Autor Thema: Plötzliches Schlafproblem  (Gelesen 2494 mal)

Clärchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Wir sind komplett und unendlich glücklich :)
Plötzliches Schlafproblem
« am: 22. Dezember 2013, 20:33:52 »
Hallo Mädels,

ich hoffe ihr könnt mir helfen diese Situation einzuschätzen. Ich fühl mich ganz schrecklich.

Mein "großer" (1 Jahr 11 Monate) hat seit ein paar Tagen plötzlich starke Probleme einzuschlafen. Ich dachte an Verlustangst, oder Eifersucht auf die kleine Schwester (fast 4 Monate), die wie er weiß, Abends noch bei uns ist und auch im Schlafzimmer schläft. Er wird dann auch irgendwann in der Nacht wach und weint total und brüllt, würgt und schimpft. Ich würde ja sagen, das ich ihn einfach immer mit ins Ehebett nehme, das geht nur leider nicht, weil ich dann keine Minute schlaf bekomme, da er die Angewohnheit hat sich komplett auf einen zu legen, noch dazu hat mein Mann Frühdienst, sprich Dienstbeginn um 6 und braucht dringend Schlaf. AUßerdem weckt er seine Schwester auf weil er dann manchmal singt/summt und sich permanent bewegt.

Ich würde alles erdulden, wenn ich nicht noch die kleine hätte, die mich doch auch braucht, und wenn ich Nachts nicht mal 3 Stunden schlafen kann, geht das bald kaum mehr :(

Was mich nun aber wundert ist, wenn er bei Oma und Opa schläft, ist alles wie immer. Er wird auch nicht einmal wach.

Kann es sein, dass das mit der Trotzphase zusammen hängt, das er einfach nicht schlafen will weil seine Schwester auch auf ist? Ich habe langsam keine Nerven mehr und möchte nicht ungerecht zu ihm sein :(

Bloß, was ist nun richtig? Schreien lassen, weil er trotzt, oder immer und immer wieder hoch gehen und ihn auf den Arm nehmen? Das würde bedeuten, das mein Abend ausschließlich daraus bestünde!

Bitte helft mir!

Liebe Grüße
11.01.2012, 10:47 Uhr - 3630g - 52cm - 36,5KU - spontan


30.08.2013, 16:32 Uhr - 3390g - 50cm - 34,5KU - spontan

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2936
Antw:Plötzliches Schlafproblem
« Antwort #1 am: 22. Dezember 2013, 22:21:54 »
da ich selbst nur ein Kind habe, kann ich zu dem Geschwister-Verhältnis nicht viel sagen, aber ich denke, dass "Schreien-lassen" weil er eine Trotzphase hat ist kein guter Plan ist. Er ist doch auch noch so klein und braucht viel Sicherheit zum Schlafen. Vielleicht kann dich jemand unterstützen (die Oma?) und dir die Kleine abnehmen, damit du dich vor dem Schlafengehen nochmal intensiv mit ihm beschäftigen kannst, dich vielleicht noch ein bisschen dazulegst, mit ihm liest oder so?
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Plötzliches Schlafproblem
« Antwort #2 am: 23. Dezember 2013, 06:22:46 »
Schreien lassen ist wohl niemals ein guter Plan.
Sein verändertes Schlafverhalten kann sehr gut mit der kleinen Schwester zu tun haben. Mein Tipp: Beteuer ihm immer und immer wieder Deine Liebe und dass sich an dieser Liebe niemals etwas ändern wird. Zeig ihm, dass er noch genauso Dein Kleiner ist wie vor der Geburt seine Schwester. Die Phase geht vorbei wie sich gekommen ist.

Dass Kinder woanders anders schlafen ist ganz normal, Kinder sind meisten nur zu Hause 100% sie selbst und das gilt auch für die Nacht.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Flips

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • Großer Bruder - kleine Schwester!
Antw:Plötzliches Schlafproblem
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2013, 18:37:15 »
Kann dein Mann vielleicht für eine gewisse Zeit neben deinem Sohn ein Nachtlager beziehen? So weiß er, dass er Nachts nicht allein ist und kann in Ruhe schlafen. Und wenn er weiß, dass jemand kommt bzw. Auch beim Einschlafen neben ihm ist, kann er vielleicht auch besser einschlafen. Vielleicht hilft ihm ja auch eine ruhige Cd?

Unser Großer hat in diesem Alter auch noch nicht allein geschlafen. Ob es bei der Kleinen wird, kann ich nicht sagen. Aktuell schläft jede Nacht jemand (öfter mein Mann) auf einer Matratze neben ihrem Bettchen in ihrem Zimmer.

Ich drück die Daumen, dass ihr schnell eine Lösung findet. Und fordere dir Hilfe von deinem Mann, deine kleine ist noch so winzig, du brauchst genauso Schlaf, wie er. :-*

Clärchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Wir sind komplett und unendlich glücklich :)
Antw:Plötzliches Schlafproblem
« Antwort #4 am: 28. Dezember 2013, 15:33:05 »
Hey Mädels,

vielen Dank für Eure Antworten!

Also bisher hat sich überhaupt nichts verändert. Er hat nochmal bei Oma und Opa geschlafen und dort auch sofort, hier hat es sich eher verschlimmert. Ich bin jetzt bei ihm sitzen geblieben bis er eingeschlafen ist und das scheint er jetzt auszunutzen?! Er versucht alles um wach zu bleiben, setzt sich dauernd hin und macht unsinn.
Gestern ist er bis 23:15 Uhr auf gewesen  :-\ Langsam schwinden meine Kräfte und auch meine Geduld.
Alles blöd :(
11.01.2012, 10:47 Uhr - 3630g - 52cm - 36,5KU - spontan


30.08.2013, 16:32 Uhr - 3390g - 50cm - 34,5KU - spontan

Marci

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1796
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
    • Mail
Antw:Plötzliches Schlafproblem
« Antwort #5 am: 28. Dezember 2013, 17:03:03 »
@Clärchen: Hm, da hilft denke ich wirklich nur, deinen Mann mit einzubeziehen und er übernimmt in der Nacht den Großen und legt sich wirklich mit ins Zimmer...vielleicht schläft er dann viel besser?
oder
die Kleine zieht auch mal in ihr Zimmer aus und schläft dort und der Große darf mal bei euch im Schlafzimmer schlafen, dann merkt er, dass auch er das darf
oder
beide Kinder wandern ins eigene Zimmer -> Gleichberechtigung
oder
Ritualisieren, da weiß ich nicht, in wie weit ihr das macht!
oder
an der Schlafsituation des Großen etwas ändern...sie zu etwas besonderen machen, für den "Großen", also meinetwegen Gitter raus, ein tolles Nachtlicht, Leuchtsticker, Bett umstellen (aber IMMER, dass er auch an der Veränderung teilnimmt) und du ihm sagst, dass er jetzt der große ist und schon ganz toll in seinem Bett schlafen kann


Ich habe Yulien jetzt zu Weihnachten das Gitter rausgemacht, Leuchtsticker an die Wand kleben lassen, er hat ein Nachtlicht mit integrierter Taschenlampe bekommen (Osram), neue Bettwäsche und ein Kuschelkissen. Er weiß, dass Maileen noch bei uns im Bett schläft und manchmal will er das dann auch noch, wenn er nachts wach wird. Wenn es absolut nicht geht, wandert Maileen in ihr Zimmer und Yulien darf zu uns. Wobei er sein neues Bett total toll findet und stolz ist, dort zu schlafen, klappt aber nicht immer  :P





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung