Autor Thema: Elektrogeräte - ratlos bin...  (Gelesen 4133 mal)

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10897
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Elektrogeräte - ratlos bin...
« am: 01. November 2012, 07:52:25 »
Hallo,

bin gerade bei einem Problem ziemlich ratlos.  :-[

Am Sonntag (Ferienende) hab ich Mäuschen den Radiowecker gestellt, sie aber trotzdem routinemäßig am Montag Morgen geweckt ("meine Weckrunde" halt). Im Laufe der Woche hab ich mich gewundert, dass sie trotz Wecker diesen ignoriert und wartet, dass ich sie wecke, dem ganzen aber keine weitere Bedeutung beigemessen. Gestern beklagte sich Mäuschen dann, dass ihre Deckenlampe (mehrere Leuchten) nicht geht. Ich hab dann geschaut, ob's am Zugkabel liegt, die Birnen wieder festgedreht, half alles nichts. Da die Deckenlampe schief hängt, bin ich davon ausgegangen, dass die Kinder wieder Blödsinn gemacht haben und mit dem Zugkabel die Deckenlampe fast abgerissen haben (wäre ihnen leider durchaus zuzutrauen, gerade der Große ist für solchen "Unsinn" bekannt  :-[). Also sagte ich: Fachgebiet Papa, du musst bis heute Abend warten.
Papa kommt und schaut nach und ihm fällt dann auf, dass weder Licht noch Wecker an sind, also lautete die logische Diagnose: Schau mal nach der Sicherung (mit Seitenblick auf mich, warum ich nicht selbst drauf gekommen bin).
Das war es dann auch.  s-:)

Dann also die Frage, was hat die Sicherung rausgehauen. Da Mäuschen nicht viele Elektrogeräte hat, nur der Wecker, war die Ursache schnell gefunden. Der Netzstecker war direkt nach dem Ausgang am Gerät kaputt, also fast durchtrennt, aber keine gerade Schnittfläche, eher so durchgeribbelt/-gescheuert/angeknabbert.  :o
Tja und in dem Zusammenhang fiel uns dann wieder ein, dass davor ihr Kitty-Wecker ähnlich "geschrottet" wurde, nur mit dem Unterschied, dass der Defekt direkt hinter dem Netzstecker war.
Der Defekt wäre aber zu erklären durch den Steckdosenstandort. Also wenn die Kinder das Bett ein bisschen beim toben verrücken.
Wie auch immer, die Schäden sind zwar doof, aber verschmerzbar.

Was uns Eltern stört ist die bestehende Stromgefahr >> Nicht, dass irgendwann die Kinder einen Stromschlag kriegen oder die Bude abbrennt. << Und das wir nicht wissen, was/wie (es) passiert ist, um es letztendlich einer Lösung zuführen zu können.

Mit den Kids haben wir gesprochen, sie haben natürlich nichts gemacht. Auf die Gefahren haben wir hingewiesen und mit fast 7, 9 und 11 Jahren sollten sie meiner Meinung nach das Thema "Strom" schon verstehen. Auf Dauer alle Elektrogeräten aus den Zimmern zu verbannen ist ja auch keine Lösung.

Sorry, ich seh vielleicht vor lauter Bäumen den Wald mal wieder nicht, aber wie können wir unser Problem lösen??

Ratlose Grüße,
Jewa



Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #1 am: 01. November 2012, 08:10:17 »
Mag sein, dass das auf Dauer keine Lösung ist, aber ich würde definitiv nur dauerhaft elektrische Geräte im Zimmer lassen, wenn sie entweder zu 100% in Ruhe gelassen werden oder aber sie so angebracht sind, dass sie für die Kinder nicht erreichbar sind.

Bei uns ist allerdings das einzige Elektrogerät im Kinderzimmer ein Kassettenrecorder (wo auch immer der Netzstecker gezogen wird abends), einfach weil ich keine Elektrogeräte in Schlafräumen mag. Weder bei den Kindern noch bei uns.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40518
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #2 am: 01. November 2012, 08:19:23 »
Wie wäre es mit einem Batteriebetriebenen Wecker? :)


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8036
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #3 am: 01. November 2012, 10:23:59 »
Was den Wecker angeht, würde ich auch einen batteriebetriebenen vorschlagen. :)


Mich macht aber der SChaden am Kabel irgendwie stutzig - sicher, dass das vom Bett kommt? Mäuse habt ihr keine im Haus? ;) Im Ernst, wird das Kabel an der Stelle irgendwie geknickt?
Und was haben die Kids mit der Deckenlampe angestellt, dass die schief hängt? OK, das kann bei uns nicht passieren, weil wir keine Hängelampen haben. :)

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10897
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #4 am: 01. November 2012, 13:20:22 »
Batteriebetriebener Wecker ist natürlich eine Möglichkeit, nur "verlagere" ich damit das Problem ja nur, weil die Nachtischlampe hat ja auch einen Netzstecker.  :P

Bis letztes Jahr gab es ja auch keine Elektrogeräte (Radiowecker, Nachtischlampe) in den Kinderzimmern, nur so langsam wollen sie halt Musik hören und ich muss die Musik nicht den ganzen Tag hier unten haben.
Problem ist halt, dass ich nicht weiß, wem ich diese "Dummheit" zutrauen soll, könnten schon auch die Jungs sein und dann wäre Mäuschen bestraft...
"Schneidewerkzeug" haben sie eigentlich nicht (außer die Schere in der Büchertasche), aber irgendwo her muss der Schaden ja kommen. Und eingeklemmt oder eingeknickt ist zumindest am Wecker nix gewesen, wie gesagt der alte Wecker, wo es direkt am Netzstecker war, da KÖNNTE man es mit dem Bett erklären, es kann aber auch ganz anders gewesen sein.
Und dieses Nichtwissen und darauf dann auch nicht adäquat reagieren zu können, macht mich wuschig.

Die Deckenlampe hängt leicht schief, weil mein Mann die garantiert "phi x Daumen" angebracht hat, also ohne Spreizdübel oder so und wenn die dann die Lampe über den "Zug" anmachen und hochhüpfen um dran zu kommen und dann dranhängen, dann werden die Schrauben schon irgendwann nachgeben.
Hatten wir im Jungszimmer auch schon, da kommen sie halt besser an den Zug, weil ja ein Etagenbett im Zimmer steht.
Ich hab auch ständig das Problem, Zimmer betreten, Lichtschalter an und dunkel. Der Große hat dann wieder den Zug betätigt und dann muss ich den Zug im dunkeln finden, damit das Licht wieder angeht.  s-:)
Ich glaub ich werd mir jetzt Junior nochmals zur Brust nehmen und dann deren Wecker mal anschauen, ob die auch Kabelschäden haben (ich wette das da nix ist, die gehen mit ihrer "Musik" nämlich gerade pfleglich um).
Notfalls sprech in unseren ehemaligen Brandinspektor mal an, wenn er mir über den Weg läuft, das der mit den Kids redet, wie gefährlich so was werden kann (Prophet gilt ja im eigenen Land nix).
 


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40518
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #5 am: 01. November 2012, 13:30:58 »
Nachttischlampe gibt es auch ohne Netzstecker (und ohne Batterie). So eine habe ich nämlich ;D

Wird per USB-Kabel aufgeladen, entweder am PC/Laptop oder halt direkt an der Steckdose.


jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10897
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #6 am: 01. November 2012, 13:51:48 »
Wie erwartet alle anderen Kabel sind einwandfrei in Ordnung.
Keiner war natürlich was gewesen, Junior hätte die Schlummertaste gedrückt und dabei sei der Wecker verrutscht und dann runtergefallen...  s-:)
Schadensmeldung stimmt nur leider nicht mit den Schaden nicht überein...

Sie wissen auch Bescheid über Stromschlag und so, auch dass man am Kabel nicht knabbert oder rumschneidet, bestreiten sie auch vehement.

Ich fürchte mir bleibt leider nicht wirklich eine andere Wahl als alle Geräte auf unbestimmte Zeit aus den Kinderzimmern zu entfernen. Sind dann halt alle Kinder gestraft.

Ich kann mir nur die beiden Kabelschäden (einmal direkt am Netzstecker und einmal direkt am Gerät) nicht erklären. Selbst wenn die am Kabel gerissen hätten um den Netzstecker zu ziehen, hätte es doch kein solches Resultat gegeben...?  :-\ Vielleicht doch mal die Kabel einem Profi zeigen, was der meint...

Irgendwie muss die "Gefahr ja gebannt" werden. Das Kinderzimmer kann ich ja "sicher" machen (irgendwie), aber ja nicht alle Räume im Haus.  :-\


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #7 am: 01. November 2012, 21:20:51 »
Mein Mann sagt gerade,Du sollst mal ein Bild machen,von beiden Steckern am besten :)

Und Du sollst gucken,ob Made in China ist s-:) ;D

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #8 am: 02. November 2012, 06:49:04 »
Ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, dass durch Rumtoben/Bett verschieben ein Kabel durchscheuert  ??? Das hab ich noch nie gehört. Und wer mal versucht hat, ein Kabel durchzuschneiden, weiß, dass das EWIG dauert und eigentlich nur mit nem Seitenschneider wirklich funktioniert (probier es doch spaßeshalber mal aus mit diesem Kabel). Also das passiert nicht mal eben aus Versehen.
Ich hätte jetzt echt auch auf kleine Nager getippt.

Ansonsten: Wenn Ihr wirklich so Rabauken habt, würde ich auch auf reinen Batteriebetrieb wechseln.

Aber wie ist das im Rest des Hauses? Mit minimum 7 Jahren haben sie doch zu allen Zimmern Zutritt und ich weiß ja nicht, wie das bei den anderen hier so ist, aber wir haben hier in allen Zimmern Elektrogeräte  ??? Im Grunde könnte da ja überall was passieren.

Pädagogisch wüsste ich sonst nur die Radikaltour: Es wird mal für 2 Tage die Hauptsicherung rausgenommen (Gefrierzeug vorher bei NAchbars einlagern, Kühlschrank weitgehend leerfuttern, den Rest draußen lagern, geht ja momentan). Und dann einfach mal anschaulich vorführen, was passiert, wenn man keinen Strom hat. Denn das wäre ja die logische Folge - wenn sie nicht mit Strom umgehen können, muss der eben abgeschaltet werden. Ich wette, das ist lehrreich  S:D

Eine Frage noch an die, die im Kizi gar keine Geräte haben: Wie macht Ihr das? Wir haben hier zumindest Lampen, wie kommt Ihr denn ohne Lampen aus?? Wie ist das mit Kinder-CD-Playern?

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10897
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #9 am: 02. November 2012, 07:41:38 »
Anbei Foto vom letzten Wecker, das andere Kabel hat mein Mann vermutlich schon entsorgt bzw. mindestens im Auto zum entsorgen und der ist schon auf Arbeit...





Zumindest der Wecker ist kein "Billigprodukt", den hat mein Mann seit ich ihn kenne und bis vor 1-1,5 Jahren auch in Benutzung gehabt...

@Rumtoben/Bett
ich sag ja nicht, dass es so war, nur dass es bei dem anderen Stecker *theoretisch* so gewesen sein könnte, weil der "Bruch" direkt am Übergang Stecker/Kabel war. Als mein Mann nach dem Wecker gesehen und an den Stecker gelangt hat, hat er nämlich "voll eine gewischt bekommen". Und da die Kids (aus Erfahrungswerten heraus) Scheren und ähnliches "gefährliches Material" nur unter Aufsicht bekommen, gibt es eigentlich nichts, was scharfkantig genug wäre, so einen Schaden anzurichten... Zumal sie dann ja vermutlich auch eine "gewischt" bekommen hätten.
Auch Nager schließ ich mal aus (220 Volt wären für die vermutlich tödlich gewesen) und unsere Nager sitzen im Käfig. Der "Befall" wäre auch nur in dem Zimmer und wie sollen die ins Dachgeschoss kommen.
Also ich denke, die Möglichkeit können wir ausschließen.

@Radikaltour
Gute Idee, nur erstmal zu radikal. Reicht ja, wenn die Zimmersicherungen rausgedreht werden und im Resthaus testen wir mal die Werbung "im Prinzip geht alles, aber ohne Strom läuft nichts"...
Aber eigentlich sollen sie ja auch nicht lernen, dass ohne Strom im Prinzip nix läuft, sondern eher, dass unsachgemäßer Gebrauch eben nicht ungefährliche Folgen haben kann.
Wird wohl ein romantisches Wochenende werden, Kaminfeuer, grillen, kein TV und Spielekonsole, Kerzenlicht und kaltes Wasser zum waschen.  S:D
Schade, dass kein Sommer mehr ist, da würde ich mit ihnen campen.  S:D S:D

Na, dann darf ich heute Mittag mal das Projekt "Strom-los" starten.  8)


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #10 am: 02. November 2012, 08:09:38 »
Ich ziehe wie gesagt den Netzstecker abends, wenn sie schlafen. Nachttischlampen gibt es hier noch keine. Was mir nur die ganze Zeit durch den Kopf geht .... unterschätz du mal dein Mäuschen nicht  ;).
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10897
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #11 am: 02. November 2012, 08:15:55 »
Ich unterschätz mein Mäuschen nicht, aber in die Rubrik "Jugend forscht" fallen eher die Jungs. :-\


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #12 am: 02. November 2012, 08:20:41 »
Irgendwie hab ich da im Kopf "Also meine Tochter würde sie nie die Haare selbst schneiden" ... usw.  S:D.

Auf den Fotos sieht das auf jeden Fall so aus, als wäre da jemand mit nem Schnippschnapp dran gewesen. Und wenn die Bastelschere deiner Tochter die einzig verfügbare ist .....  :-\
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10897
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #13 am: 02. November 2012, 08:32:01 »
Da hast du aber einen ganzen alten Thread im Kopf, denn das Haarschneideexperiment war im Kindergarten und die Haare die ab waren sprachen eher dafür, dass sie die "Kundin" war.  ;D

Die vorhandene Schere ist im Schlampermäppchen und im Bücherranzen, der eigentlich hier unten steht. Es besteht also für "kreative" Kids schon die Möglichkeit hier was hinter meinem Rücken "rauszumogeln" und anzustellen.  :-[ Aber was soll ich machen? Schulschere verbieten?
Irgendwie müssen sie ja "verantwortungsvollen Umgang" mit "Gerätschaften" lernen, ich kann sie ja nicht in Watte packen und ins Glashaus setzen. Und meiner Meinung nach müssen sie gewisse Sachen auch als Kinder lernen.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #14 am: 02. November 2012, 13:26:54 »
Ich ziehe wie gesagt den Netzstecker abends, wenn sie schlafen. Nachttischlampen gibt es hier noch keine.
Das wäre hier gar nicht möglich, bzw. wäre mir da nicht wohl. Sie hat ja ein Hochbett, und ich will, dass sie Licht anmacht, wenn sie runterklettert nachts.
Aber auch der Kleine hat schon ein Licht, das er selbst anmachen kann. Eine weitere Lampe steht auf dem Tisch. Die ist gesichert, so dass sie  nicht in die Birne langen können, aber an das Kabel kommen sie ran. Aber irgendwie war das hier bisher noch nie ein Problem, GsD.


Zum Thema noch: Könnt Ihr nicht einen Schutz ums Kabel machen? Z.B. so einen Plastik-Isolierschlauch? Dann kann das Bett nicht mehr so scharfkantig abscheren, oder nicht mehr so leicht.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #15 am: 02. November 2012, 14:01:44 »
@jewa: Ich hatte nicht mal deine Tochter konkret im Kopf  ;D

@zuz: Meine sind immer problemlos im Dunkeln runter geklettert. So ein bissl Licht ist immer durch den Rolladen da. Stockeduster war es eigentlich nie. Aber selbst wenn (Quinn hat früher stockduster geschlafen) haben sie den Weg zum Lichtschalter immer gefunden.

@lernen: Klar müssen sie es lernen. Ich bin da normalerweise auch recht schmerzfrei, aber dann muss es mal für ein paar Tage die 0-Nummer sein. Ich werde nie vergessen, wie meine Freundin die Sicherung vom Herd raus gemacht hat und es drei Tage nur kalt gab, weil die 4-jährige die Finger nicht vom Herd gelassen hat. Das war nachhaltig, zumal die ganze Familie sauer auf sie war.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40518
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #16 am: 02. November 2012, 14:16:44 »
Wer schrieb denn hier keine E-Geräte im Kinderzimmer zu haben, zuz?

Meine Kinder haben zwei Nachtlampen & ihren CD-Player.


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #17 am: 03. November 2012, 09:12:23 »
Ich hab das geschrieben  ;D.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40518
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #18 am: 03. November 2012, 09:21:43 »
Hä? Du schriebst doch "keine außer Kassettenrekorder", oder? ??? Egal!


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Elektrogeräte - ratlos bin...
« Antwort #19 am: 03. November 2012, 09:24:03 »
Ich hab genau genommen geschrieben, dass ich am liebsten gar keine in Schlafräumen habe  ;). Den Stecker vom Recorder zieh ich immer. Lampe werden meine in den neuen Zimmern auch haben, aber die macht ja auch keinen Elektrosmog. Bei nem Radiowecker sieht das schon anders aus. Da bin ich bissl pienzig, laufe also mal wieder außer Konkurrenz  s-:)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung