Autor Thema: Herzkatheteruntersuchung  (Gelesen 993 mal)

Brenda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2455
  • WIR LIEBEN EUCH SOOOO SEHR UNSERE SONNENSCHEINE!!!
Herzkatheteruntersuchung
« am: 29. Dezember 2012, 22:08:28 »
Hallo zusammen,
ich habe seit 3 Wochen ca. immer so helzstolpern. dachte es läge viell. an meiner Schilddrüsenunterfunktion. Es wurde Blut abgenommen und ein EKG geschrieben, was unauffällig war. Mein HA wollte mir dann noch ein langzeit EKG ummachen. Das hab ich dann bekommen, einen Tag später wieder hin. Es wurde dann direkt ausgewertet. Mein HA kam rein und sagte, dass ihm dass nicht gefalle, da ich ich nachts ne Tachykardie ? hatte... also eine Rhytmusstörung, die über 12 Schläge war. er sagte, dass er das gerne abklären wollte und schickt mich nun zu einer sogenannten EPU..... er sagte, sowas könnte schlimm anfangen.... er würde es gerne abklären, so dass man es evtl. mit Medikamenten einstellen kann... nun hab ich natürlich mega Angst vor der Untersuchung.. muss ann ja auch im KKH bleiben und hoff, ich komm am nächsten tag wieder raus. Und dann hab ich Angst vor was schlimmen......hatte das jemand schon mal? Kennt sich jemand mit EKG 's aus? Viell. kann mich ja jemand beruhigen.. mein HA ist nun leider im urlaub.. ich warte darauf, dass er schnell für mich den Termin im KKH macht... Dieses doofe Kopfkino ist echt schimm :(
Danke euch !!!






Unser Sternchen passt auf seine beiden Brüder auf!!!

Brenda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2455
  • WIR LIEBEN EUCH SOOOO SEHR UNSERE SONNENSCHEINE!!!
Antw:Herzkatheteruntersuchung
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2012, 22:10:29 »
Die Schilddrüsenwerte sind übrigens in Ordnung.






Unser Sternchen passt auf seine beiden Brüder auf!!!


pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Herzkatheteruntersuchung
« Antwort #2 am: 30. Dezember 2012, 09:53:49 »
Oh Brenda, dass ist ja alles doof.  :-[ Wann ist denn die Untersuchung?
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2012, 13:13:37 von pelα ღ »
Viele Grüße Pela


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3477
Antw:Herzkatheteruntersuchung
« Antwort #3 am: 30. Dezember 2012, 12:02:09 »
Ich kann völlig verstehen, dass du davor Bammel hast! Kann dir als Trost nur berichten, dass meine Mama einige Herzkatheteruntersuchungen hatte, und sie als "bei weitem nicht so schlimm wie befürchtet" eingestuft hat. Lass dir alles genau erklären, sag dass du Angst hast! Bitte um eine nette Schwester, die bei dir sein kann, während der Arzt an dir "arbeitet".  Lass dir genau die "unangenehmen" Situationen schildern, damit du weißt, was auf dich zukommt. Vielleicht kannst du ja vorher auch ein Beruhigungsmittel bekommen.


sanigirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7303
  • Zwei (B)Engel & eine Prinzessin begleiten uns!!!
Antw:Herzkatheteruntersuchung
« Antwort #4 am: 30. Dezember 2012, 13:49:32 »
Hallo Brenda!

Vielleicht kann ich dir ein wenig die Angst nehmen. Eine EPU ist nicht exakt das gleiche wie eine Untersuchung des linken Herzens, bei dem ja eine Leistenarterie punktiert wird. Bei der EPU wird ein Vene punktiert, also ähnlich wie bei einer Blutentnahme, nur aber eben in der Leiste, weil man ja auch ein großes Gefäß benötigt um den Katheder nach vorne zu schieben! Die EPU dauert in der Regel nicht sehr lange (ca. 30min) außer es wird   weiteres gemacht. Eine Ablation zum Beispiel, die aber eher bei Herzrhtymusstörungen durchgeführt wird. Welche Frage zum EKG hast du denn?? Und normalerweise werden EPU´s und Linkskatheder auch ambulant gemacht, solange keine Komplikation aufgetreten ist. Die häufigste Komplikation ist das nachbluten der punktierten Stelle, was aber bei einer EPU eher selten auftritt, weil eben wie gesagt eine Vene und keine Arterie punktiert wird. Die Patienten sind immer völlig erstaunt wie schmerzfrei es abläuft. Außer das punktieren (und die Stelle wird vorher wie beim Zahnarzt ähnlich betäubt) ist diese Untersuchung schmerzfrei. Bei der EPU wird auch kein Kontrastmittel gespritzt, wo viele Leute dann ein Wärmegefühl dabei empfinden! Also keine Sorge, es klingt dramatischer als es ist. Und frag auf jeden Fall nach ambulanter EPU, normalerweise muss man da nicht in der Klinik bleiben!

Wie waren denn deine nächtlichen Frequenzen und merkst du die Tachykardie selber??

Beruhigungsmittel gibt man vorher übrigens sehr ungern, weil man während der Untersuchung wenn möglich einige Kommados (z.B. Luft anhalten) befolgen muss, wenn es aber gar nicht geht, kannst du dir natürlich was geben lassen

Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3421
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:Herzkatheteruntersuchung
« Antwort #5 am: 30. Dezember 2012, 16:31:31 »
Hallo Brenda,

ich habe selbst schon eine Herzkatheteruntersuchung gehabt, da war ich 16 Jahre alt. Ich kann dich beruhigen, die Untersuchung an sich ist nicht wirklich schlimm...ich konnte auf den Bildschirmen sogar zuschauen als das Kontrastmittel durch meine Venen ging, war super interessant. Also bis dahin alles easy und ohne Schmerzen, das Kontrastmittel ist etwas kalt, das merkt man schon.
Unangenehm ist der Druckverband den man nach der Untersuchung auf die Leiste bekommt, tut nicht wahnsinnig weh, drückt halt extrem. Auf Toilette kann man in der Zeit auch nicht (24 h) also ab auf den Schieber und DAS war für mich das Unangenehmste.
Mittlerweile ist das Ganze aber auch schon 15 Jahre her, ich weiß nun nicht wie weit die Medizin mittlerweile ist.

Versuche dich nicht so verrückt zu machen. Das du Angst hast ist normal, aber dir wird ja durch die Untersuchung geholfen.

Drück dir für alles die Daumen.

LG Eileen
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2012, 17:32:38 von Eileen »


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6329
Antw:Herzkatheteruntersuchung
« Antwort #6 am: 31. Dezember 2012, 12:23:18 »
Wird schon werden. :)
Wieso hat Dein Arzt nicht gleich einen Termin aus gemacht und ist erstmal in den Urlaub gegangen? Das finde ich ziemlich blöde, den so zieht sich das ja im Grunde unnötig nach hinten.

Alles gute für Dich.

Brenda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2455
  • WIR LIEBEN EUCH SOOOO SEHR UNSERE SONNENSCHEINE!!!
Antw:Herzkatheteruntersuchung
« Antwort #7 am: 30. Januar 2013, 21:06:48 »
Hallo zusammen
war schon lang nicht mehr hier.. sorry... also mein Arzt hat direkt die Unterlagen und das EKG zu dem Herzlabor ins KKH geschickt, was ich nicht wusste, und was ihm sehr leid tat, dass man mir das nicht mehr sagte. er fragte, warum ich ihn nicht auf seinem handy angerufen hab  ;D. Naja... der Doc aus dem Herzlabor wollte sich direkt melden... hat er aber nicht. Im neuen Jahr bin ich direkt zu meinem Hausarzt und der sagte, dass es ja erstmal gut ist, dass mich noch niemand angerufen hat. er wollte dann nochmal dort anrufen... ich sollte mich dann abends auf seinem handy melden. Das tat ich auch... da ich keine Vorerkrankungen habe, etc.... brauche ich zum Glück nicht zur Untersuchung. Ich hab nun letzte Woche nochmal ein Langzeit EKG gehabt, um sicher zu sein, dass alles gut ist und da war auch alles gut zum Glück. Vielen Dank aber erstmal für eure Hilfe :).
Sanigirl: Machst du das vom Beruf?
GLG






Unser Sternchen passt auf seine beiden Brüder auf!!!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung