Autor Thema: Nasensauger zu empfehlen?  (Gelesen 3599 mal)

Once

  • Gast
Nasensauger zu empfehlen?
« am: 10. Mai 2013, 17:55:32 »
Nutzt ihr die sobald Eure Kinder verschnupft sind?! Laut Netz empfehlen verschiedene Kinderärzte den Nasensauger den man an den Staubsauger anschließen kann? Ich stell mir das ziemlich krass vor. Wenn ich in der Apotheke nach den einfachen Saugern fragte rät man mir aus Verletzungsgefahr bereits davon ab..?! ..und dann soll man da mit dem "Staubsauger" ran?

Problem: Mit Kochsalz, Muttermilch und Herumgepopele mit dem Taschentuch komm ich nicht weit. Das alles bringt - gelinde gesagt - nichts und unsere Speckprinzessin kriegt ganz schlecht Luft aktuell.

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2898
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #1 am: 10. Mai 2013, 18:15:21 »
wir hatten so ein Teil aus der Apotheke und nach mehreren Panikattacken bei Eliah ist das Teil in den Müll gewandert. Ich bin dann dazu über gegangen dicke Popel mit der Pinzette raus zu machen   :P und ansonsten eben nachts abschwellendes Spray zu geben.
Gut war auch, die Nase mit einem warmen nassen Waschlappen auszustreichen.
Gute Besserung!
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)


Anne

  • Gast
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #2 am: 10. Mai 2013, 18:46:05 »
An den Staubsauger?! Hillfe, hilfe...

Wir haben noch nie einen Sauger in irgendeiner Form benutzt, nur die üblichen Mittel, Kochsolazlösung, Muttermilch, etc. Wenn es gar nicht ging, dann kam auch der warme Waschlappen zum Einsatz.

AUch von mir gute Besserung!  :)

Once

  • Gast
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #3 am: 10. Mai 2013, 19:44:18 »
Warmer Waschlappen. Das klingt gut! Zusätzlich werd ich heute eine Zwiebel schneiden.

Aber dieses richtig schleimige Sekret krieg ich mit Kochsalz nicht weg. Ich muss zugeben, dass ich die Antworten nicht mehr abgewartet hab (aus Angst es könnte heut Nacht wieder so schlimm werden) und habe nun den Sauger von NoseFrida gekauft. Über einen Schlauch saugt man so selbst quasi den Schleim aus der Nase. Soll wohl wunderbar funktionieren laut Amazonberichte. Ich bin gespannt. Als Notlösung ist es mir das Geld (11,99 Euro) wert! Ich schlaf einfach schlecht mit einem Kind neben mir das kaum Luft kriegt. Ständig schrecke ich auf und überprüfe ob sie noch atmet bzw. röchelt.

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11167
  • Frei&Wild
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #4 am: 10. Mai 2013, 19:49:26 »
Aber nicht mit einem Staubsauger ??
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #5 am: 10. Mai 2013, 19:50:05 »
Lana hatte mit ihren 4 Monaten bereits drei mal einen dicken Schnupfen und ich bin froh zwei von den "normalen" Saugern hier rumfliegen zu haben :)
Damit bekommt man nämlich super dieses zähe Mistzeug aus der Nase, was Kochsalzlösung und Co. Nicht schaffen ;)
Gefallen hat ihr das bestimmt nicht. Aber das geht ja Ruckzuck...und die Nase ist frei.

Also ich benutze die Sauger bei jeden Schnupfen der Kleinen. Probiere es doch einfach mal aus, die kosten ja nichts.... :)





schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2898
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #6 am: 10. Mai 2013, 19:51:22 »
@once, das kann ich gut verstehen. Einen Versuch ist es doch auf jeden Fall wert. Bei solchen Sachen reagiert ja auch jedes Kind anders. Die Nächte sind mit Schnupfen ja auch echt ätzend. Gibst du auch abschwellende Nasentropfen? oder "nur" Naturheilmittel?
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

elmo666

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1320
  • Mutterschutz, oder so
    • Mail
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #7 am: 10. Mai 2013, 19:52:39 »
Wir haben auch einen Sauger aus em Drogeriemarkt,den man manuell betätigt,also hinten drauf drücken,dann in die Nase rein,vakuum ensteht und zieht den Schleim raus.
Bei uns ist nämlich auch der Schnupfen immer so schlimm,dass nix mehr hilft ausser eben absaugen+zusätzlich NAsentropfen die abschwellend wirken...

Gute Besserung


Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #8 am: 10. Mai 2013, 19:53:36 »
Okay überschnitten. Du hast schon die teure Variante gekauft ;)
Aber wie gesagt die einfachen billigen tuns auch :)





Petsi

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 858
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #9 am: 10. Mai 2013, 20:12:03 »
Wir hatten auch einen Sauger... er nennt sich "Nasenreiniger für Babys von "Barone""
Das ist so ein Glasteil, das in die Nase eingeführt wird, und über ein Koppelstück kann man dan mit dem Mund durch das Munsstück selber saugen, also den Sog genau dosieren....Klingt eklig, funktioniert aber einwandfrei, und es kann auch kein Schnodder in den eigenen Mund gelangen...Allerdings ist das Geräusch beim Absaugen echt eklig, mein Mann musste immer den Raum verlassen... :-X. Aber funktioniert wirklich erstklassig, und hat uns manche (gänzlich) schlaflose Nacht ersprt.

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #10 am: 10. Mai 2013, 20:16:48 »
wir hatten auch erst einen 0815 sauger damit kamen wir garnicht zurecht. jetzt haben wir den nosefrida und es klappt nach paar mal üben sehr gut. mit dem musst du selber saugen und es bringt guten erfolg.

falls es nur zu viele popel sind dann hilft auch auf den bauch legen...zumindest bei uns.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7957
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #11 am: 10. Mai 2013, 20:23:25 »
Ich hatte auch ein Teil zum Absaugen, und zwar zum einen diesen Ballonsauger von NUK und dann aus der Apo ein Teil mit zwei Schläuchen und einem Behälter dazwischen. Der eine in die Nase und mit dem anderen dann mit dem Mund absaugen, der Schmodder landet im Behälter. Funktionierte beides. :)

Fela

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 933
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #12 am: 10. Mai 2013, 21:42:40 »
Hab das mit Wattestäbchen vorgeholt, wenn da so fette Popel saßen.


Once

  • Gast
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #13 am: 10. Mai 2013, 21:46:17 »
Danke für die Antworten. Ich hatte extra keinen von Rossmann/DM/Nuk gekauft, weil die angeblich die Schleimhaut leichter verletzen. Wie, keine Ahnung. Zudem haben die in den Testberichten in den meisten Fällen schlecht abgeschnitten wohingegen die manuellen Nasensekretsauger (mit den Schläuchen) ausnahmslos gut abgeschnitten haben.

Staubsaugerapplication von Angel-Vac sieht auch gut aus, muss ich sagen. Wobei das nachts natürlich total für die Füße wäre wenn man für das noch halb schlafende Kind den Staubsauger anschmeißen muss um die Nase frei zu kriegen. Und bis jetzt hatte ich nur nachts das Bedürfnis ihr die Nase freizusaugen.

@schwalbe. Naja. Nachdem wir jetzt eine 10tägige Antibiotika-Therapie hinter uns haben ist die Sache mit den "Naturheilmitteln" so ziemlich gelaufen.  :( Dennoch: so lange es geht probiere ich ohne MEdis auszukommen. Ich habe hier aber durchaus auch abschwellendes Nasenspray für Kinder und Säuglinge stehen, da ich das in der Schwangerschaft nutzen musste. Dürfen Babys auch schon Spray nutzen? Ich glaub ich würde es nur geben, wenn nichts mehr hilft. Sie zahnt auch gerade und das Dentinox-Gel (?) hab ich ihr bis jetzt auch noch nicht geben wollen. Wir probieren es erstmal mit Osanit.

ps: Popel sind überhaupt nicht das Problem sondern, wie gesagt, Schleimsekret. Da kann man noch so viel mit Wattestäbchen fischen - der bleibt.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2013, 21:48:19 von Once »

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6284
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #14 am: 10. Mai 2013, 23:22:30 »
Gerade Nachts ist ja so fies weil es auch irgendwie fester wird, bzw. die Schleimhäute so anschwellen.
Das mit der Zwiebel hilft immer super. Zusätzlich haben wir hier noch Engelurzbalsam.
Bei Husten Thymian Myrte Balsam (mache damit Brustwickel).
Wir müssen beim Schnupfen oft abschwellend Tropfen wegen Fredds Schwachstelle - Ohren.

Wegen dem Zahnen: Osanit, evt. auch Chamomilla (hilft manchmal besser als die Mischung Osanit) wenn das nicht hilft Vibucrol und wenn alle Stricke reißen  Nurofen Zäpfchen.

Alles gute für die Maus und Dich. :)

Tolles Bild neben dem Ticker :-*

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15115
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #15 am: 10. Mai 2013, 23:58:06 »
Meine freundin hat den für den staubsauger, das wird so gedrisselt das gehirn und so schon drin bleibt
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #16 am: 11. Mai 2013, 10:12:11 »
Wir haben auch den normalen zum "pumpen". Finde das Teil gut! Den meisten Schnodder bekommt man damit gut raus!
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

hupsili03

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 126
    • Mail
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #17 am: 11. Mai 2013, 18:31:20 »
Wir haben auch so einen Nasensauger aus der Drogerie... meine Motte findet das Ding zum schreien..... aber wenn sie kaum Luft bekommt unruhig ist, sich nicht mal in den schlaf nuckeln kann weil nuckeln und atmen zusammen nicht geht...benutz ich das Ding und es klappt super....



Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2898
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #18 am: 11. Mai 2013, 19:13:24 »
@once, ich kann mich noch so wage daran erinnern, dass ich für Eliah als er so klein war in der Apotheke Nasentropfen bekommen habe und erst seit er 2 Jahre alt ist Spray. Kann Zufall gewesen sein aber vermutlich hat die Apothekerin hat sich was gedacht.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

nika80

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 600
  • Glück kann man nicht kaufen. Es wird geboren.
    • Mail
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #19 am: 11. Mai 2013, 20:03:35 »
Ich hab für unseren kleinen seit über 4 Monaten den nasensauger für den staubsauger und bin restlos begeistert von dem teil, obwohl ich anfangs mehr als skeptisch war. Aber mein kinderarzt hat ihn mir empfohlen und ich habe ihn mal selber ausprobiert - er saugt nicht so stark wie man denkt. Und er funktioniert wirklich super! Wenn ich ihn benutzen will während Jannis schläft, kann ich auch einfach am schlauch saugen statt ihn an den staubsauger anzuschliessen, damit Jannis nicht aufwacht. Aber wenn er wach ist, gefällt es ihm mit staubsauger viel besser, sobald ich selber sauge, weint er und wehrt sich. Mit staubsauger nicht. Also ich kann das Teil echt empfehlen! Und da kommt ein rotz raus sag ich euch...  :P
Ach ja und Jannis krabbelt und plappert und entwickelt sich auch ansonsten völlig normal ;)

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #20 am: 12. Mai 2013, 22:56:12 »
Ich kann auf jeden Fall die "Näsfrida" empfehlen, das ist das, wo man mit dem Mund selber absaugt.
Das Vorderteil sieht aus wie ein Kugelschreiber - halt ohne Mine - und dann zieht man hinten am Mundstück über einen Schlauch, aber es kann kein Rotz in den Mund gelangen.

Die Ballonsauger fand ich immer blöde, weil da nur so kurz gesaugt wird. Bei sehr zähem Schleim kommt da eigentlich nix runter.
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Ragina

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 43
  • erziehung-online
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #21 am: 22. Juni 2013, 14:38:31 »
Das Problem hatten wir auch. Das mit dem Staubsaugerding finde ich auch echt zu krass, Absaugen manuell hat etwas , aber nicht viel gebracht. Wir haben Muttermilch ins Nasenlöchlein gespritzt und siehe da, das hat's gebracht. Ein paar Nieser dazu und alles kam raus.

Yocto

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 290
  • 1+1=3
Antw:Nasensauger zu empfehlen?
« Antwort #22 am: 22. Juni 2013, 14:46:56 »
Boah, mir wird beim Lesen dieses Threads grad ganz anders  :-\ ;D



Dez 2013 - "Für immer geliebt, niemals vergessen."

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung