Autor Thema: Frage zu Paukenröhrchen-OP  (Gelesen 8488 mal)

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Frage zu Paukenröhrchen-OP
« am: 19. Dezember 2011, 20:57:34 »
Hallo Ihr Lieben,  :)

ich war heute mit Romy zum HNO weil mir auffiel, dass sie nicht so gut hört und ihr Ohr war voller Schmalz was abgesaugt werden musste. Auch die Belüftung des Ohres war nicht so gut, es war auch ein Erguss im Ohr. Letztes Jahr war das auch schon so und wir sind mit Sinupret und Nasenballon dann gut zurecht gekommen. Der Erguss floss ab, nach der Infektzeit. Das war dann bei der Kinderärztin.

Der HNO möchte das im Februar noch mal überprüfen und meinte, sie bräuchte dann Röhrchen, wenn es jetzt mit Sinupret und Nasenballon nicht weggeht. Gut - sehe ich ein, aber ich würde das irgendwie nicht in der Infektzeit machen lassen, wo Romy sowieso immer wieder einen Schnupfen hat. Oder liege ich da falsch?  ??? Ich würde das vom Bauchgefühl her noch mal im April testen lassen und dann handeln ... und nicht Anfang Februar.

Liebe Grüße!  :)
Viele Grüße Pela


Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3509
  • erziehung-online
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #1 am: 19. Dezember 2011, 21:24:39 »
Ich glaub ich würd es schon allein deshalb nicht in der Infektzeit machen, weil es letztes Jahr ja auch erst nach der Infektzeit weg ging... Dann ist doch die Chance gegeben, dass es dieses Jahr auch wieder so ist...

Du sagst mit Sinupret und Nasenballon habt ihr den Erguss letztes Jahr weg bekommen? Salomé hört aktuell auch wieder extrem schlecht und hat wohl auch wieder einen Paukenerguss und ich bin dankbar für jeden Tipp... Wie hat Romy das Sinupret genommen? Und was ist ein Nasenballon?





Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #2 am: 19. Dezember 2011, 21:29:42 »
Naja, ehrlich gesagt finde ich es gerade in der Infektzeit sinnvoll!
Paukenergüsse sind ja nun einmal die Folge eines Infektes, durch den das Innenohr nicht gut oder ausreichend belüftet wird. Wenn im Sommer alles Super ist, sprich keine Erkältung lauert, ist die Wahrscheinlichkeit eines Ergusses ja eh SEHR gering.

Milla hat im März ihre Röhrchen bekommen und ich fand es eigentlich ziemlich doof!  Zu spät halt... Wenn man bedenkt, dass Paukenröhrchen in der Regel 6 Monate liegen und dann rausfallen, hatte ich die Befürchtung, dass sie uns pünktlich zum Winter wieder rausfallen.
Wir hatten Glück bisher und bei der letzten Kontrolle im September waren sie noch fest drin.

Grundsätzlich würde ich mich auf die Aussage des Arztes verlassen, wenn du Vertrauen zu ihm hast. Wenn deine Tochter akute Probleme hat, dann lass sie beheben!
Und wenn ein aktueller Infekt am OP Termin vorliegt, wir diese ja eh nicht durchgeführt, wenn nun das deine Sorge ist!

Alles Güte für den Eingriff, wenn er denn gemacht werden muss!
 :-*




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #3 am: 19. Dezember 2011, 21:31:12 »
Such mal nach Otobar Nasenballon (leider grad über Handy). Und nun 3x täglich Sinupret. Romy sagt nach dem Ballon auch immer "jetzt bin ich wieder laut". ;-)
Viele Grüße Pela


Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #4 am: 19. Dezember 2011, 21:32:28 »
Achso, vor allem drücke ich aber natürlich die Daumen für einen Efplg mit Spray und Ballon! Damit sind wir auch einige Mnate vor der OP entkommen...




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #5 am: 19. Dezember 2011, 21:35:00 »
@ Zelda:
Sagen wir mal so, ich möchte keine unnötige OP. Sie hat nie MittelohrEntzündung o.ä. und wer weiss, hätte ich gleich mit dem Infekt Sinupret und Nasenballon rausgrkramt, wäre es jetzt eventuell frei?! Mal abwarten. :-)
Viele Grüße Pela


Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3509
  • erziehung-online
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #6 am: 19. Dezember 2011, 21:49:36 »
Such mal nach Otobar Nasenballon (leider grad über Handy). Und nun 3x täglich Sinupret. Romy sagt nach dem Ballon auch immer "jetzt bin ich wieder laut". ;-)

Das hört sich ja echt interessant an!! Haben Morgen auch einen Termin beim HNO. Salomé hat im einen Ohr einen Ohrenschmalzpropfen und im anderen Ohr einen leichten Erguss, momentan muss ich fast schreien, damit sie mich hört. Das hatten wir letztes Jahr auch und sind knapp an einer OP vorbei gekommen. Werd Morgen gleich mal nachfragen...
Nochmal ne Frage zu dem Sinupret, nimmt sie das als Saft, Spray (hab gerade gelesen, dass es das auch gibt) oder Dragees?
Und wegen der OP, kann das total nachvollziehen... OP ist und bleibt halt ein Risiko...

Gute Besserung an Romy!!!




pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2011, 22:04:29 »
@ Mirjam
Ja, ohne Weiteres lasse ich ich (auch wenn es Routine ist) so einen Eingriff nicht machen.  ;) Sinupret nimmt sie als Saft 3x täglich 2,1 ml. Berichte doch morgen mal hier von dem HNO Termin.

Bei Romy war es mit dem Schmalz ganz genauso ... das musste abgesaugt werden und der HNO meinte, es kann auch eine Momentaufnahme gewesen sein: Der Schnupfen wird nun weniger ... der ganze Ohrenschmalz ... das muss man im Februar dann sehen.  :)
Viele Grüße Pela


Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3509
  • erziehung-online
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #8 am: 19. Dezember 2011, 22:12:26 »
@ Pela: Deshalb waren wir auch so dankbar, dass wir an der OP vorbei gekommen sind. Hatten sogar schon einen Termin aber dann war es so gut, dass es nicht mehr nötig war.
Ich werd Morgen berichten! :D
Und den Arzt werd ich dann mal ansprechen, ob er uns so einen Ballon und das Sinupret verschreibt. Ist Sinupret eigentlich verschreibungspflichtig? Oder könnte ich mir das auch so holen?




Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #9 am: 19. Dezember 2011, 22:13:19 »
Ja na klar willst du keine unnötige OP, wer will das schon?
Wäre natürlich auch ne Möglichkeit zu sagen, ihr wartet diese Schnupfensaison ab und wenn sich im nächsten Herbst eine ähnliche Situation abzeichnet, reagiert man halt schneller...

Klaer das mit dem Arzt. Und wie gesagt, ich drücke für alle Varinaten die Daumen, am meisten natürlich für die ohne OP!




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #10 am: 19. Dezember 2011, 22:20:36 »
Danke Zelda, dass wird eher unser Weg werden. :-)

Du kannst Dir beides so kaufen. Sinupret bekam ich aber verschrieben. Otobar mit Ersatz Ballons kostet auch nur 7,50 Euro. Ich drücke für morgen die Daumen. :-*
Viele Grüße Pela


Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3509
  • erziehung-online
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #11 am: 19. Dezember 2011, 22:22:56 »
@ Pela: Danke!!  :-* 7,50 € ist ja nicht so schlimm... dann werd ich uns den Morgen auf jeden Fall holen...




Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #12 am: 19. Dezember 2011, 22:23:41 »
Wir haben den Termin mit Lennja am 24.01.2012 :(

Seit Anfang November machen wir mit MOE rum,mal mit Schnupfen,oder aber auch ohne Schnupfen.

Am 19.01. ist die Kontrolle,da wird definitiv entschieden,ob die OP stattfindet.

Lennja hat auf beiden Ohren einen Erguss und beide Ohren sind seit Wochen rot,Medis bekomme ich in Sie gar nicht mehr rein,Sie spuckt alles aus,bei Nasenspray verweigert Sie sich usw.

Als Schmerzmittel musste ich nu auch auf Zäpfchen zurückgreifen,da Sie selbst Norufen nicht mal mehr nimmt :P

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3509
  • erziehung-online
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #13 am: 19. Dezember 2011, 22:25:40 »
@ Ina: Oh man, das ist heftig... :-\ Gute Besserung an deine Kleine!!! Bei uns ist das Gute, dass Salomé noch nie eine MOE hatte... sonst wäre sie vermutlich auch schon operiert worden... Wenn das Kind ständig Schmerzen hat sieht das ganze Thema ja schon wieder ganz anders aus...




pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #14 am: 19. Dezember 2011, 22:33:36 »
Oh, in dem Fall würde ich mit einer OP auch nicht warten. Und da sehe ich auch einfach einen grossen Unterschied zu uns. Romy hat gar keine Beschwerden. Alles Gute für Euch.
Viele Grüße Pela


Ritziline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1357
    • Mail
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #15 am: 19. Dezember 2011, 22:51:04 »
Hm, schwierig. Bin ja kein Arzt... aber ehrlich... das würde ich dann lieber nochmal von ne'm anderen Arzt anschauen lassen. Gleich ne OP nach dem ihr quasi 1 x im Jahr was mit den Ohren habt?!

Maja wird morgen "endlich" operiert - Paukenröhrchen. Nachdem sie seit sie 14 Monate alt ist ständig Mittelohrentzündungen und andere Ohrenprobleme hatte, wir von 2 Ärzten ständig weiter vertröstet wurden mit "warten mir mal ab, schauen wir da und da nochmal" - aber NIE war ihr Ohr auch nur ansatzweise mal ok. Sogar im Sommer hat sie immer mal ne Entzündung im Gehörgang oder am Mittelohr gehabt.

Jetzt haben wir vor 3 Monaten endlich den Arzt gewechselt und nachdem sie in den letzten 4 Wochen 4 Mittelohrentzündungen hintereinander hatte (trotz AB-Gabe) haben wir jetzt einen "Notfall-OP-Termin" bekommen. Eigentlich schon letzten Do, aber da hatte sie dann wieder MOE + Scharlach, da ging das nicht. Morgen endlich wird meine Mausi von ihren blöden Ohrenqualen erlöst - ich hoffe wirklich inständig, dass der Horror dann mal ein Ende hat.

Ich hasse es, ständig Medi's geben zu müssen und die Maus leiden zu sehen. Aber vor der OP bzw. der ersten Narkose hab ich ehrlichgesagt ganz schönen Bammel... Mir graut schon vor morgen früh... aber wir werden's schon schaffen! ;)

Hoffe für euch, daß ihr der OP entkommen könnt und die kleine Maus nicht so dolle Probleme hat!

PS: Meine große ist bei/nach einem stärkeren Schnupfen auch immer mal ziemlich "taub", aber das gibt sich dann immer wieder. Lasse sie halt immer mal kontrollieren, auch Hörtest. Aber von OP war da noch nie auch nur ansatzweise die Rede! ;)





Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3509
  • erziehung-online
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #16 am: 19. Dezember 2011, 22:52:52 »
Alles Gute für die OP Morgen und dir starke Nerven!!!  s-druecken




pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #17 am: 19. Dezember 2011, 22:58:46 »
Alles Liebe für Maja morgen. Sag uns doch bitte Bescheid hier, wie es ihr geht. :-*
Viele Grüße Pela


Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #18 am: 19. Dezember 2011, 23:11:58 »
Alles Gute für Maja Morgen Lydi :-*
Ihr packt das schon s-druecken

Pela,
ich finds auch fürchterlich,vor allem,Lennja sitzt ganz oft und aus heiterem Himmel kommt dann wieder "Aua"
Wenn man fragt,was Sie hat,dann zeigt Sie meist aufs rechte Ohr,dass ist das schlimmere und sagt dann halt,"mein Ohr tut wieder weh" :-\

Wenigstens schläft Sie Nachts durch,kann es also nicht sooo schlimm sein,zum Glück

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #19 am: 20. Dezember 2011, 08:34:42 »
@ Ina:
Wenn die Kinder oft krank sind und Schmerzen noch dazu haben, dann macht das auch wirklich Sinn!
Bei Romy knackt es immer nach dem Nasenballon und dann hat sie heute morgen wieder gesagt "Mama, jetzt höre ich Dich wieder richtig laut". :-) Ich denke das wird im Februar ganz gut sein. Ich bleibe optimistisch und lasse die ersten 4 Monate vom neuen Jahr vergehen ... dabei stimmt mein Bauchgefühl. ;-)
Viele Grüße Pela


mausebause

  • Gast
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #20 am: 20. Dezember 2011, 08:56:00 »
Huhu

Also bei Helena hatten wir das ja genau vor einem Jahr...ständig MOE und sie hörte furchtbar schlecht..zuerst stand im Raum, Röhrchen UND Polypen - letztendlich haben wir uns für die OP entschieden, es kamen aber doch nur die Polypen raus-seitdem hört sie wie ne eins (wenn sie will  ;D), schnarcht nimmer, bzw atmet mit geschlossenem Mund, was auch immer anders war und hatte bis dato keine MOE mehr...

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #21 am: 20. Dezember 2011, 14:26:01 »
@ Nenita
Wie gesagt, dass finde ich dann auch sehr sinnvoll und würde
die OP auch machen lassen. Wenn Kinder dann schon so einen
Leidensweg hinter sich haben ... das muss ja wirklich nicht sein.
Schön, dass sie seitdem viel fitter ist.  :)
Viele Grüße Pela


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #22 am: 20. Dezember 2011, 17:27:03 »
Quinn hatte im Juli die OP. Paukenröhrchen und Mandeln und Polypen raus. Ob Röhrchen oder nicht haben sie erst wärend der OP entschieden. Letztendlich war es gut, dass es gemacht wurde, weil die Sutsche hinter dem Trommelfell schon fast wie Gewebe war  :-[. Er hat fast nix mehr gehört, was man aber so im Alltag nicht gemerkt hat. Lt. HNO-Schätzung ca. 1/5 seiner normalen Hörfähigkeit. Das hat dann echt auch die Sprache schon beeinträchtigt. Seit der OP wirkt er viel offener, ist wesentlich selbstbewusster geworden.

Er hatte insgesamt nur zwei mal MOE und einmal Scharlach. Sonst nie was. Immer nur  die ollen Schmerzen durch Flüssigkeit. Zwei mal sind die Trommelfelle auch geplatzt  :(.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #23 am: 20. Dezember 2011, 22:14:41 »
Sagt mal,kann es eigentlich auch durch den Erguss dazu kommen,dass man das Gleichgewicht nicht halten kann?

Lennja macht in der letzten Zeit Sturzflüge :P
Den letzten hatte Sie heute,da ist Sie böse vom Stuhl gefallen :-[ und Sie hat auch ne schlechte Nacht bis jetzt,Sie ist schon einige Male wach geworden,bestimmt hat Sie Kofweh oder so :-\

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Frage zu Paukenröhrchen-OP
« Antwort #24 am: 20. Dezember 2011, 22:17:36 »
Ja, na sicher. Schließlich sitzt im Ohr das Gleichgewichtsorgan. Wird ja alles über Flüssigkeit gesteuert.



OT: ist der Bagger eigentlich angekommen? alles gut, alles heil?
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung