Autor Thema: "Langzeitfolgen" nach Phimose-OP?  (Gelesen 1007 mal)

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
"Langzeitfolgen" nach Phimose-OP?
« am: 04. September 2013, 12:24:05 »
Hallo.

Mein Großer hat nächste Woche die Phimose-OP vor sich. Es muss leider aus diversen Gründen eine Vollbeschneidung gemacht gemacht. An Salben und co haben wir wohl alles durch, nichts hat geholfen. Zuerst hat der KiA von der OP gesprochen, dann waren wir bei einem niedergelassen Kinderchirurgen und noch im KH beim Kinderurologen. Alle sagen das gleiche: OP.

Soweit war ich mir meiner Sache also sicher, die OP wird jetzt gemacht. Nun habe ich eben nach Tipps für die Zeit nach der OP gegoogelt, damit ich einfach vorbereitet bin.

Und fand einen Beitrag von einem Erzieher, der aus seiner Berufspraxis schilderte, wie groß die Probleme beschnittener Jungs im späteren Leben seien. Von Hänselein über Minderwertigkeitsgefühle, zu hohe Empfindlichkeit der Eichel bis hin zu Errektionsstörungen.

Mein Mann wurde auch mit 6 Jahren beschnitten. Es wurde bei ihm nur leider erst dann gemacht, als die Vorhaut unter großen Schmerzen gerissen war. Soweit wollen wir es natürlich nicht kommen lassen und mein Mann hat nun auch keine Probleme.

Trotzdem bin ich nun ein wenig verunsichert, was die "Langzeitfolgen" einer solchen OP anbelangt. Andererseits gibt´s ja keine andere Alternative  :-\  .

Wie ergeht es denn euren älteren Jungs oder eben Männern mit einer Beschneidung? Sind euch Fälle bekannt, wo es im späteren Leben zu Problemen kam?

LG
Bomelo
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:"Langzeitfolgen" nach Phimose-OP?
« Antwort #1 am: 04. September 2013, 12:47:52 »
Alle maennlichen mitglieder meiner familie sind neschnitten und bei meinem bruder wars aus gesundheitlichen gruenden. Von denen hat keiner ein problem.


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3477
Antw:"Langzeitfolgen" nach Phimose-OP?
« Antwort #2 am: 04. September 2013, 12:52:58 »
Ich halte das für massiv aufgebauschte Probleme einzelner Herren, die ihren Ursprung möglicherweise nicht in der Beschneidung haben.

Sowohl beruflich als auch privat kenne ich niemanden, der damit Probleme hat.


Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:"Langzeitfolgen" nach Phimose-OP?
« Antwort #3 am: 04. September 2013, 12:58:16 »
Ok, das beruhigt schon mal.

Bin hier auch gerade noch am googlen, finde aber nur sehr wenige negative Berichte Erwachsener. Wird wohl wirklich die Ausnahme sein.

Man macht sich einfach immer zu viele Gedanken  s-:)

Edit: es kommt wohl auf die Suchbegriffe in Google an. Langzeitfolgen Phimose OP ergibt wenige negative Treffer. Langzeitfolgen Beschneidung wiederrum ergibt Treffer, bei denen man die Ohren anlegt. Ein Wunder fast, dass es noch (wenige) psyschich gesunde Männer gibt, die die Op hinter sich haben  s-:)

Ist wohl also mehr eine politische / gesellschaftliche Diskussion über die Beschneidung an sich mit entsprechender "Propaganda pro und contra" .

« Letzte Änderung: 04. September 2013, 13:04:29 von Bomelo »
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3477
Antw:"Langzeitfolgen" nach Phimose-OP?
« Antwort #4 am: 04. September 2013, 13:03:02 »
Ja, macht man.  ;)


Sammylein

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 525
  • erziehung-online
Antw:"Langzeitfolgen" nach Phimose-OP?
« Antwort #5 am: 04. September 2013, 13:29:17 »
Ich weis nur von meinem Mann, dass es im Erwachsenenalter wohl mal im Gespräch war gesundheitsbedingt.
Ihm wurde aber abgeraten, da es wohl zu einer, hm, Gewöhnung an Stimulation? wenn ihr wisst, wass ich sagen will... kommen kann.... und er eher Probleme in die Richtung hat.

Bei Anton steht es wohl mit etwa fünf Jahren auch an. Macht man sich natürlich schon Gedanken deswegen....


Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:"Langzeitfolgen" nach Phimose-OP?
« Antwort #6 am: 04. September 2013, 13:46:36 »
Ich kenne 4 Männer, die arge Probleme nach der Beschneidung hatten und immer noch haben.
Allerdings sind diese 4 erst im Erwachsenenalter aus gesundheitlichen Gründen operiert worden. Evtl. macht das einen Unterschied.

Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung