Autor Thema: dubiose Ohrenschmerzen  (Gelesen 1292 mal)

Schnauferl1974

  • Gast
dubiose Ohrenschmerzen
« am: 22. Februar 2012, 08:58:43 »
Hallo,
mein Großer sagt öfter "Mama meine Ohren fühlen sich an als wäre eine Blase drin" oder "Beim Gähnen tun die Ohren weh" oder "Da klopft wer im Ohr".
Waren deshalb schon ein paar mal beim KiA, der konnte aber nix entdecken.

Gestern nun fing er wieder an mit der Blase im Ohr und dem Gähnen und plötzlich bekam er so heftige Ohrenschmerzen, das er total Panik bekam.
Hab ihm dann Globuli und Paracetamozäpfchen gegeben. Er hat gut geschlafen, heute ist alles wieder vorbei.
Auch das hatten wir schon mal. Heftige Schmerzen und am nächsten Tag wieder vorbei.

Hatte dass schon mal wer?

Belinda

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6285
    • Mail
Antw:dubiose Ohrenschmerzen
« Antwort #1 am: 22. Februar 2012, 09:32:51 »
Ich hatte das als sich Flüssigkeit hinter dem Trommelfell gesammelt hat.

Da *knackt* es dann bei jedem Gähnen/Kauen usw...
Aber das hätte der Arzt doch sehen müssen? Evtl. mal direkt zum HNO?

Als bei mir dann noch eine Erkältung dazu kam war das Ohr leider komplett dicht und ich hatte einen Paukenerguss und das Trommelfell wurde angeschnitten damit das Sekret abfließen kann.

Das ist schon eine unangenehme Geschichte
vor allem weil man total schlecht hört und grade bei Kindern ist das ja eher schlecht  :-\

Ich lass nun meine Ohren immer mit absicht *knacken* Also Nase zuhalten und Luft reindrücken. Für Kinder gibt es aber auch solche Nasenballons.

Durch dieses knacken öffnet sich diese Röhre die das Ohr mit dem Rachenraum verbindet und das Sekret kann abfließen.


Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:dubiose Ohrenschmerzen
« Antwort #2 am: 22. Februar 2012, 09:55:05 »
Ich kann mich da Belinda nur anschließen: Das klingt nach nem Paukenerguss!! als Milla mit ca 2,5 Jahren ihren allerersten hatte (gehfühlte 23 folgten bis dato  :P), sagte sie immer, sie hätte ein Monster im Ohr  :o

Lass es von einem HNO abklären, denn ob nun Paukenerguss oder nicht, in Ordnung ist das ja auf keinen Fall.




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Belinda

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6285
    • Mail
Antw:dubiose Ohrenschmerzen
« Antwort #3 am: 22. Februar 2012, 09:58:24 »
Meine große sagte neulich auch " Mama da sitzt ein Mann in meinen Ohr"  ;D ;D

Mein Hausarzt hat mit den Tip gegeben anschwellendes Nasenspray zu nehmen man sprüht einen Stoß wartet 10 min. bis es wirkt und sprüht dann nochmal hinterher dadurch öffnet sich alles wieder.

Schnauferl1974

  • Gast
Antw:dubiose Ohrenschmerzen
« Antwort #4 am: 22. Februar 2012, 10:03:58 »
Hab eben einen Termin ausgemacht für HNO, da wir sowieso hin müssen, da er immer wieder Nasenbluten hat.

Ich danke Euch schon mal!!

anja-melanie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 365
Antw:dubiose Ohrenschmerzen
« Antwort #5 am: 22. Februar 2012, 20:33:39 »
HUHU,

jepp, schließe mich meinen Vorrednerinnen an, klingt schon sehr nach Paukenerguss. HNO Termin hast ja schon ausgemacht, drück die Daumen das es schnell besser wird ;).

glg anja

PS: bei unseren Paukenergüssen habt uns der ACC saft für Kinder gut geholfen, nur so als tipp, auch wenn ich sonst keine Medis geb od nur wenig, auf den schwör ich wenn es um Ohrenschmerzen geht, hab ja schließlcih ein schwerhöriges kind, da kann man sich Ergüsse nicht leisten ;)
Wir haben unsere Wunder!!!!!  Wir lieben euch abgöttisch kleine Mäuse!!!!! Ohne euch wäre unser Leben unvollständig!!






 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung