Autor Thema: Fingerfood Hilfe  (Gelesen 1609 mal)

Feloidea

  • Gast
Fingerfood Hilfe
« am: 19. Oktober 2011, 21:21:19 »
Hallo zusammen :D

Mein Sohn ist 7 Monate alt und ich habe zunehmend das Gefühl er mag keinen Brei. Habe heute einen direkten Vergleich mit zermatschter Banane gemacht und Banane am Stück. Erstes wollte er nicht beim zeweiten hat er abgebissen und gekaut.

So.
Kann mich evtl. jemand aufklären wie das alles abläuft? Was darf er wann essen?
Brot ist er auch gerne trocken. Kann ich schon was drauf tun? Und was? Damit er Eisen abbekommt bräuchte ich doch Fleisch. Aber kann er das überhaupt schon essen am Stück ist doch faserig. Und würde es gehen ihm was aufs Brot zu tun aber was eignet sich, dass nicht so sehr gewürzt ist?

Vielleicht hat hier auch jemand Erfahrung damit - und ich bekomme endlich mal Beikost in meinen Schatz  ;)

Dankeschön!

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Fingerfood Hilfe
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2011, 13:49:35 »
Bei uns gab's am Anfang Möhre, Kürbis, Kartoffeln und selbstgebackenes Brot (ohne irgedwas drauf). Ich hab ihm einfach kleine Stückchen gegeben, die kontte er mantschen und sich in den Mund schieben. Irgendwann gab's dann auch Hirse mit Fenchel und Möhre und natürlich Äpfel und Birnen. Dinkelstangen und Reiswaffeln. Ich denke mal damit (und mit ner Menge MuMi) ist der Moritz im ersten Jahr um die Runden gekommen :) Mit nem knappen Jahr hat er dann auch mal Wurst und Käse gegessen, das war dann auch die Zeit, wo fast nix mehr vor ihm sicher war :)


Fleisch hat er im ersten Jahr fast gar nicht gegessen.  Hackfleisch hat er dann irgendwann ganz gern gegessen und inzwischen isst er auch jegliches gebratenes und gekochtes Fleisch.

Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:Fingerfood Hilfe
« Antwort #2 am: 24. Oktober 2011, 20:41:53 »
ich hab das Fleisch aufs Brot gemacht... Statt Leberwurst hab ich also einfach die Butter u Fleischgläschen genommen ...
Du kannst auch nur Butter drauf machen aufs Brot oder Butter und Obstgläschen... wenn es fester sein darf evtl. Putenbrust...

Sonst geht eigentlich alles, was auch in Breiform geht.
Kartoffel, Nudeln (evtl. Dinkelnudeln), Kohlrabi, Karotte, Brokkoli , Blumenkohl - einfach in Streifen oder kleine Würfel schneiden,weich dünsten und etwas Öl drüber  :)
Birne, Banane, Sharonfrucht, Mango, Traube (eher ohne Schale und halbiert, damit es nicht im Hals landet!)
Zwischendrin: Reiswaffeln, Dinkelgebäck , Brötchen (Ich hab eher Dinkel oder Roggen genommen, kein Weissmehl....
Probieren darfst du an Obst u Gemüse glaub ich alles (oder?)
Hier war es so, dass der GRosse erst mit 9-10 Monaten überhaupt gegessen hat und dann halt direkt Festes. Aber Fleisch als Mittagessen wollte er nicht...auf Brot aber schon  :)


Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6917
Antw:Fingerfood Hilfe
« Antwort #3 am: 25. Oktober 2011, 12:29:08 »
Hier lief es ähnlich ab wie bei Hubs und Lotte. Sehr beliebt waren bei beiden Kindern Kartoffeln. Am liebsten kalt aus dem Kühlschrank - da stehen sie heute noch total darauf  s-:)

Ich habe sämtliches Gemüsesorten in Pommes-Form geschnitten und dann weich gedünstet. Dazu dann ein kleines bisschen Öl.
Man kann diese "Pommes" auch gut einfrieren (auf einem Teller vorfrieren, dann frieren sie nicht zu einem Klumpen zusammen) und dann die gewünschte Menge auftauen. Zu Mittag gab es dann drei Schnitze Zucchini, drei Möhre, drei Kohlrabi, dazu Nudeln oder Kartoffeln usw.  ;D
Wenn ich für uns gekocht habe, dann immer so, dass sie davon Gemüse und Beilagen mitessen konnten.

Meine Kinder haben auch Getreideflocken mit Wasser und pürierte Suppen mit der Hand gegessen. Sah danach aus wie auf dem Schlachtfeld, hat ihnen aber geschmeckt.

Gewürzt habe ich wie gewohnt, nur ohne Salz und Zucker. Indisches Currygerichte mit Linsen oder Reis und viel Gemüse, Knoblauch usw. fanden sie schon im Babyalter toll.

Brot habe ich auch selbst gebacken und dann in Scheiben eingefroren.

A. hat Fleisch erst mit 1,5 Jahren gemocht, M. schon ab dem 1. Geburtstag.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich generell Spätesser hatte (beide mochten erst so mit 8 Monaten wirklich was), ich habe nie auf Mengen geachtet, hatte keinerlei "Pläne" und Vorschriften im Kopf und habe immer nach Bedarf gestillt (bzw. M. wird immer noch gestillt).

Beide Kinder essen schon sehr, sehr lange ordentlich mit Besteck und alles, was auf den Tisch kommt.
Lediglich rohe Tomaten haben sie lange verweigert, aber auch nicht gut vertragen. Wird jetzt aber besser, seitdem essen sie die auch ab und zu von sich aus.

nessi

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 809
Antw:Fingerfood Hilfe
« Antwort #4 am: 25. Oktober 2011, 13:35:16 »
Darf ich mal an die Karottengeber fragen ob ihr die ungekocht gebt?
Als Max sich damals an einer Nuss verschluckt hat und diese in der Lunge steckte, sagte uns die Ärztin, dass sich die meisten Kinder an Karotten (roh), Äpfel, Lego und Nüssen verschlucken würden und sie deshalb davon abrät.

dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Antw:Fingerfood Hilfe
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2011, 13:49:50 »
Ich habe auch so ein Fingerfood-Baby gehabt, Karotte gabs aber nur gedünstet, erst seit er gut kauen kann auch roh. Eben aus dem Grund.

Roh gab es Gurke, Avocado, Banane, geriebener Apfel, weiche Birne, Melone, Pfirsich und sowas. Später dann Stückchen die er aufpiekste, aber da war eherälter und kaute zuverlässig.
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6917
Antw:Fingerfood Hilfe
« Antwort #6 am: 25. Oktober 2011, 14:10:05 »
Karotte hier auch gedünstet, Äpfel je nach "Festigkeit" auch gedünstet.


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:Fingerfood Hilfe
« Antwort #7 am: 25. Oktober 2011, 19:40:38 »
Hier gabs die auch nicht roh...erst sehr viel später....wann genau weiss ich nicht...denke mal so Richtung 1,5-2 (auch ein paar andere Lebensmittel. Nüsse, ganze Trauben z.b.)


Feloidea

  • Gast
Antw:Fingerfood Hilfe
« Antwort #8 am: 27. Oktober 2011, 22:44:34 »
Wow jetzt habe ich doch noch so viele Tipps bekommen, danke!
Sagt mal könnte ich ihm (7,5 Monate) auch schon Fleischbällchen in die Hand geben? Aus Rindertartar ohne Zwiebel und Gewürze (und wenn ja dann gekocht oder gebraten?). Ich versuche über Hirse oder Hafer GOB eisenreiche Nahrung zu geben (oder Hirsekringel) aber er isst davon ja nicht so viel wenn dann paar Gramm.

Butterbrot klappt gut auch Hirsekringel. Oder mal ne Birne oder so.
Warum kann sich ein Kind eher an einer rohen Karotte verschlucken als an einer gekochten?

Feloidea

  • Gast
Antw:Fingerfood Hilfe
« Antwort #9 am: 27. Oktober 2011, 22:47:01 »
Nuss in der Lunge?  :o Wie wurde die wieder entfernt?

nessi

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 809
Antw:Fingerfood Hilfe
« Antwort #10 am: 28. Oktober 2011, 07:52:34 »
Nuss in der Lunge?  :o Wie wurde die wieder entfernt?

Insgesamt 4 Bronchioskopien waren nötig um die Lunge wieder richtig frei zu bekommen.
Im ersten KH direkt danach wurde nicht alles entfernt (lt. Denen wohl), 3 Monate später hat unser Kia bemerkt, dass die Lunge immer schlechter gearbeitet hat und uns in ein anderes KH eingewiesen.
Dort wurde er untersucht und es wurden noch 3 Bronchioskopien gemacht ehe alles raus war.

Seit dem gibt es bei uns keine Nüsse mehr. Und da mir die Ärztin im zweiten KH das mit den Äpfeln und Möhren sagte, bekommt unsere Kleine diese auch nicht roh (sie ist 14 Monate).
Äpfel gibt es nur püriert und Möhren nur gekocht.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung