Autor Thema: Endometriose  (Gelesen 2502 mal)

Bibbi

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 129
Endometriose
« am: 20. November 2013, 20:17:21 »
Hallo Zusammen

Seid heute hab ich endlich eine Diagnose... die Schmerzen während meiner Periode sind kaum auszuhalten.
Ich habe auch seid heute eine neue Pille. "Maxim" die soll helfen.Wer hat diese Pille auch, und es wurde besser? Wer hat damit Erfahrung, oder kann mir Tipps geben wie man die Schmerzen ohne Schmerzmittel ertragen kann? Ich will nicht nur noch Ibu 600 nehmen... Bevor es zu ner Op kommt und die Pille dann doch nicht die gewünschte Wirkung zeigt, gäbe es noch die 3 Monatsspritze die helfen würde..... hat da jemand Erfahrungen?
Liebe Grüße :)



regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4059
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Endometriose
« Antwort #1 am: 20. November 2013, 20:21:13 »
der ultimative tip.... s-:)...erneute schwangerschaft.... ;D
oder aber.....
bei mir hilft super die spirale da ich dadurch absolut keine blutung mehr habe....

lg regenbogen78

"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Bibbi

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 129
Antw:Endometriose
« Antwort #2 am: 20. November 2013, 20:24:34 »
Regen... ja das meinte mein Frauenarzt auch. Schwangerschaft ;) aber das ist absolut ausgeschlossen :P Von ner Spirale hat mir mein Doc noch nix gesagt.Muss ihn mal drauf ansprechen.



regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4059
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Endometriose
« Antwort #3 am: 20. November 2013, 20:26:02 »
dann wäre spirale ideal ;)....
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."


Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Endometriose
« Antwort #4 am: 21. November 2013, 12:20:24 »
Huhu.

Ich hatte das auch und alles ausprobiert. Nix hat geholfen. Habe mich dann zur OP entschlossen. Ist ja ein kleiner ambulanter Eingriff. Es musste ingesamt zweimal gemacht werden und seit dem hab ich Ruhe (immerhin schon 8 Jahre jetzt). Also ich würde mich nicht ewig damit rumquälen und Schmerzmittel schlucken (die auf Dauer die Leber sehr belasten). Dann lieber einmal in den sauren Apfel beißen und danach Ruhe haben.

Gute Besserung!
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10846
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Endometriose
« Antwort #5 am: 21. November 2013, 12:28:55 »
@Bomelo
Wieso muss das zweimal gemacht werden??

Ich hatte das auch mal, so Ende der 90er Jahre und das wurde nur einmal operiert (Bikinischnitt, war wohl eine neue Methode, damals). Allerdings besteht auch nach der OP die Gefahr, dass es wieder passieren kann. Ebenso wie es bei jeder anderen Frau auch plötzlich auftreten kann.
Auch wenn es bei mir wohl nicht so war, zumindest haben wir dann ja drei Kinder bekommen; ich hatte aber auch nie "Wahnsinnsschmerzen".
Allerdings hat sich die Aussicht: "Die Wahrscheinlichkeit in den nächsten 12 Monaten besser/leichter schwanger zu werden" auch nicht bewahrheitet, es hat deutlich länger gedauert.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Endometriose
« Antwort #6 am: 21. November 2013, 12:46:57 »
Ne, hab mich doof ausgedrückt. Das muss natürlich nicht grundsätzlich zweimal gemacht werden. Es wurde einmal operiert und leider hatte ich 3 Monate später schon wieder Beschwerden. War auch zuerst mal total gefrustet. Es wurde vermutet, dass ggf. ein Herd übersehen wurde. Also hab ich mich wieder einer OP unterzogen und seitdem ist eben Ruhe.

Bei mir wurde das in Schlüssellochtechnik gemacht. Also eine Mininarbe unterm Bauchnabel und zwei kleine Schnitte rechts und links, die man aber heute gar nicht mehr sieht.
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4211
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Endometriose
« Antwort #7 am: 21. November 2013, 12:50:13 »
Wie hat man die Endometriose denn diagnostiziert? Per Bauchspiegelung? Wurde dabei das Gewebe nicht entfernt?

Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4059
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Endometriose
« Antwort #8 am: 21. November 2013, 20:32:03 »
bei mir wurde auch die bauchspiegelung gemacht....wie bei bomelo...und ich hatte eine 4std op...alles wurde weggelasert
aber auch ich hatte danach wieder beschwerden...dann wurde ich künstl. in die wechseljahre gesetzt...hat nix geholfen S:D
und auf ne schwangerschaft würde ich heute noch warten wenns nicht künstl. befruchtung gäbe ;)

festgestellt wird die endo eigentlich durch us und ganz sicher durch die endoskopie ;)....ist ne gute farge von hubs...bibbi wie hat dein arzt die endo eindeutig festgestellt? ???
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."


Bibbi

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 129
Antw:Endometriose
« Antwort #9 am: 21. November 2013, 22:53:51 »
Ihr macht mir ja Hoffnung  :P
Flecken am Mumu hat mein Fa gesehen. Typisch für Endo.



regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4059
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Endometriose
« Antwort #10 am: 22. November 2013, 19:45:36 »
ok....hab ich noch nie gehört ;D
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."


Bibbi

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 129
Antw:Endometriose
« Antwort #11 am: 22. November 2013, 20:34:02 »
Ich bin halt besonders *lach* Das sind so braune Körnchen, kommen auch selten vor. War auch recht unangenehm bis er die gesehen hat :-X



jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10846
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Endometriose
« Antwort #12 am: 22. November 2013, 21:01:49 »
Ne, hab mich doof ausgedrückt. Das muss natürlich nicht grundsätzlich zweimal gemacht werden. Es wurde einmal operiert und leider hatte ich 3 Monate später schon wieder Beschwerden. War auch zuerst mal total gefrustet. Es wurde vermutet, dass ggf. ein Herd übersehen wurde. Also hab ich mich wieder einer OP unterzogen und seitdem ist eben Ruhe.

Bei mir wurde das in Schlüssellochtechnik gemacht. Also eine Mininarbe unterm Bauchnabel und zwei kleine Schnitte rechts und links, die man aber heute gar nicht mehr sieht.

Ach so.
Bei mir wurde es auch so gemacht. Kann auch sein, dass es so heißt, weiß nur noch, dass die damals sagten, damit sie auch in Zukunft Binkini tragen können. Wenn man es nicht weiß sieht man nix mehr und sie haben dabei auch gleich den "betroffenen" Appendix entfernt.  :)


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

AE13

  • Gast
Antw:Endometriose
« Antwort #13 am: 15. Januar 2014, 12:01:01 »
Hey,

ich habe seit einigen Jahren Endometriose und hatte seit dem ich die Regel habe heftige Schmerzen, ohne Schmerzmittel gar nicht auszuhalten. Ich musste etwas finden, was meine Schmerzen dämpft auch ohne Tabletten und habe Clean Point Kräutertampons gefunden. Der 1 Kräuertampon hat mir sehr gut geholfen, da ich nach ein paar Stunden keine Schmerzen mehr hatte. Das Gute hier ist, dass es nur aus Kräutern ist, also keine Nebenwirkungen hat! Es hilft halt genau dort wo es helfen soll, nämlich in der Vagina, da können Tabletten nicht mithalten, da oft die Tabletten nicht mal mehr geholfen haben. Ich bin wirklich begeistert von den Tampons und kann es sehr empfehlen!

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6403
Antw:Endometriose
« Antwort #14 am: 15. Januar 2014, 13:20:00 »
Ach komm, Schleichwerbung kann man doch auch geschickter machen  ;) Ist schon recht auffällig, dass in den letzten Tagen in diversen Foren immer diese Kräutertampons angepriesen werden, meist auch in uralten Threads... Mal für Blasenentzündung, dann für Regelschmerzen, dann für Eisprung-Ziehen oder Gebärmutterentzündung, und die Schreibende war natürlich immer selbst betroffen und erst diese Teile haben erleichterung gebracht s-:)
Kind 2011
Kind 2014
...

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung