Autor Thema: Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????  (Gelesen 4219 mal)

Erdnuckel777

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • Mein kleener Knutschi...schmatz
    • Mail
Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« am: 06. März 2012, 14:42:25 »
Unser Problem ist folgendes:
Amy ( 5 ) hatte am Donnerstag im Kindergarten eine Platzwunde erhalten, die auch geklebt werden musste, in der Nacht zum Freitag fing sie dann ab 1.00 Uhr an stündlich durch Bauchschmerzen aufzuwachen, ( ihr war nicht schlecht, musste nicht aufs Klo, einfach nur Bauchschmerzen die kahmen und gingen ) so ging das dann 3 Tage. Tagsüber ist sie normal und fit.Jetzt hat sie seit 2 Nächten in den Fußgelenken schmerzen ( hab ich mit Arnika eingecremt ) und wacht dadurch genauso stündlich auf.
Gestern hatte ich mich dann ins Zimmer geschlichen und sie beobachtet und sie hat die Schmerzen tatsächlich ( wir dachten zuerst, das sie mit ins Elternbett will, da sie 1 Woche vorher so erkältet war das wir sie 2 Tage mit im Bett hatten. Sie erzählt nämlich immer Abends sie hat Angst). Sie hat im Schlaf sich gewälzt und gedreht und genörgelt und immer wieder Aua gerufen.

Was kann ich dagegen tun, beim Arzt waren wir, als sie die Bauchschmerzen hatte, der meinte es ist nichts zu hören oder fest.
Bloß so langsam schlauchen die Nächte ( nicht nur für uns, auch sie ist kaputt ) wenn man nur 3 Stunden zusammen bekommt.
Ich habe jetzt am Donnerstag ein Termin bei einem Heilpraktiker, ich hoffe das wir da geholfen  bekommen.

Danke fürs lesen und eventuellen Antworten.
LG
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lb4f.lilypie.com/SDAZp2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Fourth Birthday tickers" /></a>

Fyps

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1310
  • Jetzt sind wir komplett glücklich!
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #1 am: 06. März 2012, 15:50:22 »
Ich hatte das als Kind ganz schlimm und Nele hat es leider auch :-\.
Ich war etwas größer, als es anfing und meine Mama hat immer mit einer Arnicatinktur die Stelle eingerieben. Bei Nele hilft Arnica weder in Form von Tinktur noch als Kügelchen. Wir geben ihr dann konsequent Ibuprofensaft in kleinster Dosierung und dann ist eigentlich auch Ruhe.
LG
Fyps 

 


Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande! Liegenbleiben ist beides!


Erdnuckel777

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • Mein kleener Knutschi...schmatz
    • Mail
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #2 am: 06. März 2012, 21:34:52 »
ich hatte ihr heute nacht auch die füße mit arnika eingerieben, aber sie war trotzdem sehr unruhig.
dann bin ich heute zum doc und der meint das das mit dem schnupfen zu tun hat. :-\
Hatten urin und stuhl abgegeben und urin ist io und stuhl bekomm ich das ergebniss am freitag.
ich find das schon schlimm wenn man das kind so leiden sieht und man nicht groß was machen kann.
na da bin ich mal gespannt was raus kommt, wenn der stuhl auch ok ist wird nächste woche mal blut abgenommen.
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lb4f.lilypie.com/SDAZp2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Fourth Birthday tickers" /></a>

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #3 am: 08. März 2012, 12:24:18 »
Josh hat das immer mal wieder in den Knien/Beinen - beim letzten mal hab ich ihm auch Ibuprufensaft gegeben und dann hat er durchgeschlafen

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #4 am: 12. März 2012, 22:02:15 »
Meine Maus hat das schon seit 2-3 Jahren. Immer wieder. Wir waren schon manches mal deswegen im Krankenhaus. Es ist einfach nichts festzustellen. Im Gegenteil, von der Ärztin wurde es, auf meine Frage hin, ob es vom Wachstum kommen kann, verneint. Das würden die Kids erst im Teenager Alter merken. Aber wenn es zu schlimm würde, könnte ich ruhig Schmerzsaft geben. Bei uns reicht noch einfaches Streicheln.
Von der Apotheke hab ich Globolis bekommen, aber ich Dusseltier hab die Verpackung weggeworfen und weiss nun, nicht mehr, welches wobei hilft.

Von einer Bekannten die Tochter hatte es ganz schlimm im Bauch. Die haben einen richtigen Marathon hinter sich gehabt. Erst ein Heilpraktiker hat geholfen.
« Letzte Änderung: 12. März 2012, 22:03:59 von kruemel35 »

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #5 am: 13. März 2012, 09:36:31 »
kruemel35 - Wachstumsschmerzen im Bauch gibt es auch ??? Josh hat nämlich auch öfters "Wunderbauchschmerzen" die dann auch ratz fatz wieder weg sind - bisher haben wir das immer auf seinen recht empfindlichen Magen-Darm-Trakt geschoben s-nachdenken

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6329
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #6 am: 14. März 2012, 13:10:58 »
Hier wir, sind auch leidgeplagte. Hannah hat das ganz arg in recht regelmäßigen Abständen. Total furchtbar. Sie weint richtig schlimm, die Tränen laufen und es hilft auch nur Ibu-Saft.  :-[
Unsere Ärztin hat ds auch befürwortet, nicht großartig leiden lassen sonst wird das Schmerzgedächtnis aktiviert. GEbe immer die Hälfte der Dosis, das reicht oftmals schon.

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #7 am: 20. März 2012, 20:21:05 »
kruemel35 - Wachstumsschmerzen im Bauch gibt es auch ??? Josh hat nämlich auch öfters "Wunderbauchschmerzen" die dann auch ratz fatz wieder weg sind - bisher haben wir das immer auf seinen recht empfindlichen Magen-Darm-Trakt geschoben s-nachdenken

ja, allerdings war es ein Mädchen und es stellte sich später in der Pubertät raus, dass diese Schmerzen wohl durch das Wachsen von Gebärmutter und Eierstöcke gekommen sind.

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #8 am: 21. März 2012, 12:49:21 »
Kruemel35 - Okay - danke für die Info :)

simsalabim

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1766
  • erziehung-online
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #9 am: 22. März 2012, 20:48:59 »
Hallo, wir kennen das auch.
Typisch dafür ist, dass es total weh tut und die Kinder viel weinen, sich aber morgens nicht mehr erinnern. Trifft bei uns zu.
Laut unseres Arztes (Orthopäde und Osteopath, der in unserer Gegend einen sehr guten ruf genießt) gibt es diese Wachstumsschmerzen. Ich hab aber im Internet gelesen, dass es sehr umstritten ist, ob es diese Schmerzen tatsächlich gibt.
Abklären lassen sollte man es immer, da es sich auch z.B. um Rheuma handeln könnte.

Wir reiben dann auch mit Salbe ein. Außerdem kann man wohl Ferrum Phosphoricum nehmen.

 


Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8765
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #10 am: 23. März 2012, 09:32:34 »
Leonie leidet auch regelmäsig alle paar Wochen an Wachstumsschmerzen. Bevorzugt in den Beinen, Bauchweh dadurch hatte sie noch nicht. Wir geben ihr inzwischen auch Schmerzsaft wenn sie arge Schmerzen hat, sie muss nicht unnötig leiden.


kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #11 am: 24. März 2012, 04:08:36 »
Meine Maus hat die Wachstumsschmerzen schon seit ca 2-3 Jahren. Wie sie das erste mal am weinen war, aua Beine, da bin ich nachts zum Krankenhaus gefahren. Um die Erfahrung zu machen, es gibt doch Ärzte die halten das ganze für Humbug. Diese Schmerzen würden erst im Teenageralter kommen. Aber sie sagte auch, wenn die Schmerzen zu groß werden, dann Saft oder Zäpfchen geben.

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:Kennt sich jemand mit Wachstumsschmerzen aus??????
« Antwort #12 am: 03. April 2012, 21:28:00 »
Wachstumsschmerzen sind eine Ausschlussdiagnose. D. h. wenn keine andere Ursache gefunden wird, dann sagt der Arzt, dass es Wachstumsschmerzen sind. Wenn die Beschwerden länger andauern, sollte man mal nachgucken lassen, ob die Schmerzen evtl. eine andere Ursache haben.

Pflanzliche / Homöopathische Mittel, die bei Wachstumsschmerzen helfen können:

- Arnikasalbe
- Johanniskrautöl
- Ringelblumensalbe
- Schüssler Salbe Calcium Phosphoricum Nr. 2
- Schüssler Salz Calcium Phosphoricum Nr. 2
- Globuli: Acidum phosphoricum D 12 oder Guaiacum D 6

Ich hatte das als Kind auch häufig; mir hat immer eine Wärmflasche gut geholfen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung