Autor Thema: Karpaltunnelsyndrom OP  (Gelesen 1353 mal)

Ilovepitbulls

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 15
  • erziehung-online
Karpaltunnelsyndrom OP
« am: 12. Mai 2014, 21:15:24 »
Hey...

Ich hab ein Karpaltunnelsyndrom, wohl ausgelöst durch die Schwangerschaft. Ich hab's schon eine ganze Weile, angefangen hat es im 7. Monat glaube ich. Mittlerweile ist die Terroristin 4 Monate alt und es ist durch die Schiene zwar besser geworden aber halt nicht "gut".
Seit jetzt fast genau 8 Wochen trage ich jetzt die Schiene. Morgen hab ich einen Termin beim Orthopäden, der hätte am liebsten gleich an mir rumgeschibbelt. Beim Neurologen war ich auch schon, Werte der Nervenmessung zwar verzögert aber nicht besorgniserregend.

Hat jemand von euch die OP machen lassen? Wie sind eure Erfahrungen? Vollnarkose oder örtliche Betäubung? War's danach ganz weg? Wie lange war die Hand nicht zu gebrauchen (grade im Hinblick auf die Babies)? Sonstige Alternativen?

Ich hoffe ja noch immer da irgendwie drum rum zu kommen...
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]
21.04.2013: SST positiv
03.05.2013: Herz schlägt
08.08.2013: Ein Mädchen <3
27.12.2013: Sie lässt auf sich warten... :(
02.01.2014: 4.28 Uhr Leni Marie ist endlich da! <3

sandra-sh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3314
Antw:Karpaltunnelsyndrom OP
« Antwort #1 am: 12. Mai 2014, 22:06:57 »
hallo,
mein papa hat die OP machen lassen... an beiden händen (natürlich nacheinander ;) )... ihm sind nachts die hände immer eingeschlafen. soweit ich mich erinnern kann wurde das örtlich betäubt, er hat auch nur nen normalen verband drum bekommen... einige ärzte gipsen oder schienen danach sogar... das ist wohl sehr unterschiedlich... dadurch da er nur nen verband hatte konnte er schon recht normal seine hand nutzen... er war halt nur bisschen gehandicapt aber sonst wars ok... nen zeitraum kann ich dir leider nicht mehr sagen, is schon bisschen länger her...






Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1927
Antw:Karpaltunnelsyndrom OP
« Antwort #2 am: 13. Mai 2014, 15:07:31 »
ich hab den schei*ß auch, noch sind wir in der Schienenphase, wird es dadurch nicht besser, op. allerdings habe ich es verschleppt... bin 3/4 Jahr damit rumgelaufen, ehe ich zum arzt bin. meine ärztin meint, das ich danach ca 5 Wochen krank geschrieben bin. ich arbeite in eine seniorenresidenz und einige bewohner dort haben mir erzählt, das sie die op auch hatten, erfolglos :-\.



elmo666

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1324
  • Mutterschutz, oder so
    • Mail
Antw:Karpaltunnelsyndrom OP
« Antwort #3 am: 13. Mai 2014, 17:32:10 »
Ich würde am karpaltunnel und dem Nerv im Ellenbogen ( komme nicht auf den Namen) gleichzeitig operiert.

Mir ist die gesamte Hand immer und immer wieder eingeschlafen,hat geschmerzt...

Joa karpaltunnel ( also Handgelenk) ist wohl nur für 2 1/2 Finger zuständig, und wenn die ganze Hand schmerzt/betroffen Ist, muss eben auch im Ellenbogen gearbeitet werden  :(

Ich hatte danach eine Schiene für 2 Wochen. Dummerweise haben die Ärzte bei mir einen Nerv ein wenig beschädigt, wodurch es bei mir länger gedauert hat mit heilen. Ich war insgesamt 6 Wochen krank geschrieben, aber richtig ausgeheilt war es erst nach knapp 10 Wochen. Ich müsste auch Krankengymnastik machen im Nachhinein.

Es würde unter Vollnarkose gemacht, aber ambulant. Morgens mir meinem Mann hin und gegen 15 Uhr wieder heim. Schmerzhaft im Nachhinein war es nicht wirklich, unangenehm trifft es eher  :)


Jenny

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 878
Antw:Karpaltunnelsyndrom OP
« Antwort #4 am: 13. Mai 2014, 21:25:48 »
Ich würde noch einmal ein paar Monate abwarten. Bei mir ist es von allein weggegangen. Weiß leider nicht mehr genau wann, kann aber durchaus erst ein 3/4 Jahr nach der Geburt gewesen sein.

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5428
Antw:Karpaltunnelsyndrom OP
« Antwort #5 am: 14. Mai 2014, 09:39:54 »
...
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2014, 11:25:23 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Samson

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 783
    • Mail
Antw:Karpaltunnelsyndrom OP
« Antwort #6 am: 14. Mai 2014, 18:10:37 »
Ich hatte meine OP, da war unser Sohn so ca. 3 Monate alt. Ich konnte kaum noch seine Flasche halten.

Ich wurde dann unter Vollnarkose, aber ambulant in einer Praxis, operiert. Meine Mama hatte den Kleinen, mein Mann hat mich hingefahren und mittags wieder mitgenommen.
Danach hatte ich für vier Wochen eine Haushaltshilfe.

Vor der OP haben wir es auch mit einer Schiene versucht, aber es ist kein Stück besser geworden. Nach der OP konnte ich nach ca. drei Wochen die Hand wieder ordentlich nutzen.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6329
Antw:Karpaltunnelsyndrom OP
« Antwort #7 am: 21. Mai 2014, 08:08:22 »
Meine Steifmama ist letztes Jahr nach einander an beiden Händen operiert worden. Das ganze Teilbeäubt.
Sie hat das über Jahre verschleppt. :P DIe eine Hand ist wieder komplett in Ordnung und Beschwerdefrei die schlimmere Hand leider nicht. :(
Also so viel zum Thema abwarten...  s-:)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung