Autor Thema: Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?  (Gelesen 6464 mal)

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« am: 10. Dezember 2011, 10:58:18 »
Hallo,

ich denke mal, dass nicht nur wir das Problem haben, dass die Kinder nicht so richtig Lust zum Waschen und Anziehen haben.  :P
Wir suchen jetzt eine Methode, um das ganze Programm irgendwie im Rahmen zu halten und das ewige Wegrennen zu verhindern.

Momentan gefällt mir die Idee ganz gut, eine Sanduhr (weil schön anschaulich) aufzustellen. Wenn die Kinder fertig sind, bevor die Sanduhr abgelaufen ist, können wir noch ein Buch angucken. Andernfalls fällt das Abendprogramm eben kurz aus. Macht das jemand? Was für eine Sanduhr habt ihr? Es gibt ja so richtig große, aber reichen 10min? Und taugen die was?

Was macht ihr sonst?


edit: bitte bitte keine Diskussionen mehr über das für und wider von Buch streichen.  :-\

Ich bin weiterhin dran interessiert zu hören, wie es bei anderen abläuft. Vor allem bei den Kindern, die (phasenweise) nicht mit ein paar ernsten Worten oder Hilfe der Mutter zum Waschen zu bewegen sind.
Und falls es noch Leute gibt, die eine Sanduhr benutzen. Welche und wie zufrieden seid ihr? Gern auch per PN, wenn ihr euch der Diskussion nicht stellen wollt  ;)
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2011, 09:43:30 von lisa81 »

niisuu

  • Gast
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #1 am: 10. Dezember 2011, 12:45:06 »
also ich hab das bei der großen so gehandhabt, dass wenn sie ewig mit dem essen spielt, oder beim zähneputzen trödelt ect, dann gibts eben keine gutenacht-geschichte, weil die zeit dafür fehlt. das hat meist super geklappt. klar brauchte sie trotzdem manchmal lange, aber oft hat sie sich beeilt, damit sie die noch hören darf ;)
jetzt wo sie schon 6 ist, fangen wir langsam an die (digital)uhr im wohnzimmer zu lesen und sie kennt die zeit, wo sie im bett liegen muss, das klappt ganz gut.


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2011, 13:32:16 »
Ich wäre selbst für sowas wie eine Sanduhr nicht diszipliniert genug. Je nachdem wir der Moritz drauf ist, wie ich drauf bin, lass ich ihn länger oder weniger lang rumkaspern. Ich sag einfach klipp und klar, wann bei mir die Geduld am Ende ist. Dann weiß er auch, dass es Zeit ist zu kooperieren.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2011, 14:07:02 »
Bisher haben wir das auch so gemacht, dass eben irgendwann die Ansage kam, es gibt keine Geschichte, wenn sie jetzt nicht mitmacht.
Aber dann macht sie mal ein bisschen mit, trödelt aber kurz später wieder und wir sind uns nie so richtig einig, wann denn die Konsequenz wirklich einsetzt. Für sie ist das irgendwie wieder eine neue Situation, wenn sie erstmal mitgemacht hat. Dann plötzlich zu sagen, kein Buch mehr, bringt sie völlig aus der Fassung und ich kann verstehen, dass sie dann keinen Zusammenhang mehr erkennt.
Nur fürht das dazu, dass man 10mal androht und nix macht oder (für sie) setzt eine Konsequenz ein, die nicht abzusehen war s-:)
Da es immer shclimmer wird und die Kleine auch mitmacht, suchen wir etwas, an das sich ALLE halten können.
Je nach Verfassung kommt die Große gut mit Ausnahmen klar und dann wird sicher auch mal ein Auge zugedrückt. Aber momentan ist mir das zu chaotisch.

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #4 am: 10. Dezember 2011, 14:14:24 »
ich finde deine kinder noch zu klein um zeitdruck zu machen. warum?

paul ist jetzt 5,5 und seit einigen wochen klappt es fast alleine, natürlich nicht im sauseschritt, aber er ist ein Kind und ich bin die mama, die zum helfen da ist  ;D

unser trick damit das anziehen morgens alleine und einigermassen zügig klappt: ich lese ein pixiebuch vor, wäremd er sich anzieht ;)
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #5 am: 10. Dezember 2011, 15:10:10 »
Warum?
Erstens wollen wir einfach irgendwann Feierabend haben.  ;) Es geht nicht um 5min, aber wenn nach 20min immer noch nichts passiert ist, ist das schon lästig.

Zweitens schläft die Große mittags kaum noch, ist abends hundemüde. Umso länger es sich zieht, umso knatschiger wird sie, dreht nochmal auf, fällt ständig hin, rennt gegen Türen.... Sie ist einfach müde und das ist kein Witz, sie tut sich halt bei der ständigen Wegrennerei wirklich oft weh.
Dazu kommt, dass sie durch das Geschrei (ob allein durch die Müdigkeit oder eben durchs Wehtun) die Kleine weckt bzw. vom Schlafen abhält.

Genaugenommen ist meine Hoffnung mit (z.B.) dieser Sanduhr, dass man eher Druck rausnimmt. Es gibt eine klare Richtlinie, an die sich alle halten können. Die Große mag sowas selbst ganz gern. Es ist einfach klarer, als dass man es auf die eigene Laune stützt.

Achso, ums helfen gehts gar nicht. Sie kriegt ja Hilfe, das ändert aber nichts, sie rennt eben immer weg und zappelt, tritt, wehrt sich.. Morgens geht es insgesamt besser.
Es ist auch abends kein riesiger Drama, aber es könnte entspannter laufen ;)

Daher such ich eben nach Ideen, was andere so machen. Das mti dem Buch finde ich gut.
würde hier leider nicht gehen. Ihr Problem ist, dass sie ständig abgelenkt ist, was anderes im Kopf hat. Geschichten interessieren sie nicht, sie würde dann das Buch haben wollen und mitgucken.

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #6 am: 10. Dezember 2011, 19:13:29 »
Also ich kann Dir schon nachfühlen. Ich hab abends auch einfach keine Lust noch ne halbe Stunde im Bad rumzuhampeln, meinen Sohn 10mal einzufangen,... bis er endlich bettfertig ist.
Und ich find's auch immer schade, wenn wir vor dem ins Bett gehen noch Knatsch haben. Aber wichtiger ist es mir, dass er einen schönen Ausklang des Tages hat und er friedlich einschlafen kann. Für mich käme es daher nicht in Frage ihm was von der Ruhe- und Kuschelzeit vor dem Einschlafen zu nehmen.

Also ich drohe ihm auch nicht mit Dingen die er dann nicht darf, die wir dann nicht mehr machen, oder so. Wenn dann locke ich ihn mit positiven Dingen. Z.B.: "Komm her und lass Dich anziehen, dann können wir zusammen ins Bett reinhüpfen" Oder wenn ich sage ihm einfach so was wie "Ich hab keine Lust mehr auf die Spielchen und werde sauer, wenn Du Dich nicht anziehen lässt." Drohungen versuche ich doch weitgehenst zu vermeiden. Er weiß dass es doof ist, wenn ich sauer werde und oft reicht es wirklich wenn ich ihm sage, dass ich keine Lust auf seine Spielchen habe.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

TiPi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4112
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #7 am: 10. Dezember 2011, 19:28:26 »
Bei uns hat sich das ganz einfach eingespielt. Abends möchte sie gerne Sandmann gucken und das gibts nur wenn sie gewaschen und umgezogen ist. Da sie meist so halb sieben im Bad ist nach dem Abendbrot hat sie mit 20 Minuten auch gut Zeit, das kein Druck in dem Sinne besteht. Aber sie weiß halt (auch schon öfters passiert) wenn sie Theater macht und sich dadurch alles verzögert gibts keinen Sandmann mehr.
Und morgens dasselbe mit Spielen, je eher sie fertig ist desto mehr Zeit hat sie noch was zu spielen/malen oder sonstwas bevor es losgeht zum Kindergarten.


Zum veranschaulichen finde ich die Idee Sanduhr ganz gut, insofern man eine findet die lang genug läuft ;D

Baerchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3382
  • Es ist mehr als perfekt - besser als richtig!
    • Mail
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #8 am: 10. Dezember 2011, 19:53:16 »
Tina  s-daumenhoch ;D Hier ist es genau so....

Wenn wir etwas unternehmen sind wir oft leider nicht so früh daheim bzw. mit kochen fertig etc., daß sich alles vor dem Sandmännchen ausgeht (mein Wunsch wäre es aber...einfach, daß ich auch mal zu humaner Zeit  Feierabend hab  S:D), dann greif ich auch zur Gute-Nacht-Geschichte  s-:) und sag ihm, daß sie halt kürzer wird wenn er trödelt. Das versteht er auch ganz gut.
« Letzte Änderung: 10. Dezember 2011, 19:56:06 von Baerchen »


Was für ein Luxus es doch ist, die Menschen die man liebt, im Arm halten zu können, wann immer man das Bedürfnis danach versp

TiPi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4112
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #9 am: 10. Dezember 2011, 20:07:09 »
 ;D

Viiiiiiel später sind wir meist nie denn beide werden unausstehlich müde um diese Zeit rum und wenn es soweit zeitlich drüber ist, klappt das umziehen/waschen eh nicht mehr reibungslos :P
Aber toi toi toi, wenn Sandmann mal nicht klappt weil wir länger weg waren versteht sie es bisher ganz gut das es heut nicht geht...

Geschichte gibt es hier eigentlich immer noch hinterher, da muss schon großes Theater gewesen sein wenn wenn ich die Streiche.

Baerchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3382
  • Es ist mehr als perfekt - besser als richtig!
    • Mail
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #10 am: 10. Dezember 2011, 20:41:41 »
Ja Geschichte gibts hier auch zu 99 %, möchte mir ja auch die Kuschelzeit nicht nehmen.  s-:) S:D Aaaber sie kann unter Umständen mal kürzer werden wenns allzulange dauert.  ;)


Was für ein Luxus es doch ist, die Menschen die man liebt, im Arm halten zu können, wann immer man das Bedürfnis danach versp

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #11 am: 11. Dezember 2011, 10:20:29 »
danke :)

Das Buch nicht mehr anzugucken finde ich auch nciht so toll, aber es ist die einzige Konsequenz, die zieht. Da der Papa allerdings mit ihr im Bett liegt, bis sie schläft, hat sie ja auf jeden Fall noch Kuschelzeit. Daher ist das mit dem Buch für mich vertretbar. Aber es soll eben das äußerste sein, daher ziehen wir das auch nicht beim ersten Trödeln durch und dann kommen wir, wie schon gesagt, zu dem Punkt, wo wir uns unglaubwürdig machen  s-:)

Sanduhren gibt es bis zu einer Stunde ;)
Wobei ich überlege, ob ich 30min nehme oder 10, dazwischen hab ich leider noch nichts gefunden. Evtl gibts auch  ne Karte zum einmal rumdrehen und ich nehm die 10min.

Tipi, bei uns lief es irgendwann auch ganz gut. Aber dann fing die Kleine mit den Spielchen an und die Große hat sich anstecken lassen.
Sandmann ist super, das ist ja auch einfach eine feste Zeit und sie sieht, dass er nicht mehr kommt. Das ist beim Buch natürlich schwieriger. Das ist ja auch nach einer STunde trödeln noch da  :P
ICh fürchte aber, du sprichst einen wichtigen Punkt an. Die Große müsste einfach ne halbe STunde früher ins Bett, aber das passt so gar nicht zu Papas Arbeitszeiten  :-\

Hubs, ich mag diese Drohungen auch überhaupt nicht und ärgere mich schwarz, weil es teilweise schon echt zum Ritual gehört  :-\ "Wenn du... dann " und DANN funktioniert es. Aber wir haben einfach noch keinen anderen Weg gefunden. Das mit dem "ich werde sauer.." "Ich ärgere mich" hat ne Zeit richtig gut funktioniert, momentan juckt sie das aber auch nicht  :P

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4345
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #12 am: 11. Dezember 2011, 12:57:18 »
Wir arbeiten mit einem Time Timer; funktioniert super und die verbleibende Zeit wird optisch toll verdeutlicht...


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53124
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #13 am: 11. Dezember 2011, 13:41:13 »
ich bin dir keine große hilfe, denn ich bin ganz bei blondchen.
allerdings zieht sich mein kind gar nicht alleine um, er lässt sich umziehen  :P find da aber nix schlimmes dran. in dem alter schon druck machen ala dann bekommst du keine geschichte finde ich persönlich zu streng. meine meinung.

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #14 am: 11. Dezember 2011, 13:56:42 »
netti, aber lässt du dein Kind denn wegrennen solang es will?
Alter hin oder her, wir wollen beide irgendwann mal Feierabend haben. Wenns gut läuft, ist mein Mann um 20Uhr raus, momentan ist es eher 21Uhr und das ist uns zu spät.
Und es wird eben nicht besser. Je länger sie rumtobt, umso mehr Tränen fließen, einfach aus Müdigkeit und Tolpatschigkeit. Sie ist irgendwann einfach total drüber und morgens entsprechend müde.

Und ich wiederhole mich, Kuscheleinheiten kriegt sie ja noch genug, weil der Papa bei ihr einschläft. In der Regel wirds eben nur ein Buch, nur ne ganz kurze Geschichte.. GEholfen wird ihr ja auch, wenn sie nicht grade rumtritt und schlägt und wegrennt.
Und, auch da wiederhole ich mich, die Sanduhr (oder was auch immer) dient dazu Druck rauszunehmen. SElbst ohne dieses "kein Buch" gefällt es ihr bisher und sie macht wieder besser mit (mittlerweile machen wir das mit der Zahnputzuhr, aber die muss halt immer mal rumgedreht werden  :P daher suche ich eine bessere )

@Cornelia: Das guck ich mir mal an, danke :) 
Wie ist der Ablauf dann bei euch?

edit: Wow, stolzer Preis  :o
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2011, 13:58:17 von lisa81 »

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53124
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #15 am: 11. Dezember 2011, 14:03:09 »
nein natürlich nicht. ich würde ihn mir dann schnappen, ihn umziehen und fertig.  :)

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #16 am: 11. Dezember 2011, 14:09:09 »
mit Gewalt? Er macht dann vermutlich mit, oder?

Das ist es eben, wenn wir sie holen, fängt sie an zu treten und zu schlagen. Und dann müssen wir echt zu zweit gegen sie agieren. Sie WILL meistens alles allein machen.
Deshalb ist es mir lieber, sie hat eine bestimmte Zeit und kann sich daran halten.

Eigentlich ist das bei vielen Sachen so, dass sie es gern selbst macht, aber nicht, wenn man sagt "Jetzt". Die Uhr darf "jetzt" sagen, dann ist sie auch stolz, wenn sie es in der Zeit geschafft hat :)

Bei der Kleinen ist es noch so, die wird eben geholt und fertig gemacht, wenn sie nach einer Weile nicht reagiert. Sie wehrt sich auch mal, aber nicht so stark. Und ihr fehlt natürlich noch jedes Verständnis, warum sie jetzt mitmachen sollte.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6329
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #17 am: 11. Dezember 2011, 14:49:22 »
Man man es sind doch Kinder. Was verlangt ihr von denen? Trödelt ihr denn nie mal?  :-\ ???

Wir Essen zwischen 17:30-18 Uhr zu Abend. Danach müssen sich die Kinder umziehen. Entweder komm ich mit und helfe bei dem ein odere anderem Teil (vornehmlich Hannah) oder sie erledigen das alleine. Dann haben sie 1 Std. Zeit dafür sich umzuziehen. ;) Also der Druck ist dann schon mal weg das in 3 Minuten zu schaffen während die Miene der Eltern immer finsterer wird und der Sand in der Sanduhr immer weniger.  s-:)
Anschließend gehe ich oder mein Mann mit den beiden ins Bad. Tja und wenn dann noch Zeit ist dürfen sie bis 19 Uhr Kika schauen, spielen oder halt was anderes. Also liegt es in ihrem eremessen wie fix sie sind.
Um 19 Uhr geht es dann ins Bett mit Geschichte und kuscheln usw.
Und bei 1 Std. Zeit am Abend gibt es keinen Zeitdruck. Weder für sie noch habe ich den Stress das ich ja Feierbaend haben möchte. ;)

Ihr macht doch Euch selbst den Stress indem ihr da so einen Zeitdruck hinterbastelt.   ???

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53124
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #18 am: 11. Dezember 2011, 14:56:22 »
nein, nicht mit gewalt. sicher, er macht dann schon mit. manchmal gibt es auch gezicke, klar, wie bei allen, denk ich mal.

ich würde irgendwie versuchen das ritual zu ändern. vielleicht ist sie ja schon so müde, dass sie dann so außer kontrolle gerät. wie wäre es denn mit früher umziehen und waschen? dann müsste man nach dem abendessen nur noch schnell zähne putzen. ich kenne einige familien, wo die kinder ab 18 uhr schon im schlafi rumrennen.

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #19 am: 11. Dezember 2011, 15:01:03 »
nein natürlich nicht. ich würde ihn mir dann schnappen, ihn umziehen und fertig.  :)

So habe ich das auch gemacht bzw. machen wir es bei der Kleinen noch, die "muss" sich natürlich nicht selbstständig umziehen.  ;)

Wenn ich Feierabend haben will, sehe ich zu das wir fertig werden und mache dann kein TamTam mehr nach dem Motto "das machst Du jetzt aber selber", dass kommt schon noch, wenn sie älter werden.  :)
Viele Grüße Pela


TiPi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4112
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #20 am: 11. Dezember 2011, 15:22:55 »
Ich finde Druck aufbauen auch nicht gut. Deshalb fand ich es auch nie toll zu sagen: Wenn du jetzt nicht... dann gibt es keine Geschichte!
Ich bin da ehrlich dem Sandmann sehr dankbar  ;D es liegt einfach in ihrer Hand ob sie ihn schauen kann oder nicht. Es ist ja auch irgendwo ein Lernen mit der Zeit umzugehen. So ist das Leben nunmal. Klar jeder Trödelt und jeder zieht da irgendwann seine Konsequenzen draus. Der Bus, die Schule und der Chef die warten eben nicht!

Ich beobachte mein Kind und ihre Laune (bin ja mit dem Kleinen, den man sich noch einfach schnappen kann, immer mit im Bad), mal zieht sie sich komplett allein um und fängt das Waschen an... Und mal helf ich ihr weil ich merke sie ist einfach schon zu müde oder sonstwas. Bin ja auch gewillt das sie ihren Sandmann schauen kann ;)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #21 am: 11. Dezember 2011, 15:40:05 »
Also auf Papas Arbeitszeiten nehme ich absolut keine Rücksicht. Dann muss er in der Früh einfach früher aufstehen und hat dann noch ne halbe Stunde mit dem kleinen Mo. Abends sehen die zwei sich fast nie!

@ Netti / Steffi: Es geht lisa ja nicht drum, dass die Große nicht noch rumblödeln oder trödeln. Aber irgendwann ist einfach der Punkt erreicht, da geht's nicht mehr. Der Moritz darf auch abends gern noch Quatsch machen, wenn er noch nicht sonderlich müde ist, auch lang, aber irgendwann ist der Punkt da geht's nicht mehr, da führt alles nur noch dazu, dass irgendwann die Tränen fließen und er vor Müdigkeit gar nimmer weiß, was eigentlich los ist.
Wenn ich meinem Sohn abends eine Stunde zum Bett-fertig-machen Zeit lassen würde, dann gäb's bei uns um 16 Uhr Abendessen  s-:)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #22 am: 11. Dezember 2011, 18:44:55 »
@hubs: Danke :)

Irgendwie  kommt glaub ich einiges falsch rüber.

Also nochmal, es geht gar nicht drum ob sie Hilfe bekommt oder nicht. Die würde sie kriegen bzw. kriegt sie, wenn sie will. Sie will aber in der Regel nicht! Sie wehrt sich, wenn wir helfen, trödelt, wenn sie es selbst machen soll. Und sie hat auch locker ne halbe STunde, also soo viel Druck finde ich das jetzt nicht.
Es wäre super, wenn man sie einfach nehmen könnte, umziehen, waschen und fertig. Aber das werde ich bei ner 3jährigen nicht mit körperlicher "Gewalt" durchsetzen.Keine Sorge, das unterstelle ich keinem.  ;) Aber es hat doch sicher jeder solche Phasen durchgemacht, wo die Kinder sich eben bei manchen Dingen mehr wehren und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass dann nicht mal die ein oder andere "Drohung"  (Wenn du...) gefallen ist.

Und wie Hubs sagt und ich auch schon geschrieben habe. Selbst wenn ich sie lassen würde, es würde nicht besser, weil sie einfach zu müde ist.

@Tipi/Steffi: ICh verstehe den Unterschied zwischen Sandmann/Kika und Buch nicht so ganz. Entweder ist das Kind rechtzeitig fertig und kann noch Fernseh/Buch angucken, oder eben nicht. Nur, dass der Sandmann vom Fernsehprogramm bestimmt wird und ihr das nicht "wegnehmt". Im Grunde könnte man für den Sandmann aber auch ne DVD kaufen und dann könnte man den Sandmann immer gucken, egal, wie langsam man ist  ;)

@Netti: Der Vorschlag ist gut und würde sicher viel Druck rausnehmen. Leider hat die Große einen extra Schlafanzug aufgrund ihrer NEurodermitis. Da sind die Hände mit eingepackt, was zum Essen und Spielen ein bisschen doof ist  s-:)

meld mmich gleich nochmal

TiPi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4112
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #23 am: 11. Dezember 2011, 19:30:30 »
Also ich verstehe dich schon richtig und finde es keinenfalls verwerflich es zeitlich eingrenzen zu wollen.

Also MEIN Unterschied zum Sandmann und Buch ist ganz einfach (wir haben übrigens auch eine DVD aber die ist quasi ungeguckt  ;D ) : Der Sandmann ist TV Programm, was meine Kleine Abends sehr gerne guckt. Es ist ihr wichtig, aber es ist eben TV.
Das Buch/die Geschichte aber ist ein wichtiges Abendritual und Schmuserunde und eben persönliche Aufmerksamkeit für das Kind/die Kinder.
Deshalb habe ich ihr das ungern genommen (habe ich eine zeitlang auch versucht als es drunter und drüber ging hier). Das tat keinem von uns gut.

Verstehst du wie ich das meine? Diese indirekte Strafe treffe ICH also lieber mit der "verpassten" Sendung als mit fehlender Aufmerksamkeit/Zuneigung durch die Geschichte.
So ist es hier. Wenn ein Kind natürlich kein TV guckt oder ganz andere Rituale hat Abends dann trifft es halt auch mal die Gute-Nacht-Geschichte.
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2011, 19:32:03 von TiPi »

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:Zeitbegrenzung beim Waschen/Anziehen, was macht ihr?
« Antwort #24 am: 11. Dezember 2011, 20:12:52 »
@Tipi: Ja, ich denke schon, dass ich verstehe was du meinst. Nur ist es ja in unserm Fall so, dass der Papa sie in den Schlaf begleitet. Er legt sich zu ihr ins Bett, sie erzählt noch ein bisschen und schläft irgendwann. Die Zeit ist fest, die hat sie in jedem Fall. Daher ist das Buch eben auch nur was zusätzliches.
Anders wäre es sicher, wenn sie dann einfach ins Bett gehen müsste. "Pech gehabt, du trödelst, dann geh jetzt allein ins Bett und schlaf" Das könnte ich auch nicht ;)

@hubs: Ich muss meinen Mann noch in Schutz nehmen ;) Eine ganze Zeit lief es so, dass er morgens früh fuhr und dann abends eben auch früher da war. Dann fing die Große plötzlich an, morgens bis zu 15min nach ihrem Papa zu weinen, wenn der schon weg war, wenn sie wach wurde. Als das nach Wochen nicht aufhörte, blieb er morgens länger. Vielleicht ginge es jetzt anders, aber es hat sich so eingespielt, ist morgens sehr entspannend, da ich die Kinder nicht allein für den KiGa fertig machen muss.
Es ist abends nciht mal annähernd so dramatisch, dass ich einen recht guten Start in den Tag dafür riskieren würde ;)
Abends wartet sie auf den Papa, will gern von ihm fertig gemacht werden. Er ist entspannter, wenn er noch mit Abendbrot gegessen hat und nicht erst die Kinder ins Bett bringen muss, bevor er gegessen hat. Daher lässt sich da einfach nichts ändern. Würde es komplett aus dem Ruder laufen, würden wir sicher weiter überlegen. Aber ich bin sicher, dass einfach nur etwas mehr STruktur rein muss - und eben etwas, dass die Große selbst versteht.

Ich überlege momentan auch noch ein paar Karten zu machen mit allem, was erledigt werden muss. Die kann sie dann selbst nehmen und in eine Kiste tun, wenn die Aktion beendet ist. Ich glaube, sowas zieht ganz gut.
Die Uhr kam heute auch gut an. Sie wollte nicht Zähne putzen, da hab ich gesagt, dass wir die Sanduhr vergessen haben. Sie lief los "Ich hol sie" und war innerhalb von 5min komplett fertig  :o
Dafür wollte die Kleine dann nicht schlafen, wär ja zu einfach  S:D

zu der Stunde wollte ich noch was sagen. Selbst wenn wir die hätten, würde das glaub ich nicht viel ändern. Sie weiß ja gar nicht, was eine Stunde ist. Dann würde sie spielen, ich sie immer mal wieder dran erinnern, wie spät es ist und am Ende wirds doch knapp.
Zumindest läuft das so, wenn wir "in einer halben Stunde" weg wollen  ;)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung