw. ein Teil befand sich noch in der Renovierung, was ich nicht gar so schlimm fand. Schade war, das das Schwimmbad nicht vom ersten Tag an nutzbar war, da es auch gereinigt worden war und erst wieder aufheizen mußte :P
Erlengrund ist eine nicht allzugroße Klinik - wir waren mit 13 Müttern und 15 Kindern (ursprünglich 14 Mütter und 17 Kinder) eine sehr sehr kleine Kurgemeinschaft - möglich ist ca. das doppelte, steht aber auch auf der HP der Klinik - , wodurch leider auch die Angebote eingeschränkt waren, aber generell gab es für jeden was.
Standard: Solebad, Ölbad, Schlickmassage, Krankengymnastik, Abnehmgymnastik, Bewegungsbad, Nordic Walking, Entspannungstherapie, Einzelgespräche, Erziehungsberatung, Stressmanagement, Raucherentwöhnung, Atemtherapie, Ernährungsberatung (glaube da fehlen noch so 1-2 Sachen)

Betreuung für die Kids - normal sind 3 altersgestaffelte Gruppen, bei uns waren es nur 2 (kinder von 0-3 und von 3+ bis 6) - ein Wechsel auf Wunsch der Eltern war NICHT möglich. In der Gruppe der Kleinen waren 3-4 Betreuer in der anderen 2-3 - Anzahl der Kids ungefähr gleich. Es wurden viele Ausflüge mit den Kids gemacht und draußen (zumindest auf dem Spielplatz im Hof) waren sie eigentlich täglich - glaube einen Tag nicht, da hatte es aber auch extrem geschüttet und gestürmt.

Was sehr schön war, die Klinik liegt direkt hinter dem Deich, man kann also wirklich jede freie Minute nutzen um am Meer zu sein.

So - das erstmal im Groben - evtl. später mehr...

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #4 am: 06. Januar 2012, 11:00:04 »
danke @ Mya78  ;)
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #5 am: 06. Januar 2012, 21:09:54 »
Ich habe grade meinen Kurbereicht von meiner letzten Kur wiedergefunden  ;D
das ist 4 jahre her  :o

Hallo, ich war mit meinem Kleinen, 20 Monate in Cuxhaven in der Strandrobbe. Wir waren dort vom 29.2.2008 bis zum 19.3.2008 und es war super !
Dort wird allerlei angeboten. Man kann dort behandelt werden bei Asthma, Neurodermitis, psyschischen Problemen, Rueckenleiden, ernaehrungsstoerungen und mit Sicherheit hab ich noch was vergessen.
Die Kinderbetreuung besteht aus versch. Gruppen die auch altersgerecht aufgeteilt sind.
Paul durfte in die orangene Gruppe, die wohl die kleinste ist, denn dort waren nur 8 Kinder mit meist 2 Erziehern.
Paul ist absoluter Neuling im Fremdbetreut werden und natuerlich gab es dann beim Hinbrimngen auch Traenen, auch von mir, aber die betreuer haben ihn immer wieder herzlich empfangen und somit mein gewissen beruhigen koennen.
Mnachmal waren die Therapizeiten etwas schlecht, wenn es um das Thema Mittagschlaf ging, aber ich denke das man dort ja nicht auf alles Ruecksicht nehmen kann. Ich habe dann selber meine Prioritaeten gestezt und auch mal was ausfallen lassen, hauptsache meinem Kind geht es gut dabei.
Das Essen war recht gut und abwechslungsreich. es gab morgens und abends ein reichhaltiges Bueffett mit viel Obst und Salat. Mittags hatte man die Wahl zwischen 2 Mnues die man auch selber zusammenstellen kann, eben je nach geschmack. Fuer die Kleinen gab es extra noch mal pueriertes essen oder auch eben nach Wunsch, Babyglaeschen. Die Kueche hat vieles Moeglich gemacht.
Die Kinder ueber 3 haben im Kinderland gegessen, so war es etwas ruhiger im Speisesaal und die Kleinen durften bei mama essen. Uebriegens waren auch Vaeter mit Kind da !
Die aerztl. betreuung war sehr nett und hat auch dort versucht vieles zu beruecksichtigen.
Die Zimmer waren sehr schoen und sehr sauber, dank der tollen Putzkolonne dort.
Jedes Zimmer hatte ein eigens Bad mit Dusche und ein oder nach wunsch auch 2 Kinderzimmer. Fuer die Kleinen wurden dann Gitterbettchen dazugestellt und je nach dem was man noch benoetigte.
Der Meerblick war jeden tag wieder schoen !

Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7865
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #6 am: 06. Januar 2012, 22:14:36 »
Oh, die Berichte klingen ja toll! Ich bin auch hin- und hergerissen. Einerseits könnte ich eine Kur dringend brauchen  :-\ andererseits hab ich Angst, das ich hinterher noch "fertiger" bin wie davor. Nico hat grad ein anstrengendes Alter. Wenn ich mit Annika alleine fahren würde, wär es wahrscheinlich Erholung pur! Aber mit Nico ... und dann noch das Problem mit der Kontaktlinse  :-\ Bräuchte jeden Morgen Hilfe, ich kann sie allein noch nicht reinmachen....

Ach mensch ... aber es wäre schon sinnvoller, bevor Annika in die Schule geht oder?

Hat man überhaupt die Möglichkeit, Wünsche zu äußern, wo man gerne hin möchte? Mein Traum wäre ja Nord- oder Ostsee  :-\
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #7 am: 06. Januar 2012, 22:21:37 »
Ja, man kann definitiv Wünsche äußern, aber die Klinik muß auch zur Diagnose passen!
Du kannst dir eine spezielle Gegend wünschen aber auch eine spezielle Klinik.

Bei mir war es so, das ich die Kur über das Mutter-Kind-Hilfswerkbeantragt habe - die hatten da wohl ne Kurklinik eingesetzt, so bekam ich von meiner Krankenkasse (AOK) eine Bestätigung für diese Klinik. Hab dann SOFORT bei der KK angerufen und die waren sehr hilfsbereit, haben die Zusage für die angegebene Klinik storniert und mir mehrere Kliniken vorgeschlagen, da hab ich mir dann eben die Nordseeklinik Erlengrund ausgesucht. Hat alles super geklappt ich mußte fast nix machen, einzig das die Kinder UNBEDINGT ein eigenes Zimmer brauchten habe ich selbst mit der Klinik geklärt.
Selbst als ich für die andere Klinik nen Bescheid für die Anreise bekam übernahm das die Dame von der KK das zu klären :)

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #8 am: 07. Januar 2012, 12:15:47 »
Nenita: nimmste eben eine Brille mit  ;D

eigentlich kann man auch gut mit schulkindern fahren. es gibt dort schulbetreuung und die erarbeiten dann das, was die lehrer mitgegeben haben. das klappt meiner erfahrung nach sehr gut.

ich habe mir beim letzten mal eine lsite von der KK geben lassen, wo einige kliniken aufgeführt waren. ich hab mir eine augesucht und mir wärend der antragsbearbeitung schon mal einen platz dort reservieren lassen.

darfst gerne per PN fragen, ich denke ich hab da schon mehr erfahrung als viele hier  S:D
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5422
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #9 am: 07. Januar 2012, 19:26:32 »
Hallo super idee,

ich war mit meinem kleinen 2010 Oktober/November in der AWO Klinik haus Wetswind auf Langeoog.
Antrag ging innerhalb 2 Wochen durch Haus durfte ich mitreden. Ich hatte gewisse Vorstellungen. da wir 2009 In Boltenhagen (einem sehr großen haus waren) wollte ich in ein sehr kleines.
Die klinik lag direkt hinter den Dünen. einfach traumhaft. ich habe mich, wie auch in Boltenhagen vorher mit der klinik in verbindung gesetzt das ich sher geräuschempfindlich bin und gern ein Zimmer abseits hatte. das hat prima geklappt und war klasse für mich.
Die klinik an sich hatte nichts ooo viele Angebote wie Boltenhagen aber es reichte. Gerade Nordic Walking am Strand tat mir sehr gut. Die jahreszeit war perfekt weil vor allem der Wind mir einfach nur gut tat. langeoog ist sehr zu empfehlen weil es eine kleine autofreie Insel ist.
Colin war zu der Zeit 3 Jahre und es hat mit der betreuung gut geklappt. Klar ist es für alle Kinder schwierig am Anfang aber für die ganz kleinen Mäuse extrem schwer.

"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #10 am: 07. Januar 2012, 22:07:16 »
blondchen - vielleicht ergänzt du beim Kurantrag auch die Möglichkeit es über eine Organisation (z.B. Mutter-Kind-Hilfswerk) zu machen, oder bei manchen Kliniken auch über die Klink selbst ;)

Über MuKi-Hilfswerk wars bei mir binnen ca. 2 Wochen genehmigt ;)

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7865
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #11 am: 07. Januar 2012, 22:36:49 »
Ah, das ist ja interessant mit der Schulbetreuung  :D wobei ich denke, wenn ich das mache, dann schon noch, bevor Annika in die Schule geht. Nico ist ja dann fast 3. Da wird das ja mit der Linse hoffentlich auch kein Problem mehr sein.

Frage 1:
Wende ich mich dann an meine Krankenkasse? Wie läuft denn das ab? Oder muss ich davor zum Hausarzt?

Frage 2:
Wie hat denn der Arbeitgeber bei euch reagiert? Hab Angst, dass die irgendwie dicke Backen machen  :-\

Frage 3:
Ehemänner: Durften die denn mitkommen bzw. zu Besuch kommen?

Danke  :D
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5422
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #12 am: 08. Januar 2012, 09:42:11 »
Frage 1:
Wende ich mich dann an meine Krankenkasse? Wie läuft denn das ab? Oder muss ich davor zum Hausarzt?

Du rufst bei deiner KK an und lässt dir den Antrag zuschicken. Bei meiner KK waren von 19 Seiten 17 die ich ausfüllen musste, 1 Seiter der Arzt und 1 ob mein Kind auch behandlungsbedürftig ist.

Frage 2:
Wie hat denn der Arbeitgeber bei euch reagiert? Hab Angst, dass die irgendwie dicke Backen machen  :-\

Bei mir kein Problem. Es ist ja dafür gedacht schwerere und langfristige Krankheiten vorzubeugen von daher ist es für den AG besser nur 3 Wochen zu verkraften als später durch Krankheit längerer Ausfallzeiten in Kauf zu nehmen.


Frage 3:
Ehemänner: Durften die denn mitkommen bzw. zu Besuch kommen?

Es gibt dieMöglichkeit in manchen Häusern die Väter mit zu nehmen. Bei uns war ein paar da hat der Mann 17€ / Tag gezahlt für Unterkunft und Verpflegung. Und dann gibt es noch die Möglichkeit eine Familienkur zu beantragen.


Danke  :D
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7865
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #13 am: 08. Januar 2012, 13:01:33 »
 :D danke dir  :-*
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #14 am: 08. Januar 2012, 14:27:53 »
Lori: das haus in dem ich war hat jetzt ne neue option:

Ab sofort kostenlose Aufnahme in unserer Kurklinik Strandrobbe für eine Begleitperson
bei Familien mit
2 und mehr Kindern!!

unser antrag ist nur 4 seiten lang, scheint von der KK abzuhängen
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #15 am: 08. Januar 2012, 14:34:34 »
Antrag geht wie oben schon geschrieben auch übers MuKi-Hilfswerk, da kannst du dir die Sachen runterladen und einige Seiten mußt du selbst ausfüllen, andere muß der Arzt ausfüllen bzw. der Kinderarzt. Waren glaube 4 Seiten selber zum ausfüllen, eine für den Kia und für den Hausarzt waren auch nochmal ein paar Seiten s-:)

Mitnahme des Mannes ist nicht in allen Häusern möglich, in der Klinik Erlengrund z.B. waren die Väter auf dem Grundstück der Klinik sogar (normalerweise) verboten - besuchen war nicht gern gesehen, aber auch nicht verboten (geht auf öffentlichem Grund ja auch gar nicht)  - besonders in Kliniken die auch speziell auf Trennungsfälle spezialisiert sind, sind die Ehepartner/Lebensgefährten meist nicht erlaubt oder zumindest nicht gern gesehen - muß man eben mit der Klinik klären.

AG:
War kein Problem, hab mir dadurch zwar wahrscheinlich eine Stundenerhöhung vermasselt, aber das bin ich ja selbst schuld, wenn ich nicht erst abwarte bis das eine durch ist :P Generell kann ich nicht sagen ob es ohne Kur eine Stundenerhöhung wirklich gegeben hätte und ansonsten sind mir keine Nachteile entstanden s-:)

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #16 am: 08. Januar 2012, 14:36:03 »
blondchen - in der Liste oben solltest du bei der AWO Klinik Erlengrund noch den Ort (Büsum) davor setzen ;)

moni

  • Gast
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #17 am: 08. Januar 2012, 21:11:31 »
an was muss ich unbedingt denken? was muss alles mit?

ich fahre mit demauto und kann viel mitnehmen. unsere eigenen kopfkissen und ne flecedecke für das zuhause gefühl z.b.

meine wärmflasche darf nicht fehlen ;D

aber was ist noch wichtig?

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #18 am: 08. Januar 2012, 21:16:39 »
ne taschenlampe für torben
was zu lesen für moni
schwimmsachen
bisschen was zu spielen, zuviel brauchste aber nicht
wecker wäre ganz gut
medikamente die ihr so braucht
kuscheltier
malsachen
 fotoapparat
Blondchens adresse :-*
waschmitteltabs (soll man zwar meist nicht aber sind billiger )
« Letzte Änderung: 08. Januar 2012, 21:19:09 von blondchen »
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

moni

  • Gast
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #19 am: 08. Januar 2012, 21:23:03 »
taschenlampe ist notiert, den rest hab ich schon aufn zettel.

adressen muss ich auch noch und deine zuhause nummer einspeichern  ;D :-*

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #20 am: 08. Januar 2012, 21:53:45 »
Lori: das haus in dem ich war hat jetzt ne neue option:

Ab sofort kostenlose Aufnahme in unserer Kurklinik Strandrobbe für eine Begleitperson
bei Familien mit
2 und mehr Kindern!!

unser antrag ist nur 4 seiten lang, scheint von der KK abzuhängen

huhu blondchen

kurze frage
würde das oben heissen, dass ich die mukikur mit 2 kids machen könnte und meinen freund mitnehmen kann?!
wieso machen die das OHNE kosten?! das wäre genial, denn allein mit 2 kids möchte ich nicht nochmal fahren. meine reha war ja leider nicht so der erfolg und die kinder sollen jetzt therapiekinder werden.

lg littlebaby



blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #21 am: 08. Januar 2012, 21:59:52 »
littlebaby: so versteh ich das  :)

google mal nach strandrobbe cuxhaven, da steht das rechts
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #22 am: 08. Januar 2012, 22:16:48 »
Welche Diagnose muss man eigentlich für eine Mutter-Kind-Kur haben? Ich denke manchmal auch, ich drehe hier noch durch, und hab auch schon ziemlich an Gewicht verloren :-\ ABer Stress hat bestimmt jede neue Mutter, deswegen bekommt man doch keine, oder? Und wer diagnostiziert das?
Kind 2011
Kind 2014
...

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #23 am: 09. Januar 2012, 09:13:06 »
Mondlaus: eine mutter-Kind_kur ist  vorbeugend.
ausserdem ist für jeden menschen stress anders, was bei manchen ein klaks ist, ist für andere der zusammenbruch.
 man redet mit dem hausarzt drüber
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #24 am: 09. Januar 2012, 09:38:22 »
blondchen das klingt gut und man kann auch jede andere begleitperson mitnehmen :) also oma oder opa etc. die termine sind nur zeitlich begrenzt und gehen nur bis märz. wir sollen und wollen aber erst später fahren. wenn wir überhaupt fahren so ganz entschieden hab ich mich da noch nicht, muss ich ja ehrlich sagen.

wie hast du die kur für die strandrobbe damals beantragt?! allein oder über eine organisation?

lg littlebaby



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung