Autor Thema: Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?  (Gelesen 5516 mal)

pinky87

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 147
  • erziehung-online
    • Mail
Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« am: 21. August 2013, 17:09:08 »
Hey,

ich brauch mal eure Meinung!

Also Lea ist jetzt 4 Monate alt und schläft noch in unserem Schlafzimmer. Ab und zu in ihrer Wiege, meistens aber bei uns mit im Bett.
Ich muss zugeben, sie schläft bei uns mit im Bett, weil ich es mir einfach machen will  s-:)
Wenn sie in ihrer Wiege schläft, schläft sie schlechter und wird Nachts öfters wach und weint. Wenn sie bei mir mit im Bett schläft, wird sie nur morgens gegen 5Uhr wach (weil da der Wecker von meinem Freund klingelt) und schläft dann weiter, nachdem ich die Brust ausgepackt habe  ;D Richtig wach wird sie erst gegen 9Uhr!
ich finde es gut, so wies ist! 

Jetzt fing die Mama von meinem Freund an, das Lea doch schon alt genug ist, um in ihrem Zimmer im eigenen Bett zu schlafen. Ganz alleine...  :'(
Ihre 6 Kinder hätten schon ganz früh im eigenen Zimmer geschlafen, da ging das ohne Probleme, sagt sie.
Mein Freund ist natürlich genau der selben Meinung. Jetzt auf einmal!  :-(


Ich würde gerne von euch wissen, wie lange haben eure Babys im Schlafzimmer mit geschlafen, oder sogar mit im Elternbett?
Wie habt ihr sie dann an das eigene Zimmer gewöhnt?
Argumente, wie ich meinen Freund davon überzeugen kann, das es so besser für uns ist?!

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7851
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #1 am: 21. August 2013, 17:24:50 »
ERst mal ganz grundsätzlich: Lass dir nichts von außen aufquatschen. Es ist alles ok was sich für euch gut und richtig anfühlt. Es gibt kein Alter, ab dem das Alleineschlafen ein Muss ist. Und der beliebte Spruch "Dann kriegt ihr sie nie wieder aus eurem Bett raus" ist auch Blödsinn.
Und bedenke: Alle, die von außen reinquatschen liegen schließlich nicht nachts in eurem Bett  ;)

Bei uns lief das so:
Baby wurde abends im Kinderzimmer ins eigene Bett gelegt und schlief da die erste Runde (es schlief ja auch tagsüber da, ohne dass ständig jemand daneben gewacht hätte). Wenn es sich dann gemeldet hat, hab ich es zu mir ins Bett geholt und da schliefen wir alle weiter. Das ging dann so lange, bis es durchschlief. Für uns war das prima so, aber ich könnte wetten, dass es auch Leute gibt, die das so niemals machen würden - und auch das ist völlig ok :)


Rumpelstilzchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2633
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #2 am: 21. August 2013, 17:44:40 »
Genau wie Solar sagt: Macht es so, wie es für Euch gut ist, das geht sonst keinen etwas an. Deine Schwiegermutter hat es so gemacht, Du machst es eben anders. Was juckt es sie?
Deine Kleine ist echt noch mini und da hat sie meiner Meinung nach alles Recht der Welt, bei der Mama zu liegen. Und wenn es Dich nicht stört, warum solltest Du es ändern? Abgesehen davon, dass ich finde, nicht Du solltest Dich rechtfertigen oder gute Gründe zu finden, sondern die "Gegenseite", wäre einer: Wenn das Baby direkt bei Dir liegt, kannst Du es viel schneller beruhigen, im Zweifelsfall würde es im eigenen Zimmer richtig wach werden, bis einer kommt und sie beruhigt (und will Dein Freund gerne nachts ständig rüberlatschen?).
Meine beiden großen Kinder sind mit ca. 1 Jahr in ihr Zimmer gekommen, der Kleine sogar erst mit mehr als 2 Jahren, weil wir da einen Kinderzimmerumzug gemacht haben, wodurch das dann besser ging. Er hat es bis dahin auch nicht eingefordert und ich habe ihn auch jetzt noch gern mit im Bett (manchmal kommt er nachts rüber, oft inzwischen erst morgens). Hat ihrer Entwicklung, Selbständigkeit oder sonstwas nicht geschadet. 
Rumpelstilzchen 5/2010
Wilde Hilde 1/2008
Künstler 12/2004

Miau °gaga°

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 710
  • ° junimond und maikätzchen °
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #3 am: 21. August 2013, 19:07:09 »
für uns hat es sich immer richtig angefühlt, dass unsre tochter bei uns im bett schläft (obwohl vor der geburt auch anders geplant  ;) ). es hat sich dann einfach schon im krankenhaus so ergeben weil alles andre mir zu weit weg war.
keiner von uns erwachsenen würde allein in einem nebenraum schlafen wollen warum dann das kind? selbst unsre beiden hunde schlafen mit uns in einem raum (allerdings nicht mit im bett).
wir haben also ein familienbett und sind sehr glücklich damit.
ich habe keine ängste dass es schaden könnte. keinem von uns. ich denke eher dass das gegenteil schaden könnte. also ein baby schon früh allein im zimmer schlafen zu lassen. aber das ist ja ansichtssache und geschmackssache.  :)
natürlich darf sie jederzeit ausziehen wenn sie den wunsch äußert. ein eigenes großes bett hat sie ja (das steht an unsrem bett mit dran), also alles kein ding.

ich hoffe ihr findet euren weg (es gibt viele!) und lasst euch nicht verunsichern, hört einfach auf euer herz dann passt das schon  :-*






piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #4 am: 21. August 2013, 19:33:27 »
Genau, lass dir da bloß nicht reinquatschen!! Solche Sprüche hört man immer wieder, leider auch oft aus der eigenen Familie  :(

Mein Sohn schläft auch bei uns im Bett. Seit ein paar Wochen machen wir es so wie Solar, erst gehts ins eigene Bett (dann gewöhnt er sich zumindest schon mal an sein Bett) und wenn er sich das erste mal meldet kommt er zu mir ins Bett. Das Beistellbett ist mittlerweile einfach zu eng für ihn und wie bei euch schläft mein Sohn besser direkt bei mir, ganz nah an Mama gekuschelt. Ich genieße es total und finde es mit dem stillen einfach praktisch so. Kind wird wach, Brust wird ausgepackt, Kind trinkt, Mama + Kind schlafen weiter!  :)

Heute liegt er z.B. schon in meinem Bett, weil er die letzten Nächte immer schon gegen 22 Uhr wach wird und nörgelt, er schläft dann erst bei uns wieder richtig ein. Er braucht momentan unheimlich viel Nähe und die gebe ich ihm!
Deine Tochter scheint es auch sehr zu genießen, also warum sollte man ein so kleines Baby schon ausquartieren?

Mach dir keinen Stress und genieß die Nächte einfach. Es ist doch auch eine extra Portion Kuscheln nachts  ;)
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Miau °gaga°

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 710
  • ° junimond und maikätzchen °
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #6 am: 21. August 2013, 19:51:52 »
super link  8) die seite kenn ich auch und bin fan  :)





Sim

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 60
  • *24.12.2012- Unser besonderes Glück!
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #7 am: 21. August 2013, 20:08:13 »
Also Jannes hat von Anfang an bei uns im Zimmer geschlafen, aber immer in seinem Bett. Anfangs Beistell, dann sein Großes! Natürlich gibt es Kuschelausnahmen! Aber das waren immer nur kurze Momente.
Wir haben dann gemerkt, das Jannes wegen uns so unruhig schläft und von unserem geraschel wach wird und muckelt, wenn wir uns drehen oder husten. Haben ihn dann kurz bevor er sieben Monate alt wurde in sein Zimmer gebracht! Das war sehr schwer. Aber seitdem schläft er 10-12 Stunden durch und nicht wie vorher ZWEI!
[nofollow]

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #8 am: 21. August 2013, 20:09:08 »
Zitat
super link  8) die seite kenn ich auch und bin fan  :)

*gefällt mir*  :)
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Miau °gaga°

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 710
  • ° junimond und maikätzchen °
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #9 am: 21. August 2013, 20:17:22 »
<3





Sunlight4444

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 212
  • We are family ❤️
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #10 am: 21. August 2013, 20:28:53 »
Mach es so, wie es sich für euch für anfühlt.
Mia ist mit vier Monaten in ihr eigenes Zimmer umgezogen, weil wir uns alle gegenseitig nachts wach gemacht haben. Hat auch ohne Probleme geklappt.
Ich war auch froh, unser Schlafzimmer wieder für uns zu haben. Quatschen, blödeln, kichern, lesen und so weiter.

Aber für jeden ist was anderes richtig. Hör auf dein Herz.

Die ersten paar Nächte hab ich wohl kaum geschlafen und bin bald stündlich rüber um mal kurz bei sie zu schauen. Wohl auch normal. Hat sich aber schnell gelegt.

In unserem Bett hat sie nur einmal geschlafen als sie krank war. Das ist für sie eher der Tobeplatz als der Schlafplatz  :-\



hugomaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2076
  • glücklich kann man jeden Tag sein!
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #11 am: 21. August 2013, 20:41:26 »
Isabelle haben wir mit ca 12 Monaten ausquartiert und sie hat echt viel besser geschlafen darauf (hätt ich das nur vorher gewusst ;)  )
und Simon schläft noch heute regelmäßig in unserem Bett (also jede Nacht), er schläft seitdem er 3 ist immer im eigenen Zimmer ein, aber er kommt dann irgendwann immer zu uns - er braucht halt den Kontakt (sein Papa war wohl auch so hab ich gehört )
Simon 26.4.2007 / Isabelle 09.01.2009

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5301
  • *09/15
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #12 am: 21. August 2013, 21:02:30 »
ich habe abby mit 4 jahren in ihr zimmer gebettet, da sie uns die nacht mit ihrer unruhe (sie schlief trotzdem wie ein stein) immer wieder geweckt hatte :(
sie wollte noch nicht, aber ich konnte es nicht mehr hinnehmen... musste ja auch für den kleinen mithandeln, der noch so klein war

sie schläft jetzt also schon über ein jahr in ihrem zimmer und ich vermisse sie immer noch nachts in meiner nähe... sie würde auch gerne wieder bei uns schlafen, aber nun mit der kleinen reicht der platz nicht mehr.... und sie schläft mit uns immer noch unruhig... *seufz*

ansonsten würde sie nämlich immer noch bei uns schlafen... auch wenn mein freund nicht so dafür ist

Anne

  • Gast
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #13 am: 21. August 2013, 21:43:46 »
*Nur den Ausgangspost gelesen*

Alice darf schlafen, wo sie möchte. Das ist zeitweise im eigenen Bett bei uns im Schlafzimmer, zeitweise im Elternbett. Sie ist jetzt 11 Monate.
Wen stört das? Hier niemanden! ;)
Ich mag da gar nicht mehr hören, was wir als Mamas alles falsch machen...

Du bist zufrieden damit wie es ist. Sag doch deinem Freund mal ganz nett, aber bestimmt, dass er doch nachts aufstehen und dem Kind eine Flasche machen soll, wenn er es ausquartieren will. Da verliert er bestimmt schnell die Lust, wenn sich das Kind dann erstmal wach geweint hat, weil das Essen nicht schnell genug da war und beschäftigt werden will. ;)

Und der lieben Schwiegermutter stellst du die Frage, ob sie dann auch in Zukunft im eigenen Zimmer schläft und ihren Mann/Lebenspartner ausquartiert. Sind ja beide alt genug für ein eigenes Zimmer...  s-:)
(FUnktioniert übrigens auch gut beim eigenen Freund, wenn ihn das FLäschchen nicht schon abschreckt!  ;D)

Was ist so schlimm daran, dass ihr es euch bequem macht? Gar nichts! Damit schlaft ihr alle besser und vor allem ausreichend. Und wir Erwachsenen schlafen doch auch so, wie es für uns angenehm ist. Für Experimente sehe ich da keinen Grund.
Lass dir nichts einreden oder gar vorwerfen! Und Kinder schlafen die ersten 12 Monate eh sicherer im Elternschlafzimmer wegen SIDS.

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5757
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #14 am: 21. August 2013, 21:49:01 »
Hallo,

mach wie es zu dir/ euch passt und hör nicht auf andere.  :-*

Anna-Katharina zog mit ca. 6Monaten ins eigene Zimmer, sie schlief ab da bei uns sehr unruhig, wenn wir ins Bett gingen und kam dann im eigenen Zimmer besser zurecht.
Die ersten 6Wochen schlief sie bei uns im Bett, danach im Gitterbett neben meiner Bettseite.

Alexander schlief 10Monate mit im Ehebett bzw. im Babybay. Danach wurde einfach mal probiert, ob es klappt wenn beide in einem Zimmer schlafen und ging ohne Probleme.

Maximilian schläft im Ehebett oder auch Familienbett, denn nach wie vor gibt es Nächte, wo beide oder einer von beiden wandert.  :D

pinky87

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 147
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #15 am: 21. August 2013, 22:14:17 »
Hey,

danke schon mal für die ganzen Antworten.

es beruhigt mich, das ihr das auch so seht, wie ich!
Wenn es nach mir alleine gehen würde, dürfte Lea so lange bei uns schlafen, wie sie möchte!

Mich nervt es nur, das die ältere Generation immer sagt: Früher haben wir das so gemacht... bla bla!!!  :-(
Und mein Freund muss auch noch darauf hören!  :(

Er möchte Nachts auch nicht aufstehen, wenn sie weint. Seine Gründe: Er muss früh raus und er kann sie nicht füttern. Selbst am Wochenende bin ich diejenige, die Lea zum schlafen bringen muss.  :o

Wir werden, bzw Ich werde Lea langsam an ihr Bett gewöhnen. Das heißt, wenn sie Mittags schläft, lege ich sie in ihr richtiges Bett.

Wenn ich mir das so vorstelle: Lea war 9 Monate in meinem Bauch und jetzt die ganzen Monate immer mit im Bett an mich gekuschelt... Und dann soll sie von heut auf morgen im eigenen Zimmer ganz alleine liegen!?  s-nein NEIN, das mag ich ihr noch nicht zumuten!!!  8)

pinky87

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 147
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #16 am: 21. August 2013, 22:19:07 »
Ich finde es aber echt erstaunlich, bei wie vielen die Babys mit im Bett schlafen  :)
Ich mag das schon kaum erzählen, weil es immer wieder schiefe Blicke gibt! Außerdem heißt es dann immer ich verwöhne sie und kriege sie nie wieder aus unserem Bett.

ich bin der Meinung, Lea wird uns schon zeigen, wann sie alleine schlafen möchte.  :)

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #17 am: 21. August 2013, 22:23:04 »
Dann sag mal Deiner Schwiegermutter, dass das wohl nicht so gut war, denn ihr Sohn will auch jede Nacht bei Dir schlafen!  ;D

Aber Scherz beiseite: Unsere großen Jungs sind beide erst nach dem 1. Geburtstag (ganz individuell, nicht nach Datum) aus unserem Schlafzimmer ausgezogen. Bis dahin haben sie aber auch wenig in ihrem Bett geschlafen, sondern 90% bei uns im Bett. Wir sind gut damit gefahren und die Nähe tat ihnen auf jeden Fall gut.
Heute ist es so dass der Große (7) noch öfter mal nachts oder gegen Morgen zu mir reinschlüpft, während der Mittlere (fast 5) höchst selten mal rübertapst.

Mal sehen wie das bei Nr. 3 wird, aber der schläft selig zwischen uns und hat in seinen 4 Lebensmonaten bisher vielleicht 3x eine Etappe in seinem Bettchen geschlafen.  :D

Lass Dir nicht reinquatschen, hör auf Dein Bauchgefühl.
Und wenn Deinem Freund das nicht passt, dann soll er doch im Kinderzimmer schlafen... will er bestimmt auch nicht!

Frohes Kuscheln und gute Nacht!
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2231
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #18 am: 21. August 2013, 22:29:59 »
Tja, bei uns lief es etwas anders, als bei den meisten hier...

Jonas hat von Anfang an bis ca.6 Monate in seinem Bett in seinem Zimmer geschlafen. Dann kamen ein paar doofe Nächte, und wir holten ihn zu uns, um wenigstens ein bißchen Schlaf zu bekommen.

Jetzt ist er 3 Jahre alt und schläft mal ein paar Nächte in seinem Zimmer, dann wieder bei uns.
Wir finden es alle o.k. so und sehen aktuell keine Bedarf, daran was zu ändern.

Laß' Dir nichts einreden - hör' auf Dein Gefühl und es ist gut so wie es ist.
 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

pinky87

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 147
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #19 am: 21. August 2013, 22:59:23 »
@piper-j. tolle Internetseite!!!  s-daumenhoch

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8944
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #20 am: 22. August 2013, 06:09:42 »
Unser Kleiner (1,5) schläft noch bei uns im Schlafzimmer. Er hat dort ein eigenes großes Bett was direkt an unserem Bett steht. So haben alle auch genügend Platz :) Gerade jetzt wo er durch das lernen so sehr schlecht schläft ist es viel angenehmer das er direkt daneben liegt. An sein Zimmer werden wir ihn nächstes Jahr langsam gewöhnen :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5301
  • *09/15
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #21 am: 22. August 2013, 07:38:08 »
ah, noch eine geschichte ;D

als meine mutter bei uns zu besuch war, musste sie bei abby im bett schlafen
und somit musste abby bei uns im bett wieder mitschlafen

wir lagen also zu fünft im schlafzimmer
und es war soooo kuschelig ;D

mein freund hatte den  kleinen an seiner seite, ich abby im rücken und yenna an der brust
echt, so ein schönes mollig, warmes gefühl, dass man einfach nicht so schnell aufstehen möchte ;D

und trotzdem haben wir es auch geschafft, uns gegenseiten ab und an im arm zu haben :)

Zita78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1093
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #22 am: 23. August 2013, 12:55:10 »
Huhu,

Ohren auf Durchzug schalten! Oder lügen  ;)
Wen außer Euch hat es was anzugehen, wer wo nachts schläft?  ???  Hat Deine Schwiegermutter das vor der Geburt des Kindes auch gefragt?   ;D
Ich finde so ätzend, dass sich jeder meint einmischen zu müssen..

Unsere Kinder haben bis ca 1 Jahr im Gitterbett neben unserem / an unserem dran geschlafen. Dann sind sie in ihr Zimmer umgezogen - Sarah kommt aber jede Nacht rüber. Mittlerweile kommt sie alleine rüber und krabbelt rein, das merkt man also gar nicht.  :)
Simon kommt manchmal, dann wirds schon etwas ungemütlicher - auch in einerm 2x2m Bett - aber meistens schläft er im Kinderzimmer durch und kommt morgens rüber und weckt Sarah zum spielen  :)

Smally

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 74
  • LZÜ-Mami
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #23 am: 23. August 2013, 13:15:02 »
Theo schläft auch in unserem Zimmer, schon immer im Babybay jetzt im Gitterbettchen, da er dort super schläft. Ausquartieren kommt bei uns immernoch nicht in Frage  ;)
Unser Wunder hat jetzt einen Namen:

[nofollow]

Once

  • Gast
Antw:Ab wann im eigenen Zimmer schlafen?
« Antwort #24 am: 23. August 2013, 13:59:58 »

Jetzt fing die Mama von meinem Freund an, das Lea doch schon alt genug ist, um in ihrem Zimmer im eigenen Bett zu schlafen. Ganz alleine...  :'(
Ihre 6 Kinder hätten schon ganz früh im eigenen Zimmer geschlafen, da ging das ohne Probleme, sagt sie.
Mein Freund ist natürlich genau der selben Meinung. Jetzt auf einmal!  :-(

Oh mann. Ich hatte gestern genau dasselbe leidige Thema mit Majestät Mutter. Immer dieses Reingequatsche von der Seite mit einem Wissens- und Meinungsstand der nunmehr Dekaden antiquiert ist, ich kanns nicht mehr hören und hab gestern dann auch mal meine Meinung dazu geäußert. Problem: die Mütter fühlen sich häufig nachträglich in ihrem Erziehungsstil kritisiert sobald man sich diesem nicht in aller Gänze anzupassen beliebt.

Die These vieler älterer Generationen ist es, dass Kinder einen verweichlichten, übersensiblen Charakter entwickelten, sollten sie zu lange an Mamas Brust und in ihrem Bettchen hausen und entsprechend verwöhnt und verhätschelt werden. Bindungstheoretiker hingegen behaupten Gegenteiliges. Kinder die viel Nähe und Geborgenheit (insbesondere) in den ersten Monaten ihres Lebens erfahren, können sich später besser lösen, sind sicherer im Umgang mit anderen und mit sich selbst. Der Umkehrschluss fällt tendenziell entsprechend aus. Kinder die wenig Körperkontakt, wenig Geborgenheit, weniger Nähe erfahren neigen zu einem eher unsicheren Naturell im Kontakt mit der Außenwelt. Ich kann das so für mich übernehmen.

Natürlich kann man Kinder auch überbehüten - aber das ist sicherlich nicht mit einem 4-Monate altem Kind der Fall welches noch im Elternschlafzimmer schläft. Unsere Tochter schläft auch noch bei uns mit im Zimmer und das wird sich bis zum vollendeten ersten Lebensjahr nicht ändern. Wir fühlen uns gut so, auch wenn es manchmal anstrengend ist. Noch anstrengender wäre es für mich allerdings dreimal die Nacht rüber zu laufen.

Studien zeigen übrigens auch, dass Kinder die länger im Elternzimmer untergebracht werden nicht nur besser schlafen, sondern auch tagsüber weniger schreien, sich selbst besser wieder beruhigen können und länger gestillt werden.

Vielleicht finden sich da ja ein, zwei Gründe die auch Deinen Mann überzeugen.

ps: bei uns hat das Einschlafen im eigenen Zimmer nie gut geklappt. Ich finde die Entwöhnungstaktik aber recht gut, muss ich sagen. Wir haben nur leider das Kinderbett als Babybay umgebaut - so dass nun im Kinderzimmer kein Bett mehr steht in das wir sie legen könnten  s-:) Wenn meine Mutter das wüsste...
 
« Letzte Änderung: 23. August 2013, 14:08:48 von Once »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung