Autor Thema: Mütter mit Handicap  (Gelesen 4936 mal)

HandicapMama

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 23
  • Mama mit Handicap
    • Mail
Mütter mit Handicap
« am: 10. April 2013, 10:16:20 »
Hallo,

gibt es hier im Forum vielleicht noch andere Mütter mit Handicap die sich gerne untereinander etwas austauschen würden?

Es dürfen sich natürlich auch gerne Mütter ohne Handicap mit mir austauschen  ;).

Ums kurz zu erklären - ich habe eine angeborene Gehbehinderung und als Mama mit Behinderung mit ordentlich Vorurteilen und Bösartigkeiten zu kämpfen. Ich komme mit meiner Mutterrolle super zurecht und richte mir meinen Tagesablauf mit Kind so wies für uns passt. Adrian ist ein sehr fröhliches Kind und kann mir bereits bei vielen Dingen gut helfen und mich unterstützen.

Wenn euch etwas zu meiner Person interessiert - fragt ruhig. Ich gehe sehr offen mit meinem Handicap um. Keine Frage ist zu blöd oder zu peinlich - lieber richtig gefragt als falsch vermutet  ;D.

Gruß

Micha
« Letzte Änderung: 10. April 2013, 10:54:10 von HandicapMama »
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Welche Farbe bekommt ein Schlumpf wenn man ihn würgt? (Jeff Dunham)

Papa

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 121
  • erziehung-online
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #1 am: 12. April 2013, 00:47:06 »
Vorurteile und Bösartigkeiten? Ich fasse es nicht...
Kinder verstehen die verschiedenen Möglichkeiten der Personen ganz gut. Eine unserer Omas ist nicht mehr so gut zu Fuß - das ist eben die "Vorlese-und-sing-Oma". Die Kinder erwarten nicht, dass sie mit ihnen fangen spielt.

Einmal waren wir bei einem Freiluft-Theater, da lief ein Mann in kurzer Hose und mit Bein-Prothese an uns vorbei (es war sehr warm an diesem Tag). Unsere Große fragte natürlich, was das für ein Bein sei. Wir haben es kurz erklärt, und damit war das Thema durch.

Kinder haben damit kein Problem. Natürlich fragen sie - wie bei so vielen anderen Dingen auch.
Gruß vom Papa!

Tochter geboren 2008
Sohn geboren 2010


HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4045
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #2 am: 19. April 2013, 11:51:47 »
Hallo erstmal :D

Gehbehinderung heißt? :)

Und es ist echt nicht zu fassen, dass du da "verurteilt" wirst dafür :-( Hoffentlich nicht von deiner Familie ( also ich meine jetzt nicht dein Mann und dein Sohn) sondern eher Oma, Opa etc. :-\



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #3 am: 19. April 2013, 12:42:40 »
Also ich weiß von einigen Müttern hier im Forum, die ein Handicap haben  :).

Ich selbst habe zwei sehr gute Freundinnen, die Blind sind (allerdings sind die Kinder schon groß), aber die haben das immer gut gewuppt bekommen und eine Freundin ist im Rollstuhl. Sie ist auch hier im Forum, also vielleicht meldet sie sich ja.



Soll ich den Thread vielleicht ins Allgmeine verschieben? Dann später vielleicht zu den MTs. Da wird es mehr gelesen. Hier schauen oft nur die Eltern rein, die auch Kinder in dem Alter haben.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

HandicapMama

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 23
  • Mama mit Handicap
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #4 am: 22. April 2013, 08:01:34 »
@HappyMom    meine Familie unterstützt mich sehr, auf die lass ich nichts kommen. Kann mich da auf alle verlassen. An die entgeisterten Blicke und dummen Sprüche gewöhnt man sich irgendwann und wenn man nicht alles bierernst nimmt ist das Leben auch schöner. Man muss über sich selbst lachen können und auch mal nen Witz übers eigene Handicap machen können.
Gehbehinderung heißt - ich hab ne Spastik im Beinbereich. Ums mal so zu beschreiben das mans versteht. Wenn ich laufe siehts manchmal aus als wär ich etwas besoffen. Und wenn du mich im Winter mitten in nen Schneehaufen stellst gibts für mich nur zwei Möglichkeiten - entweder ich lass mich fallen oder ich bleib so lange stehen bis mich jemand findet der mir raushelfen kann  ;D.

Bin ja mal froh das es hier noch lockere, tolerante Leute gibt mit denen man sich normal unterhalten kann.

Hab Gott sei Dank auch mit dem Geburtshaus bei mir in der Region Menschen gefunden die mich in der Schwangerschaft Vertrauen fassen haben lassen. Und ich bin jedem einzelnen dort dankbar das man mir das Erlebnis einer Spontangeburt nicht genommen hat. Viele lassen einem nur die Option KS weil sie sich die Herausforderung nicht zutrauen oder sich einfach mit der ungewöhnlichen Situation nicht zurechtfinden wollen. Im Krankenhaus hätte ich nicht die Wahl gehabt. Im Geburtshaus waren alle gut vorbereitet und es war für mich ein absolut traumhaftes Erlebnis und ich bin froh das mein Knirpsi selbst entscheiden durfte wie er auf die Welt kommen möchte.

@Bettina  kann gerne verschoben werden. Mehr Leser sind immer gut  :).
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Welche Farbe bekommt ein Schlumpf wenn man ihn würgt? (Jeff Dunham)

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3073
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #5 am: 22. April 2013, 08:32:28 »
An die entgeisterten Blicke und dummen Sprüche gewöhnt man sich irgendwann und wenn man nicht alles bierernst nimmt ist das Leben auch schöner. Man muss über sich selbst lachen können und auch mal nen Witz übers eigene Handicap machen können.
Gehbehinderung heißt - ich hab ne Spastik im Beinbereich. Ums mal so zu beschreiben das mans versteht. Wenn ich laufe siehts manchmal aus als wär ich etwas besoffen. Und wenn du mich im Winter mitten in nen Schneehaufen stellst gibts für mich nur zwei Möglichkeiten - entweder ich lass mich fallen oder ich bleib so lange stehen bis mich jemand findet der mir raushelfen kann  ;D.

 ;D

Du hast echt ne super Einstellung!  :)
Mensch, ich bin ohne Handicap schon manchmal am Limit. Respekt, wenn man da noch nen zusätzlichen Rucksack zu schultern hat!

In dem Mini-Dorf, in dem ich groß geworden bin, lebte eine Familie mit 4 Kindern. Ich bin mit den Kindern zusammen aufgewachsen. Wir sind etwa gleichalt. Die Mutter ist blind und mein lieber Scholli, die hat die Chose gewuppt und hatte ihre Bande im Griff. Der Zweitälteste war echt ein kleines Drecksäckelchen. Ich erinnere mich an so manchen seiner Streiche.  :P s-:) ;D
Als ich letztens meine Eltern besucht habe, sind wir der Mutter beim Spaziergang begegnet. Immer noch bildhübsch und stolz. Nur dass sie jetzt ihre Enkelkinder an der Hand hat.  :)


HandicapMama

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 23
  • Mama mit Handicap
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #6 am: 22. April 2013, 09:10:55 »
@Hrefina   diese positive Einstellung zu mir und meinem Leben hatte ich nicht immer. Früher hab ich mich eher vor der Welt versteckt und bin eigentlich nur für mich gewesen und hab am öffentlichen Leben so eigentlich gar nicht teilgenommen. Hab dann während meiner Ausbildung aber meine heute beste Freundin kennengelernt und die hat mir gezeigt das nicht mein Handicap sondern ich das Problem bin. Mit ihr konnte ich auf einmal Dinge tun die sonst nicht gingen und von denen ich überzeugt war das ich das nicht schaffen oder machen kann. Mit ihr bin ich auf mein erstes Konzert und es ging - einfach so ohne Panik, ohne Probleme. Da hab ich dann einen anderen Weg zu mir selbst gefunden und gelernt über mich zu lachen und das es für alles eine Lösung gibt die auch für mich passt. Das ich überall dabei sein kann und nicht im Weg bin/ eine Belastung für meine Freunde bin. Mit meiner neuen Einstellung konnt ich dann auch meinen Mann von mir überzeugen - vorher wär ich definitiv nicht sein Fall gewesen. Heute weiß ich das ich so wie ich bin gut bin wenn nicht sogar besser  :).
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Welche Farbe bekommt ein Schlumpf wenn man ihn würgt? (Jeff Dunham)

Sweety

  • Gast
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #7 am: 22. April 2013, 10:09:39 »
Erstmal willkommen hier!!

Ich finde deine Einstellung klasse, möchte aber mal eine Lanze für die "intolerante" Umwelt brechen.
Wenn du schreibst, du hast mitunter durch die Spastik einen schlingernden, "besoffenen" Gang - kann es nicht sein, dass die Umwelt evtl. denkt, dass du wirklich einen im Tee hast? Und dann wäre Missbilligung ja nicht unangebracht.
Klar ist's doof, aber man geht ja nicht direkt auf jemand Fremdes zu und fragt: "Entschuldigung, haben sie eine Gehbehinderung oder sind sie betrunken?" ;D
Schon einfach, weil nicht jeder so locker flockig damit umgeht wie du.

HandicapMama

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 23
  • Mama mit Handicap
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #8 am: 22. April 2013, 10:17:52 »
@Sweety   ich bin nicht böse wenn Kommentare wegen der Gangart kommen. Das kann einfach nicht jeder wissen und das ist mir auch klar. Ungemütlich werd ich nur wenn jemand die Situation kennt und trotzdem meint nen blöden Spruch bringen zu müssen. Ich musste mir von nem Kollegen z. B. anhören wie widerlich ich doch bin und wie ich diese Abartigkeit einer Schwangerschaft in meiner Situation dulden könnte. Das sind Aussagen die ich so dann ungern stehen lasse. Aber ich verurteile niemanden der meine Situation nicht kennt und erstmal schaut. Ich selbst schau ja auch erstmal schräg wenn mir was ungewöhnliches über den Weg läuft.
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Welche Farbe bekommt ein Schlumpf wenn man ihn würgt? (Jeff Dunham)

Sweety

  • Gast
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #9 am: 22. April 2013, 13:32:48 »
Okay, das verstehe ich. Und dein Kollege :o :o :-X

Ich gestehe ja, dass es Handicaps gibt, bei denen ich eine Schwangerschaft/Mutterschaft durchaus kritisch sehe (nein - ich würde es nicht verbieten wollen, aber ich sehe da manches einfach... naja, kritischer), aber von Abartigkeit und Widerlichkeit zu reden, ist da weit über die Grenze hinaus.
Und jetzt ehrlich - wegen einer Beinspastik ??
Was war seine Befürchtung? Dass das Baby im Bauch einen Drehwurm kriegt, wenn du wieder losschlingerst oder was? ;D

Edit - P.S.: Du musst meine Kodderschnauze entschuldigen und sagen, falls dir das zu schnodderig ist. Ich habe eine körperlich lädierte Mutter und einen schwer geistig behinderten Bruder, daher gehe ich mit dem Thema Handicaps/Behinderungen eher locker um ;)
« Letzte Änderung: 22. April 2013, 13:40:39 von Sweety »

HandicapMama

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 23
  • Mama mit Handicap
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #10 am: 22. April 2013, 16:02:45 »
@sweety    ne, das passt schon so ich kann was aushalten  ;). ich hab mich bevor ich schwanger wurde genau informiert ob ich etwas weitergeben könnte was dem Kleinen evtl. das Leben etwas schwerer macht - aber ist ja bei mir keine Gendefekt somit war das vom Tisch. Bis auf ne Milch- und Fruchtzuckerunverträglichkeit hab ich nichts Blödes zu vererben somit stand der Schwangerschaft nichts mehr im Weg. Die Unverträglichkeiten muss ich nicht vererbt haben es könnte aber sein und so schlimm sind die nicht.

Meinen Kollegen hatte gefragt was denn nun eigentlich sein Problem ist. Aber so recht erklären konnte er das nicht.

Das mit dem Drehwurm ist gar kein so schlechter Ansatz. Der Knirps war bei mir im Bauch immer Nachts tierisch aktiv und hat mich nicht schlafen lassen. Mein FA meinte dann das wäre ja ganz klar. Wenn ich tagsüber auf den Beinen war wurde er gut durchgeschauckelt und konnte prima schlafen. Sobald ich Ruhe hatte war das dann seine Turnzeit. Hat mich ordentlich viele Nächte gekostet aber für ihn wars bestimmt schön  ;D.
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Welche Farbe bekommt ein Schlumpf wenn man ihn würgt? (Jeff Dunham)

Sweety

  • Gast
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #11 am: 22. April 2013, 16:55:55 »
Naja, aber da geht's doch den Menschen wie den Leuten mit der Nachtaktivität. Frag mal Schwangere ohne dieses oder irgendein anderes Handicap, die erzählen dir genau das gleiche über die Nachtaktivität und zwar aus dem gleichen Grund.
Ich kann das echt beurteilen, ich hab zwei Kinder, die auch im Bauch recht lebhaft waren, aber mein Großer - das war schon ein ordentliches Kaliber.
Abends saß ich auf dem Sofa und mein Bauch sah aus als ob unter der Bauchdecke ein Kessel Wäsche überkocht. Ich selber kam mir vor wie Linda Blair in "Der Exorzist" so hat's mich gefühlt vom Sessel hochgerissen ;D

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3240
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #12 am: 23. April 2013, 09:37:24 »
Hallo Micha,
schon krass, was du dir schon alles hast anhören müssen  :o

Ich bin seit ca. 28 Jahren querschnittsgelähmt (Paraplegie nach Reitunfall). Habe mein Leben total im Griff und es macht Spass  :D :D Und Noel ist natürlich die Krönung  :D

Als ich schwanger war, fanden die Leute das echt toll und ich habe viel Positives gehört und erlebt. Einige Leute konnten sich nur nicht vorstellen, wie das Baby IN den Bauch gekommen ist  ;) ;D ;D ;D ;D Weil Rollstuhlfahrer haben ja schliesslich keinen S*x   s-:) ;D ;D  Ich liebe noch heute diese Gesichtsausdrücke, wenn ich gesagt habe, nee, ist selbst gemacht, mein Mann war auch dabei  S:D ;D ;D ;D   Einige denken halt immer noch ein wenig altmodisch, aber es sei ihnen verziehen  s-engel

Wie man merkt, gehe ich mit dem Thema Behinderung auch ziemlich locker um, es ist nun mal mein Leben und ich mache das Beste draus, was mir zum Glück auch recht gut gelingt. Seien es Reisen, mein Hobby (Pferd und Hunde) und natürlich meine Familie. Beruf etc. ist auch ok.

Woher kommt deine Spastik (oder habe ich das überlesen)? Ich kenne ganz viele Mamas im Rollstuhl, ist ein richtig Boom zurzeit  :D :D Aber ein sehr schöner, finde ich  :D

Noel hatte nie Probleme damit, dass seine Mami im Rolli sitzt, für ihn war's total praktisch, Kinderwagen immer dabei und erst noch geheizt  ;) ;D Er erklärt auch anderen warum und wieso und er ist so lieb und hilfsbereit. Jetzt wo er grösser und stärker ist, will er mir sogar den Rollstuhl zusammensetzen (muss für ins Auto immer die grossen Räder wegenehmen). Er macht das mit Freude und es ist für ihn selbstverständlich.
Auch ist er als kleines Kind nie weggerannt von mir, oder wo raufgeklettert etc. etc. Ich habe ihm von Anfang an gesagt, Noel, mach nur das oder geh nur dahin, wo du auch alleine zurecht kommst, Mama kann dir nicht hinterher klettern oder herrennen. Das hat er so toll verstanden und hat es auch nie ausgenutzt. Fürs Rumtoben und Klettern etc. war bzw. ist immer Papa zuständig, und da dann richtig  S:D ;D ;D Die beiden sind ein so super Team und machen halt Sachen, die ich nicht kann. Aber ich finde das so schön für Noel, kenne (leider) nicht viele Papis, die sich so intensiv und bewusst Zeit nehmen für ihr Kind  :D :D

Phuu, könnte noch viel schreiben, will aber noch nicht alles erzählen, sonst schläft der Thread hier ein  ;) ;)

HandicapMama

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 23
  • Mama mit Handicap
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #13 am: 23. April 2013, 10:41:39 »
@bambam   Das "Was Ihr könnt auch S*x haben" ist mir mehr als bekannt. Für mein Umfeld war das anfangs auch schwer zu begreifen das das geht. Und dann auch gleich noch so gut das Kinder möglich sind - das ist ja mal voll komisch  ;D.

Was machst du denn beruflich? Ich bin Systemadmin und da ist das Handicap gar kein Thema. Kann sehr viel im sitzen erledigen und wenns dann doch mal was zu laufen gibt ist das auch kein Drama.

Meine Spastik ist angeboren. Bei meiner Ma hatte die Fruchtblase in der 30. SSW einen Riss und das Fruchtwasser wurde schlecht - also musst ich schnellstens raus ausm Bauch :-). Hatte dann mit 4 meine erste OP und mit 6 hab ich dann laufen gelernt.

Für längere Strecken hab ich auch nen Rolli und mein Knirps fährt auch liebend gerne mit :-). Die Kleinen sind schlauer als man manchmal denkt - die wissen genau was Mama kann und was nicht. Adrian unterstützt mich wo er nur kann. Gestern hat er mir gezeigt wie man richtig Treppen steigt "Mama so geht das"  ;D. Es gibt Mamaspiele und Papaspiele bei uns und mein Mann kümmert sich sehr liebevoll um seinen Sohn. Am Anfang hatte er so seine Probleme aber mittlerweile hat er sich eingelebt in seine Vaterrolle.
« Letzte Änderung: 24. April 2013, 07:22:50 von HandicapMama »
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Welche Farbe bekommt ein Schlumpf wenn man ihn würgt? (Jeff Dunham)

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3240
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #14 am: 23. April 2013, 11:39:48 »
Ich bin Arztsekretärin und schreibe vor allem Arztberichte etc. Geht prima im Sitzen und macht dazu auch noch riesen Spass  :D

Ist ja süss mit dem Treppensteigen  :D

Ach, Papas können das auch, finde es super, wenn sie so mit einbezogen werden  ;) :D

30. SSW, ganz schön früh. Ist das ein "Folgeschaden" (saudoofes Wort, gibt's noch ein besseres?  s-:) ) der Frühgeburt? Also eher Rückenmark oder Hirn, Spastik kann ja von beiden Seiten kommen. Ich habe ja auch ein wenig, aber die wegen dem verletzten Rückenmark. Zum Glück sind sie nicht so stark, einfach wenn ich mich hinlege, streckt es kurz die Beine, was aber sehr angenehm ist und mich nicht stört. Die Muskeln entspannen sich sehr schnell wieder und ich sehe es als positiv für die Durchblutung...  ;D

HandicapMama

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 23
  • Mama mit Handicap
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #15 am: 24. April 2013, 07:21:51 »
ja, 30. SSW ist schon "leicht" zu früh - aber ich wollt halt umbedingt mit nem Hubschrauber geflogen werden  ;D. Der Große Auftritt war mir sicher  ;). Das Gleichgewichtszentrum im Hirn ist bei mir gestört. Und bei den beiden OPs die ich mit 4 hatte musste auch so einiges gemacht werden. Man musste die Kniebeugesehnen strecken und an den Adduktoren war auch was zu machen. Zusätzlich hab ich noch das Poland Syndrom - das kann sich an Verknöcherungen an den Fingern zeigen (die hab ich nicht) oder auch an fehlenden Muskeln (bei mir fehlt ein Brustmuskel) und nen kleinen Herzklappendefekt hab ich auch. Also alles in allem ne "nette" Sammlung an Dingen die immer mal wieder große Augen geben wenn der Typ von der Rentenversicherung im Haus ist  :). Vor der Geburt hatte ich kaum Spastiken - nach der Geburt gings ziemlich heftig los und mittlerweile sind sie zwar immer noch stärker als vorher aber auszuhalten. Wenn das der Preis ist den ich für mein Kind zahlen muss dann mach ich das gern. Spastiken können aber hin und wieder auch für lustige Momente sorgen. Beim Jahreskonzert unseres Orchesters hatte ich meinen Platz in der ersten Reihe und mitten unter nem Stück hats mir unvermittelt das Bein gestreckt und ich hab alle Notenständer der Reihe nach wie beim Domino Day umgelegt  ;D. Da war natürlich erstmal nix mit weiterspielen.
« Letzte Änderung: 24. April 2013, 07:23:28 von HandicapMama »
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Welche Farbe bekommt ein Schlumpf wenn man ihn würgt? (Jeff Dunham)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #16 am: 24. April 2013, 09:00:56 »
Ihr seid echt der Knaller  ;D.

Ich merke nur immer wieder, dass Kinder so überhaupt keine Probleme mit Behinderung, dafür aber ein sehr feines Gespür dafür haben, was möglich ist und was nicht.

Wohin soll ich euch denn verschieben? MT oder erstmal Allgemeines?
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3240
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #17 am: 24. April 2013, 09:23:14 »
Moin, Bettina, hm, wäre Allgemein möglich? Habe nur Angst, dass ich das dann im MT übersehe, gehe da so gut wie nie hin. Aber ich füge mich deiner weisen Entscheidung  ;) ;D ;D

 ;D ;D ;D ;D Das mit dem Orchester ist ja der Hammer  ;D ;D ;D Die Leute wussten sicher nicht, ob sie jetzt lachen oder wegrennen sollten  ;D ;D ;D

Ich mache immer lustige (aber meist auch schmerzhafte  ;) ) Stürze. Einmal bin ich während der Ausbildung bei einem Meeting unter den Sitzungstisch gefallen... Da ich so ein Sitzkissen habe, das aussieht, wie wenn es aus 30 Schokoküssen gemacht wäre (sind mit Luft gefüllt, um den Druck gut auszugleichen), ist mir die vorderste Reihe weggeknickt, weil ich so lässig am Rand des Kissens sass  8) Zack ging's unter den Tisch.... und Kreuzbandriss im rechten Knie.... genau dieses, wo ich noch ein wenig spüre - Aua!  ;D ;D ;D ;D Boah, war das peinlich!  s-pfeifen

Mein Bein habe ich mir beim TV gucken gebrochen... Ja, ja, sowas gibt's  ;D ;D Bremsen nicht angezogen, mich an die Couch gelehnt und schwupps war der Rolli weg und ich noch da, bzw. auf dem Boden - Wadenbein und grosse Zehe gebrochen. Kein Wunder, wenn da so ein Gewicht drauf fällt  S:D ;D

Merke grad, wie peinlich ich sein kann  8) ;D ;D ;D

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53108
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #18 am: 24. April 2013, 09:39:48 »
Ihr seid vielleicht der Knaller, ich lach mich schlapp hier  ;D ;D ;D
Und ich finde euch superspitzenklasse  :-*

HandicapMama

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 23
  • Mama mit Handicap
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #19 am: 24. April 2013, 09:46:15 »
@Bettina     die Entscheidung ob Allgemein oder MT überlass ich dir - du kennst dich hier schon etwas besser aus als ich.

@bambam     das mit den peinlichen manchmal auch filmreifen Stürzen hab ich auch ganz gut drauf. Nur gebrochen hab ich mir bisher noch nix. Zumindest nicht ich selbst. Adrian hat mir am Samstag aus versehen die Nase gebrochen. Hat sich bei uns im Bett rückwärts fallen lassen und ist volle Lotte auf meiner Nase gelandet. Hat gekracht bis zum kleinen Zeh und auch gleich ordentlich geblutet. Da fing der Tag schon gut an  ;D. Aber naja, ob man mich jetzt zusätzlich noch wegen ner verbeulten Nase anglotzt ist auch schon wurscht. Dann wird freundlich gewunken und nötigenfalls noch nach nem Fotowunsch gefragt. Das zieht immer und lockert die Stimmung. Vergessene Bremsen am Rolli sind übel die gibts bei mir hin und wieder auch. Da macht man halt immer mal wieder nen Abflug - eigentlich sollte man für solche Fälle immer ein Cape dabei haben findest du nicht auch? Würde spektakulärer aussehen  :). Und natürlich immer schön an die Supermanpose denken  ;). Peinlich ist mir schon vieles nicht mehr so wirklich. Bei jedem Stunt lernt man neue Leute kennen (zumindest wenn in der Öffentlichkeit passiert) oder hat danach wenigstens gute Laune wegen eines akuten Lachflashs.
Dein Schokokusskissen hört sich übrigens kuschlig angenehm an - sitzt sichs da so gut drauf wie sichs runterfallen lässt  :)?

@netti   wir sind immer wieder gerne für nen Lacher gut.
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Welche Farbe bekommt ein Schlumpf wenn man ihn würgt? (Jeff Dunham)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #20 am: 24. April 2013, 10:05:55 »
Hm, eigentlich gehört ihr in die MTs, aber ich weiß ja, dass es noch ein paar mit Handicap hier gibt, die finden euch vielleicht im Allgemeinen Schneller. Wenn sie überhaupt Lust haben  ;).

*grübel*

Mein ganz Großer war 5, als er zu mir gesagt hat "Mama, wie schade, dass du nicht blind bist. Dann hätten wir auch einen Hund." .... Jaja, so kann es gehen, wenn man zwei blinde Freundinnen mit Hund hat  ;D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

HandicapMama

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 23
  • Mama mit Handicap
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #21 am: 24. April 2013, 11:00:36 »
@bettina     mein kleiner Cousin sagt den andern Kids immer ob sies nicht auch schade finden das ihre Cousinen alle so gesund sind. Er kann mit seiner nämlich Rollirennen machen und die andern können das nicht. Und wenns mal wieder an Einkaufstagen regnet und wir gleich neben der Tür auf dem Behindertenparkplatz parken können sagt mein Mann immer - Schatz du weißt doch das ich dich liebe weil du so krank bist  :). Als ich noch klein war und mit meinen Eltern in den Europapark gefahren bin musst ich keinen Eintritt zahlen wg. Schwerbehinderung  - da hab ich zu meiner Ma gesagt: " Gell, Mama es ist schon praktisch das ich behindert bin".

So entstehen im Alltag viele lustige Momente und mancher Running-Gag.

Habt ihr euch mittlerweile auch sehenderweise einen Hund zugelegt? Extra dafür erblinden würd ich jetzt nicht.
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Welche Farbe bekommt ein Schlumpf wenn man ihn würgt? (Jeff Dunham)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #22 am: 24. April 2013, 11:05:14 »
Nein, nach wie vor kein Hund  ;D

Mein Großer ist jetzt 15 und erwartet Gott sei Dank auch nicht mehr, dass ich dafür erblinde  ;)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

HandicapMama

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 23
  • Mama mit Handicap
    • Mail
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #23 am: 24. April 2013, 11:24:16 »
ich hab mir Haustiere ausgesucht das wie ich finde super zu mir passen. Wir haben Breitrandschildkröten - gemütlich in der Fortbewegung und immer wieder Intelligenz- und Kräftetechnisch weit unterschätzt  :). Mein Mann hat sich mittlerweile auch vom Krötenvirus anstecken lassen.

Adrian hats momentan eher mit der "Atze" von unserer Untermieter-Oma. Und die arme Katze kriegt immer schon nen Vietnam-Flashback wenn sie den "Knirpsinator" sieht. Streicheln ist bei ihm noch nicht ganz so lieblich wie es sein müsste  :).
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Welche Farbe bekommt ein Schlumpf wenn man ihn würgt? (Jeff Dunham)

Papa

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 121
  • erziehung-online
Antw:Mütter mit Handicap
« Antwort #24 am: 25. April 2013, 00:56:16 »
Das führt jetzt vom Erziehungsthema etwas weg, aber ich möchte zum Thema "anstarren" etwas sagen. Das ist nämlich echt nicht leicht. Hier spielen ja auch Befindlichkeiten und vorausgehende Erlebnisse eine Rolle. Der Mensch ist so gemacht, dass er alles, was irgendwie anders ist, erst mal ansieht. Tausend Menschen gehen zu Fuß, einer im Rollstuhl. Na klar sieht man da hin. Dann kommt der Moment, wo man bemerkt, dass man vielleicht zu lange hinsieht. Also schaut man weg. Genau das kann dem "Rolli" aber ebenfalls sauer aufstoßen - habe ich schon erlebt.

Ein ehemaliger Bekannter mit Gehbehinderung legte großen Wert darauf, allein zurecht zu kommen (er lief mit 2 Stöcken). Wenn ihm jemand die Tür aufhielt (was ich für jeden mache, der gerade die Hände nicht frei hat, oder einfach weil ich die Tür noch in der Hand habe!) konnte der fuchsteufelswild werden. Ich habe aber auch schon die umgekehrte Situation erlebt. Wörtlich: "Du mußt mir ja helfen, ich bin ja behindert!"

Was ich damit sagen will: manchmal kommen komische Situationen auch durch Unsicherheit oder andere Erlebnisse zustande.
Gruß vom Papa!

Tochter geboren 2008
Sohn geboren 2010

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung