Umfrage

Brauchen Kinder heute länger Windeln? Wie lange hat es bei Euch gedauert?

bis 2 Jahre
4 (19%)
bis 3 Jahre
7 (33.3%)
bis 4 Jahre
8 (38.1%)
bis 5 Jahre
1 (4.8%)
oder länger
1 (4.8%)

Stimmen insgesamt: 20

Autor Thema: trocken werden  (Gelesen 3689 mal)

Marie72

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
trocken werden
« am: 20. Dezember 2015, 14:22:50 »
Hallo zusammen,
bin neu hier und habe mal eine Frage an Euch? 

Meine Tochter wird jetzt 3 Jahre und kommt nächstes Jahr in den Kindergarten.
Sie macht immer noch alles in die Windel und ich habe jetzt schon bedenken das ich sie nicht richtig trocken bekommen bevor sie in den Kindergarten kommet.
Finde es persönlich auch schon recht spät bei ihr, da es einige Kinder gibt die genau so alt oder sogar jünger sind und schon ohne eine Windel zumindest am Tag aus kommen.
Da bei meiner Tochter noch nicht mal der Ansatz in Sicht ist,
dass sie überhaupt trocken werden will.

Ich habe nur immer im Kopf das früher oder auch heute noch die Windelkinder nicht in den Kindergarten dürfen oder nicht genommen werden.

Jetzt war ich gestern mit einer Schwägerin und ihrem Sohn der im Sep.4 Jahre alt geworden ist, in der Stadt unterwegs ( habe die Beiden zuletzt vor knapp einem Jahr gesehen weil sie nicht von hier sind / kommen ).
Da bemerkte ich das ihr Sohn mit über 4 Jahren immer noch mit einer Windel unterwegs ist.
Habe meine Schwägerin dann gefragt und sie sagte mir das er es immer noch nicht Ansatzweise ohne schafft.
Er würde sie auch im Kindergarten noch um haben müssen und Zuhause würden sie zwar immer wieder ohne üben, was aber sehr frustrierend sei weil nichts in der Richtung geht, Gesundheitlich sei aber alles ok bei ihm und der Ki-Arzt hätte gesagt sie brauchen da weiter Geduld.

Woran liegt das denn das die Kinder heute länger brauchen wie früher?
Was ist der Grund das es bei den Kindern heute so lange dauert, meine ist ja auch schon so lange mit den Windeln unterwegs.

Bin jetzt mit dem zweiten in der 30 SSW und wollt jetzt sehn das ich sie trocken bekomme.
Was kann ich da tun das es klappt?

Lieben Dank für Eure Tips.

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2240
Antw:trocken werden
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2015, 14:27:35 »
Nichts kannst Du tun, wenn das Kind nicht so weit ist.

 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)


Marie72

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
Antw:trocken werden
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2015, 14:29:53 »
Aber man kann doch intensiv mit seinem Kind üben.
Wenn man es schleifen lässt ist das sicher auch nicht richtig !

Nichts kannst Du tun, wenn das Kind nicht so weit ist.

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9153
Antw:trocken werden
« Antwort #3 am: 20. Dezember 2015, 15:23:25 »
Nein üben ist sinnlos. Das Kind wird trocken werden wenn es bereit dazu ist. Meine Jungs waren von jetzt auf gleich trocken. Tag und Nacht. Dafür hat es bei ihnen auch lange gedauert.

 :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Marie72

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
Antw:trocken werden
« Antwort #4 am: 20. Dezember 2015, 15:34:28 »
Wann sind sie den trocken geworden.
Wie alt waren Deine Jungs denn da.
Ich fine es schon sehr leg bei meiner Tochter da sie bald 3 wird und es immer noch fleißig in die Windel macht.
Denke schon das man ab 3 dann mal einen Schubs geben sollte und mit dem üben beginnt.

Nein üben ist sinnlos. Das Kind wird trocken werden wenn es bereit dazu ist. Meine Jungs waren von jetzt auf gleich trocken. Tag und Nacht. Dafür hat es bei ihnen auch lange gedauert.

 :)

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9153
Antw:trocken werden
« Antwort #5 am: 20. Dezember 2015, 15:39:07 »
Deutlich über drei.

Und ein Schubs bringt nichts wenn sie vom Kopf her noch nicht so weit sind. Man muss das locker angehen, ohne Töpfchen und Co.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Marie72

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
Antw:trocken werden
« Antwort #6 am: 20. Dezember 2015, 15:49:13 »
...wenn ich es aber jetzt einfach laufen lasse und weiter warte macht sie wohl die er Sohn von meiner Schwägerin mit fast 4 1/2 Jahren immer noch alles in die Pampers.
Ehrlich gesagt habe ich da auch keine Lust drauf zu mal jetzt noch ein Baby kommt und ich dann ja genug mit dem kleinen zu tun habe.
Dann noch ein Kind zu wickeln was schon in den Kindergarten kommt oder geht?

Deutlich über drei.

Und ein Schubs bringt nichts wenn sie vom Kopf her noch nicht so weit sind. Man muss das locker angehen, ohne Töpfchen und Co.

Marie72

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
Antw:trocken werden
« Antwort #7 am: 20. Dezember 2015, 15:51:23 »
Deine waren sicher auch schon als sie in den Kindergarten kamen sauber und trocken.
Möchte nicht wissen was die im Kindergarten dann drüber reden werden / würden!


Deutlich über drei.

Und ein Schubs bringt nichts wenn sie vom Kopf her noch nicht so weit sind. Man muss das locker angehen, ohne Töpfchen und Co.

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3226
Antw:trocken werden
« Antwort #8 am: 20. Dezember 2015, 16:16:25 »
dem kindergarten macht das überhaupt nix dass die kinder noch nicht trocken sind. das ist alles nicht mehr so verbissen wie früher.

mit druck zum trocken werden kann man auch viel kaputt machen. und mit fast 3 jahren noch nicht trocken zu sein ist ganz sicher noch nicht besonders auffällig spät.

ich würde dem kind einfach so viel zeit geben wie es braucht. wenn sie vom kopf her noch nicht so weit sind, bringt das alles nichts, denn sie müssen ja auch spüren wann sie mal müssen.

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10902
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:trocken werden
« Antwort #9 am: 20. Dezember 2015, 16:27:03 »
Kann es sein, dass du das Thema etwas zu ernst nimmst?

Kein Kindergarten wird darüber großartig reden, denn viele Kinder die dort sind (auch Ü3) sind noch Windelkinder. Und das ist einfach ganz normal.

Bei uns sind alle Kinder erst trocken geworden, nachdem sie in der Kita waren, so ca. 6 Monate. Dann erlagen sie dem "Gruppenzwang" und sahen die anderen ohne "Pamperspopo" und wollten auch und schafften es binnen einer Woche.
Daher, warum willst du dir vorher den Streß mit "üben" machen. Gerade wenn noch ein weiteres Baby im Anmarsch ist. Ich prophezeihe dir, dass du froh sein wirst, wenn 2 Kinder die erste Zeit Windeln tragen und du nicht mitten im Stillen hört: "Mama, ich muss mal ganz drinnngggennndddd!!"
Lass dem Kind die Zeit, bis es von sich auch die ersten Signale sendet und dann geht es los und erfahrungsgemäß geht es dann auch schnell und reibungslos und vor allem frustfrei.

All das Training von früher (als wir Kinder waren) ist eins: Dressur. Nicht das Kind war sauber, die Eltern waren es. Denn wenn das Kind oft genug auf's Töpfchen kommt, ist natürlich irgendwann ein "Erfolgsergebenis" da. Es geht aber darum, dass ein Kind geht, wenn es wirklich muss und nicht nach der Uhrzeit oder so "gedrillt" wird.
Erspar das dir und vor allem deinem Kind. Noch ist jedes Kind trocken geworden. Und streßfreier wird es für dich garantiert, wenn ihr beginnt, wenn das Kind soweit ist und nicht weil ein Erwachsener meint die Zeit sei reif.

Und ich garantiere die ferner, dass die Kitas damit heutzutage überhaupt kein Problem haben.
Also, relax einfach.  :) :-*


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9153
Antw:trocken werden
« Antwort #10 am: 20. Dezember 2015, 16:59:24 »
Nein, einer wurde im Kiga gewickelt und das war überhaupt kein Problem.  :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Marie72

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
Antw:trocken werden
« Antwort #11 am: 20. Dezember 2015, 20:13:45 »
Also ist es heute so das Kinder einfach länger in Windelen sind wie früher.
Hat sich das alles geändert in den letzten Jahren?
Und er Kindergarten sagt da heute nichts mehr wenn ein Kind da ist was 3 1/2 Jahre ist und noch gewickelt werden muss.

Aber kann es schaden wenn man es immer wieder versucht und übt?


Kann es sein, dass du das Thema etwas zu ernst nimmst?

Kein Kindergarten wird darüber großartig reden, denn viele Kinder die dort sind (auch Ü3) sind noch Windelkinder. Und das ist einfach ganz normal.

Bei uns sind alle Kinder erst trocken geworden, nachdem sie in der Kita waren, so ca. 6 Monate. Dann erlagen sie dem "Gruppenzwang" und sahen die anderen ohne "Pamperspopo" und wollten auch und schafften es binnen einer Woche.
Daher, warum willst du dir vorher den Streß mit "üben" machen. Gerade wenn noch ein weiteres Baby im Anmarsch ist. Ich prophezeihe dir, dass du froh sein wirst, wenn 2 Kinder die erste Zeit Windeln tragen und du nicht mitten im Stillen hört: "Mama, ich muss mal ganz drinnngggennndddd!!"
Lass dem Kind die Zeit, bis es von sich auch die ersten Signale sendet und dann geht es los und erfahrungsgemäß geht es dann auch schnell und reibungslos und vor allem frustfrei.

All das Training von früher (als wir Kinder waren) ist eins: Dressur. Nicht das Kind war sauber, die Eltern waren es. Denn wenn das Kind oft genug auf's Töpfchen kommt, ist natürlich irgendwann ein "Erfolgsergebenis" da. Es geht aber darum, dass ein Kind geht, wenn es wirklich muss und nicht nach der Uhrzeit oder so "gedrillt" wird.
Erspar das dir und vor allem deinem Kind. Noch ist jedes Kind trocken geworden. Und streßfreier wird es für dich garantiert, wenn ihr beginnt, wenn das Kind soweit ist und nicht weil ein Erwachsener meint die Zeit sei reif.

Und ich garantiere die ferner, dass die Kitas damit heutzutage überhaupt kein Problem haben.
Also, relax einfach.  :) :-*

GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3514
Antw:trocken werden
« Antwort #12 am: 20. Dezember 2015, 21:22:05 »
Trockenwerden hat etwas mit Reifung zu tun. Da kannst du üben wie du willst... zumindestens im Alter deiner Tochter.

Lies dir mal das hier durch, dann schaffst du es hoffentlich, dich zu entspannen.  ;)

http://www.familienhandbuch.de/babys-kinder/entwicklung/kleinkind/sauberkeitserziehung/DieEntwicklungderKontrolleueberBlaseundDarm.php
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2898
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:trocken werden
« Antwort #13 am: 20. Dezember 2015, 22:22:04 »
Ich bezweifle, dass die Kinder damals wirklich früher trocken waren. Ein windelfrei trifft es wohl eher, mit wahnsinnig regelmäßigen Klogängen und beobachten. Wenn meine Mama so erzählt, hätte ich unter den Bedingungen auch großen Wert darauf gelegt, dass meine Kinder möglichst zeitig keine Windeln mehr brauchen.

Unser Sohn war ziemlich zeitig mit 2,5Jahren tagsüber und nachts trocken. Da hat aber die Krippe sehr gedrängt, weil sie nicht soviele Wickelkinder haben wollten. Das war eine echt anstrengende Zeit für uns alle 3.
Unsere Tochter hatte bis sie 3,5Jahre alt war tagsüber eine Windel und nachts sogar bis 5. Aber wir haben uns auch nicht gestresst, sondern sie machen lassen. Das war soviel entspannter und sie war dann auch zuverlässig trocken, ohne viele Unfälle.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11083
Antw:trocken werden
« Antwort #14 am: 21. Dezember 2015, 06:41:08 »
Was du machen kannst, ist das Klo anbieten, wenn du merkst, sie muss mal. Jakob hat im Sommer draussen im Garten keine Windel getragen und konnte mit seinen knapp 2 1/2 dann immerhin noch bis zum nächsten Gebüsch laufen. Das haben wir dann auch drinnen versucht, es hat nicht immer zuverlässig geklappt, wurde dann aber im Laufe von 3-4 Wochen immer besser. Im KiGa hat er nach den Sommerferien ab und zu noch eine Schlupfwindel getragen, gerade wenn zu wenig Personal da war, um sofort mit ihm zur Toilette gehen zu können, wenn er was sagt, z.B. während der Mittagszeit. Nun ist er seit 2 oder 3 Monaten komplett ohne Windel, das große Geschäft geht seit ca. 1 Monat auch endlich aufs Klo. Fazit: er hat recht früh angefangen, aber auch recht lange gebraucht, bis es ohne regelmäßige Unfälle geklappt hat. Wenn ich da hochschwanger gewesen wäre oder ein Neugeborenes hätte, hätte ich das so nicht durchgezogen. Lukas hat es auch im Sommer vor dem 3. Geburtstag gelernt, etwas später also und hatte weniger Unfälle. Aber er hat nachts noch bis 5 eine Windel getragen. Als er anfing, damit ein Problem zu haben, waren wir beim KiA und der hat dann festgestellt, dass Lukas Tiefschläfer ist und einfach nicht wach wird, wenn die Blase drückt. Das konnten wir mit einer Klingelhose sehr gut trainieren, nach ca. 3 Wochen war er dann auch nachts trocken.



Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11083
Antw:trocken werden
« Antwort #15 am: 21. Dezember 2015, 06:43:10 »
Also ich würde immer warten, bis die Signale vom Kind kommen! Vorher ist alles nur "Dressur"



KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • erziehung-online
Antw:trocken werden
« Antwort #16 am: 21. Dezember 2015, 08:01:07 »
edit
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2016, 10:15:49 von KardaMom »

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:trocken werden
« Antwort #17 am: 21. Dezember 2015, 08:30:33 »
Also meine "Große" war mit 3 Jahren und 3 Monaten trocken. Einfach so. Von einem Tag auf den anderen (nachts dauert dann nochmal ca. 1 Monat länger).

Meine Kleine wird Anfang Januar 3. Und auch hier von trocken werden noch keine Spur. Toilette interessiert sie gar nicht. Sie hat ab und zu Tage, da möchte sie unbedingt eine Unterhose (also ohne Windel) anziehen. Ich sage dann nur: Ja gut. Aber wenn du dann Pippi musst, dann musst du rechtzeitig Bescheid sagen und auf Toilette gehen!.
So ist sie übrigens auch schon ein paar mal im Kindergarten gewesen.

Und was passierte? Das Kind hat sich grundsätzlich voll gepieselt ;D Auch im Kindergarten. Wurde umgezogen, Windel an und fertig. Bei ihr habe ich auch das Gefühl, dass sie noch gar nicht richtig merkt, wenn die Pippi raus kommt... s-:)

Also warte ich einfach ab. Warte auf den Tag, an dem sie sich von sich aus auf die Toilette setzt und Pippi macht!

Und mir ist es egal, ob das mit 2 passiert, mit 3 oder mit 4. Dann ist das eben so. Ich würde sie niemals dazu drängen.  :)





Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6329
Antw:trocken werden
« Antwort #18 am: 21. Dezember 2015, 14:28:28 »
Mit Druck klappt gar nix.

Meine Mädels waren beide mit gut 2 3/4 tagsüber trocken und die Mittlere dann auch gleich Nachts. Die Grooße hat Nachts noch 1 Jahr eine Windel getragen.
Der Kleine Mann hat im Mai/Juni die Windel hergegeben. Da kam aber eindeutig die Initiative von uns. Da war er 3 1/4 ca. etwas älter glaub ich. Nach 1 Woche war die Nachtwindel dann auch weg. Das ging aber von ihm aus. :)

Unfälle hatte nur die Mittlere mehrere, weil sie oft sehr im Spiel verteift war und es dann nicht rechtzeitig geschafft hat.

Marie72

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
Antw:trocken werden
« Antwort #19 am: 21. Dezember 2015, 16:24:24 »
Danke für die Info
Das hat mir sehr gut geholfen :thumbsup:

Trockenwerden hat etwas mit Reifung zu tun. Da kannst du üben wie du willst... zumindestens im Alter deiner Tochter.

Lies dir mal das hier durch, dann schaffst du es hoffentlich, dich zu entspannen.  ;)


Marie72

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
Antw:trocken werden
« Antwort #20 am: 21. Dezember 2015, 16:37:39 »
... übrigens finde ich Euch und Eure Beiträge hier sehr gut.
Kann dass Forum hier sehr gut weiter empfehlen.

Es hilft mir wenn Ihr mir Eure Erfahrungen schreibt schon sehr, denn ich hatte Angst ich hätte den Zeitpunkt bei meiner Tochter verpasst.

Wünsche mir aber schon sehr das es nicht so lange wie bei dem Sohn meiner Schwägerin an hält.
Denn mit 4 Jahren und 4 Monaten möchte ich meine Tochter sicher nicht mehr den ganzen Tag in der Pampers rumlaufen sehen / haben.

gänseblümchen11

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 673
  • erziehung-online
Antw:trocken werden
« Antwort #21 am: 21. Dezember 2015, 20:36:23 »
Die große war mit 2,5 Jahren tags trocken, auch von ein auf den anderen tag.
beim kleinen war es genauso, er noch etwas früher und auch gleichzeitig nachts.
die große hat dann 4-6 wochen nach dem "tag-trocken-sein" auch nachts die windel abgelegt.

erzwingen kann man da nichts, damit stößt man eher ins gegenteil. jedes kind hat sein eigenes tempo.  :)



piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Antw:trocken werden
« Antwort #22 am: 22. Dezember 2015, 01:08:44 »
Also ist es heute so das Kinder einfach länger in Windelen sind wie früher.
Hat sich das alles geändert in den letzten Jahren?
Und er Kindergarten sagt da heute nichts mehr wenn ein Kind da ist was 3 1/2 Jahre ist und noch gewickelt werden muss.

Aber kann es schaden wenn man es immer wieder versucht und übt?
Ja, die Kinder tragen heute länger Windeln. Entweder weil man früher mehr Druck ausgeübt hat oder/und weil die Windeln heute einfach eine trockenere Qualität haben. Wie soll ein Kind denn ein nasses unangenehmes Gefühl haben, wenn die Feuchtigkeit ins innere der Windeln geleitet wird? Zumindest hier werden die Kinder auch in den Kindergärten gewickelt. Zumindest ist die Ausstattung aufgrund von KiTaKindern vorhanden.
Ich denke üben wird nicht schaden, solange es kein Druck ausübt. Mit der Geburt von  Baby zwei kann dann aber alles wieder vorbei sein.

Denn mit 4 Jahren und 4 Monaten möchte ich meine Tochter sicher nicht mehr den ganzen Tag in der Pampers rumlaufen sehen / haben.
Und wenn es so ist? Bevor man Kämpfe zu Hause hat gewöhnt man sich daran. s-:) Wir hatten auch ein Kind was sehr lange Windeln getragen hat. Eigentlich wollte ich es auch vor Kindergartenstart und Nummer zwei sauber haben. Glücklicherweise hatte dieses Kind dann entspannte Erzieher. Und auch die Kinderärzting hat mich immer wieder beruhigt:"Mit dem Kind ist alles okay und daher warten wir locker bis zum 5. Geburtstag." Und tatsächlich klappte es kurz davor.
Und ich glaube zwei Wickelkinder sind nciht ganz so anstrengend wie ein Kind was dauernd auf Toilette will weil es glaubt diese zu brauchen ;)
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:trocken werden
« Antwort #23 am: 22. Dezember 2015, 09:54:19 »
Bei uns gibt es Kindergärten die Kinder nur aufnehmen wenn sie keine Windel mehr brauchen. Da müsstest du dich halt einfach vorab informieren und dann einen Kiga nehmen der das nicht mehr so handhabt. (Sofern du da die Wahl hast, wir haben hier keine Wahl, wir müssen den Kindergarten nehmen der uns nimmt mit viel Glück)

Ansonsten ist das glaub ich von Kind zu Kind ganz unterschiedlich. Mit manchen kann man üben mit anderen kann man das nicht.

Ich hab die Windel irgendwann daheim weg gelassen und ihn ca. 1 Woche immer wieder gefragt ob er auf die Toilette muss. Er hat das sehr gut gemacht. Nach einer Woche hat es ihn genervt das ich dauernd frage und ich hab es gelassen. Hab nur gefragt wenn er etwas zappelig wurde. Er ist dann sehr schnell von sich aus auf die Toilette gegangen und irgendwann hab ich dann auch unterwegs keine Windel mehr angezogen.
Das hat bei uns sehr gut geklappt. Es gab keinen Unfall (einmal nur als der Papa allein mit ihm war) allerdings hat er es nachts noch nicht ohne Windel geschafft und da sind wir auch noch ganz weit davon weg. Die Windel in der Früh ist sehr voll, er muss also Nachts öfter Pipi machen und wird davon nicht wach. Keine Ahnung wie lange das noch dauert aber das stört uns nicht.


Marie72

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
Antw:trocken werden
« Antwort #24 am: 22. Dezember 2015, 19:01:35 »
Wie alt ist dein Sohn denn ?

Habe heute in der Krippe auch mal gefragt wie es ist wenn meine Tochter noch weiter Pampi braucht wenn sie in den Kindergarten soll.
Sie haben mir gesagt manche nehmen Windelkinder andere nicht, da muss ich dann fragen.
Sie meinten meine Tochter ist noch nicht soweit das es ohne gehen würde.
Das kann von heute auf morgen gehen, kann aber auch noch dauern.
Wenn ich keinen Platz für sie bekomme, wäre es aber auch kein Problem wenn sie was länger in der Krippe bleiben würde. Auch wenn sie mit drei einen Anspruch drauf hat.

Aber zur Zeit würde es so aus sehen als wenn es sie noch gar nicht stört das alles weiter in die Pampers geht.
Mal sehen wie lange es noch dauert.


Bei uns gibt es Kindergärten die Kinder nur aufnehmen wenn sie keine Windel mehr brauchen. Da müsstest du dich halt einfach vorab informieren und dann einen Kiga nehmen der das nicht mehr so handhabt. (Sofern du da die Wahl hast, wir haben hier keine Wahl, wir müssen den Kindergarten nehmen der uns nimmt mit viel Glück)

Ansonsten ist das glaub ich von Kind zu Kind ganz unterschiedlich. Mit manchen kann man üben mit anderen kann man das nicht.

Ich hab die Windel irgendwann daheim weg gelassen und ihn ca. 1 Woche immer wieder gefragt ob er auf die Toilette muss. Er hat das sehr gut gemacht. Nach einer Woche hat es ihn genervt das ich dauernd frage und ich hab es gelassen. Hab nur gefragt wenn er etwas zappelig wurde. Er ist dann sehr schnell von sich aus auf die Toilette gegangen und irgendwann hab ich dann auch unterwegs keine Windel mehr angezogen.
Das hat bei uns sehr gut geklappt. Es gab keinen Unfall (einmal nur als der Papa allein mit ihm war) allerdings hat er es nachts noch nicht ohne Windel geschafft und da sind wir auch noch ganz weit davon weg. Die Windel in der Früh ist sehr voll, er muss also Nachts öfter Pipi machen und wird davon nicht wach. Keine Ahnung wie lange das noch dauert aber das stört uns nicht.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung