Autor Thema: Milchkanal dicht? Autsch!  (Gelesen 761 mal)

Once

  • Gast
Milchkanal dicht? Autsch!
« am: 28. September 2013, 10:45:43 »
Hallo,

ich vermute, dass ich einen verstopften Milchkanal habe, rechtsseitig. Hat jemand einen guten Rat wie man damit umgeht? Irgendwelche sanften Heilmittel (die sterilisierte Nadel kam schon vergebens zum Einsatz - will da nicht tiefer drin rumbohren).
Kann sich die Verstopfung auch allein wieder lösen (durchs Anlegen?).
Aua!

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Milchkanal dicht? Autsch!
« Antwort #1 am: 28. September 2013, 13:26:14 »
Autsch das hatte ich auch, ich hatte sogar etwas Blut am Ende in der Muttermilch.
Habe gekühlt und gewärmt im Wechsel und öfter angelegt und länger. Tat zwar ziemlich weh aber nach 2 Tagen war die Sache durch und wieder alles gut. Heißes Wasser (Dusche) & massieren hat bei mir gut geholfen.


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3478
Antw:Milchkanal dicht? Autsch!
« Antwort #2 am: 28. September 2013, 19:56:55 »
Ich schließe mich Zwergenwunder an, und: wie kommst du darauf?


Once

  • Gast
Antw:Milchkanal dicht? Autsch!
« Antwort #3 am: 29. September 2013, 09:05:36 »
heiße, schmerzende Schwellung & Verhärtung unterhalb der Brustwarze, nicht ganz Golfball-groß. Zudem offensichtlich ein "Ausgang" aus dem keine Milch mehr fließt. Über nacht entstanden (wenn ich im Liegen stille dockt sie häufig nicht so an, wie sie sollte - sondern eher mit geschlossenen Kiefer & einem Spitzmund).

Kann das noch was anderes sein? Heute sieht es übrigens schon besser aus, nachdem ich gestern rechtsseitig mit einem Kühlakku im BH rumlief  ;D. Danke für den Tipp. Vorher dachte ich Wärme sei besser, damit die Milch leichter fließt. Aber die Schwellung ist sofort zurück gegangen. Kam zwar später wieder, aber lang nicht mehr so ausgeprägt.

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3478
Antw:Milchkanal dicht? Autsch!
« Antwort #4 am: 29. September 2013, 09:17:27 »
Vorm Stillen wärmen, danach kühlen. Eben das klassische bei Milchstau.

Ich hab: heiß geduscht und versucht auszustreichen, häufiger gestillt, kuriose Stillpositionen versucht inkl. Vierfüßlerstand, eben damit die Brust anders ausgetrunken wird, gewärmt mit warmen Mullwindeln direkt vorm Stillen oder eben er Dusche, gekühlt mit Retterspitz-Umschlägen auf Rat meiner Hebamme (und ich denke, wie du kühlst, ist ziemlich egal - gut fand ich auch den Tipp mit Tiefkühlerbsen, da die sich ja perfekt im beutel an die Brustform anpassen lassen)

Hab ich drei mal gehabt, als ich zu viel Stress hatte - köperlich wie auch emotional, eher noch letzteres.  ;)
Also den liebenden Papa um Entlastung bitten.


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3478
Antw:Milchkanal dicht? Autsch!
« Antwort #5 am: 29. September 2013, 09:19:28 »
Gerade fällt mit ein (offensichtlich verdrängt  :-X) dass ich das auch mal ganz nah am Warzenhof hatte, und irgendwie ist mir so, als wäre da auch eine "Verstopfung" rausgekommen. Jedenfalls war das der schmerzhafteste Milchstau, der ganz nah am Ausgang war.


Once

  • Gast
Antw:Milchkanal dicht? Autsch!
« Antwort #6 am: 29. September 2013, 09:56:49 »
ja, das ist nicht wenig schmerzhaft. Ich konnte nicht mal nur den Handtaschenriemen darauf ertragen, geschweige denn das Kind auf der rechten Seite tragen. Heute gehts schon wieder. Danke für die Tipps! Meine Hebamme ist übrigens im Urlaub. Ich hab immer so ein goldenes Timing (Wochenende & urlaubende Hebamme, yeah).

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung