Autor Thema: 24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?  (Gelesen 4264 mal)

Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?
« am: 29. August 2013, 10:58:42 »
Hallo liebe EOler,

Ende September heiraten wir und mich quält die Frage, wie ich das mit meinem Kind und dem stillen mache an dem Tag. Denn eigentlich möchte ich an dem Tag weder stillen, noch abpumpen.

Momentan stillt mein Sohn noch Morgens, manhcmal Vormittags, zum ins Bett gehen und Nachts. Mittag, Nachmittag und Abend gibts festes, machmal Vormittags auch. Abgepumpte Milch aus der Flasche nimmt er auch, Tiefkühler ist entsprechend gefüllt. Um ihn mache ich mir da also keine Sorgen, er wird nicht verhungern.

Aber was wird meine Brust dazu sagen? Ich neige eher weniger zur Überproduktion, Probleme mit harten, vollen Brüsten hatte ich nur ganz am Anfang. Allerdings hab ich das Gefühl, dass bei mir die Produktion ganz schnell einschläft, wenn nicht genügend Nachfrage herrscht.

Und genau das macht mir etwas Sorge: Kann es passieren, dass dieser eine Tag ausreicht, um die Milch vollständig versiegen zu lassen? Sollte ich doch zwischendrin mal pumpen? Zwischendrin stillen ist keine Option, weil ich -natürlich in Maßen- Alkohol trinken werde.

Hat von euch schonmal jemand Erfahrungen damit sammeln können? Wie liefs bei euch?

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?
« Antwort #1 am: 29. August 2013, 11:22:40 »
hab gerade meinen sohn auf dem schoss....daher nur kurz und klein....


du kannst doch trotzdem abpumpen. du musst die milch ja nicht füttern. entweder schüttest du sie weg oder gibst sie beim nächsten bad mit ins wasser  ;)
somit ist die nachfrage dann ja da.
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u


Anne

  • Gast
Antw:24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?
« Antwort #2 am: 29. August 2013, 11:29:32 »
Als meine Kleine vor kurzem einmal krank war, hat sie tatsächlich 12 Stunden ununterbrochen geschlafen. Nach fünf oder sechs Stunden habe ich sie dann kurz an die Brust genommen oder hätte abpumpen müssen, weil es zu unangenehm wurde.
Ob 24 Stunden reichen, um die Milchproduktion komplett einzustellen, kann ich Dir leider nicht sagen, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, dass du das so lange aushalten kannst, ohne zwischendurch etwas Milch rauszulassen. :-\

Da hätte ich echt Bedenken, dass Du damit eher einen Milchstau verursachst, auch wenn du nicht zur Überproduktion neigst. Und ich habe gerade eine Brustentzündung, es gibt wirklich Schöneres, besonders an Deiner Hochzeit. :)

Ich denke, Du solltest in dem Zeitrahmen wenigstens zwei, dreimal abpumpen, dann sollte es mit der Produktion problemlos weiterhin klappen. Gar nicht pumpen würde ich definitiv nicht.

Und noch herzlichen Glückwunsch und eine schöne Feier!

Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?
« Antwort #3 am: 29. August 2013, 11:34:45 »
Was mich so ein bisschen an dem Gedanken des Abpumpens stört, ist, dass das bei mir immer ziemlich lange dauert. Also so ne halbe bis dreiviertel Stunde sitze ich schon da. Und dann noch die Zeit die ich zum An- und Aussziehen bräuchte (Kleid muss ja auf- und wieder zugeschnürt werden), bin ich mindestens ne Stunde "out of order". Und das fände ich schade.

@ Anne: Also Oliver stillt momentan morgens und halb acht und dann manchmal das nächste Mal erst um 20 Uhr. Ohne Probleme. Und selbst da ist meine Brust noch weich, keine harten Stellen. Nur der Milcheinschuss kommt dann schneller.

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?
« Antwort #4 am: 29. August 2013, 11:43:20 »
Dann versuch es doch einfach. Ich glaube nicht, dass sich die Milchproduktion so schnell einstellt. Und wenn du am nächsten Tag etwas weniger Milch hast, dann hast du ja wie gesagt noch deine TK-Milch. Ich denke dann wirst du dann die Tage vielleicht ein- zweimal öfter anlegen und dann reguliert sich das bestimmt wieder!


2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4209
  • Trageberaterin a.D.
Antw:24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?
« Antwort #5 am: 29. August 2013, 11:48:08 »
Warum willst Du nicht stillen? Ich glaub Du tust Dir keinen Gefallen, wenn Du ausgerechnet an Deinem Hochzeitstag mit voller Brust rumläufst. Der Tag ist stressig und die Milch wird nunmal produziert, wenn Du dann abends mit nem Milchstau da sitzt hast Du auch nix gewonnen.

Wenn Du partout nicht stillen willst, dann würde ich mich an Deiner Stelle zumindest drauf einstellen, dass Du irgendwann mal abpumpen musst. Die Milchpumpe würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall mitnehmen. Vermutlich ist es aber einfacher, einfach kurz das Kind anzulegen,...  ???
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Anne

  • Gast
Antw:24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?
« Antwort #6 am: 29. August 2013, 12:38:08 »
Nur so eine Idee, ist bestimmt ein bisschen doof in der Umsetzung, aber wenn Du beim Pumpen die Brust wärmst, läuft es vielleicht schneller.

Das dauert ja aber bei Dir, was machst Du denn da alles in 45 Minuten?  ;D
Beim Umziehen hilft Dir ja bestimmt jemand. Ist natürlich Mist, wenn du so lange deshalb ausfällst.

Aber Du wirst ja obenrum irgendwas anhaben, eine Korsage, einen BH... und das kann drücken und trotzdem einen Stau verursachen, auch wenn du nicht viel Milch produzierst. Ich würde das nicht riskieren, es ist schmerzhaft und Du sitzt den nächsten Tage auch lange dran, bis der wieder weg ist.

Um die Rückregulation mache ich mir da eigentlich keinen Kopf.

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?
« Antwort #7 am: 29. August 2013, 13:15:38 »
Oder vielleicht kannst du dir für den Tag eine elektische Milchpumpe besorgen!? Damit müsste es doch schneller gehen, oder nicht!?
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17292
Antw:24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?
« Antwort #8 am: 29. August 2013, 13:20:10 »
Geht es denn um Alkohol oder um den Zeitfaktor?
ich habe damals mit Vollstillkind geheiratet und vorher auch überlegt, ob das wohl klappt...gut, dass ich nichts alkoholisches trinke, war dadurch einfach ja klar. Die Kleine war aber auch erst knapp 6 Monate und somit noch recht häufig gestillt...Aber zeitlich war es echt unproblematisch...ich bin einfach ab und an in einem Nebenraum, hab gestillt und bin zurück...dauert wenn man "geübt" ist ja keine 10min...OK, mit kompliziertem Brautkleid vielleicht etwas länger  ;) aber mein outfit war schon angepasst....Pumpen dauert aber sicher immer länger.
wenn du eh nur noch morgens und abends stillst, würde ich an deiner Stelle eben morgens normal stillen (um die Zeit wirst du ja noch nicht im Kleid sein) und wenn du dann mal zum Mittag ein Glas Wein oder Sekt trinkst ist das ja auch kein Thema...du hast dann ja immer noch reichlich Pause....Am Abend würde ich dann spontan entscheiden....Ist es doch etwas mehr Wein geworden als ein Glas - lässt du es halt und pumpst ab, andernfalls legst du ihn eben noch mal 5min an....Mir haben diese Ruhepausen mit Baby auch wirklich gut getan  ;) ;D In der Zeit kam keiner und hat gestört, ich konnte mal verschnaufen etc.
Nach dem Stillen abends, kannst du ja auch durchaus wieder Alkohol trinken, die nächste Stillmahlzeit ist ja erst am kommenden Morgen -also 12 Stunden später....du wirst dich ja nicht volllaufen lassen  ;) ;D

Ganz ohne wird es sicher schwierig....Wenn du schon morgens nicht anlegst und die Hochzeit dann noch bis in den späten Abend geht und du weder abpumpst noch stillst, wird das für dich zum Problem werden können...Muss nun kein Milchstau oder so kommen , kann aber...DAnn muss du wieder Milchhemmendes über Tag nehmen oder so.....Im Endeffekt ist das einfachste, diese 2 kurzen Stillmahlzeiten eben stillen und gut ist

Klar, muss sich nichts stauen, ich würde das Risiko aber nicht eingehen...
Das die Milch komplett ausgeht, glaub ich aber nicht...


Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?
« Antwort #9 am: 29. August 2013, 13:28:40 »
Klar, morgens/vormittags werde ich noch stillen. Aber dann hatte ich eigentlich geplant, erst am nächsten Morgen wieder zu stillen, eben wegen des Alkohols. Hm, aber wenn ihr sagt, ganz ohne wirds nicht gehen, verzichte ich lieber auf Alkohol, zumindest bis der Kleine schläft, anstatt zu pumpen.

Pumpen dauert bei mir so lange, weil ich allein schon 10-15 Minuten trocken pumpen muss, bevor der Milchspendereflex ausgelöst wird.

Wahrscheinlich mach ich mir mal wieder viel zu viel Kopf und sollte es einfach so machen, wie lotte sagt. Pumpe einpacken und dann spontan entscheiden, ob stillen oder pumpen.

Danke für eure Meinungen!

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17292
Antw:24 Stunden lang weder stillen noch abpumpen, geht das?
« Antwort #10 am: 29. August 2013, 13:42:26 »
Pumpen ging bei mir eh nicht....ich hätte vermutlich 3 Stunden pumpen können und es wäre nichts gekommen..... Da erscheint mir kurz stillen wirklich einfacherer....Und beim trinken kommt es nun ja wirklcih auf die Menge und die Zeit an. Alkohol wird im Körper ja gleichmässig abgebaut, d.h. genauso wie dein Blutalkohol spiegel sinkt, sinkt auch der der Milch....DA die Milch ja nich in der Brust lager oder so,sondern immer neu gebildet wird, brauchst du acuh nichts wegschütten oder,sondern kannst eben ganz normal stillen sobald der Alkohol im Körper abgebaut ist.
Nun wage ich mal die Behauptung, dass du vermutlich ja jetzt aktuell 1,5 Jahre keinen Alkohol getrunken hast...immerhin warst du ja stillend oder schwanger  ;) Ein Glas Sekt oder Wein wird also eh schon reichen.....Das beim Mittagessen - dann kannst du abends wirklich problemlos anlegen - vielleicht muss es ja nicht grad halb 8 sein...dann still halt vor dem Abendessen...und danach hast du ja wieder 12 Stunden mindestens Zeit.....So lange es bei 2-3 Gläschen bleibt, eigentlich kein Thema.....und wie gesagt, nach einer langen kompletten Abstinenz, solltest du wohl eh nicht mehr trinken, wenn du deine Hochzeit halbwegs nüchtern erleben willst  ;D ;D ;D Ich trinke eh selten Alkohol und mir reicht wirklich schon ein Glas Sekt zum schummerig werden  s-:) ;)


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung