Autor Thema: Was geben beim Zahnen?  (Gelesen 4865 mal)

Anne

  • Gast
Was geben beim Zahnen?
« am: 13. März 2013, 15:35:04 »
Bei uns ist es ja seit einiger Zeit soweit, im Unterkiefer gucken die ersten Knubbel!  :) Leider bewegen die sich seit einem Monat nicht raus aus dem Zahnfleisch, sind also noch nicht durchgebrochen.

Nun ist die Kleine nachts wieder mal arm dran... alle fünfzehn Minuten wird sie wach und weint und wimmert, da hilft dann auch keine Brust und kein Gekuschel....

Ich würde ihr gern was geben, was es ihr angenehmer macht (Beißring wird verweigert, auch gekühlt...). Ich schätze es so ein, dass sie nicht wirklich Schmerzen hat, da würde sie einen richtigen Aufstand veranstalten, so qwie ich sie kenne.  :P Aber es drückt und kribbelt wohl sehr und lässt sie nicht zur Ruhe kommen.

Für Homöopathie bin ich offen, wenn es denn überzeugende Erfahrungsberichte gibt!  ;)
Danke für eure Empfehlungen!

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #1 am: 13. März 2013, 16:01:57 »
Wieso möchtest du ihr denn etwas geben? Besonders, wenn du sagst,dass sie keine Schmerzen hat, würde ich von allen Substanzen Abstand halten. Auch Homöopathische Arznei ist Arznei.
Kinder haben das seit Tausenden Jahren überstanden, sie schaffen das auch heute. Es gibt keinen wirklichen Grund, etwas zu geben

So hart das klingt, da muss ein jedes Kind durch. Was du ihr geben kannst ist Nähe, Verständnis und ruhe. Du kannst etwas zum Kauen anbieten, wenn sie es will. Beißring mag sie nicht, eventuell einen Handtuchzipfel? Veilchenwurzel soll auch sehr gut sein, Hauptsache kauen....
Liam kaute gerne meinen Finger  :P ;D



SoAn1011

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 288
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #2 am: 13. März 2013, 16:12:38 »
Huhu.
Ich gebe Orsanit und bin damit sehr zufrieden.
Ich merke recht schnelle besserung.
Ich gebe es wenn sie nicht Schlafen können durch den Schmerz.
Es hat bei meiner großen geholfen und hilft auch bei meinem kleinen.
lg

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #3 am: 14. März 2013, 08:42:03 »
@scarlet-rose: Also das Argument "Da müssen die durch" finde ich doch ziemlich daneben!
Warum sollte man den Kleinen nicht helfen wenn man kann?
Hattest du bei der Geburt ne PDA oder Schmerzmittel? Wenn ja, kann man da genau so argumentieren "Da müssen die Frauen seit 1000en von Jahren durch"
Ich denke heute muss man da eben nicht mit mehr durch, denn heute gibt es was dagegen! Warum sollte man da dann nicht drauf zurückgreifen!!?!

@Anne: Hab leider noch keine Erfahrungen damit, würde auch sagen was kühles...aber wenn sie den Beißring nicht mag  :-\
Hab mal gelesen, dass trockene Brotrinden auch gut sein sollen zum "kauen" oder man kann die Fläche mit den Fingern massieren, dass tut wohl auch gut!


2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2240
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #4 am: 14. März 2013, 08:50:02 »
Wir hatten für nicht so schlimme Phasen gekühlte Mohrrüben zum drauf rumkauen.

Wenn es schlimmer war gerne auch Osanit, abends zum schlafen auch Dentinox-Gel.

Bei den Backenzähnen haben wir ihm abwechselnd Arnica und Chamomilla gegeben, denn die waren wirklich heftig.

Scarlet, wo ist denn der Sinn darin, wenn das Kind tags und nachts im 15-Minutentakt jammert, nicht zur Ruhe kommt und offensichtlich Schmerzen hat oder sich zumindest unwohl fühlt, auf Dinge zu verzichten, die das Zahnen erleichtern?
Verstehe ich ehrlich nicht... :-\
 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

Okisu

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 26
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #5 am: 14. März 2013, 09:03:15 »
Hallo,
also beim Zähne "Jucken" hilft leider nicht viel. Nach der Gabe von homöopathischen Mitteln habe ich noch keine Verbesserung festgestellt. Wenn die Kleine aber richtig Schmerzen bekommen sollte, kannste ihr auch ruhig mal nen Ben u Ron o. ä. Geben. Hat mir meine hebi empfohlen. Und bei alina hat das auch schon mal Super geholfen. Denke auch dass man die kleinen nicht unnötig Leiden lassen muss wenn sie Schmerzen haben. Aber natürlich nur Medis geben wenn beruhigen usw nicht mehr hilft. Und vor allem nicht regelmäßig. Bei alina ist das oft nach einem Tag bzw Nacht erledigt.
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #6 am: 14. März 2013, 10:24:40 »
@piper-j:
Nein, hatte ich nicht, also unwirksames Gegenargument.

@Nala:
Das Kind hat aber keine Schmerzen, zumindest nach Annes Eindruck...Schmerzstillende Mittel bzw Beruhigungsmittel helfen nicht gegen das unangenehme Gefühl. Es kribbelt und juckelt weiterhin.
Bei Schmerzen muss man kein Kind leiden lassen. Aber bei Unruhe muss man es auch nicht medikamentös ruhig stellen  ;)
Alles hat mögliche Nebenwirkungen und die meisten Mittel werden doch auch kritisch gesehen. Daher ja, ich denke, man kann mit Zahnen auch anders umgehen, als durch medikamentöse Einwirkung.
"da muss das Kind durch" heißt ja nicht,dass es mir egal ist und ich es eben alleine ließe. Aber ich pers. bin eben gegen das schnelle einsetzen diverser Arzneien, wenn nicht unbedingt notwendig.
« Letzte Änderung: 14. März 2013, 10:35:40 von scarlet_rose »

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2240
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #7 am: 14. März 2013, 10:40:44 »
Scarlet, da geb' ich Dir ja auch Recht!

J. hat aber z.B. bei Schmerzen nicht geweint/geschrieen, sondern er war eben unruhig, genervt, nölig, kam nicht zur Ruhe.
Ich konnte eigentlich von Anfang unterscheiden, ob er einfach nörgelig ist, weil er allgemein nicht gut drauf ist, oder ob er sich eben nicht wohlgefühlt hat.

Deshalb hat - für mich - auch nichts dagegen gesprochen, ihm, wenn nötig, auch mit Medikamenten zu helfen. :)
 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #8 am: 14. März 2013, 10:47:19 »
Nala ICH schrieb aber nicht über ein Kind, das Schmerzen hat, sondern eines, das eben, wie im Beitrag geschrieben, einfach unruhig ist  ;)
Nicht über mein Kind oder sonst irgendeines, sondern hier über diese beschriebene Situation, ausgehend davon,dass Anne merkt, ob ihr Kind Schmerzen hat oder nicht.

Und ich hab ja nicht gesagt, dass man das Kind alleine leiden lassen soll, sondern durch Dinge zum Kauen Erleichterung verschaffen kann.

Ich habe aber eben eine Abneigung gegen den Trend möglichst schnell jede Unannehmlichkeit zu verhindern.
Ein Kind hat mehr davon, wenn es Ruhe und liebevolle Nähe spürt und bekommt, als wenn der Schmerz oder das Kitzeln durch irgendwelche Substanzen einfach abgetötet wird.

Anne

  • Gast
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #9 am: 14. März 2013, 12:19:25 »
Danke für eure Beiträge!

Ich sehe das ja auch recht zwiegespalten... deshalb dachte ich, ich frage mal hier an und lass mir nicht direkt von meiner Mutter oder der Apotheke was aufschwatzen und bisher habe ich mir ja auch komplett verkniffen, was anderes als den kühlen Ring oder Massage anzubieten. Sie mag mich da bloß gar nicht ran lassen ans Zahnfleisch.
Ich finde auch, dass sie nicht da durch müssen, wenn es ihnen nicht gut geht. Ich will das ja nicht vorrangig abstellen, weil es mich stört, sondern weil sie einfach kaum noch schläft und sie kommt schon so auf wenig Schlafstunden...das merkt man ihr dann auch an.

Liebe und Nähe bekommt sie doch, nur scheint es ihr nicht ausreichend zu helfen. Und ich möchte mein Kind auch nicht "ruhigstellen", das klingt ja furchtbar. Ich möchte es ihr leichter machen.

Ich habe aber eben eine Abneigung gegen den Trend möglichst schnell jede Unannehmlichkeit zu verhindern.
Ein Kind hat mehr davon, wenn es Ruhe und liebevolle Nähe spürt und bekommt, als wenn der Schmerz oder das Kitzeln durch irgendwelche Substanzen einfach abgetötet wird.

Das eine schließt doch das andere nicht zwingend aus.  ;)
Ich finde es falsch, überflüssige Medikamente zu geben, deswegen wird es hier auch kein Paracetamolzäpfchen oder Ähnliches geben, solange ich das Gefühl habe, dass sie keine Schmerzen hat. Aber deshalb müssen wir doch nicht jede "Unannehmlichkeit" erstmal aussitzen, bis es nicht mehr geht. Mit sowas habe ich meine persönlichen Erfahrungen.  s-:)

Naja, ich wäge nochmal ab. Wenn es nicht wirklich was gibt, dass das Kribblen beseitigt...
« Letzte Änderung: 14. März 2013, 12:57:19 von Anne »

hugomaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2076
  • glücklich kann man jeden Tag sein!
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #10 am: 14. März 2013, 12:40:10 »
wir haben Dentinox geschmiert, dass hat bei beiden Kindern am besten geholfen.
Simon 26.4.2007 / Isabelle 09.01.2009

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4048
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #11 am: 14. März 2013, 13:56:01 »
Mein Kind beißt gerne an einer gekühlten Paprika ;)

Also keine Schnitze, sondern eine abgewaschene ganze große Paprika, die nicht in den Mund passt ;D
Schnuzz uf und dran gelutscht ;D

Wenns gar nicht geht und J. nicht schlafen kann, dann gibts Osanit-> die helfen gut :)



Anne

  • Gast
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #12 am: 15. März 2013, 09:35:57 »
Nachdem ich mich gestern nochmal mit meinem Freund abgesprochen habe, hat er in der Apotheke Osanit besorgt und wird konnten es gleich heute nacht ausprobieren. Es hat ihr ganz toll geholfen!  :) Insgesamt hab ich zwei mal was gegeben, sie hat dann richtig gut geschlafen und ist heut auch mal wieder gut drauf!
Osanit hat mich überzeugt, weil es laut Packungsbeilage auch bei Unruhe und Gereiztheit angewendet werden kann.

Ich danke euch für den Tip!  :D

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2240
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #13 am: 15. März 2013, 19:41:35 »
 :)

Schön, dass Deine Kleine (und ihr...) zur Ruhe kommen konntet.
 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1927
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #14 am: 15. März 2013, 20:12:41 »
Beide Kinder möchten nasse, kalte Waschlappen zum kauen :)



sarah-lukas

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4716
  • Ich liebe meine Kinder
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #15 am: 16. März 2013, 21:24:35 »
wir geben osanit und osagel. das hilft beides ganz gut.





hupsili03

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 126
    • Mail
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #16 am: 26. April 2013, 15:42:14 »
Ich hab es erst mit diesen Beissringen versucht fand sie übern Tag auch okay...diese rumgegnautsche darauf.... Motte hat auch diese Veilchenwurzel.... die findet sie super... aber zum einschlafen nehmen wir wenn sie zahnt Dentinox...das hilft super jedenfalls bei ihr..... sie weint kommt nicht in den schlaf und ist einfach nur total fertig und das merkt man ihr voll an.... ich kann mich gott sei dank an die Schmerzen beim zähne kriegen nicht mehr erinnern...aber jeder weiss ja wie das schmerzt wenn man was an den Zähnen hat und wir nehmen dann auch was...daher steht das für mich garnicht zur Diskusion....



Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.

Rexi73

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 81
  • Anastasia Marie ist da!
Antw:Was geben beim Zahnen?
« Antwort #17 am: 29. April 2013, 12:05:49 »
Habe mir Osanit und Dentinox Gel besorgt wenn es losgeht.  Wie ich hier lese soll es ja helfen.
3 Sternchen passen auf dich auf!

[nofollow]

[nofollow]

[nofollow]

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung