Autor Thema: 2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze  (Gelesen 12810 mal)

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 858
2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« am: 09. Juni 2016, 08:42:11 »
Ich hab mal eine Frage, weil ich mich ständig über die Lese-Tests ärgere. Ok für uns ist das ja neu, haben nur ein Kind und leben in Bayern.

Nun möchte ich gerne mal wissen ob das an anderen Schulen genauso ist, dass es Abzüge gibt auf Fragen wie:

Wie hat die Frau die Katze genannt?
Tochter schreibt: Mieze was richtig ist. Aber nein halber Fehler. Es muss KLEINE Mieze sein.

Was hat die Frau der Katze gegeben?
Tochter schreibt: Sie hat ihr Milch gegeben. Halber Fehler: Es muss heißen SCHÄLCHEN Milch.

Mieze und Milch ist ja richtig, ich finde das ganz schöne Korinthenkackerei.

Dann war eine Frage: Was bedeutet der Satz, gings darum dass die Frau die Katze nicht ihrem Schicksal überlassen wurde.
Tochter schreibt: Weil die Frau nicht will, dass sie nachts alleine auf der Straße rumläuft und weil sie süß ist.
0 Punkte
Es soll hin, dass die Katze der Frau leid tut.

Wie soll ein Kind in der 2. bitte auf sowas kommen dass das da hingeschrieben werden soll???


Dann Aufsätze. Man nimmt immer anderen Anfang, nicht das gleiche ok - wissen wir.
Nun ist es so, dass die Lehrerin nicht will, dass die Personen immer vorne stehen. Also zwei Sätze hintereinander mit: Bello rennt weg. Die Frauen schimpfen und laufen hinter her geht nicht. Weil vorne zweimal Bello und die Frauen steht. Sie soll den Satz umbauen. Rot drüber stand: Während die Frauen schimpfen, bla bla usw.

Ist das nicht bisschen viel für 2. Klasse?
Ist das jetzt nur in Bayern so oder überall?
Ich finde das schon ein bisschen heftig.

Ok sie hatte ne 2 minus im Lesetest und bei unserer - sonst recht starken Klasse- gab es keine 1.

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7590
    • Mail
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #1 am: 09. Juni 2016, 08:47:08 »
Ist vollkommen normal, aus dem Grund weil es sich hier um Leseverständnistests handelt.
Da ist wichtig dass die Kinder richtig lesen, und genau lesen... und auch den Test verstehen.
Wird bei uns auch nicht anders gehandhabt.

Und wegen der Aufsätze.. unsere hat auch geschrieben : Herr Meier geht... , Herr Meier schaut.. usw... daher denk ich wurde der Aufsatz auch eine 2.  Hier wird es auch schlechter bewertet wenn Kinder ungewöhnlich viele Rechtschreibfehler haben.
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39810
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #2 am: 09. Juni 2016, 08:51:17 »
Es tut mir leid, aber Bayern hat keine höheren Ansprüche in der 2.Klasse als die anderen Bundesländer und die Nachbarländer - genauso wie die Bewertung von dir geschildert wird findet sie in tausend anderen 2.Klassen ebenfalls statt.

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 858
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #3 am: 09. Juni 2016, 08:56:41 »
giftal es war ja nich mal hintereinander : Die Frauen zweimal oder Bello. Bei 2 Sätzen hintereinander wo sie mit Bello immer oder immer Die Frauen anfängt täte ich es noch verstehen.

Einmal warens die Frauen und einmal Bello und die Lehrerin hat das gestört. Meiner Meinung nach ist so ein Satzumbau (mit hinten anfangen etc) zu hohes Niveau für die 2. Klasse. Aber viele sagen auch, dass unsere Lehrerin da etwas weiter geht und schon gut für die 3. vorbereitet.

Fliegenpilz: Mieze ist aber richtig und Milch auch sie hat also den Text kapiert. Warum muss ich da rumtun mit KLEINE und Schälchen das find ich schon heftig. Aber gut nun weiß sie das ja was die hören wollen. Trotzdem wäre Mieze und Milch auch richtig gewesen in meinen Augen.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39810
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #4 am: 09. Juni 2016, 08:59:54 »
Nein, es ist nicht richtig nur weil du es als richtig empfindest.

Wenn ich unsere Katze immer "du doofer Trottel" rufe, dann ist es nicht richtig wenn jemand sagt, dass ich sie "Trottel" nenne. Ich nenne sie "du doofer Trottel".
Und so verhält es sich auch mit den Aufgaben - Leseverständnis.
Gerne auch: "Das Mädchen trägt einen roten Pullover und hat eine blaue Brille, sie geht sieben Bonbons kaufen und trifft sich danach mit ihrer Freundin Erna".
Was trägt das Mädchen? Einen Pullover! Falsch. Einen roten Pullover. Richtig!
Was geht das Mädchen kaufen? Bonbons! Falsch. Sieben Bonbons. Richtig!
Mit wem trifft sie sich? Mit ihrer Freundin. Falsch. Mit ihrer Freundin Erna. Richtig!

Es geht darum Details zu erkennen und auch die Wichtigkeit dieser zu empfinden - denn das sind auch Grundsteine für die späteren Textaufgaben in Mathematik.
Oder aber wenn es an Personen- und Situationsbeschreibungen geht. Es ist der Aufbau für Aufsätze, der Aufbau für Details.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13531
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #5 am: 09. Juni 2016, 09:01:05 »
Selbst in der ersten Klasse von meiner Kleinen wäre dein Lesetest genau so bewertet worden.

Bis jetzt schreiben sie da noch keine Aufsätze, nur 1-3 freie Sätze, aber ich weiss, dass auch in Klasse 2 von Anfang an auf Wiederholungen und Satzbau geachtet wird. Also absolut normal für 2. Klasse...

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39810
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #6 am: 09. Juni 2016, 09:03:25 »
Bei uns wurden die Kinder in der ersten Klasse schon mit Bildern zum Ausmalen und erweitern auf solche Fragen vorbereitet.

Da gab es dann Blätter, zig Details drauf ... dazu dann "Das Mädchen mit dem Zopf trägt einen roten Pullover". Das Mädchen mit dem Zopf musste gesucht werden, der Pullover rot eingefärbt.
"Hinter dem Jungen mit dem Ball ist ein Tor." - Junge mit dem Ball gesucht und eigenständig ein Tor dahinter gemalt.
Das ist alles schon Leseverständnis und Umsetzen von kleinen Aufgaben.

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7590
    • Mail
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #7 am: 09. Juni 2016, 09:04:21 »
auch wenn es mitten im Satz steht ändert es nichts dran dass es Widerholungen sind, ich hab unserer letztens auch gesagt dass die Geschichte an sich super geschrieben is aber dass sie statt Herr Meier auch ruhig mal er oder dieser oder statt .. gibt Herrn Meier... gibt ihm ... schreiben sollte damit es sich schöner liest..

und ich find das nicht zuviel verlangt in der 2ten..

was ich eher übel fand war der Notenschlüssel beim letzten Lesetest.. da hatte ein Schulkamerad von ihr von 12 Punkten 10 erreicht und hatte schon eine 3.
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13531
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #8 am: 09. Juni 2016, 09:04:51 »
Nein, es ist nicht richtig nur weil du es als richtig empfindest.

Wenn ich unsere Katze immer "du doofer Trottel" rufe, dann ist es nicht richtig wenn jemand sagt, dass ich sie "Trottel" nenne. Ich nenne sie "du doofer Trottel".
Und so verhält es sich auch mit den Aufgaben - Leseverständnis.
Gerne auch: "Das Mädchen trägt einen roten Pullover und hat eine blaue Brille, sie geht sieben Bonbons kaufen und trifft sich danach mit ihrer Freundin Erna".
Was trägt das Mädchen? Einen Pullover! Falsch. Einen roten Pullover. Richtig!
Was geht das Mädchen kaufen? Bonbons! Falsch. Sieben Bonbons. Richtig!
Mit wem trifft sie sich? Mit ihrer Freundin. Falsch. Mit ihrer Freundin Erna. Richtig!

Es geht darum Details zu erkennen und auch die Wichtigkeit dieser zu empfinden - denn das sind auch Grundsteine für die späteren Textaufgaben in Mathematik.
Oder aber wenn es an Personen- und Situationsbeschreibungen geht. Es ist der Aufbau für Aufsätze, der Aufbau für Details.

Alltägliche Erfahrung meines Lebens. Mit meinem Nachnamen "Auf der Alm" (verfälscht) werde ich sehr häufig mit Frau Alm angesprochen. So heisse ich aber nicht! Man lässt ja auch nicht bei Herrn Müller die letzten 2 Buchstaben weg nur weil man es selbst so besser findet.

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 858
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #9 am: 09. Juni 2016, 09:08:40 »
Fliegenpilz: Aha. Aber dann hätten die das vorher auch mal sagen können oder. Danke für deine Beispiele das werd ich gleich meiner Tochter mal sagen heute damit sie im nächsten Test bescheid weiß. Das muss man eben wissen dass es denen darauf ankommt. Dann hätte sie das auch dazu geschrieben.

Giftal: DAS ist auch nicht zuviel verlangt. Solche Sachen sind ihr schon logisch.
Aber dass man den ganzen Satz von hinten aufziehen muss. Die Frauen - kam jetzt nicht hintereinander vor und auch nicht in den vorherigen Sätzen. Wenn da schon mal Die Frauen angefangen wäre hätte ich es auch verstanden. Aber da war halt Bello also immer Personen am Anfang hat sie gestört.

Notenschlüssel naja weils nur 12Punkte waren. Da ist das glaub ich schon richtig. Es hängt immer mit den erreichbaren Punkten zusammen.

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 858
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #10 am: 09. Juni 2016, 09:10:32 »
Naja Meph wenn du so genau sein willst dann musst du aber auch sagen bei : Wie nennt sie die Katze? MIEZE - Hier ist ein Name gefragt. Nennen - Name (eigentlich)
Mieze ist ein Name
Kleine Mieze ist eigentlich kein Name. Klein ist ein Adjektiv. Und nun sag mir nicht "Kleine Mieze" wär ein Eigen-Name!

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7590
    • Mail
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #11 am: 09. Juni 2016, 09:14:47 »
ich finds logisch dass die Kinder da genau antworten müssen.. und ich denk mal das wird den Kindern auch gesagt worden sein...
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13531
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #12 am: 09. Juni 2016, 09:15:58 »
kleine kannst du in dem Fall als Namensergänzung sehen und die Frage war nicht: Wie heisst die Katze? Dann wäre Mieze richtig gewesen, sondern wie nennt sie die Katze, und da gehört die Ergänzung nunmal dazu, sie nennt sie kleine Mieze. Da kannst Du Dich drehen und wenden wie du willst, der Punktabzug ist gerechtfertigt.

KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1520
  • erziehung-online
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #13 am: 09. Juni 2016, 09:16:24 »
Deshalb, Aury, gab's ja auch nur einen halben Punkt Abzug und keinen ganzen. Und ich bin sicher, dass die Lehrerin das vorher mit den Kinder auch geübt und erarbeitet hat. Nur, dass DU nichts davon weißt, bedeutet ja nicht, dass das nie im Unterricht besprochen wurde.

Mit den Satzanfängen im Aufsatz: Sprachstil ist bei uns EIN Kriterium von vielen. Das würde dann unterkringelt werden und gäbe ensprechend Abzug. Wenn der Aufsatz ansonsten prima ist, hat man sich damit aber noch nicht komplett die Note versaut, dann gibt's halt nur eine 2 statt einer 1.

Wir sind BaWü, und bei uns wird ebenso bewertet wie bei Euch.
« Letzte Änderung: 09. Juni 2016, 09:20:50 von KardaMom »

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 858
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #14 am: 09. Juni 2016, 09:24:47 »
Meph und Kardamon: Aha. Bei heisst wärs dann richtig, na gut zu wissen! Ja meine Tochter meinte das hätte keiner gesagt. Aber kann natürlich sein, dass sie es nicht mitbekommen oder aufgenommen hat. Muss ich mal die anderen fragen. Aber wenns wirklich keiner gesagt hat, dann wär das schon gemein. Und ich geh schon davon aus, weil keiner eine 1 hatte und die Klasse sonst recht stark ist. Es gab eine Menge 4er bei Kindern, die sonst im Diktat auch oft ne 1 haben.

Von 3 Sätzen kann bei uns keine Rede sein. Sie müssen über 2 A4-Seiten Aufsatz schreiben. Da gings um einen Hund der 2 Frauen ne Wurst aus der Tasche geklaut hatte und dann das Ende selber ausdenken. Ein paar Schlagwörter sollten drin stehen, die standen an der Tafel.

Aber in den Lesetests ist immer was. Im letzten hat sie geschrieben dass in der Schüssel Kartoffelpuffer waren, es sollte aber Kartoffelpufferteig sein. Das ist mir schlüssig und typischer Schusselfehler wieder.


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13531
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #15 am: 09. Juni 2016, 09:35:26 »
Aury, aufmerksam lesen! Meine Kleine ist in der ersten Klasse. Ende zweiter Klasse sind auch hier andere Anforderungen und decken sich mit Euren. Vergiss nicht: sie sind jetzt ENDE des Schuljahres, natürlich wird da mehr richtung Drittklassniveau geschaut.

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7590
    • Mail
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #16 am: 09. Juni 2016, 10:39:09 »
Es ist eben nicht ganz richtig daher der halbe Punkt abgezogen, was auch richtig so ist.
Schliesslich gehts ja auch ums richtig durchlesen und verstehen.

Ich find man muss doch nicht alles in Frage stellen was in der Schule gemacht wird.. zudem kannst du nicht beurteilen was die in der Schule diesbezüglich an Stoff durchgenommen haben und was nicht.
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 858
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #17 am: 09. Juni 2016, 11:45:49 »
Na wie auch immer.

Aber die Lehrerin hätte es den Kindern explizit sagen müssen, ja? Also nicht nur sagen "genau lesen" sondern auch dass die Adjektive und so Wörter dazu gehören????

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7585
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #18 am: 09. Juni 2016, 11:50:53 »
Na wie auch immer.

Aber die Lehrerin hätte es den Kindern explizit sagen müssen, ja? Also nicht nur sagen "genau lesen" sondern auch dass die Adjektive und so Wörter dazu gehören????

Warum???

Das ist dann später auch nicht mehr so......und nur weil sie mal keine 1 geschrieben hat, dann ist das doch kein Drama....hier hieß 1: über den Leistungen ( also genau lesen etc.) 2: sehr gut 3: gut etc......

Aury

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 858
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #19 am: 09. Juni 2016, 11:54:01 »
Also bei uns war früher 1 sehr gut und 2 gut udn 3 befriedigend und so weiter.......

Einige hatten das geschrieben dass die Lehrerin das ja bestimmt gesagt hat. In der 2. dürfte die sowas schon dazu agen find ich.Aber gut der Beitrag mit dem roten Pullover etc das muss ich ihr dann unbedingt noch mal erklären

Im Deutsch Arbeitsbuch ist irgendwo so ne Aufgabe wo die Kinder sowas beschreiben müssen. Was machen die Kinder im Sandkasten etc, das hatten se aber noch nicht durchgenommen. Oder wars das Lernheft für die 3. Klasse? mmh

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7590
    • Mail
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #20 am: 09. Juni 2016, 11:59:39 »
Ich raff nicht was du jetzt mit nem Lernheft für die 3.Klasse willst???


Zudem hier schreiben sie schon das ganze Jahr Leseproben, Bildergeschichten, Aufsätze usw usw..

Was ich eher übertrieben find ist dass unsere in der 2.Klasse jetzt ein Referat halten müssen..
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13531
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #21 am: 09. Juni 2016, 12:01:50 »
Na wie auch immer.

Aber die Lehrerin hätte es den Kindern explizit sagen müssen, ja? Also nicht nur sagen "genau lesen" sondern auch dass die Adjektive und so Wörter dazu gehören????

nein. denn auch am mitdenken unterscheidet sich ein 1erschüler vom dreierschüler. für ein sehr gut müssen auch transfareleistungen passen.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39810
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #22 am: 09. Juni 2016, 12:02:59 »
Aber die Lehrerin hätte es den Kindern explizit sagen müssen, ja? Also nicht nur sagen "genau lesen" sondern auch dass die Adjektive und so Wörter dazu gehören????

Nein, weil die Aufgabenstellung gut erklärt ist - wenn sie richtig gelesen wird.
Das hat Meph an einem sehr guten Beispiel deutlich gemacht mit dem "Wie heißt die Katze?" und "Wie nennt die Frau die Katze?". Zwei verschiedene Fragen mit verschiedenen Antworten.

KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1520
  • erziehung-online
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #23 am: 09. Juni 2016, 12:38:35 »
Meph und Kardamon: Aha. Bei heisst wärs dann richtig, na gut zu wissen! Ja meine Tochter meinte das hätte keiner gesagt. Aber kann natürlich sein, dass sie es nicht mitbekommen oder aufgenommen hat. Muss ich mal die anderen fragen. Aber wenns wirklich keiner gesagt hat, dann wär das schon gemein. Und ich geh schon davon aus, weil keiner eine 1 hatte und die Klasse sonst recht stark ist. Es gab eine Menge 4er bei Kindern, die sonst im Diktat auch oft ne 1 haben.

Von 3 Sätzen kann bei uns keine Rede sein. Sie müssen über 2 A4-Seiten Aufsatz schreiben. Da gings um einen Hund der 2 Frauen ne Wurst aus der Tasche geklaut hatte und dann das Ende selber ausdenken. Ein paar Schlagwörter sollten drin stehen, die standen an der Tafel.

Aury, du schriebst (im anderen Thread), es sei bei Euch absolut gang und gebe, dass die Eltern mit ihren Kindern vorauslernen. Und du schreibst auch, dass Eure Klasse sehr leistungsstark ist. Vielleicht geht es der Lehrerin ja auch einfach darum, herauszukitzeln, wer einfach das zu Hause Eingepaukte reproduziert und wer es "wirklich drauf hat"?

@Aufsätze: da gibt es bei uns tatsächlich keine Vorgaben, wie lang die zu sein haben. Macht in meinen Augen auch keinen Sinn: wenn ich bloß die Schriften meiner Kinder vergleiche, sind bei dem einen 2 Seiten nur halb so viel Text wie beim anderen ... Hier ergeben sich die Aufsatzlängen eher aus der Aufgabenstellung. Und ein kurzer Aufsatz muss auch nicht zwangsläufig schlechter sein als ein langer.

Ich raff nicht was du jetzt mit nem Lernheft für die 3.Klasse willst???


Zudem hier schreiben sie schon das ganze Jahr Leseproben, Bildergeschichten, Aufsätze usw usw..

Was ich eher übertrieben find ist dass unsere in der 2.Klasse jetzt ein Referat halten müssen..


@Referate: gibt es bei uns auch schon ab der 1./2. Klasse (in der 1. Klasse ein Haustier vorstellen, in der 2. Klasse eine Buchpräsentation). Ich kann's aber sogar noch toppen: mein Kleiner musste seine erste Buchpräsentation schon im Kindergarten vorbereiten.  S:D (da musste er sie aber immerhin noch nicht schriftlich ausarbeiten.  ;)). Fand ich dann auch ein wenig übertrieben ...

Und bevor hier weiter auf das 3.-Klasse-Lernheft eingegangen wird, möchte ich bitte noch kurz Zeit haben, mir Popcorn zu holen ...
« Letzte Änderung: 09. Juni 2016, 12:41:04 von KardaMom »

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:2. Klasse Lese-Tests und Aufsätze
« Antwort #24 am: 09. Juni 2016, 14:23:51 »
Ich finde es nun auch nicht ungewöhnlich. Es geht ja genau darum, dass die Kinder genau schauen, was im Text steht und nicht nur oberflächlich. Und ihre Antworten waren ja nicht falsch,sondern nur nicht die volle Punktzahl...Also genau wie es richtig ist. Ich glaube du sieht es einfach andersrum: Es war kein Halber Fehler,sondern ein halber Punkt...also "halb richtig" und die hälfte fehlt einfach..... Es war Milch, RICHTIG also 1/2 Punkt.... Aber es war eben auch ein Schälchen Milch.....
Wenn z.b. in Mathe gefragt würde mit welchen Additionsaufgaben kann man 3 als Ergebnis erhalten und sie schreibt nur 1+2 ist das ja richtig, dennoch gibt es nur einen halben Punkt, weil eben viele Möglichkeiten fehlen....es kann auch noch 0+3 sein oder 1+1+1 etc...das macht die Antwort nicht falsch,sondern nur unvollständig.

Meine Tochter hatte letztens Sachkunde und die Frage war: Welcher Monat hat etwas besonderes.... Die Antwort sollte der Februar sein mit der Erklärung Schaltjahr und so weiter.... Meine Tochter schrieb sehr umfangreich über den Dezember wegen Weihnachten oder den März, weil da die ersten Blumen wachsen und so weiter  ;D Das war dann im grunde zwar nicht falsch, gab aber sogar 0 Punkte, weil es eben nicht dem Lerninhalt entsprach.
Ich fürchte in dem Sachkundetest von heute wird wieder so was sein..... Sie denkt oft eher kreativ, was aber in reinen Wissensabfragen nicht so gedacht ist .... Und das ist gar nicht schlimm, denn genau dafür schreiben sie ja so früh Tests: Um zu verstehen, wie es geht. Dass es eben reine Reproduktion von Wissen ist oder aber eben GENAUES lesen erforderlich ist und ALLES hingeschrieben werden muss.
Der letzte Satz deiner Tochter war eben auch vermutlich eher kreativ und nicht dem Text entnommen, genau darum geht es aber in Leseverständnisarbeiten.... Antworten dem Text entnehmen.

Und nein, Beschreibungen kommen hier definitiv nicht erst in der dritten Klasse. Dann kommen sie AUCH, aber noch mal anders und umfangreicher. Da geht es dann eher um Personenbeschreibungen und Berichte verfassen.

Beim Aufsatz musste sie es ja korrigieren und drüber schreiben.... Ob und wie streng man es dann bewertet in dem Alter, ist ein anderes Thema.... Aber auch hier: Es geht ja vorerst um reine Übung.....
Was mich wundert ist, dass es bei euch schon Noten gibt.....Gibt es hier erst ab der 3 oder sogar 4. Klasse je nach SChule.

@Chipgirl: Hier ist eine 1 auch nicht über den Leistungen,sondern eben die höchste Punktzahl erreicht und vielleicht noch ein Punkt weniger..... Es ist eben "Entspricht voll und ganz den Anforderungen" (bzw ausgeschrieben "sehr gut") ....


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung