Autor Thema: Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund  (Gelesen 6112 mal)

Kelli123

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« am: 21. Mai 2015, 09:48:53 »
Hallo,
unsere 17jährige Tochter war bis vor zwei Jahren ca. immer schlank, trotzdem möchte ich nicht einen Beitrag der Marke "Hilfe, Tochter wird dick" schreiben, denn das gab es bestimmt schon häufiger hier.
Wenn ich mich zurückerinnere, dann gab es auch schon Mollige als ich 16 war. Aber es war halt diese Eine hier und die Andere dort. Unsere Tochter reiht sich heutzutage aber in ein Gesamtbild ein, was ich nicht ganz verstehen kann. Ich bin und war nie sonderlich figurpanisch. Wenn nach einem Urlaub mal 2 Kilo mehr drauf waren, dann hat sich das meistens von alleine wieder geregelt. Und nach der Schwangerschaft habe ich 4 Kilo einfach behalten und komme gut damit klar. Doch zuvor war das Bild in einer Schulklasse, auch in der Berufsschule, immer so, daß es ein oder zwei Mollige oder Dicke gegeben hat und der Rest war schlank oder normal gebaut.

Als ich unsere Tochter gestern von der Berufsschule abgeholt habe und gesehen habe, wie die Alle durch die Tür raus aus der Schule gelaufen sind, da habe ich einen richtigen Schreck bekommen. Die Mädels waren fast alle feist oder mehr. Ich meine nicht so richtig dicke, aber eben auch alles Andere als schlank.

Unsere Tochter hat zwei gute Freundinnen und beide sind auch genau in diese Richtung. Man würde kaum dick dazu sagen, aber durch die Kleidung mit kurzen Hosen und engen Tops, bei denen im Sitzen dann auch noch Hüftgold zu sehen ist, ist es so, daß ich damals "niemals" gesagt hätte. Cellulite bei allen drei inklusive und sogar Dehnungsstreifen. Es scheint ihnen piepegal zu sein, während meine Generation das Haus so niemals verlassen hätte. Sie trinken diese Energydrinks und beim "Zocken" gehen Chipstüten drauf. Sie treffen sich manchmal schon beim McDonalds, bevor sie abends was unternehmen.

Heute morgen bzw. eben hat unsere Tochter eine Tüte mit Hosen dabei gehabt. Ich habe sie gefragt was sie damit vorhat, und sie sagte als ob es gar nichts wäre, daß die nicht mehr passen und sie sie einer Bekannten schenken will. Da habe ich mich entschlossen hier was zu schreiben.

Keine Ahnung ob das regional unterschiedlich ist, aber ich habe den Eindruck daß hier irgendwas ganz schief läuft. Nicht nur bei meiner Tochter.

Gruß
Kelli

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #1 am: 21. Mai 2015, 10:12:16 »
Ich sehe diese Entwicklung auch mit Schrecken! Gerade die ganzen jungen Mädchen, die ja (in der Regel  s-:)) noch keine Kinder bekommen haben.

Bis etwa 25 war ich eher untergewichtig; hatte in der Schulklasse ein einziges (dafür aber wirklich) übergewichtiges Mädchen.

Heutzutage muss man die schlanken Mädchen ja fast schon suchen. Und ich stelle immer wieder fest, dass es sich in zwei Extreme entwickelt. Entweder extrem dünn (meine Schwester, 14) oder eben mit Hang zu Gewichtsproblemen oder wirklich dick. "Normal" gibt's irgendwie kaum noch.

Ich denke, das ist einfach Generation Fernsehen, Handy, Computer und Fast Food   :-\

Sind wir damals den ganzen Tag lang auf Reiterhöfen, in Sportvereinen, im Schwimmbad etc gewesen, treffen sich die Jugendlichen heute und hängen (im wahrsten Sinne des Wortes) nur noch irgendwo herum. 
« Letzte Änderung: 21. Mai 2015, 10:14:20 von some&leni&ben »
LG
some





Kelli123

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #2 am: 21. Mai 2015, 10:15:15 »
Ich bin also nicht verrückt. Dazu kommt, wie bei meiner Tochter, daß sie auch noch die Sachen anziehen, die man ja eigentlich früher nur bei Schlanken gesehen hat.

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #3 am: 21. Mai 2015, 10:22:16 »
Ja, Du hast recht und Du bist nicht verrückt.

Durch meine Neugeborenenfotografie habe ich viel mit "Teenie-Müttern" zu tun, die dann immer wieder Fotos haben möchten. Also auch später. Ich verurteile niemanden, der die Pfunde nach der Schwangerschaft nicht los wird (da müsste ich dann bei mir selbst anfangen), aber es ist den Mädels egal, ob sich die Shirts ins sämtliche Speckrollen (böse böse, aber es sind leider keine -röllchen) drücken und sie so aussehen wie ein Michellin-Männchen. Und dazu noch Stretch-Röhrenjeans.

"Unser eins" könnte keine weit und weich fallenden Oberteile genug haben...
LG
some




Sweety

  • Gast
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #4 am: 21. Mai 2015, 10:24:44 »
Ich bin aber froh, dass sie sich offensichtlich wohlfühlen und nicht ängstlich jedes Röllchen verbergen. Dass sich nicht mehr nur die Dünnen, nach gesellschaftlichem Standard "Wohlgeformten" zeigen dürfen.

Und so lange es nicht gesundheitlich bedenklich ist - und das ist ein bisschen "Feistheit" nunmal nicht - gibt es nichts Schöneres als junge Menschen, die sich in ihrem Körper wohlfühlen und nicht ständig barmen, dass sie 3,5 Gramm zuviel haben.

Zur Verklärung des Ganzen: in meiner Jugend war Bulimie ganz groß in Mode. Da musste man gar nicht auf den Reiterhof. Bisschen kotzen und man hatte die Idealfigur. Falls sich wer erinnert - in den 90ern war das geradezu ein Flächenbrand, befeuert durch Kate Moss und den "Moss-Finger".



Ich bin also nicht verrückt. Dazu kommt, wie bei meiner Tochter, daß sie auch noch die Sachen anziehen, die man ja eigentlich früher nur bei Schlanken gesehen hat.

Ich bin gerade wirklich entsetzt über diese ekelhafte Abwertung :o :o :o

Ist euch zwei Hübschen schonmal in den Sinn gekommen, dass mit dieser und dieser Einstellung:

aber es ist den Mädels egal, ob sich die Shirts ins sämtliche Speckrollen (böse böse, aber es sind leider keine -röllchen) drücken und sie so aussehen wie ein Michellin-Männchen. Und dazu noch Stretch-Röhrenjeans.

"Unser eins" könnte keine weit und weich fallenden Oberteile genug haben...

diejenigen, die wirklich ein Wahrnehmungsproblem haben, nicht die fülligen Mädchen sind? :-(
« Letzte Änderung: 21. Mai 2015, 10:26:51 von Sweety »

Kelli123

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #5 am: 21. Mai 2015, 10:26:14 »
Letzten Sommer hatte meine Tochter, mit noch etwas weniger Pfunden als es diesen Sommer ist, eine kurze Hose an, bei der ein Teil des Po rausgeschaut hat. Ich meinte zu ihr, daß sie vielleicht erst mal wieder etwas Sport machen sollte, damit das auch in Form aussieht (mal davon abgesehen daß ich das Outfit generell gehasst habe!!!!!) und sie meinte "Hey, ich bin Booty". Das kommt wohl irgendwie aus dem HipHop, dieser Ausdruck.
Die drei Mädels tragen diesen Sommer sicher auch Bikini.......

Sweety

  • Gast
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #6 am: 21. Mai 2015, 10:27:26 »
Dann lass sie doch!

Was ist denn dabei?

Ich bin grade wirklich wirklich schockiert!

Kelli123

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #7 am: 21. Mai 2015, 10:28:23 »
Ich wußte das dieses Gegenargument kommt und genau deshalb flippe ich bei meiner Tochter auch nicht aus. Das sehe ich schon als die positive Seite an.
Trotzdem kippt die Bulimiezeit gerade in das Gegenteil um, in meiner Gegend ohne goldene Mitte.

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #8 am: 21. Mai 2015, 10:31:25 »
Sweety, ich rede von den Mädchen, bei denen es alles andere als gesund ist. Und da sind es nicht 5 Kilo, sondern 30 zuviel. 


LG
some




Sweety

  • Gast
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #9 am: 21. Mai 2015, 10:33:09 »
Nein, tut sie nicht.

Du siehst die Goldene Mitte nur nicht. Es gibt Dicke und es gibt Dünne. Was dick ist, ist Ansichtssache. Fakt ist, dass ein bisschen "Übergewicht" nicht gesundheitlich bedenklich ist. Man könnte es wohl auch "normal" nennen. Höchste Zeit, dass Normalität wieder als normal angesehen wird.

Und echt - was geht's dich an? Wenn sie leidet - dann ist dein Part. Aber gesunden jungen Frauen mit einem positiven Körpergefühl an den Karren zu fahren, weil sie damit das ästhetische Empfinden anderer beleidigen könnten... da fällt mir ehrlich nichts mehr zu ein.

Some, aber auch da scheint ja dein Hauptaugenmerk darauf zu liegen, dass sie nicht die Ästhetik für Hüfthosen und Tanktops haben, sie aber trotzdem tragen. Wie können sie nur?
Nimm es mir also nicht krumm, wenn ich dir "Sorge" nicht wirklich abkaufe.

Wir könnten uns eine Scheibe abschneiden von dem Selbstbewusstsein dieser Mädels. Aber nein, da wird drauf rumgehackt, weil man selbst gar nicht die Traute hätte, sich so zu zeigen.

Unfassbar.

Kelli123

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #10 am: 21. Mai 2015, 10:39:02 »
Die Argumente sind für mich ok und ich sage mir das ja auch schon seit Monaten. Ich rede ihr auch nicht rein oder verbiete ihr etwas. Was soll ich auch tun? Sie in einem Sportverein zwangsweise anmelden? Sicher nicht...

Alle drei Mädels sind kontinuierlich am Zulegen. Langsam zwar, aber sicher. Und hier wäre es schon nicht falsch, wenn sie ihre Körper ab und zu mal selbst in Frage stellen. Natürlich sagen sie sich gegenseitig wie toll sie aussehen und auf Facebook werden Selfies gemacht, auf denen alle drei fast schlank aussehen. Dann kommen wieder Komplimente als Kommentare etc. Und was sollen die Jungs sagen? Alle die ich kenne in diesem Umfeld sind selbst nicht schlank.

Sweety

  • Gast
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #11 am: 21. Mai 2015, 10:40:32 »
Naja, dann ist das so. Wenn sie leiden, werden sie schon was tun. Und wenn sie nicht leiden, ist doch alles in Butter. Oder fettreduzierter Margarine ;D

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #12 am: 21. Mai 2015, 10:41:54 »
 Das hat für mich nichts mit Selbstbewusstsein zu tun, denn sie stehen ja dennoch da und zuppeln ständig an den hochrutschen Shirts.

Wenn man es jetzt gut heißt, dass diese Mädchen sich trotz der Körperfülle so sexy anziehen wie schlankere Mädchen und noch dazu keine Motivation fürs Abnehmen besteht... Das kann doch nicht gut sein! Ich kann doch nicht zu einem solchen Mädchen sagen "Hey, klasse siehst Du aus" und sie so noch darin bestärken.

Nee.  Dann nimm mir die Sorge halt nicht ab. Für mich nimmt das hier immer mehr amerikanische Formen an und das ist alles andere als gesund  :-[
LG
some




Kelli123

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #13 am: 21. Mai 2015, 10:44:03 »
Es muß ja wirklich auch nicht Leiden sein. Aber so ein "Ups, jetzt muss ich aber was tun" wäre vielleicht die goldene Mitte.

Sweety

  • Gast
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #14 am: 21. Mai 2015, 10:48:14 »

Wenn man es jetzt gut heißt, dass diese Mädchen sich trotz der Körperfülle so sexy anziehen wie schlankere Mädchen und noch dazu keine Motivation fürs Abnehmen besteht... Das kann doch nicht gut sein! Ich kann doch nicht zu einem solchen Mädchen sagen "Hey, klasse siehst Du aus" und sie so noch darin bestärken.


Klar kannst du. Schön ist, wer sich schön fühlt. Und an Klamotten zupf ich auch rum, wenn ich mir darin gefalle. Weil sie manchmal nicht sitzen. Rutschen. Sich aufrollen. Das fühlt sich doof an und ich zerr daran rum. Hat alles nicht das Geringste damit zu tun, ob ich selbstbewusst bin.

Motivation kommt von innen. Ich finde es sehr sehr schaurig, was ihr beide von euch gebt. Ehrlich.
Und bin froh, dass es genug Mädels gibt, die sich von solchen Parolen nicht kirremachen und zum Hungern und zwangsweisen Sporteln treiben lassen, weil andere ihre Körper nicht schön finden.

Jessas... ich hau mir jetzt erstmal einen Hotdog rein.

Lest euch mal in Ruhe durch, was für ätzende und abwertende Dinge ihr da geschrieben habt. Und dann schämt euch eine Runde. Ehrlich. Das ist furchtbar.

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #15 am: 21. Mai 2015, 10:52:33 »
Nein  :P ich schäme mich nicht. Und ich hau mir auch nen Hotdog rein  :P

Und hungern und exzessiv Sport treiben verlange ich nicht (ich, der Anti-Sportler und Fastfood-Junkie!). Aber ein gesundes Maß sollte jeder im Blick haben, darum geht's mir.
LG
some




Kelli123

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #16 am: 21. Mai 2015, 10:54:42 »
Außerdem geht es hier um eine Entwicklung, die ich generell für 10 Jahren noch gar nicht beobachten konnte.

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10574
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #17 am: 21. Mai 2015, 11:11:30 »
Ich kann Sweetys Empörung verstehen, aber auch die andere Seite.

Ich war Mitte der 90er ein paar mal in den USA und mir fiel damals dieses Extrem auf: einerseits sehr dünne Mädchen und Frauen und auf der anderen Seite sehr mollige Frauen. Was ich als Durchschnitt empfinde, habe ich kaum gesehen. Und diese Entwicklung gibts halt nun auch hier. Das einfach mal ganz wertfrei.

Ich bin selber seit meiner Jugend eher mollig, war zwischendurch mal schlanker durch Disziplin, jetzt mittlerweile bei 80 kg bei einer Größe von 1,58. Ist so, gefällt mir nicht jeden Tag, aber ich habe auch keine Lust, ständig Kalorien zu zählen oder Sport zu machen. Damit muss ich leben und tu es auch meist ganz gut.

Dennoch bin ich froh, dass meine Tochter nicht zum Übergewicht neigt. Zum einen ist es ab einem gewissen Gewicht nicht mehr gesund und zum anderen ist es nunmal so,  dass ein gewisses Schönheitsideal vorherrscht, ob man das nun gut findet oder nicht. Im übrigen sind da Sendungen wie die Topmodel-Sendungen nicht unschuldig dran. Und die gucken doch hier einige, oder? Ich hoffe, dass sich das Ideal wieder etwas wandelt und es zukünftig so einen Schrott nicht mehr im TV gibt, aber ich glaube, das bleibt nur ein frommer Wunsch.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Rumpelstilzchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2633
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #18 am: 21. Mai 2015, 12:07:25 »
Solange die Mädels in einem gesundheitlich unbedenklichen Bereich kurvig sind: Sei froh, dass sie sich und ihre Körper mögen. Lieber ein bisschen mehr drauf und zufrieden als "Idealfigur" und unglücklich - ganz schnell auch ungesund! Nicht ist schlimmer, und ich weiß wovon ich rede, als ein zu dünnes Kind, das noch dünner werden will. Da guckt schon der Tod um die Ecke und das ist echt ne andere Nummer als ein paar Speckrollen und das gängige Schönheitsideal verfehlt (über das man eh streiten sollte!).
Rumpelstilzchen 5/2010
Wilde Hilde 1/2008
Künstler 12/2004

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1675
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #19 am: 21. Mai 2015, 13:24:17 »
Ich berichte jetzt mal aus der Sicht des Mädchens. Ich selbst habe in der Pubertät nämlich auch das ein oder andere Kilo zugelegt - nie dramatisch und kein Übergewicht, aber halt mit Röllchen. Und HATTE auch das Selbstbewusstsein dennoch bauchfrei zu tragen... Meine Mami (ich liebe sie echt über alles, aber auch sie hat wie wir alle halt Fehler gemacht, obwohl sie es nur gut meinte) fand das auch nicht sooo gut und hat mir das auch kommuniziert...

Heute: Das sitzt immer noch. Und zwar in dem Sinne, dass ich mich letztes Jahr mit 56kg auf 1,68m suuuper wohl gefühlt habe und da wieder hin will. Viele andere (witzigerweise sogar meine Mama) fanden mich vieeel zu dürr! Jetzt bin ich auf knapp 60kg und fühle mich fett! Ich habe zwar nie eine Essstörung entwickelt, aber ich fühle mich eben unwohl, wenn alle der Meinung sind, dass ich gut aussehe und fühle mich wohl, wenn ich zu dünn bin.
Und seien wir mal ehrlich - ein Kind oder auch Erwachsener mit weniger Selbstbewusstsein, greift dann schnell mal auch zum Moss-Finger...

Deshalb - koch du gesund für sie, achte darauf, dass sie sich gesund ernährt. Was sie außerhalb deiner vier Wände macht, kannst du ohnehin nicht beeinflussen. Und sei einfach stolz, dass sie so ein selbstbewusstes Kind ist! Und sage ihr nicht, wie sie sich zu kleiden hat oder das sie zu viel drauf hat (es sei denn, wir reden hier von ungesundem Übergewicht, aber das wüsste sie ja dann ohnehin selbst)... denn wirklich, das setzt sich im Kopf fest, egal wie rational ich mich auf Fotos betrachte und sehe, dass ich nullkommanull abnehmen muss... im Spiegel sehe ich das anders.





schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2858
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #20 am: 21. Mai 2015, 13:31:04 »
irgendwie passen folgende Aussagen so gar nicht zusammen:

Zitat
Letzten Sommer hatte meine Tochter, mit noch etwas weniger Pfunden als es diesen Sommer ist, eine kurze Hose an, bei der ein Teil des Po rausgeschaut hat. Ich meinte zu ihr, daß sie vielleicht erst mal wieder etwas Sport machen sollte, damit das auch in Form aussieht (mal davon abgesehen daß ich das Outfit generell gehasst habe!!!!!) und sie meinte "Hey, ich bin Booty". Das kommt wohl irgendwie aus dem HipHop, dieser Ausdruck.
Die drei Mädels tragen diesen Sommer sicher auch Bikini.......

Zitat
Die Argumente sind für mich ok und ich sage mir das ja auch schon seit Monaten. Ich rede ihr auch nicht rein oder verbiete ihr etwas. Was soll ich auch tun? Sie in einem Sportverein zwangsweise anmelden? Sicher nicht...

Prinzipiell kann man vielleicht versuchen, an der Ernährung was zu machen, Gemüse, Obst, weniger Kohlenhydrate und weniger Fett und Fleisch. Das kann man im Elternhaus durchaus machen, ganz ohne das Mädchen persönlich ansprechen zu müssen.

Was stört dich denn momentan mehr? Das für dich unschöne zu Show stellen oder deine Sorge um ihre Gesundheit? So wie du es hier beschreibst:
Zitat
Unsere Tochter hat zwei gute Freundinnen und beide sind auch genau in diese Richtung. Man würde kaum dick dazu sagen, aber durch die Kleidung mit kurzen Hosen und engen Tops, bei denen im Sitzen dann auch noch Hüftgold zu sehen ist, ist es so, daß ich damals "niemals" gesagt hätte.
ist das gesundheitlich nicht bedenklich.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4185
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #21 am: 21. Mai 2015, 13:35:33 »
Solange die Mädels in einem gesundheitlich unbedenklichen Bereich kurvig sind: Sei froh, dass sie sich und ihre Körper mögen. Lieber ein bisschen mehr drauf und zufrieden als "Idealfigur" und unglücklich - ganz schnell auch ungesund! Nicht ist schlimmer, und ich weiß wovon ich rede, als ein zu dünnes Kind, das noch dünner werden will. Da guckt schon der Tod um die Ecke und das ist echt ne andere Nummer als ein paar Speckrollen und das gängige Schönheitsideal verfehlt (über das man eh streiten sollte!).
da steht doch viel wahres drin. Mich erschrecken die vielen jugendlichen Mädels, die nirgends ein Gramm Fett haben, unglaublich gestylt sind... Mir scheint bei vielen liegt der Wert viel zu sehr auf Äußerlichkeiten.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Alchemilla

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2673
    • Mail
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #22 am: 21. Mai 2015, 14:26:20 »
Ich weiß, was Du meinst und beobachte es auch. Allerdings scheint es mir stark Umfeld abhängig zu sein. Ich wohne in einer eher ländlich-kleinstädtischen Umgebung. In unserer Straße sind die Kinder (jetzt Jugendlichen) vor ein paar Jahren wie verrückt Einrad und Waveboard gefahren - ich war beeindruckt von ihrem Körpergefühl. Niemand von denen ist dick (sind bestimmt 10 bis 15 Jungendliche im Alter von jetzt 12 bis 17) Die Freunde meines Sohnes (7) sind auch alle normalgewichtig. In seiner ganzen Klasse gibt es genau ein pummeliges Mädchen. Aber sobald ich in schon ins "Zentrum" unserer Kleinstadt fahre, sehe ich überall übergewichtige Teenis und auch schon Kinder. Im Schwimmbad kommen einem ganze Gruppen kleiner Jungs engegegen, bei denen die Plauze über der Badehose wackelt. Da fallen mir dann auch gehäuft X-Beine auf. In der nächsten größeren Stadt dann das gemischte Bild - auf der einen Seite superschlank, supergestylt und gekünstelt und auf der anderen Seite 30 kg zu viel auf den Hüften, entweder ungepflegt im Schlabberlook oder der gleiche künstliche, glitzernde Style der auf sehr viel Zeit in Nagelstudio und Badezimmer schließen lässt. 
Ich glaube, dass ist der McDonalds, Chips, Fertigpizza, Limo, Tablet und PlayStation-Effekt. In Familien wo fast immer selbst gekocht wird (keine Päckchen), wo ein Kasten Wasser in der Küche steht und eine Flasche Apfelsaft im Kühlschrank und die Kinder nachmittags draußen Fußball spielen oder im Musik/Sportverein sind, ist Normalgewicht der Standard.
Neulich gab es eine Reportage über eine Star Wars Convention in den USA. Bei den Bildern aus dem Publikum waren geschätzte 2/3 zu dick und jeder 10. saß auf mehr als einem Stuhl. Erschreckend. Seitdem habe ich Fertigprodukte noch mal eine Reihe weiter nach hinten ins Regal geschoben. Ich möchte nicht, dass mein Sohn sich in seiner Kindheit schon ein Körpergefühl und Gewicht angewöhnt, dass ihn dann als Erwachsenen dermaßen auseinandergehen lässt. Und nein - ich betreibe keinen Körperkult und bin nicht mal sonderlich eitel - es geht mir gar nicht ums pummelig sein oder "nicht dem Ideal entsprechen"....Es ist ungesund und hilft nicht gerade bei einer aktiven Lebensweise - die ja gesund und glücklich machen soll. Kennt ihr den Film "Wally" - wo die Menschen Jahrhunderte auf einem Raumschiff von Robotern mit Cola und Hamburgern gefüttert werden und am Schluss kugelform angenommen haben und nicht mehr laufen können?  ???


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

Kelli123

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #23 am: 21. Mai 2015, 21:25:20 »
Vielen Dank für die unterschiedlichen Antworten zu diesem Thema. Und genau deshalb habe ich den Beitrag auch geschrieben.

Ich selbst arbeite Teilzeit im Einzelhandel und das in einer Abteilung mit viel jugendlichem Durchlauf. Im Grunde verkaufe ich sogar die Sachen (Spiele etc.), die auch ohne Kalorien viele dick machen. Denn natürlich hat sich das Freizeitverhalten drastisch verändert.
Und ich habe vergessen zu erwähnen, daß meine Tochter in der Lehrzeit den ganzen Tag sitzt.

Mit den Playstation Spielen geht es bei meiner Tochter eigentlich, wenn ich das mit anderen Kids vergleiche (was Eltern erzählen). Wenn ein neues für sie interessantes Spiel erscheint, dann verschwindet sie schon für ein paar Tage vom Erdboden, aber dann geht es auch wieder. Trotzdem ist bei ihr und bei ihrem Freundeskreis kein Sport dabei. Das ist regelrecht gar kein Thema, überhaupt keine Freizeitoption. Und mit 17 kann ich da auch nicht viel machen. Und mit dem eigenen Geld macht sie eben was sie will. Mir wäre damals nicht eingefallen zu McD zu gehen oder Chips zu kaufen. Ich habe genutzt was bei meinen Eltern vorrätig war... Aber das kostet ja auch alles fast nichts.

Was mir trotz Eurer Sätze wie "ich soll doch froh sein" Angst macht, ist diese Unbekümmertheit. Wenn sie so bleibt, dann wäre es ja auch in einem gewissen Rahmen völlig in Ordnung. Mit ihren tollem Gesicht und immer gepflegten Haaren hat sie auch einen Vorteil. Doch auch Letzteres wird seit ein paar Wochen bereits etwas runder und es fehlt nicht mehr viel daß man "es" auch im Gesicht sieht. Meine Angst ist, daß sie eines Tages "aufwacht", wenn man so will, und dann die Probleme beginnen. Was jetzt "booty" ist und "nur Hunde mögen Knochen" (von ihrer Facebook Seite) kann auch schnell in Frust umschlagen. Es muß nur mal ein Junge kommen und sie beleidigen. Das ist bisher meines Wissens noch nicht passiert, was natürlich toll ist. Und jetzt im Moment fehlt eben nicht mehr viel (bei allen drei Mädchen) und dann ist es eben "richtig mollig" und für Einige auch schon mehr.

Wasser? Die Mädels posten sich selbst auf Facebook mit Energydrinks... Das Zeug ist irgendwie kult oder sowas. Ich finde die süße Brühe schrecklich. An flüssige Kalorien denken die noch weniger als bei festen Sachen.

Wie gesagt, ich möchte sie weder weiter zunehmen lassen, noch möchte ich schlafende Hunde wecken und ihr ihr Selbstbewußtsein damit anknacksen. Ich finde das wirklich nicht einfach.

Rumpelstilzchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2633
Antw:Tochter und Umfeld wird langsam kugelrund
« Antwort #24 am: 21. Mai 2015, 21:48:19 »
Hm, ich denke, ich verstehe schon, was Du meinst. Aber mit 17 ist sie schon fast erwachsen, sie kann das auch selbst in die Hand nehmen oder eben nicht. Vermutlich wird sie von aufgrund dessen, was Du ihr sagen würdest, weder viel verändern, wenn es ihr egal ist, noch einen Knacks bekommen. Insofern würde ich an Deiner Stelle mal mir ihr ganz offen reden, ihr sagen, was Du für Sorgen hast, mir aber nicht zu viel davon erwarten.
Rumpelstilzchen 5/2010
Wilde Hilde 1/2008
Künstler 12/2004

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung