Autor Thema: Milchschorf & Mandelmus  (Gelesen 4825 mal)

sternchen2301

  • Gast
Milchschorf & Mandelmus
« am: 25. Januar 2012, 18:34:37 »
Hallo ihr Lieben,

Ich war eben hier in einem Kräuter Haus weil ich wissen wollte was man gegen Milchschorf machen kann, da bei uns baby Öl & fett Creme nicht mehr hilft.

Die Dame gab mir Mandelmus welches ich meiner Tochter in Wasser zu trinken geben soll neben der Milch.
Sie sagte dadurch das ich die Flasche gebe, ihr Körper das nicht verarbeiten kann und es durch den Kopf rauskommt. Wenn ich Pech habe kann es der Grundstein für neurodermitis sein.

Hat jemand Erfahrung mit diesem Mandelmus??

LG

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #1 am: 25. Januar 2012, 18:58:35 »
Ich habe Nur-Still-Kinder und alle haben Milchschorf .... kein einziges Neurodermitis  ??? s-:).

Bei Ronja hab ich bisher gar nichts gemacht, so wie bei den ersten beiden Kindern auch. Der Milchschorf ging irgendwann von allein weg. Thure hatte es richtig schlimm, hat sich blutig gekratzt. Da hab ich aus der Apotheke das Avene Milchschorfgel geholt. Nach zwei Anwendungen war der Milchschorf weg.

4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Samika

  • Gast
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #2 am: 25. Januar 2012, 19:03:17 »
Das habe ich noch nie gehört und würde es auch nicht machen. :-\

Sie meint, der Milchschorf kommt durchs Fläschen? ??? Meine ersten beiden Kinder habe ich vollgestillt und die hatten auch eine Menge Milchschorf. Mein drittes Kind ist ein Zwiemilchkind und hat fast gar nichts.  ;)

Hast du es mal mit Olivenöl probiert? Entweder direkt drauf oder mit ins Badewasser geben. Bei uns hat Muttermilch sehr geholfen, aber da nutzt dir ja nichts.

Ich kenne Mandelmus nur von der Beikost.

sternchen2301

  • Gast
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #3 am: 25. Januar 2012, 19:46:30 »
Dürfen Babys denn generell dieses Mus?
Ich kannte das bis vorhin gar nicht.

Ja, so hat es sich angehört, als würde es durch die "Chemie" (wie sie es nannte) kommen ...

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #4 am: 25. Januar 2012, 19:48:27 »
Ich würde es nicht geben. Ganz egal ob sie es grundsätzlich dürften oder nicht. Mir wäre sie noch zu klein/jung. Es gibt genug Möglichkeiten gegen Milchschorf vorzugehen, meistens erledigt es sich sogar von allein.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8042
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #5 am: 25. Januar 2012, 20:14:38 »
Man muss auch noch unterscheiden, ob es sich nun um echten Milchschorf oder "nur" um den sog. Kopfgneis handelt. Letzterer bildet meist unter den Haaren so dicke gelbe Schuppen und das liegt einfach daran, dass die Talgdrüsen noch überproduzieren. Das bekommt man mit Olivenöl weg.
Echter Milchschorf kann leider eine Vorstufe von Neurodermitis sein - so hats unser KiA damals erklärt.
Meine Tochter hatte extrem Kopfgneis - aber das scheint auch damit zusammenzuhängen, wieviele Haare ein Baby hat. Sie hatte eine ordentliche Matte auf dem Kopf  ;D ihre Brüder dagegen Glatze und da wars längst nicht so extrem.

Das mit dem Mandelmus hab ich so noch nie gehört und würd ich auch nicht machen, zumindest nicht füttern. Vielleicht kann man das äußerlich anwenden? ???

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #6 am: 25. Januar 2012, 21:42:53 »
Wir hatten das damals auch extrem, vor allem schon richtig schmierig und bis vorn an die Stirn und uns half solch ein gelbes Shampoo aus Holland. War ne Empfehlung von anderen Müttern, ist aber im Prinzip auch ein Öl. Ansonsten würde ich auch nichts groß machen, dass geht i.d.R. früher oder später weg.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #7 am: 26. Januar 2012, 13:42:19 »
Mandelmus essen kenne ich jetzt auch nicht (also klar, wenn sie dann Beikost bekommen, aber nicht schon mit 3 Mon). Da würde ich wohl erst mal den KiA fragen.
WEgen Milchschorf: MandelÖL hab ich da gehört, als äußerliche Anwendung. Wichtig wenn man Öl nimmt ist eigentlich nur, dass es mineralölfrei ist, was eben bei den Ölen aus der Drogerie nicht unbedingt der FAll ist. Oliven- oder Mandelöl, möglichst Bioqualität, hat einfach weniger Schadstoffe.
WEgen behandlen oder nicht: Wenn es recht viel ist, muss man da schon was machen, weil sich die Haut darunter entzünden kann. In so einem Fall würde ich aber auch mit dem KiA reden.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40549
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #8 am: 26. Januar 2012, 13:45:38 »
Man muss auch noch unterscheiden, ob es sich nun um echten Milchschorf oder "nur" um den sog. Kopfgneis handelt. Letzterer bildet meist unter den Haaren so dicke gelbe Schuppen und das liegt einfach daran, dass die Talgdrüsen noch überproduzieren. Das bekommt man mit Olivenöl weg.
[...]
Meine Tochter hatte extrem Kopfgneis - aber das scheint auch damit zusammenzuhängen, wieviele Haare ein Baby hat. Sie hatte eine ordentliche Matte auf dem Kopf  ;D ihre Brüder dagegen Glatze und da wars längst nicht so extrem.

Meine große Tochter hat damit auch ordentlich "zu kämpfen". Dabei war sie bis 1,5 Jahre fast haarlos ;) und dennoch hat sie sehr viel Gneis, noch heute.
Wir ölen es immer gut ein, lassen es einwirken und dann gehe ich mit einem Läusekamm durch. Aber alle paar Wochen ist wieder eine dicke neue Schicht vorhanden :(


Sonne1978

  • Gast
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #9 am: 26. Januar 2012, 15:20:43 »
Unsere Mädchen hatten beide reichlich und lange Milchschorf. Bei unserer Großen habe ich anfangs noch mit Öl und Kinderhaarbürste versucht, den wegzumachen. Hat aber null gebracht und der Schorf kam trotzdem wieder. Also habe ich es einfach akzeptiert und irgendwann wurde es von ganz allein weniger. Beide haben keine Allergien oder Neurodermitis.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8042
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #10 am: 26. Januar 2012, 15:47:33 »
@Christiane
Bei meinen Jungs fing das dann auch an, als die Haare kamen; ich erinnere mich gerade dran dass der Kleinste das mit drei Jahren nochmal so richtig heftig bekam. Wir haben das dann auch immer beim Haarewaschen ordentlich eingeweicht, vorsichtig mit dem Handtuch abgerubbelt (das geht bei kurzen Haaren halt gut) und ausgekämmt. Irgendwann war der Spuk dann einfach so vorbei.  :)

sternchen2301

  • Gast
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #11 am: 26. Januar 2012, 21:44:35 »
Huhu Muttis, heute waren wir beim Doc & der hat direkt voll unerwartet die U4 mitgemacht.
Lea ist 64cm groß & 5900gr schwer ... Sie muss nun Antibiotika nehmen, der Rachen ist entzündet. Daher auch das ewige Spucken & schlecht trinken .. (hatte ich schonmal in einem anderen Thema erwähnt).

Für den Milchschorf haben wir eine Salbe bekommen, aaaaber wir könnten auch dieses Mandelzeug zu trinken geben. Er kannte das :)
Ansonsten sollen wir anstatt Babyöl, ganz normales Öl nehmen und dann den Schorf mit dem Kamm entfernen oder "knibbeln". Er sagte das muss ab weil sich die Haut sonst entzünden kann. Ich hab immer gedacht man darf es niht abmachen weil es sich dann erst recht entzündet ...

Für ihren Popo, der immer wieder rot wurde haben wir auch eine andere Salbe bekommen.
Hat viell. noch jemand Tips wie ich diesem soor entgegen wirken kann, ausser viel ohne Windel liegen lassen?

LG

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3226
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #12 am: 26. Januar 2012, 22:11:09 »
Heilwolle, so bleibt der popo auch in der windel immer schön trocken. hat bei uns wunder gewirkt.
und weleda heilsalbe.

meine tochter hatte auch milchschorf aufm kopf (sie hatte auch lange haare). kämmen und ölen hat bei uns gar nix geholfen, ich habs gelassen wies war und wenns echt dick wurde hab ichs mit dem fingernagel bissl abgemacht wo es eh schon hochstand.

ottili

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8592
  • Ich liebe meine M&Ms.
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #13 am: 27. Januar 2012, 13:43:52 »
Das ist das erste mal, dass ich davon höre, dass ein KiA sagt man soll es abmachen. In der Regel wird eher dazu geraten die Finger einfach davon zu lassen.

Meine beiden hatten (trotz Vollstillen ;)) auch richtig doll Milchschorf. Bei Melina hat nicht wirklich was geholfen. Da hab ich es wenn es zu doll war, auch etwas eingeweicht und abgemacht.
Bei Merle habe ich Feldstiefmütterchensalbe bekommen und die war super! Nach zweimal anwenden war das Gröbste weg und nur ein paar kleine Reste. Die würde ich immer wieder kaufen!

Die Sache mit dem Mandelmus kenn ich nicht. Ich würde sie einem so kleinen Wurm nicht geben. Ich weiß aber, dass es als Fett- oder Fleischersatz (ich weiß nicht mehr genau) später im Brei verwendet werden kann.
Keiner verlangt, dass du zaubern kannst, nur dass du es probierst.



http://juliaskitchenlove.wordpress.com

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6472
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #14 am: 27. Januar 2012, 20:50:46 »
Stimme Ottili zu, man soll es doch eigentlich dran lassen, anstatt da rumzuexperimentieren. Bei uns hat in Öl einweichen geholfen. Der Schorf war weg, aber die Haare noch tagelang ölig.  ;D Jetzt lass ich es einfach dran.
Also die Sache mit der Ernährung, die sich auf dem Kopf äußert, klingt etwas abenteuerlich und unwissenschaftlich, und Mandelmuß würde ich - einfach zur Sicherheit - nicht geben, zumal es ein optisches problem ist.
Kind 2011
Kind 2014
...

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #15 am: 30. Januar 2012, 12:13:32 »
Nein, ich hab auch schon gehört, abmachen. Meine Hebi hat mir da eine Story erzählt von einem Kind, das den ganzen Kopf voll hatte. Der KiA hat es dann irgendwann abgemacht und darunter hatte sich die Haut extrem entzündet, weil da nie Luft rangekommen war  :-[

ottili

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8592
  • Ich liebe meine M&Ms.
Antw:Milchschorf & Mandelmus
« Antwort #16 am: 31. Januar 2012, 13:50:52 »
Ich denke man muss einfach schauen, wieviel es ist. Wie gesagt meine beiden hatten es richtig doll! Da habe ich es dann auch etwas abgemacht. Ist es aber eben nur ein bisschen, dann sieht es zwar nicht schön aus, aber es bedarf auch keiner Behandlung ;)
Keiner verlangt, dass du zaubern kannst, nur dass du es probierst.



http://juliaskitchenlove.wordpress.com

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung