Autor Thema: Wutvertrag  (Gelesen 7355 mal)

Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Wutvertrag
« am: 09. Februar 2012, 18:59:36 »
*
« Letzte Änderung: 15. April 2012, 17:03:04 von Sommernachtstraum »
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10876
Antw:Wutvertrag
« Antwort #1 am: 09. Februar 2012, 19:39:35 »
sich zurückziehen, schreien, Wut an Kissen/Teddy o.ä. auslassen (Werfen, quetschen etc), mit dem Fuß aufstampfen, sagen, dass man und warum man wütend ist...

Ich finde das auch ziemlich schwer, ehrlich gesagt...




jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10844
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Wutvertrag
« Antwort #2 am: 09. Februar 2012, 20:06:05 »
Wie wäre es mit "ins Kissen schreien"?
Ich hab kürzlich einmal "arghhh" gerufen und dann wie ein Pferd mal die Luft ausgeschnaubt (so aus dem Bauch raus).

Wutzettel zerknüllen und in die Ecke werfen?  :-\


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Wutvertrag
« Antwort #3 am: 09. Februar 2012, 22:32:41 »
gerne in ihrem Zimmer die Wut rauslassen, aber nicht im Wohnzimmer. Und Sachen werfen sind nicht erlaubt.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Wutvertrag
« Antwort #4 am: 09. Februar 2012, 22:50:20 »
ehrlich gesamthafte ich das für absolut sinnlos!
wie Wut empfunden wird und wie sie rausgelassen werden wird muss zum Einen jeder Mensch für sich finden und nicht durch einen Vertrag festgelegt sein, zum Anderen kann Wur auch je nach Situation zu unterschiedlichen Reaktionen führen.
Mal will man weinen, mal schreien, mal fest auf das Kissen einschlagen, mal die Tür knallen, mal ganz weit wegrennen, mal festgehalten werden usw....

wie soll man darüber einen Vertrag machen und vor Allem:wozu!?

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:Wutvertrag
« Antwort #5 am: 09. Februar 2012, 23:43:42 »
ich finde ins Kissen schreien super :)
Das mach ich auch manchmal  ;D Ist allerdings in unserer Clique so ne Art Insider ;)
LG
some




Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Wutvertrag
« Antwort #6 am: 10. Februar 2012, 08:06:33 »
Keine Ahnung, wozu das Ganze. Eine Erklärung haben wir als Eltern ja nicht bekommen, nur den Zettel. Daher weiß ich gar nicht, was sie mit diesem Zettel bezwecken. Die Kleine erzählt auch nichts.

Mir ist wichtig, daß Alissa ihre Wut auch rauslassen darf. Wenn ich sauer bin, muß der Dampf schließlich auch raus.
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

mausebause

  • Gast
Antw:Wutvertrag
« Antwort #7 am: 10. Februar 2012, 08:34:27 »
Das ist ja echt mal dämlich.. :-\
Aber wie schon genannt wurde - auf ein Kissen hauen, das darf Helena dann, schreien in ihrem Zimmer gern...

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Wutvertrag
« Antwort #8 am: 10. Februar 2012, 17:06:02 »
Geht es denn darum, was sie zu Hause darf oder im Kiga?
Ich finde das schon sinnvoll, denn viele leben ihre Wut einfach auf sozial unverträgliche Art aus, um es mal vorsichtig zu formulieren. Da ist es doch gut, vorher schon festzulegen, was man denn tun darf, wenn man droht, die Kontrolle zu verlieren. Wenn es auf Euch nicht so zutrifft: Umso besser. Dann schreib einfach das hin, was sie tut: sich zurückziehen, sagen, dass man in Ruhe gelassen werden will. Das ist ja vielleicht bei Euch ein PUnkt, der noch fehlt. Klar, Ihr zu Hause wisst das und lasst sie dann. Aber im Kiga wäre es für sie ja vielleicht hilfreich, wenn sie das sagen könnte.
Ansonsten: Ins Kissen hauen, aufstampfen, schreien, Hand ausstrecken und "stop" rufen, sich im Kreis drehen.

joy-mia

  • Gast
Antw:Wutvertrag
« Antwort #9 am: 11. Februar 2012, 10:28:44 »

wie Wut empfunden wird und wie sie rausgelassen werden wird muss zum Einen jeder Mensch für sich finden und nicht durch einen Vertrag festgelegt sein, zum Anderen kann Wur auch je nach Situation zu unterschiedlichen Reaktionen führen.
Mal will man weinen, mal schreien, mal fest auf das Kissen einschlagen, mal die Tür knallen, mal ganz weit wegrennen, mal festgehalten werden usw....

wie soll man darüber einen Vertrag machen und vor Allem:wozu!?

-gelesen, als gut befunden und geklaut-


Mir ist wichtig das gegenseitig keine Schipfwörter fallen! Diese Wörter gehören bei uns in den Müll und so werden diese auch behandelt  ;D
Wer wirklich das bedürfnis hat sowas von sich zu geben darf das tun!!! Im eigenen Zimmer, In eine Mülltüte hinein die dann anschließend entsorgt wird  ;D
Und körperlich darfs halt nicht werden! Wer so richtig sauer ist darf in Mutti´s Hände boxen und dann wird ausgibig geknuddelt und damit ist vor allem bei der großen meistens alles wieder okay!

Ich denke alles von Füße stampfen über bocken, schreien, weinen oder maulen sollte okay sein! Mir ist auch nicht immer nach heulen oder maulen manchmal ist son gepflegter Wutanfall doch mal ganz erfrischend und die kleinen wissen ja noch gar nicht wo sie mit diesen übermächtigen Gefühlen hin sollen......

Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Wutvertrag
« Antwort #10 am: 11. Februar 2012, 14:45:09 »
Vielen Dank für Eure Beiträge!  s-daumendruck
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Wutvertrag
« Antwort #11 am: 14. Februar 2012, 12:42:28 »

wie soll man darüber einen Vertrag machen und vor Allem:wozu!?[/color]
-gelesen, als gut befunden und geklaut-

Naja, ich denke mal, weil man dann im Ernstfall sagen kann: Wir hatten ausgemacht, dass XY ok ist, wenn Du wütend wirst. Mit Steinen werfen, schubsen oder schlagen aber eben nicht. Ich denke, es geht ja auch einfach darum, den Kindern in Ruhe, wenn sie grad gar nicht wütend sind, klarzumachen: Hey, da gibt es so ein GEfühl im Bauch, wenn man das hat, da kann man gar nicht mehr geradeaus denken und tut dann Dinge, die man sonst nicht tut und auch nicht tun darf. Also überlegen wir mal vorher in Ruhe, was man denn mit diesem dummen Gefühl dann anstellen kann, denn irgendwie muss es ja raus. Und die Hoffnung ist, dass sich der ein oder die andere dann, wenn er/sie wütend wird, rechtzeitig an das erinnert, was besprochen wurde und einen anderen Ausweg findet, der eben akzeptabel ist. Das erst zu besprechen, wenn die Wut schon da ist, nützt ja meist nicht viel. Es geht ja sicher auch weniger um einen echten Vertrag, sondern mehr darum, das einfach mal zu bereden. Der Vertrag soll ja nur den nötigen Ernst unterstreichen, denke ich.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung