Autor Thema: ...  (Gelesen 1408 mal)

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4462
...
« am: 06. August 2012, 15:26:14 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 07:01:32 von Daniela + Kids »

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Migräne - Maxalt
« Antwort #1 am: 06. August 2012, 16:15:45 »
Also Maxalt sind Schmeltabletten, die man nicht schluckt sondern langsam auf der Zunge zergehen lässt. Von dort aus gehen sie direkt ins Blutkreislauf.
Ich hatte sie eine Zeit lang genommen, schwierig war für mich, wenn es ein starker Anfall war, sie auf der Zunge zu lassen. Aber das war persönliches Befinden.
Ich hatte sie aber im Wechseo mit Migränerton Kapseln. Die ich persönlich bevorzugt habe, sie wirkten schneller und stärker. Allerdsings waren es immer 2Kapseln die ich schlucken musste. Nebenwirkungen hatte ich von der Maxalt keine!


Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4462
...
« Antwort #2 am: 07. August 2012, 13:03:38 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 07:01:12 von Daniela + Kids »

Fyps

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1310
  • Jetzt sind wir komplett glücklich!
Antw:Migräne - Maxalt
« Antwort #3 am: 07. August 2012, 14:37:31 »
Die Initialdosis bei Maxalt liegt bei 10 mg. Der u.U. lange dauernde Wirkeintritt ( zwei bis vier Stunden nach Einnahme )ist bei vielen ein "Problem" und nicht jeder wird damit komplett schmerzfrei, es gibt auch Menschen, die gar nicht reagieren  :-\. Du kannst aber auch ein anderes Triptanpräparat probieren. Es gibt auch Auswahlmöglichkeiten, die die Darreichungsform ( Tablette, Nasenspray) betreffen.
LG
Fyps 

 


Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande! Liegenbleiben ist beides!

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4462
Antw:Migräne - Maxalt
« Antwort #4 am: 07. August 2012, 16:19:13 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 07:00:57 von Daniela + Kids »

Fyps

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1310
  • Jetzt sind wir komplett glücklich!
Antw:Migräne - Maxalt oder auch andere Triptanpräparate
« Antwort #5 am: 07. August 2012, 18:08:02 »
Generell wirken Triptane nicht sofort. Welches Präparat den schnellsten Wirkeintritt hat, muss ich nachsehen, sorry. Koffein wirkt bei Migränepatienten sehr unterschiedlich, den einen hilft es, bei den anderen verstärkt es die Symptomatik noch. Musst du ausprobieren, bzw. beobachten, wie es bei dir ist.
LG
Fyps 

 


Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande! Liegenbleiben ist beides!

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4462
Antw:Migräne - Maxalt oder auch andere Triptanpräparate
« Antwort #6 am: 08. August 2012, 07:01:34 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 07:00:45 von Daniela + Kids »

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4462
Antw:Migräne - wie behandelt ihr sie?
« Antwort #7 am: 12. August 2012, 15:48:51 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 07:02:48 von Daniela + Kids »

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Migräne - wie behandelt ihr sie?
« Antwort #8 am: 12. August 2012, 21:28:58 »
Das mit dem Koffein kann ich bestätigen. Reguliert auch meine Schwindelanfälle. Meine Blutdruckwerte sind eh immer....  s-:) :P

Bei mir kommen die Migräneanfälle IMMER nachts.  :-X Je nachdem wie schlimm sie sind, komme ich dann mit 2x Thomapyrin Intensiv & Vomex 150mg Zäpfchen durch die Nacht. Wenn nicht, dann noch 1000er Paracetamol. Ich hab für mich die Erfahrung gemacht das ich nur mit Schmerzmittel in Verbindung mit Vomex klarkomme, warum auch immer  :-\





mausebause

  • Gast
Antw:Migräne - wie behandelt ihr sie?
« Antwort #9 am: 13. August 2012, 10:17:31 »
Ich hatte länger keine Probleme mehr - Gott sei Dank -  aber ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass mit Kaffee hilft, wenn ich Kopfschmerzen hab...Desweiteren half bei mir immer gut Thomapyrin - oder hochdosiert Ibu - mit Triptanen hab ich nicht gearbeitet...woran es aber mit Sicherheit lag: massiver Stress auf der Arbeit - als ich die Stelle wechselte, verschwanden auch nach und nach die Migräneanfälle..

♫ Pe ♫

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7289
  • !tɥɔıs ɹǝuıǝɯ snɐ ʇlǝʍ ǝıp ɥǝs ɥɔı
Antw:Migräne - wie behandelt ihr sie?
« Antwort #10 am: 13. August 2012, 13:07:47 »
Ich leide da auch drunter,seit der Geburt meiner zweiten Tochter,früher nie.Mir hilft Naproxen ganz gut,das wirkt innerhalb 10min,also sehr schnell.Ich hab aber auch gemerkt,das Koffein ganz gut hilft,vor allem Red Bull  :o Manchmal reicht aber auch eine Paracethamol,die nehme ich dann,wenn ich dieses "Unwohlkopfweh" habe und ich genau weiß,wenn ich jetzt nichts nehme,wird schlimmer.




Wenn ich ein Vogel wäre,wüßte ich sofort,wem ich auf den Kopf kacken würde!!

- 8,0 Tschakka...

Sunny79

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1427
  • unconditional love...
Antw:Migräne - wie behandelt ihr sie?
« Antwort #11 am: 13. August 2012, 21:06:14 »
Wenn ich denn mal Migräne habe, dann richtig mit allem drum und dran ( extrem licht- und lärmempfindlich, Übelkeit, Erbrechen und natürlich diese fiesen Kopfschmerzen ). Soweit ich weiss helfen da normale Schmerzmittel und kühlen nicht ( ist bei mir auch so ).

Ich hab für solche Fälle die Allegro ( Migränetabletten ) hier und die wirken tatsächlich ganz gut bei mir.
Like a knife that cuts you the wound heals but the scar, that scar remains...

I love you so, with my heart and soul. I will be with you all along the way!!!

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4462
Antw:Migräne - wie behandelt ihr sie?
« Antwort #12 am: 14. August 2012, 07:16:26 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 07:00:31 von Daniela + Kids »

Sunny79

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1427
  • unconditional love...
Antw:Migräne - wie behandelt ihr sie?
« Antwort #13 am: 14. August 2012, 18:41:30 »
Also wie lange das genau dauert, bis es wirkt weiss ich gar nicht mehr so genau. Hab das letzte Mal 2008 welche gebraucht. Aber allzu lange hats nicht gedauert. Bei mir wars meist so, dass eine gereicht hat, bis die Wirkung eingetreten ist. Bei Allegro ist es so, dass man 1 nehmen muss und wenns dann nach ner bestimmten Zeit schon besser, aber nicht weg ist, dann kann man noch eine nehmen. Wirkt die erste überhaupt gar nicht, dann kann man die zweite auch weglassen, weils nix bringt.
Like a knife that cuts you the wound heals but the scar, that scar remains...

I love you so, with my heart and soul. I will be with you all along the way!!!

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4462
Antw:Migräne - wie behandelt ihr sie?
« Antwort #14 am: 14. August 2012, 21:18:03 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 07:00:01 von Daniela + Kids »

ραυℓιηє

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1882
Antw:Migräne - wie behandelt ihr sie?
« Antwort #15 am: 15. August 2012, 13:18:54 »
Hallo Daniela...

... Ich habe auch seit meiner Kindheit Migräne und mir hat nie was geholfen.... Jetzt habe ich nochmal ne neue Neurologin aufgesucht... Die hat mir Maxalt Schmelztabletten gegeben. Leider haben die garnichts gebracht... Im Gegenteil... auf einmal kam die Aura wieder, nachdem sie schon einmal weg war ( hatte ich noch nie)... Angeblich habe ich die wohl zu spät genommen... Jetzt habe ich Vascotop nasal und der Chefarzt der Kinderklinik hier leidet selber unter Migräne hat mir empfohlen zusätzlich die Höchstdosis Novalgintropfen dabei zu nehmen ( ich glaube 40 Tropfen sind das).... Habe ich beim letzten Anfall getan NPD muss sagen ich hatte so gut wie keine Schmerzen, musste nicht brechen und nix.... Allerdings war mein Kopf wie unter Drogen.... So betäubt alles irgendwie... Aber nicht unangenehm... Bin froh jetzt was gefunden zu haben was hilft... Ok jetzt bin ich ss und wenn ich Stille darf ich das alles ja auch nicht nehmen... Aber ich hoffe einfach dass ich davon verschont bleibe....

Alles Gute....

....Pauline


[/url]


Once

  • Gast
Antw:Migräne - wie behandelt ihr sie?
« Antwort #16 am: 17. August 2012, 08:50:40 »
ab und an mal Dolormin Migräne. Obwohl derartige Mischpräparate nicht gut sein soll für die langfristige Schmerzmedikation da der Körper in Abhängigkeit gerät. So zumindest erklärte mir das eine befreundete Neurologin.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung