Autor Thema: (Mund)Muskelschwäche-Aussprachstörung  (Gelesen 6018 mal)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
(Mund)Muskelschwäche-Aussprachstörung
« am: 28. April 2014, 22:22:04 »
Gibt es hier noch mehr Kinder mit ausgeprägter Mundmuskelschwäche und/oder eingeschränkter Zungenmotorik, Schwierigkeiten beim sprechen und schlucken und allgemein sehr schwachem Muskeltonus?

Unsere Kleine hat damit zu kämpfen, sie bekommt nun schon ein Jahr Förderung im Kindergarten und ist im SPZ zur Mundsprechstunde, aber sie macht nur sehr langsam Fortschritte.

Gibt es hier noch andere Mamas deren Kind(er) dieses Problem haben? Ich fände einen Erfahrungsaustausch ganz toll. Auch um sich neue Anregungen für Übungen/Förderung mit dem Kind zu holen.  :)
« Letzte Änderung: 09. September 2014, 14:40:41 von Leofinchen »

Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1624
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #1 am: 28. April 2014, 23:21:11 »
Hallo!

Was es nicht alles gibt,Mundsprechstunde,toll!
Mein Grosser ist komplett eher hypoton...hatten auch Probleme im Mundbereich...satrkes Speicheln...
Falls Du Fragen hast gerne!


Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #2 am: 29. April 2014, 09:10:16 »
Binchen, was genau bedeutet eine hypotone Mundmuskulatur? Der Begriff ist mir noch nicht untergekommen.
« Letzte Änderung: 29. April 2014, 09:13:01 von Leofinchen »

Bubule

  • Gast
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #3 am: 29. April 2014, 09:14:59 »
Ian hatte auch starke Probleme mit dem Speicheln. Wir haben 15 mal Sprachtherapie gemacht und waren zeitgleich 3 Sitzungen beim Osteopathen, ich behaupte der Osteopath hat mehr gebracht, als die Sprachtherapie.....

Er speichelt nur noch bei extremer Müdigkeit

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #4 am: 29. April 2014, 09:16:10 »
Bienchen, Bedeutet das, das er die Mundmuskeln beim sprechen zu wenig bewegt?

Das ist hier auch so. Sowohl Mund als auch Kiefer wird bei der Fine kaum bewegt beim sprechen.

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #5 am: 29. April 2014, 21:33:15 »
Hypoton heißt allgemein nur "zu wenig (Muskel)Tonus", also Muskelspannung. Oder auch Druck, wie bei Hypertonie - Bluthochdruck und als passendes Gegenstück die Hypotonie, der zu niedrige Blutdruck.


Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #6 am: 29. April 2014, 22:10:25 »
Danke für die Erklärung, Binus  :-*





Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1624
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #7 am: 29. April 2014, 23:09:42 »
@Leofinchen genau...schreib dir mal ne KN

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4237
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #8 am: 01. Mai 2014, 08:37:28 »
Marie hatte, bzw. hat immer noch damit zu kämpfen. Sie bekommt seit ihrem 3. Lebensjahr Logopädie; die Probleme sind immer noch da, wenn auch nicht mehr so massiv: schlechter Mundschluss, viel Speicheln, Probleme beim Schlucken, bzw. Kauen, die Zunge liegt nicht da "wo sie sein sollte", Probleme in der Aussprache von Wörtern, etc. - ist bei ihr ein Teil ihrer Behinderung...


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #9 am: 01. Mai 2014, 15:35:03 »
Vielen Dank für die Antworten und die PNs  :-*

Wir waren gestern wieder im SPZ. Mit großer Wahrscheinlichkeit sind die Polypen wieder nachgewachsen, und Mandeln/Ohren müssen auch mit kontrolliert werden. Wir haben erst für den 20. Juni einen HNO Termin bei unserem Arzt bekommen, aber damit es schneller geht hat uns die Oberärtzin nochmal an eine HNO Ärzitn direkt im Klinikum überwiesen. Mal sehen ob wir dort schneller einen Termin bekommen.

Die Logopädin gestern im SPZ hat festgestellt das Josefine die meisten Laute zwar richtig bilden kann, aber sie weiß nicht wie sie sie richtig in die Wörter und Sätze integrieren soll. Bei manchen Wörten spricht sie die Buchstaben richtig aus, bei anderen Wörter ersetzt sie diese Buchstaben durch andere Laute. Sie hat also eher eine " kindliche Aussprachestörung".

Die Logopädin im Kindergarten soll nun an der auditiven Verarbeitung von Lauten, z. Bsp. nach Ansatz A. Fox mit Josefine arbeiten. Sagt das jemandem was?

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #10 am: 07. Mai 2014, 11:13:15 »
HNO Termin nun am 26. Mai schon und SPZ Oberärztin am 30. Juni. Super, dann müsste ja bald einiges vorran gehen.  :)

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4477
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #11 am: 07. Mai 2014, 11:19:39 »
Huhu...

Auch wir kennen das... Meine bekommt im KiGa Logo und vorher waren wir in der Castillo Moralis Therapie... sagt dir das was?


Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #12 am: 07. Mai 2014, 13:18:27 »
Ja, das sagt mir was. Aber glücklicherweise ist ihre Muskulatur wohl nicht ganz so schwach, das diese Form der Therapie notwendig gewesen wäre.
Ihr etwas schwacher Muskeltonus macht sich zum Beispiel bemerkbar, wenn sie in der Rückenlage ist und ganz schnell aufstehen soll. Dann rollt sie sich erst auf den Bauch, geht dann in den Vierfüßlerstand und rappelt sich dann hoch. Beim Ball werfen und fangen fällt es auch auf. Sie hat keine Ausdauer, wir haben lange gebraucht bis sie die 10 Minuten Fußweg zum Kindergarten in gemütlichem Tempo mal am Stück geschafft hat. Wir hatten lange für jedes kleine Stück den Buggy dabei.
Naja, im Gesicht und vor allem im Mundbereich macht sich der schwächere Muskeltonus eben am meisten bemerkbar. Vor der Logopädie stand der Mund immer offen, sie hat extrem stark gesabbert weil sie sehr schwer abschlucken konnte. Die zwei Sachen klappen inzwischen ganz gut, wenn sie daran denkt und sich anstrengt. Inzwischen wieder schlechter, da die Nasenatmung wieder beeinträchtigt ist.
Sprach ist gut, sie hat einen großen Wortschatz und ein gutes Sprachverständniss. Aber das Sprechen ist eben noch das große Problem. Andere Leute verstehen sie so gut wie gar nicht, ich verstehe vielleicht so 70 %. Ihre große Schwester versteht sie sogar besser als ich, sie ist oft die Übersetzerin.  ;) Josefine bildet so kaum Laute mit den Lippen und der Zunge, alles nur im Rachen, das typische "chrrr" ersetzt ganz viele Laute.


Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1624
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #13 am: 07. Mai 2014, 14:31:01 »
Aber da kann man doch ganz viel machen...
Um die Körperspannung zu erhöhen ist Trampolinspringen ganz toll..es macht den Kindern ja auch viel Spass..Schwimmen ist auch ganz toll zum Muskelaufbau und zur Körperwahrnehmung...Bewegung aller Art..unser Grosser hatte dann oft nicht die Ausdauer...ist oft gefrustet wenn sein kleiner Bruder schneller ist,länger durchhalten kann..da muss man erfinderisch sein..normale Spaziergänge sind hier nicht so beliebt..wir haben eine Jahreskarte für den Wildpark,die grosse Runde schaffen sie dann locker zu Fuss...oder wir nehmen den Hund meiner Eltern mit zum Laufen,das macht dann auch mehr Spass..er ist auch lange Roller gefahren,weil er nicht Radfahren konnte..hauptsache er bewegt sich..
Indoorspielplatz geht auch immer..da merkt er dann gar nicht das er sich bewegt,es macht ja Spass
Wir gehen auch zur Psychomotorik..kennst du das? das ist einfach Ganzheitlicher wie normales Kinderturnen...

Was den Mund angeht..da kann man auch viel machen..wir sind von der Logo zur Mundmasage angeleitet worden..das hat wirklich sehr viel gebracht..er war von der Whrnehmung im Mundbereich einfach schlecht..der Mund war auch immer offen,der Speichel lief..toll war auch die Trinkmaschine,super zum Muskel aufbau...
Eigentlich sollte da die Logo echt fit sein und euch Helfen können..aber es dauert natürlich seine Zeit..bei der Masage haben wir nach 4 Wocxhen erste Erfolge gesehen..zur Logo sind wir 1,75 Jahre..wirklich lange Zdit..aber erfolgreich

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #14 am: 08. Mai 2014, 09:07:52 »
Es wird ja auch schon viel gemacht mit ihr. Wie gesagt, Logopädie bekommt sie seit Sommer 2013. Schwerpunkte da sind die Stimulation/Sensibilisierung des Mundbereichs sowie die Stärkung der Muskulatur. Mundschluss hat schon super geklappt, das sabbern ist auch viel weniger geworden... nur momentan fällt es ihr wieder schwerer, da die Nasenatmung ja wieder beeinträchtigt ist.
Gesichtsmassage wird auch gemacht, wir arbeiten mit dem Trinkschlauch, Salzstangen ohne Hände essen, Gummibärchen mit der Zungenspitze waschen, wir arbeitne mit diesen Gummilernzahnbürsten für Babys, mit Zungengeschichten und Spielen um die Beweglichkeit zu fördern...
Sie macht auch Fortschritte, aber langsam. Und beim Sprechen hat sich so gut wie noch nichts getan. Die Logopädin meint, erst müssen die Grundlagen geschafften werden bis man damit anfangen. Einen Buchstaben, das "B" üben wir immerhin schonmal.

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4477
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #15 am: 08. Mai 2014, 10:22:35 »
Hört sich an wie bei uns mit Fine.
Gibt es ein Medizinischen grund für die Muskelschwäche?
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #16 am: 08. Mai 2014, 16:00:41 »
Ob es einen medizinischen Grund gibt wissen wir noch nicht. Ende Juni ist erst die Ärztesprechstunde im SPZ im Klinikum, da wird sie genauer untersucht. Mal sehen was dabei herauskommt. Bis jetzt war sie ja "nur" bei Logopäden, Physiotherapeuten und Ergotherapeuten. Und unsere Kinderärztin konnte man komplett vergessen, die haben wir vor kurzem gewechselt (aber wegen was anderem, die hat eine Scharlacherkrankung nicht erkannt bzw. runtergespielt)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Mundmuskelschwäche/Probleme beim sprechen und essen etc.
« Antwort #17 am: 09. September 2014, 14:33:35 »
So, ich möchte das Thema mal wieder hochschubsen.

Vor ca. 3 Monaten hatte sie ihre Gaumen- und Rachenmandel Op. Seit dem hat sie knapp 3 kg zugenommen  :D Von 13,5 auf 16,5 Kg.  Das essen/schlucken fällt ihr viel leichter. Sie atmet auch besser und schläft somit erholsamer. Das ist alles schonmal positiv.

Nur mit der Aussprache tut sich leider nichts. Sie kann nach wie vor keine Laute im vorderen Mundbereich bilden. Laute sie "T", "P" oder "K" werden durch "H", "CHR" oder "Ä" ersetzt. Sie ist kaum zu verstehen.

Die Schulärztin hat sie vor kurzem untersucht um über die weitere Förderung zu entscheiden. Bis jetzt bekam sie ja eine Komplexleistung im integrativen Kiga, nun soll es eine teilstationäre Förderung werden damit sie noch intensiver gefördert werden kann. Die Ärztin meinte die 2 Jahre bis zur Einschulung klingen erstmal lang, aber tatsächlich ist das sehr wenig Zeit für so eine umfangreiche "Ausprachestörung". Josefine hat eine Art eigene Sprache entwickelt und die hat sich festgebrannt in ihren Kopf.  :-\

Heute haben wir Termin bei der Kinderärztin. Ich hoffe sehr das sie ein Rezept für zwei Stunden Logo pro Woche statt der bisher einen Stunde bekommt und zusätzlich noch Physio oder Motopädie.

Wir sollen nun auch mal überprüfen lassen ob mit ihrem Kiefer alles in Ordung ist. Durch die jahrelange Mundatmung könnte es sein das sich der Kiefer falsch ausgebildet hat und ihr die Lautbildung im vorderen Mundbereich deshalb so schwer fällt.
"Atmet ein Kind hauptsächlich durch den Mund, bleibt der obere Kiefer häufig zu schmal. Denn wer durch den Mund atmet, muss seine Zunge am Mundboden ruhen lassen. Dadurch kann sie nicht gegen den oberen Gaumen drücken - doch genau solche Impulse sind es, die den Gaumen und den Kiefer während des Wachsens formen."

Das ist erstmal der aktuelle Stand.

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:(Mund)Muskelschwäche-Aussprachstörung
« Antwort #18 am: 10. September 2014, 22:11:12 »
Danke fürs Update, habs interessiert gelesen, nur noch keine Muße zur Antwort gefunden, sorry.  :-*

Hat sie das ganze Problem jetzt nur durch eine verschleppte HNO-OP? Oder hat es das nur verstärkt?


Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:(Mund)Muskelschwäche-Aussprachstörung
« Antwort #19 am: 10. September 2014, 22:44:06 »
Das ist die große Frage, Binus. Wir kennen noch immer die Ursache nicht. Die HNO Sache wird das ganze sicher arg verschlimmert haben. Ob ihre Sprachentwicklung ohne diese HNO Probleme ganz normal verlaufen wäre, weiß ich nicht. Konnte mir bis jetzt auch noch keiner sagen. Event. erfahren wir diesbezüglich mehr am 22. Oktober zur Mundsprechstunde... ich wüsste das auch zu gern.

Morgen haben wir wieder SPZ Termin, mal sehen was dabei rumkommt.

Die Kinderärztin hat jetzt 2 mal pro Woche Logopädie genehmigt, das ist super  :D In der einen Stunde wird weiter an der Mundmotorik gearbeitet und in der anderen Logopädiestunde kann endlich mit der Lautbildung, der Aussprache an sich begonnen werden  :D


Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:(Mund)Muskelschwäche-Aussprachstörung
« Antwort #20 am: 10. September 2014, 22:50:06 »
Wobei ich jetzt ja sagen muss, als vor einem Jahr die Nasenpolypen entfernt wurden gab es ja das Problem mit den großen Gaumenmandeln noch gar nicht. Nach der ersten OP war erstmal alles und innerhalb weniger Monate sind dann eben die Gaumenmandeln so extrem angeschwollen. Also es ist ja jetzt nicht so das sie schon immer die ganzen 4 Jahre diese HNO Probleme hatte  :-\

minimuck

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1594
Antw:(Mund)Muskelschwäche-Aussprachstörung
« Antwort #21 am: 20. September 2014, 18:20:38 »
hm. schwere artikulationsstörungen haben meist mehrere gründe. die wichtigsten punkte, die man abchecken muss, sind:
1. gehör ok?
2. auditive wahrnemung ok? (= da gehts nicht um die ohren, sondern um die weiterleitung / weiterverarbeitung des gehörten. sprich: kann sie z.b. die laute K und T unterscheiden, wenn sie sie hört? kann sie z.b. wörter wie "tasse / kasse / taste / tatze / katzen / kasten" sicher unterscheiden, wenn sie sie hört?)?  --> das ist mit 4 noch nicht 100%ig testbar, wird aber in der artikulationstherapie meist mittrainiert, hattest du ja auch schon erwähnt
3. mundmotorik / orale wahrnehmung ok?: auffälligkeiten sind ja bekannt. du sagst, bezüglich der aussprache habe die therapie der mundmotorik bislang nichts verändert; haben sich denn die motorischen fähigkeiten in den übungen verbessert? 
4. besteht eine dyspraktische komponente?: hier geht es niicht um  bewegungsfähigkeit und muskeltonus (=mundmotorik) sondern um bewegungsplanung und -koordination. gibt es suchbewegungen der zunge, wenn sie vorgegebene Laute nachahmen will? mitbewegungen? starke variation bei den lautersetzungen? das ist eine etwas schwierigere diagnostik und auffälligkeiten werden oft übersehen, ist aber bei hartnäckigeren störungen (trotz offensichtlich kommuniationsfreudigem kind und guter mitarbeit + üben) wichtig abzuklären. stichwort "verbale entwicklungsdyspraxie".

generell würde ich aber sagen, wenn die logo gut ist, deine kleine maus die logopädin mag, gut mitarbeitet, ihr 2x wöchentlich logo habt UND zuhause übt (das ist superwichtig, ich habe immer "hausaufgabenpläne" gemacht, jeden tag 5-10 minuten, an den logotagen frei und ein tag pro woche frei ;) ) habt ihr das in zwei jahren mit sicherheit gut im griff.

achja.. ich habe zur unterscheidung der laute sehr sehr gute erfahrungen mit lautzeichen (z.b. phonembestimmtes manualsystem) gemacht, das sind einfach handzeichen, die zeigen, wie und wo der laut gebildet wird. die werden anfangs immer parallel zu den lauten gemacht und verlieren sich von selbst wieder, wenn die kinder die laute beherrschen.

(äh... falls du dich fragst, was mich reitet, hier so ausführlich zu schreiben: ich bin klinische linguistin, habe vor meinen kindern 10 jahre in einem spz als logo gearbeitet, therapie und diagnostik schwerer sprach- und kommunikationsstörungen. ich fühlte mich irgendwie "angesprochen")
 
LG
minimuck
« Letzte Änderung: 21. September 2014, 13:11:12 von minimuck »
♥  T:   02/2007  ♥       &       ♥  A:   04/2009  ♥
- - - 
Die Überbevölkerung sind alle, die Dich nicht lieben.  (Max Goldt)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:(Mund)Muskelschwäche-Aussprachstörung
« Antwort #22 am: 20. September 2014, 22:28:28 »
Minimuck, vielen Dank für deine ausführlich Antwort, sehr sehr hilfreich! Ich les mir das jetzt noch drei mal in Ruhe durch und antworte später. Dankeschön!  :-*

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:(Mund)Muskelschwäche-Aussprachstörung
« Antwort #23 am: 21. September 2014, 21:46:51 »
Zu 1. Ja, das Gehör war bei allen HNO Terminen und Voruntersuchungen zu OPs immer in Ordnung. Hört war immer das Aufsetzen von Kopfhörern und sie musste sich melden wenn sie die hohen und tiefen Töne hört. Ist das ein zuverlässiger Test?


Zu 2. Das kann ich gar nicht 100% beantworten. Aber da gibt es doch auch Spiele dazu, wo die Kinder ganz genau hinhören müssen. Vielleicht legen wir uns sowas mal zu. Und ich sprechs bei der Logopädin nochmal mit an. :)

Zu 3. Das größe Problem bei der Mundmotoik ist noch die Zunge. Die bekommt sie so gut wie gar nicht nach oben. Wir haben im SPZ jetzt neue Übungen zum Training der Zunge gezeigt bekommen. Wir sollen mit der Gummibürste immer großen Druch auf die Zunge ausüben, so das sie automatisch dagegen drückt. Danach geht die Zunge immer von allein nach oben und sie schluckt erstmal, da sieht man gleich eine Reaktion. Und die obere Mundhöhle soll stimuliert und immer im Wechsel mit der Zunge berührt werden, so das sie eine Verbindung zwischen Beiden herstellen kann. Und mit dem Bürstchen sollen wir immer unter der Unterlippe (über den Zähnen) entlangstreichen.
Ihre Mundmuskulatur/Lippen sind noch immer relativ schwach, aber nicht mehr so extrem wie noch vor einem Jahr.

Zu 4. Mmmmh. Variationen bei der Lautersetzung gibt es eigentlich nicht. Das klingt alles immer "gleich falsch". Bzgl. Suchbewegungen mit der Zunge würde ich eher "nein" sagen, muss ich aber nochmal genau drauf achten.

Die neue Logopädin die sich auf die Lautbildung spezialisiert macht gerade die Diagnostik und danach wird sie mit mir sprechen. Die "alte" Logopädin wird nach wie vor an der Mundmotorik weiterarbeiten.

Die Lautzeichen schau ich mir auch mal genau an, Danke Dir wirklich sehr für die Hilfe.  :)

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:(Mund)Muskelschwäche-Aussprachstörung
« Antwort #24 am: 21. September 2014, 22:38:17 »
Meine Kids hatten beide Logopädie. Die Übungen haben sie beide nicht gerne gemacht, allerdings haben wir dann den Reim "Frau Zunge wohnt in einem Haus" gefunden, das fanden die immer lustig und das konnte man auch mal zwischendrin üben. Die Zunge muss dann einfach verschiedene Bewegungen ausführen. Vielleicht findest Du ja da was im Inet drüber.  :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung