Autor Thema: Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)  (Gelesen 4852 mal)

Tinka&Mia

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1548
Hallo!

Ich habe heute durch Zufall mitbekommen das morgen im Kindergarten der Zahnarzt kommt.

Ich ärger mich sehr darüber, dass die Eltern nicht informiert wurden.

Im Thüringer Kindertagesstättengesetz habe ich gelesen, dass man die Einverständnis für solche Untersuchungen geben muss.

Ich werde meine Tochter nicht an der Untersuchung teilnehmen lassen, zum einen weil ich das absolut nicht in Ordnung finde nicht informiert zu werden und zum anderen weil wir gerade heute erst beim Zahnarzt waren.

Ich denke doch, dass man als Eltern das Recht hat zu Wissen und zu bestimmen wer sein Kind untersucht.

Wie seht ihr das?

Ich bin im Elternbeirat und werde definitiv morgen früh die Kindergartenleitung aufsuchen und fragen warum es keine Info gab.
« Letzte Änderung: 19. März 2012, 21:21:25 von Tinka&Mia »

joy-mia

  • Gast
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #1 am: 19. März 2012, 21:20:14 »
Das wäre mir auch nicht recht....... Bei uns kommt auch der Zahnärztliche Dienst aber da sprechen sie nur über gesunde Ernährung und das richtige Zähneputzen usw. ....... So weit kommt das noch..... läuft da irgendwas schief bekomm ich mein Kind nie wieder zum Zahnarzt???!!!! Und dann sind die Eltern nicht mal informiert?!? Das geht gar nicht!!!!!!!!


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2898
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #2 am: 20. März 2012, 10:23:00 »
Ich versteh das Problem nicht so ganz.

Bei uns kommt auch jedes halbe Jahr der Zahnarzt in den Kindergarten. Jedes Kind bekommt einen Brief, wo drin steht, ob es Karies hat oder ob alles okay ist. Dann bekommen alle ne neue Zahnbürste und Zahnpasta. Und es wird nochmal das richtige Zähneputzen geübt.

Eine Information für die Eltern muss es schon geben. Und auch die Möglichkeit "NEIN" zu sagen. Aber eigentlich ist es ja nix schlimmes.

Wer weiß, obs für die Kinder nicht schlimmer ist, wenn sie nicht hingehen dürfen?

nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6329
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #3 am: 20. März 2012, 10:27:28 »
Bei uns gibt es bei der Anmeldung zum Kiga so einen Zettel den man entsprechend unterschreiben kann oder auch nicht.

Wir machen das nicht.

@MamaMuh: Du ahnst nicht was ich schon miterleben durfte. Ich sehe da durchaus ein Problem. Da bekommt das Kind einen brief mit wo drinn steht das Nuckelfalsche und Schnuller doch bitte abgewöhnt werden sollen Das Kind aber nie so etwas in der Schnüss hatte. Noch nie.
Dann wurde Karies nicht entdeckt und einen Tag später beim Zahnarzt schon usw.

Ich finde solche UNtersuchungen nicht gut wen die Eltern nicht dabei sind. Gerade in meinem ersten Beispiel hätte man sich den Breif sparen können hätte man die Eltern gefragt. :P

Ich finde solange es ums richtige Zähneputzen geht und um die Ernährung super, alles andere geht in meinen augen zu weit!

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #4 am: 20. März 2012, 10:29:23 »
Also bei uns gibt es immer einen Zettel, der dann unterschrieben und abgegeben werden muss. "Untersuchung" ist fast übertrieben. Die schauen kurz in den Mund, machen aber ja nix weiter. Für die Kinder ist es ein Spaß. Jedenfalls sind meine immer begeistert und freuen sich über neue Zahnbürsten und was sie sonst noch so gemacht haben.

An sich seh ich da kein Problem, aber Information muss schon sein. Ich würde erstmal nachfragen. Vielleicht ist der Zettel von euch einfach verschlampt gegangen. Manchmal gibt es ganz einfach Erklärungen, die es gar nicht wert sind, sich aufzuregen. Dann ist es blöd gelaufen und gut ist. Sollte es aber so sein, dass es tatsächlich überhaupt keine Info gab, dann würde ich da schon drauf bestehen, dass das in Zukunft gemacht wird.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40508
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #5 am: 20. März 2012, 12:27:04 »
Wir haben beim Kindergarteneintritt diesen Zettel schon unterschrieben und der gilt für die gesamte KiTa-Zeit solange man keinen Widerspruch einlegt.

Bei uns wird den Kindern 1x im Jahr beigebracht wie man richtig Zähneputz, dafür kommt Fridolin (eine Handpuppe) mit einer Dame vom Gesundheitsamt in die Einrichtung und nimmt sich zwei Vormittage Zeit. Außerdem können die Kinder, die wollen - es wird niemand überredet oder gar gezwungen - noch ihre Zähne zeigen :)

Wir wurden als Eltern nicht extra informiert, die Kinder kamen freudestrahlend mit ihrem Zahnputzbecher und den Zahnbürsten um die Ecke geflitzt. Fand ich nun aber nicht sooo schlimm. Das dies 1x im Jahr durchgeführt wird wußte ich ja vorher, ob es nun im Februar oder Juni passiert ist mir egal ;)


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #6 am: 20. März 2012, 12:40:16 »
Ich fände es auch nicht gut. Kinder sind ja unterschiedlich, manche finden es sicher einfach spannend. Aber was ist mit denen, denen sowas eher Angst macht, die gern Mama dabei haben wollen? Das dürfen sie ja dann auch nicht zugeben vor den anderen usw. Also ich wäre auch gern informiert, dann könnte man ja immer noch das den Kindern erklären, herausfinden, ob sie das wollen und dann entscheiden. Und ich finde auch, dass die Kigaleitung das wissen darf. Freundlich ;)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #7 am: 20. März 2012, 12:58:15 »
Ich sehe das Problem nicht und finde die Reaktion übertrieben.

Hier kommt der Zahnarzt (leider!) nicht in den Kindergarten, aber ich kenne es noch aus meiner Kindergartenzeit und in Liams altem KiGa war er auch.
Die Kinder hatten alle Spass, der Zahnarzt schaut in den Mund (ohne Werkzeuge, ohne Zahnarztstuhl ganz spielerisch) und erklärt etwas zu gesunder Ernährung und dem richtigen Zähneputzen.
Die Kinder bekommen eine Zahnbürste oder noch mehr und fertig.

Wenn ein Kind Angst hat wird es sicher nicht gezwungen das zu machen, wobei man das nicht mit einem richtigen Zahnarztbesuch vergleichen darf.
Andere Ausflüge könnten einzelnen Kindern auch Angst machen und man gibt sie trotzdem mit und sieht es  nicht als verwerflich...

Und wenn man einen Brief bekommt,auf dem steht man solle den Schnuller abgewöhnen, wo ist das Problem?  ???

Ich denke da geht es eher darum Kinder zu motivieren ihre Zähne zu putzen und zum Zahnarzt zu gehen.
Klar wird nicht vor der ganzen Kindergartengruppe gesagt "Hans-Günther, du hast aber üblen Karies", es ist keine medizinische Untersuchung.


Informiert werden hätte man können/sollen. Aber nur deswegen ein Kind ausschließen, bei einer Sache, die ja nicht schadet finde ich übertrieben.
Auch wenn sie gestern beim Zahnarzt war, was soll daran schlimm sein, wenn 2 Tage später noch mal jemand spielerisch rein schaut?  ???

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2898
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #8 am: 20. März 2012, 13:07:08 »
@stefanie: hast du das auf den letzten Satz bezogen?

Damit ist eigentlich nicht die Untersuchung gemeint, sondern dieses "Gruppengefühl".  Vielleicht fühlt sich ein Kind auch eher ausgeschlossen, wenn es nicht zum Zahnarzt darf, wenn er denn mal da ist. Mein Großer freut sich da immer total drauf und ist aufgeregt.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #9 am: 20. März 2012, 13:14:13 »
Wenn ein Kind Angst hat wird es sicher nicht gezwungen das zu machen, wobei man das nicht mit einem richtigen Zahnarztbesuch vergleichen darf.
Sicher? Zum einen weiß man das nicht, man kennt ja den Arzt nicht. Zum anderen könnte eben allein die Autorität und/oder der Gruppendruck reichen, dass ein Kind sich gegen seinen eigentlichen Willen überreden lässt. Und das fände ich eben beim Thema ZA nicht gut.

Andere Ausflüge könnten einzelnen Kindern auch Angst machen und man gibt sie trotzdem mit und sieht es  nicht als verwerflich...
Da sehe ich eben einen Unterschied: Wenn ein Kind beim Zug fahren Angst bekommt in der Gruppe, dann muss es da eben auch mal durch. Schlimmstenfalls fährt es später lieber Auto statt Zug ;). Aber vor dem ZA sollte eben möglichst keine Angst entstehen und ich fände es sehr schade, wenn ich mir hier ganz viel Mühe gebe, ZA immer positiv zu besetzen und dann würde das evtl. kaputt gemacht durch so ne blöde Situation. Wie gesagt, das muss gar nicht sein, und für die meisten ist es sicher lustig. Aber was schadet denn eine vorherige Info an die Eltern? Dann könnten einfach die, die da warum auch immer Bedenken haben, sich ausklinken und fertig.


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40508
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #10 am: 20. März 2012, 13:15:48 »
Wenn ich überlege wieviele Eltern mit ihren Kindern niemals zum Zahnarzt gehen solange keine Probleme bestehen, finde ich es eigentlich sehr gut, dass da 1 - 2x im Jahr im Kindergarten und/oder Grundschule draufgeschaut wird.

Die meisten wissen doch nichtmals, dass es zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen gibt, wie U-Untersuchungen s-:)


Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4614
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #11 am: 20. März 2012, 13:20:02 »
Ich habe mich auch immer auf mein Zahnarzt besuch gefreut im Kindergarten und Grundschule...da fand ich das Impfen und TBC Test viel Traumatisierender,weil ich so eine Panik vor Spritzen habe und meine Mama war nicht da und die ganze Klasse dafür aber... :-X

Aber ich gehe auch heute noch so gerne zum Zahnarzt das ich da jeden Tag hin gehen könnte... :D
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #12 am: 20. März 2012, 13:20:14 »
zuz die Situation dort hat mit der Zahnarzt-Situationen eigentlich rein gar nichts gemeinsam.
Ich glaube nicht,dass ein Kind wegen dem ZA-Besuch im KiGa Angst vor dem Zahnarzt bekommt :-\

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #13 am: 20. März 2012, 14:23:41 »
@ Scarlet: Ich kenne da ein Gegenbeispiel ;) Je nachdem eben, wie sensibel dieser ZA ist. Für viele ist Arzt an sich schon mit Angst besetzt und dann ist es eben besser, wenn die Mama dabei ist.

@Christiane: Hm... das kenne ich jetzt so von unserem Kiga nicht. Ich denke, dass die meisten da schon regelmäßig zum ZA gehen. Ansonsten: Wenn es Eltern wirklcih egal ist,hilft dieser eine ZA im Jahr auch nichts, denn da wird ja nicht saniert, sondern nur festgestellt.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #14 am: 20. März 2012, 14:25:55 »
Soweit ich weiß, sind das bei uns auch gar keine Zahnärzte, sondern Frauen vom Gesundheitsamt.

Diese Angst-Geschichte überzeugt mich nicht wirklich. Vertrauenspersonen sind auch im KiGa und es wird kein Kind gezwungen. Das hab ich wirklich noch in keinem KiGa erlebt.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Nick1981

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 461
  • erziehung-online
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #15 am: 20. März 2012, 14:28:44 »
Wir mussten auch am Anfang der Kindergartenzeit einen Zettel unterschreiben das wir damit einverstanden sind.
Wann die genau kommen wissen wir auch nicht im vorraus immer erst wenn meine kleine freudestrahlend ankommt und sagt sie war beim Zahnarzt.
Ich finde das gut das es gemacht wird und meine kleine keine Angst hat da ich eine totale Panik vorm Zahnarzt habe.

Ich gehe trotzdem mit Ihr regelmäßig zur Vorsorge.




Das Leben ist eine Aufgabe

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6329
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #16 am: 20. März 2012, 14:29:35 »
Meine Kinder haben sich noch nie ausgeschlossen gefühlt. Sie gehen viel lieber zu ihrer Zahnärztin. Sie sind da recht eigen und würden sich eh nciht von irgendwem in den Mund gucken lassen.

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #17 am: 20. März 2012, 16:17:33 »
da wir erst hierher gezogene sind, erinnere ich mich noch sehr gut daran, das ich bei der anmeldung mich entscheiden konnte, ob meine kleine zahnärztlich untersucht werden darf oder nicht
(ich hab unterschrieben, wieso denn auch nicht)

hatte jetzt auch vor kurzem einen rosa zettel bekommen, das bei ihr alles ok ist
unter anderem konnte auf dem zettel auch angekreuzt werden, dass das kind nicht untersucht werden wollte

ich finde sowas gut

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40508
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #18 am: 20. März 2012, 17:09:10 »
@zuz
Ich habe von EO gesprochen. Ich berichtete hier damals, dass wir bei der FU1 waren und fast alle waren ganz erstaunt, dass es zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder ab dem ersten Zahn gibt. Wie es in unserem Kindergarten genau ausschaut weiß ich nicht, darüber habe ich mit den Eltern noch nie genauer gesprochen.


@Zahnarzt im KiGa
Wie schon berichtet, bei uns kommt auch die Dame vom Gesundheitsamt.
Ich finde die Atmosphäre sogar ideal zum Ängste abbauen. Die Kinder dürfen selbst entscheiden ob sie ihre Zähne zeigen wollen, sie werden nichtmals gefragt sondern es wird angekündigt, dass man gleich einmal seine Zähne zeigen darf und die, die wollen stellen sich in einer Reihe auf. Die Kinder kennen die Umgebung, ihre vertrauten Erzieherinnen sind dabei, ihre Freunde sind dabei und man motiviert sich ja auch gegenseitig und es ist keine sterile Arztpraxis mit komischen Gerätschaften, eigenartigem Stuhl und einer total ungewohnten Umgebung.


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #19 am: 20. März 2012, 17:28:54 »
Und genau in der von Christiane geschilderten Atmosphäre würde Mama nur verunsichern. Weil die ist ja sonst auch nicht im KiGa mit dabei.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Tinka&Mia

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1548
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #20 am: 20. März 2012, 20:45:36 »
Vielen Dank für eure Antworten  :D

Ich antworte mal allen zusammen:


Ich finde es gut das es diese Untersuchungen gibt, denn ich bin mir sicher das es genügend Eltern gibt die nicht mit ihren Kindern zum Zahnarzt gehen.
Ich weiß auch das bei diesen "Untersuchungen" nicht viel passiert außer mal den Mund anschauen.
Zudem finde ich es gut das über Ernährung gesprochen wird und gezeigt wird wie man richtig Zähne putzt!


Aber:

1. Die Eltern wurden nicht informiert. So wie ich heute mitbekommen habe wussten es einige aus anderen Gruppen allerdings. Heute stand dann auch im "Wochenplan" mittendrin ganz klein "Zahnärztliche Untersuchung". Ich bezweifel das dies von den Eltern gelesen wurde.

2. Habe ich nie mein Einverständnis für diese Untersuchungen gegeben, geschweige denn wurde ich danach gefragt bzw. überhaupt informiert das es diese Untersuchungen gibt.

3. Das betrifft mein Kind ganz persönlich: Wir waren gestern beim Zahnarzt und ich habe diese Zahnärztin mit Bedacht ausgewählt. Wir kennen Sie sehr gut, auch privat, und haben sie vorher schon mehrmals in der Praxis besucht. Warum soll jetzt jemand fremdes meinem Kind in den Mund schauen?
Ich bin froh das Mia gestern sich endlich überwunden hat den Mund aufzumachen und die Ärztin rein schauen zu lassen. Und dann soll sie das heute gleich wieder tun bei einem völlig fremden Menschen?
Außerdem hat Mia gerade eine ganz traurige Kindergartenphase. Sie sagt mir jeden früh das ich nicht arbeiten soll und sie nicht in den Kindergarten will. Wenn ich sie abgebe läuft sie durch den Raum und weint still vor sich hin. Ganz schlimm finde ich.


Ich habe heute früh die Leitung angesprochen und gesagt das Mia gestern beim Zahnarzt war und ich die Untersuchung nicht möchte. Ich habe aber auch dazu gesagt, dass sie natürlich an den anderen Dingen drum herum teilnehmen darf und soll, sprich gesundes Essen und Zähneputzen. Das "Ausgrenzen" hält sich damit sehr in Grenzen.
Die Leitung war damit ohne Probleme einverstanden.
Was den Informationsfluss angeht das konnte ich früh leider noch nicht ansprechen, da einfach keine Zeit war. In der nächsten Elternbeiratssitzung werde ich es allerdings tun, da der im allgemeinen sehr zu Wünschen übrig lässt.


Was mich allerdings doch sehr wundert: Eine Bekannte erzählte mir, dass ihrem Kind die Zähne mit Fluor eingepinselt wurden bei der Untersuchung im Kindergarten. Tja das Kind war 2 Wochen vorher beim Zahnarzt und hat ebenfalls Fluor auf die Zähne bekommen. Ob das so toll ist?

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #21 am: 20. März 2012, 22:30:50 »
Tinka ich versteh es auch trotz Erklärung nicht...

es steht im Wichenplan, wenn den einige Wltern nicht lesen musisch sagen:selber Schuld  ???
es ist doch nicht die Aufgabe der Erzieher die Eltern darauf hinzuweisen den Wochenplan zu lesen  s-:)

Und vor Allem, dass du es grundsätzlich VERBIETEST...Vielleicht will sie ja morgen auch mal. soll die Erzieherin dann sagen "Nein Mia du darfst nicht, du warst ja gestern beim Zahnarzt"?
ich weiß wirklich nicht worin der Sinn liegt das zu verweigern und auch die Begründung, dass eure Zahnärztin eure Bekannte ist hat doch mit der Situation nichts zu tun.

ich versteh die Problematik wirklich nicht und auch nicht, wieso sie nix selbst entscheiden darf, ob der Zahnarzt dort ihr in den Mund schauen darf oder nicht...

Tinka&Mia

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1548
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #22 am: 21. März 2012, 20:19:27 »
Noch mal zum Verständnis: Wir waren Montag beim Zahnarzt und Dienstag war der Zahnärztliche Dienst da. Es stand danach im Wochenplan.

Das unsere Zahnärztin unsere Bekannte ist, ist absolut unrelevant (hab auch nie gesagt das es das ist). Relevant hingegen ist, dass ich vorher extra schon öfter da war um sie an die Praxis und die Untersuchungen zu gewöhnen. Wozu gibts extra Kinderzahnärzte?

Ich weiß aber ehrlich gesagt auch nicht warum mein gerade erst 2 jähriges Kind entscheiden soll/kann das ihr ein fremder in den Mund schaut. Sie hätte es eh nicht zugelassen. Sie redet auch mit niemand fremden.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40508
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #23 am: 21. März 2012, 20:31:31 »
Kinderzahnärzte sind nur Geldmacherei :P :P


Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Zahnärztliche/ärztliche Untersuchung im Kindergarten (Thüringen)
« Antwort #24 am: 21. März 2012, 20:56:40 »
Ganz ehrlich? Zusätzlich fände ich, sollten zahnärztliche Untersuchungen genauso "Pflicht" werden wie Uuntersuchungen. Wenn ich mir überlege, bei meinem Bruder war der Zahnarzt auch regelmäßig im Kiga, Grundschule, Schule.....IMMER haben meine Erzeuger Zettel gehabt das der Mund in schrecklichem Zustand ist....und? Papier kann man wegschmeiste, der Junge ist 18 und war bis heute noch nie beim Zahnarzt! So sieht er im Mund auch aus, so spricht er auch und so riecht er auch!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung