Autor Thema: Fragen an die Mamis von Brillenträgern  (Gelesen 4708 mal)

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« am: 13. September 2013, 08:41:19 »
Mein Sohn hat mich am Montag im Auto gefragt, wann ich ihm eine Brille kaufe.
Auf meine Frage, warum, meinte er, dass er manchmal wenn er lange auf seine Aufgaben guckt, plötzlich alles doppelt sieht.
Heute meinte er auf meine Nachfrage, wann das vorkommt, dass es öfter sei, auch einfach mal so. Das find ich nun wieder komisch.

Wie war das bei euren Kindern, wie haben die es beschrieben, dass sie Probleme mit den Augen haben?
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

hugomaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2076
  • glücklich kann man jeden Tag sein!
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #1 am: 13. September 2013, 08:55:25 »
gar nicht

wir waren beim Augenarzt um zu sehen ob die Augen in Ordnung sind und siehe da, sie waren es nicht, bis dahin gabs keine Auffälligkeiten.

unser Kinderarzt meinte nämlich immer, bevor sie in die Schule kommen, sollten sie mal beim Augenarzt gewesen sein um zu sehen ob alles in Ordnung ist.
Simon 26.4.2007 / Isabelle 09.01.2009


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53129
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #2 am: 13. September 2013, 08:58:48 »
meine tochter sah auch verschwommen und bekam kopfweh. mein sohn eigentlich auch so. dann sind wir zum augenarzt gegangen und haben das prüfen lassen.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #3 am: 13. September 2013, 09:03:26 »
von meinem Sohn kam diese Aussage auch schon öfter, plus verstärkt Kopfweh seit Schulbeginn (also nicht immer oder ständig, aber halt immer mal wieder)...wir waren schon mehrfach bei unterschiedlichen Augenärzten und es ist alles OK...wobei cih grad versuche noch mal beimArzt einen Termin zu bekommen für die Herbstferien....Irgendwie glaub ich nicht dran, dass er keine Brille braucht?!
Wobei er in der Schule definitiv auch zu wenig trinkt....Kann also auch alles daran liegen....
Bei mir selber (ich war allerdings noch viel jünger...so 3-4) fing es wohl an, dass ich einfach ständig stolperte etc. Gesagt hab ich aber nichts...Meine Augen haben den recht starken Sehfehler auch sehr lange gut ausgeglichen und ich konnte bis vor kurzem auch noch ohne Brille gut lesen etc. Nun geht das plötzlich nicht mehr  s-:)
Meine Nichte ist ständig gegen alles gegen gerannt. Aber obwohl sie schon 8 war, fiel ihr selber vorher nichts auf......


Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 589
  • erziehung-online
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #4 am: 13. September 2013, 09:38:56 »
Hi Tini,

ich hab meine Brille mit 5 bekommen und vorher gar nichts gemerkt.

Wenn er selber was sagt, würd ich's beim Augenarzt anschauen lassen. Dann wisst Ihr es sicher und braucht Euch keine weiteren Gedanken machen.



Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #5 am: 13. September 2013, 09:47:17 »
Bei mir ging das mit der Pubertät los, daß ich plötzlich schlechter sehen konnte.
Habe aber nichts gesagt, wollte keine Brille haben.
Habe dann immer versucht, bei meiner Banknachbarin zumindest die Aufgaben abzuschreiben. Lösungen konnte ich selbst sowieso besser.
Einen Englischtest habe ich auch mal geschwänzt, weil die Fragen immer mit Overheadprojektor an die Wand kamen, das konnte ich einfach nicht erkennen.
Irgendwann ist dann aber doch aufgefallen, daß meine Noten schlechter wurden, aber hauptsächlich bei Aufgaben an der Tafel. Aufgaben aus dem Buch hatte ich immer richtig.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Melanie83

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • erziehung-online
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #6 am: 13. September 2013, 13:12:29 »
Beim Julian ist es bei der U8 aufgefallen, wir wurden dann zum Augenarzt geschickt. Gemerkt hätten wir es so nicht.




Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #7 am: 13. September 2013, 14:31:28 »
Mia ist zwar erst 2,5 aber gemerkt haben/hätten wir auch nichts.
Haben sie routinemäßig diese Woche beim Augenarzt ( da eh Termin wegen der Kleinen) vorgestellt und siehe da:
Hornhautverkrümmung auf beiden Augen :'(
Mia bekommt jetzt eine Brille. ....

Aber ob wir es irgendwann von selbst gemerkt hätten weiß ich nicht.

Ich würde generell immer mein Kind mit 2-3 Jahren einmal beim Augenarzt vorstellen.
Schaden kann es nicht und man kann noch so viel korrigieren, bevor die Kleinen in die Schule kommen und eine mögliche Sehstörung erst dann zu spät festgestellt wird.

Alles Gute für deinen Sohn :)





tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #8 am: 13. September 2013, 15:09:38 »
Ich hab heut gleich einen Termin gemacht, väterlicherseits sind ja lauter Brillenträger unterwegs.
Bei den Us war auch immer alles in Ordnung, aber ich fürchte, da kann man sich auch gut durchmogeln.

Am Dienstag nachmittag sind wir dort, danach weis ich mehr.

'Danke mal für eure Antworten!
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Cosima

  • Gast
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #9 am: 14. September 2013, 21:51:02 »
Hallo, er hat wahscheinlich ne Weitsichtigkeit und oder zusätzlich Prismen. Damit sieht man in der Ferne alles scharf, bekommt aber bei längerem "Nahsehen" Schwierigkeiten: Doppelbilder, Kopfschmerzen...etc.

LG Cosima

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #10 am: 14. September 2013, 21:53:04 »
...das hieße dann wohl 'ne Brille fürs Lesen aber ansonsten ohne?
Damit könnt ich super leben, denn er ist ein recht lebhaftes Kind und ich fürchte, müsste er die Brille immer tragen, bräuchte er alle paar Wochen eine Neue, weil er sie wieder geschrottet hat....
 ;)
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Cosima

  • Gast
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #11 am: 14. September 2013, 22:07:29 »
Hmm, hängt sehr von der Stärke ab. Aber "Plus-dpt" verwachsen sich bei Vielen wieder. Eine Freundin trug sie tatsächlich nur bei Arb. in der Nähe und ab der Pupertät gar keine mehr.

:P Ich hatte früher keine und dafür jetzt über -6dpt!!! :P

Bei Prismen (sowie Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung) bekommt man leider "lebenslänglich"! ;)

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #12 am: 15. September 2013, 10:24:23 »
Mein Mann ist auch so ein Maulwurf im -6 Bereich.

Naja, ich lass mich überraschen. Dienstag Nachmittag ist es so weit, danach bin ich schlauer.
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27217
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #13 am: 15. September 2013, 21:17:08 »
Mein Sohn trägt seine Brille durchgehend und wir haben da keine Verschleissprobleme, obwohl er durchaus lebhaft ist und sie nur bei argem Toben abnimmt.
Unsere ist TitanFlex, das einzige was abblättert ist der Lack - wir bekommen da aber auf Garantie den Mittelteil ersetzt.



tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #14 am: 18. September 2013, 09:09:38 »
So, gestern waren wir ja beim Augenarzt. Und was hat er? NIX hat er.
Die Augen wurden vermessen und das räumliche Sehen wurde getestet (erst mit der üblichen Karte von den Us, dann noch mit einer 3D-Brille und einem anderen Buch), dann musste er wechselseitig Zahlen ablesen (die waren wirklich winzig) und dann hat er auch noch reingeschaut und NIX gefunden.

Einerseits bin ich ja froh, andererseits frag ich mich, warum er dann erzählt, er würde manchmal doppelt sehen.
Sind Brillen grad der Modegag? oder wollte er nur mal testen, ob ich ihn ernst nehme?
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #15 am: 18. September 2013, 09:20:31 »
ich denke viele kinder (auch erwachsene) merken nicht mal wie schlecht sie eigentlich sehen können.

wir waren grad beim Optiker unseres vertrauens zum ausführlichen sehtest, alle beide, ich weil ich eine neue brille brauche und paul, weil ich es mal testen wollte.

sein test hat mit einer kurzen pause mehr als 1 stunde gedauert.
wir machen jetzt ein bisschen Training für die augen und testen ende des jahres noch mal.
übrigens bin ich der Meinung, besser einmal zu viel, wie einmal zu wenig testen lassen
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

Sonne1978

  • Gast
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #16 am: 18. September 2013, 10:34:25 »
Zur Frage "Mode" kann ich beisteuern, dass unsere Große unbedingt eine Brille haben wollte und immer fadenscheinige Sehschwächen gemeldet hat. "Blöderweise" hatte sie nie was mit den Augen ;) Beim letzten Besuch beim Augenarzt hat er jedoch eine minimale Weitsichtigkeit diagnostiziert und nun hat sie ihre ersehnte (Lese-)Brille.

Sonne1978

  • Gast
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #17 am: 18. September 2013, 10:35:03 »
ach so - sie hat zuletzt über Kopfschmerzen geklagt. Daher war ich mit ihr beim Augenarzt.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40528
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #18 am: 18. September 2013, 14:50:36 »
Unser Kinderarzt schickt alle Kinder mit 2 Jahren (U7?) zum Augenarzt, er sagt, dass der reine Kartentest während der U7 nicht ausreichend ist und da vieles einfach unentdeckt bleibt.

Beide Kinder gehen in der Augenklinik zur Kontrolle. Ich selbst hatte meine erste Brille mit unter einem Jahr, trug sie bis in die späte Pubertät. Alle Frauen in meiner Familie tragen Brillen, alle bekamen diese schon im Kindesalter (unter 6 Jahren).

Über Kopfschmerzen klagt meine Große auch desöfteren, bei ihr liegt es aber offensichtlich daran, dass sie zu wenig trinkt.


tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #19 am: 18. September 2013, 21:00:32 »
Ich werde jetzt mal garnix weiter dazu sagen, sondern einfach abwarten, ob er wieder was sagt. Und eben beobachten ob mir was auffällt.
Kopfschmerzen meldet er selten und dann liegt es meistens am zu wenig trinken.

Ich hab auch kein Problem damit, regelmäßig mit ihm zur Kontrolle zu gehen, grade weil wir ja väterlicherseits reichlich Brillenträger in der Familie haben.
Schade ist, dass nach der U9 ewig nix mehr kommt, grade wenn die Kinder in die Schule kommen.

Mein Mittlerer hat ja auch bald wieder U, da werde ich mal fragen, ob es sinnvoll wäre ihn mal hinzuschicken. Der jammert zwar nicht, aber rein wegen der Erbanlagen.

Eine Freundin von mir hat ihren Führerschein noch ohne Brille gemacht (inkl. Sehtest), ein halbes Jahr später aber eine Brille bekommen, weil sie die Verkehrsschilder nicht richtig lesen konnte.
Also man merkt es wohl wirklich selber recht spät und bei den diversen Sehtests kann man sich wohl auch gut durchmogeln.

Jemand empfahl mir, ihn mal beim Optiker vermessen zu lassen, die würden oft genauer gucken. Ist da was dran? Jemand Erfahrungen?
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22453
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #20 am: 18. September 2013, 21:38:35 »
wir haben grad das selbe SPiel hier...

L ist leicht Weitsichtig. Das wissen wir seit 1-2Jahren aber die Augenärztin meinte damals *ist nur ein minimaler Wert, verwächst sich oft, einfach nix machen nur bei der Einschulung im Auge behalten und bei Auffälligkeiten bitte wieder herkommen*

Ls Papa und der Rest der Familie tragen alle Brillen (wohl erst ab Pubertät), sind allerdings alle Kurzsichtig weswegen die Ärztin meinte ihre Weitsichtigkeit sei also nicht vererbt und verwächst sich evtl dann wirklich.

Hab die Lehrerin zu Beginn drauf aufmerksam gemacht und sie meint dann dietage zu mir *evtl sieht sie wirklich nicht gut, sie steht manchmal auf und geht zur Tafel um zu sehen was da steht*

gut, ob sie das macht weil sie wirklich nicht gut sieht oder weil sie aufstehen will bleibt dahingestellt aber ich hab dann mit L besprochen wr gehen zum Augenarzt und lassen nochmal kontrollieren.

Nunja jedenfalls klagt sie nun auch manchmal, dass sie verschwommen sieht und die Augen weh bekommt.
(Wobei ich da auch die leise Vermutung hege, dass sie versucht sich damit vor HA zu drücken usw ;))

Ende Oktober haben wir nun den Termin beim Augenarzt, ich bin gespannt ob sie dann ein Brille bekommt oder nicht
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #21 am: 19. September 2013, 08:14:43 »
Ist echt schwierig, da rauszukriegen wann sie schauspielern und wann es ernst wird. Da kann man eigentlich nur regelmäßig kontrollieren lassen.

Wenn sie Weitsichtig ist, müsste sie aber mit den Sachen an der Tafel gut klarkommen, oder? Dann wär eher das Nahe ein Problem, also das was direkt vor ihr auf dem Tisch liegt.

Mein Mann ist auch Kurzsichtig, d.h. alles was er direkt vor der Nase hat kann er gut erkennen, aber nur bis glaub ich so 20-30 cm Abstand. Maulwurf...
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Corinna01

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 10
  • erziehung-online
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #22 am: 29. September 2013, 16:13:00 »
Korrekt, bei Kindern ist das einfach nicht wirklich herauszubekommen. Ich gehe regelmäßig zu einem Test um das checken zu lassen.

Bubule

  • Gast
Antw:Fragen an die Mamis von Brillenträgern
« Antwort #23 am: 01. Oktober 2013, 13:51:15 »
Bei meiner Tochter haben wir nichts gemrkt, bei meinem Sohn traten massive Kopfschmerzen auf, dann haben wir beide testen lassen und beide bekamen eine Brille (kindliche Weitsichtigkeit)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung