Autor Thema: Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?  (Gelesen 6300 mal)

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« am: 21. September 2012, 14:00:37 »
Huhu.

Hab ja schon geschrieben, dass mein Sohn sauber in Bezug auf Pipi ist, nur das große Geschäft leider immer in der Hose landet. Höschenwindeln will er partout nicht. Und ich lasse ihn auch. Irgendwann macht es klick, zumal ihn das große Geschäft in der Hose massiv stört und ich ihn gar nicht schnell genug umziehen kann. Bis dahin wasch ich halt mal ne Maschine mehr.

Der Kindergarten will ihm nun jedoch unbedingt eine Höschenwindel aufzwingen. Mit dem Argument "Ja, er sagt sofort Bescheid wenn was in die Hose ging. Aber wenn das mal vielleicht nicht der Fall sein sollte, dann müsste man ihn schon fast unter die Dusche stellen, weil er zu groß für die Wickelkommode ist." Zur Sicherheit wollen sie ihm jetzt die Windeln wieder anziehen.

Und ich sag nein.

1. Das wird sein Selbstvertrauen und seinen riesen Stolz den er grad empfindet, zunichte machen.
2. Mit Pampers wird er wieder nicht sagen, wenn ein großes Geschäft drin ist. Mit Pampers hat ihn das nie gestört und wir hatten oft einen wunden Po (wenn wir z. B. draußen sind, dann riech ich das nicht sofort und der Herr hat nie was gesagt).
3. Ich kenn mein Kind. Hat er erstmal wieder diese Höschendinger an, dann wird auch wieder Pipi rein gemacht, ist ja bequem.
4. Ich will das meinem Kind nicht gegen seinen Willen aufzwingen.

Klar, eine Windel wäre auch für mich wesentlich bequemer als Unterhosen ausspülen zu müssen. Aber er will nicht und aus den o. g. Gründen halte ich es auch nicht für gut.

Und für die Erzieherinnen macht es eigentlich keinen großen Unterschied. Den Po müssen sie so oder so abwischen. Die dreckige Unterhose werfen sie nur in eine Tüte und waschen nichts aus, das mache ich. Und ob sie nun eine Windel in den Mülleimer oder eine Unterhose in die Tüte werfen ist doch echt egal.

Und das Argument "falls er mal nichts sagen würde" finde ich auch Schwachsinn. Er sagt es immer, auch im schönsten Spiel, weil es ihn eben so massiv stört. Hätte, wäre, wenn .... so lange das nicht passiert ist, ist das für mich kein Argument. Oder?

Eure Meinung ist bitte gefragt. Und wie soll ich mich nun verhalten? Kann ich auf mein "nein" gegenüber dem Kindergarten bestehen?
« Letzte Änderung: 21. September 2012, 14:04:54 von Bomelo »
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #1 am: 21. September 2012, 14:17:20 »
Klingt wie bei uns...

Nico ist seid 2-3.Monaten zuverlässig trocken nur das Große Geschäft geht regelmässig in die Hose!

Der Kiga hat von mir die Erlaubniss bekommen den Schlüpfer in den Müll zu werfen wenn da zuviel des guten drin ist!

Ich hab nämlich auch immer den gesamten Inhalt in der Tüte gehabt  :-(

Auf die Idee eine Windel anzuziehen sind sie noch nicht gekommen...würde ich auch ablehnen!

Kopf hoch...
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 





lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17182
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #2 am: 21. September 2012, 14:19:25 »
Nur mal, ob ich es richtig verstanden habe: du möchtest, dass dein Sohn ohne Windel in der Kita ist (also nur mit Unterhose) , obwohl er nach wie vor sein grosses Geschäft in die Hose macht (in dem fall dann Unterhose)?Und das nicht aus Versehen einmalig,sondern nachw ie vor regelmässig? Da muss ich gestehen, bin ich voll auf Seite der Erzieherinnen. Oder hab ich es falsch verstanden?
zum einen , ja, falls er mal NIX sagt. Nicht nur für ihn doof, sondern für alle und eine riesige Sauerei noch dazu...da reichen ja schon 5min, die er nix sagt und aber irgendwo sitzt....
Dazu das Risiko, dass mal was "daneben" geht oder beim Umziehen.... Da muss man ein Kind ja wirklich fast in die Dusche stelle, je nachdem wie flüssig der Stuhlgang mal ist..... und das lässt sich ja vorher schlecht abschätzen  :P :P :P

Zum andern, müssen sie ihn nicht nur komplett umziehen,sondern riskieren auch eine riesige Sauerei und haben den halben Tag eine Tüte mit volgeschi*** Sachen da hängen (und das ja nicht einmalig als Unfall,sondern bewusst geplant und öfter)

Hier war es damals auch so, dass meine Tochter sehr, sehr früh trocken wurde...sie hat sogar schon weit vor 2 daheim so gut wie nur noch auf Toilette gemacht (oder sagen wir relativ zuverlässig). In der Kita aber eben nicht...grad das grosse Geschäft ging oft daneben...wir haben es durchaus mal ohne Windel verscuht (weil es ja daheim ging), aber ich fand es auch mega eklig Sachen aus einer Tüte zu holen, die da schon seit Stunden hingen  :P :P :P und die dann daheim zu waschen..... urgh  :P

Mir fallen grad noch 100 andere Argumente und Szenerien ein, die für die Windel sprechen, aber irgendwie nix, was dafür spricht ihn in seine unterhose machen zu lassen  :-\ Nur weil er nicht will? Na, dann muss er auf Klo gehen  ;) und das würde ich ihm eben genau so sagen..... Verkauf ihm halt die Hosenwindeln gut oder kauf diese Pampers "Unterhosen", die sind ganz dünn glaube ich...
Ich kam nicht mal ansatzweise auf die Idee, sie dann weiter ohne Windel zu schicken...die ERzieherinnen haben es zwar nicht verlangt, aber doch angeregt, dass sie bitte weiter mit Windel kommt....

6 Monate später, mit 2,5, hat es dann zuverlässig geklappt...wir haben es zwischendrin immer versucht, aber in erster Linie war sie eben noch nicht so weit und ist somit mit Windel gegangen


Susi+Vanessa

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4079
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #3 am: 21. September 2012, 14:21:28 »


Ich hab nämlich auch immer den gesamten Inhalt in der Tüte gehabt  :-(



Das hat meine Schwester damals auch im Kiga gehabt.  :-(  Ich find das echt ekelig,man könnte es wenigstens in die Toilette kippen. Das man keine Zeit hat so`n Höschen auszuwaschen kann ich ja verstehen.



ѕтιηє

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1783
  • ♥ αυѕ ∂єм вαυcн мιттєη ιηѕ нєяz ♥
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #4 am: 21. September 2012, 14:23:24 »
Hey,

also ich kann dich da schon verstehen, warum du das so handhabst, aber ich verstehe auch die erzieherinnen! Ich bin selber eine und wenn ein Kind täglich in die Hose stinkert, dann ist das schon hart für die Erzieherin  :-X das ist einfach anders, bei "fremden" Kindern, als bei eigenen... :-\
und es ist zwar der gleiche Aufwand des Umziehen, aber psychisch ist das einfach anders... ne Windel zu wechseln, als komplette Klamotten  :-X
auch ist es unhygienisch, wenn er irgendwo in der Kuschelecke sitzt und manchmal ist das ja auch weicher  :-X

also ich finde, sie können das schon von deinem sohn verlangen... entweder Toilette oder Windel :-\
oder, wenn Kinder älter sind, allein umziehen usw. aber das geht beim großen Geschäft auch nicht wirklich...

ich würde den Wünschen der Erzieherinnen da schon nachkommen und daheim kannst es ja weiterhin anders handhaben...

ach und mein Sohn macht das große auch nicht in die Toi  :P und er kommt nun in den Kiga... wenn ich merke, dass er sich dort nicht traut nach einer Windel zu fragen, wird er daheim eine anbekommen - fertig!


Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #5 am: 21. September 2012, 14:37:43 »
Hm, ich muss jetzt zugeben, dass ich noch gar nicht auf die Idee gekommen bin, dass das auch mal flüssiger sein könnte.

Wir haben immer eher das Gegenteil, sprich schon in Richtung Verstopfung und was da raus kommt ist hart und fest. Das kann man einfach so in die Toi stülpen und oft sieht man theoretisch noch nicht mal was in der Unterhose (die natürlich trotzdem gewechselt wird  :P  ). Somit also wirklich keinerlei Sauerei.

Aber klar, bei "anderem Inhalt" wär es wirklich ecklig und dann könnte auch was daneben gehen und auslaufen. Von der Warte aus betrachtet also wirklich ein Argument für die Pampers.

Da das jedoch noch nie (naja, zumindest das letzte halbe Jahr nicht) der Fall war, kam ich gar nicht auf die Idee, dass das auch mal "andere Formen" haben könnte ...  s-:)

Nu .... und was mach ich? Er veweigert die Pampers total, bekommt fast nen hysterischen Heulanfall (der dann dummerweise auch noch oft in nem Asthmaanfall endet -  aber anderes Thema) wenn ich das nur vorschlage. Auch der Vorschlag, er sagt Bescheid, bekommt eine um und die wird sofort nach Erledigung wieder entfernt, wird katergorisch mit viel Geweine abgelehnt.

Klar "wenn du die nicht anziehst, dann musst du eben auf Toi" ist logisch. Aber er kann (noch) nicht auf Toi machen. Er probiert es immer. Er drückt wie ein Verrückter und weint oft, weil es nicht klappt. Dann geht runter und 2 Minuten später ist die Bescherung in der Hose. Am Willen liegt es also nicht. Eher am können und warum das so ist, weiß ich auch nicht.

Und das ganze Thema ist wiederrum nicht gerade förderlich für die eh schon schwierige Verdauung. Hab jetzt schon Angst vor der nächsten bösen Verstopfung  :-X

Und da sagt man immer "Alles in Ruhe und kein großes Thema drum machen" .... Leichter gesagt als getan.   s-:)  :P

Hat jemand einen Lösungsvorschlag für unser Problem? Überlege gerade ernsthaft, ihn aus dem KiGa zu lassen bis diese Sache ausgestanden ist. Aber wer weiß, wie lange es dauern wird? Kann ihn ja schlecht monatelang nicht in den Kiga geben.... Alles blöd  :-[
« Letzte Änderung: 21. September 2012, 14:40:58 von Bomelo »
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5422
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #6 am: 21. September 2012, 14:39:15 »
...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2014, 09:40:24 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39875
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #7 am: 21. September 2012, 14:39:30 »
Ich bin da absolut bei den Erzieherinnen!

Es geht hier nicht um "dann und wann"-Unfälle, sondern es geht um das tägliche große Geschäft, welches immer in der Hose und nicht in der Toilette landet.
Wie ihr es Zuhause handhabt, das ist eure Sache, aber du kannst nicht von den Erzieherinnen verlangen, dass sie da gleichziehen.

Eine Windel ist auch nicht vergleichbar mit einer Unterhose, wenn eingekotet wird.

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #8 am: 21. September 2012, 14:41:54 »
Ja klar, hab das Problem jetzt auch verstanden.

Aber ne Lösung hab ich trotzdem nicht ....  :-\
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

ѕтιηє

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1783
  • ♥ αυѕ ∂єм вαυcн мιттєη ιηѕ нєяz ♥
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #9 am: 21. September 2012, 15:00:46 »
also ihn nicht mehr in den Kiga zu lassen, fände ich völlig blöd... da ist er ja doppelt gestraft  :-[ und dir tust damit bestimmt auch keinen Gefallen  :-\

frag ihn doch mal, wie er es handeln möchte (er ist 3,5 da kann man doch mal gemeinsam überlegen) also sag ihm  doch, was die Erzieherinnen möchten und warum...
vielleicht bringt er ja selber einen Vorschlag und zieht sie dann an...

warum es auf dem Kloo nicht klappt... hmmh also Jungs tun sich da wohl oft schwerer... oft eine sache der Technik? hat er die Füße am Boden um Druck ausüben zu können? oder Stuhl zu hart?
die Psychologen sagen, dass es eine Sache das "loslassen könnens" ist und sich die Psyche oft in diesem Problem zeigt...

mein Kleiner hat es am Kloo noch nie probiert.... ich lass ihn...


Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #10 am: 21. September 2012, 15:09:15 »
Hab eben schon versucht, mit ihm gemeinsam eine Lösung zu finden. Es kommt nur die Standartantwort er sei groß und bräuchte keine Pampers mehr. Alles andere blockt er ab und gibt auch keine Antwort.

Ich tippe bei ihm auch auf dieses Ding mit der Psyche. Er hat einen tollen Car-Toi-Verkleinerer mit passendem Hocker, sitzt also gut. Und die Toi im KiGA ist sogar in seiner Größe. Ich glaube daher nicht, dass es ein anatomisch bedingtes Problem ist.

Ich bin hier im I-Net am suchen und habe Trainingshosen gefunden, die wie normale Unterhosen aussehen, die Bescherung aber dicht verschließen. Ich werde wohl mit den Erzieherinnen sprechen, ob das eine Lösung wäre.

Für meinen Sohn ist das dann eine normale Unterhose und ich muss keinen Druck wegen Pampers auf ihn ausüben. Angeblich unterscheiden die sich optisch nicht von normalen Hosen. Auslaufen kann damit auch nichts, die Gefahr bzw. Befürchtung wäre somit auch gebannt. Und wenn es ein Problem für die Erzieherinnen ist, das Ding in eine Tüte zu packen, dann sollen sie sie halt wegwerfen. 3 Stück kosten 12 EUR, also würden 20UR in der Woche im Müll landen. Auch nicht wesentlich mehr als früher mit Pampers rund um die Uhr.
« Letzte Änderung: 21. September 2012, 15:13:01 von Bomelo »
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17182
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #11 am: 21. September 2012, 15:25:21 »
Ich denke, dass das diese Unterhosenwindeln sind, die Pampers auch hat....schau mal bei D M
.....
Schreierei hin oder her - da gibt es nun mal nix zu diskutieren  :-\ 

Nicht in die Kita geben, ist nun ja gar keine Lösung - zumal es ja nur am Sturkopf hängt....er kann ja Pampers anziehen....Du muss ja auch arbeiten  ;) Und im schlimmsten FAll zieht sich das noch 2 Jahre hin (hab das  im Bekanntenkreis erlebt....das Mädchen hat ihr grosses Geschäft bis mehr als 5,5 in die Windel gemacht - und ich weiss nicht mal, ob sie jetzt auf Toilette geht, da ich sie lange nicht gesehen habe.....Pipi ging schon ab 3 in die Toilette)


Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #12 am: 21. September 2012, 15:34:06 »
Ich denke, dass das diese Unterhosenwindeln sind, die Pampers auch hat....schau mal bei D M

Ich weiß gar nicht, was das sein soll. Ich kenne nur diese normalen Höschenwindeln und die sind für ihn normale Windeln, weil er die schon seit über nem Jahr trägt und die verweigert er. Gibt es da noch was anderes. Auf jeden Fall komme ich wohl nur weiter, wenn ich ihm eine Alternative zur Windel biete, sonst gehe ich jede Wette ein, dass er dann wieder Pipi einmacht und die ganzen Mühen umsonst waren.

Muss mal weiter googeln. Ich scheine laut I-Net nicht die einzige mit diesem Problem zu sein  s-:)
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17182
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #13 am: 21. September 2012, 15:39:18 »
Die sind relativ neu....sind eigentlich gedacht für grössere Kinder, die nachts noch einnässen und dann bei einer Kitaübernachtung oder so keine Windeln anziehen wollen
UnderJam heissen die...bei a*mazon 36 Stück 24 Euro...hab sie aber auch schon im D M gesehen  :)  die sind dünner als Hosenwindeln meine ich und bedruckt wie Utnerhosen...kenne sie aber auch nur aus der Werbung...ob es wirklich so viel unauffälliger ist, als Hosenwindeln kann ich nicht sagen...


Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #14 am: 21. September 2012, 15:44:51 »
Ah ok, die hab ich grad gefunden.

Werd ich mal schauen. Bei meinem Zwerg geht es weniger um das Unauffällige gegenüber Dritten, als darum, ihm die Dinger als normale Unterhosen verkaufen zu können. Muss mir die mal anschauen.

Die anderen Trainingshosen haben zumindest gute Bewertungen bekommen, sind äußerlich aus normaler Baumwolle und sehen offentlich wirklich aus wie ne normale Unterhose. Wird dann zwar ein teuer Spaß aber was will man machen ... mal sehen. Ne Lösung muss auf jeden Fall her.
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #15 am: 21. September 2012, 17:13:59 »
Wäre eine Stoffwindel evtl. eine Alternative? Dann haben die Erzieher nicht so ne Sauerei, für ihn ist es dennoch nicht so bequem wie Pampers.
Ansonsten muss ich auch sagen, wenn er täglich(!) einkotet, dann ist er einfach noch nicht so weit und ich würde das den Erziehern nicht zumuten. 

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #16 am: 21. September 2012, 22:51:53 »
zum thema trainerhosen... wir haben die hier für längere autofahrten, damit nichts in den sitz geht, wenn paul mal nicht gleich auf toi kommt oder einschläft...

sie sind rel. steif, das kind schwitzt sehr darin *find* also für nen ganzen tag... ich weiß nicht... fühlen sich an wie diese windelbadehosen.... und da man die ja nicht so leicht öffnen kann wie ne windel, ist es beim großen geschäft auch nicht toll, wenn man das dann mit runterziehen muss.. da die bündchen rel. eng sitzen müssen, sind die schwieriger an und auszuziehen

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #17 am: 22. September 2012, 09:45:54 »
Huhu.

Hm, klingt ja auch nicht so doll. Ich habe gestern mal welche bestellt und schau sie mir an. Mal gucken.

Sie haben ihm gestern im KiGA eine Pampers angezogen. Mit der Folge, dass er so geheult hat, dass meine Mutter ihn abholen musste, da er sich nicht mehr beruhigen ließ. Heute erzählt er mir schon den ganzen Tag, dass er nicht mehr in den Kiga will  :-[  . Zum Glück ist Wochenende und ich muss nun versuchen, ihn die nächsten zwei Tage zu "bearbeiten".

Da die Trainingshosen erst Mitte nächster Woche geliefert werden, werd ich nachher für den Übergang mal noch diese Underjams von Pampers holen. Vielleicht kann ich ihn damit überzeugen.

Ansonsten bin ich grad etwas ratlos  s-:)
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #18 am: 22. September 2012, 10:04:20 »
Warum nehmt ihr keine Höschenwindeln?

Wenn ein Kind immer sein großes Geschäft in die Hose macht dann ist er was das anbelangt noch nicht soweit, da find ich es auch nicht gut den Erzieherinnen das auf das Aug zu drücken.

Merkt er denn wenn er groß muß? Also ich würde ihm klar sagen wenn er von sich aus auf die Toilette geht zum groß machen dann braucht er keine Windel mehr ansonsten würde ich Höschenwindeln nehmen, die kann er an und ausziehen wie einen Schlüpfer wenn er Pipi muss und für die Erzieherinnen ist es einfach wenn er sein großes Geschäft wieder in die Hose macht.

Wenn klar wäre es sind Unfälle beim großen Geschäft würde ich auch im KiGa darauf bestehen das er keine Windel mehr anhat aber in dem Falle hier scheint es ja nie zu funktionieren und die Erzieher haben auch noch andere Kinder die was von ihnen wollen und wenn sie dann ständig damit beschäftig sind Dein Kind sauber zu machen der offensichtlich noch nicht so weit ist dann geht das eben nicht.

Trainingshosen? Wenn nichts kommt wenn er sich auf die Toilette setzt? Was sollen die denn bringen? Trainingshosen sind doch eher für Kinder gedacht die beim Pipi machen  nicht rechtzeitig wach werden oder bin ich falsch informiert?

Auch festes kann durch den Schlüpfer fallen und sonstwo hängen. Diese Trainingshosen sind die denn für festes gedacht?

Als unser Sohn anfing trocken zu werden haben wir die Windeln weggelassen nachdem er klar sagte das er uns eh nicht bescheid sagt wenn er muss, er konnte, wollte aber nicht und das Ding war in kurzer Zeit erledigt. Als er dann nachts keine Windel mehr wollte haben wir ihm gesagt wenn die Windel morgens X Tage trocken ist dann lassen wir die Nachtwindel weg und heute muss man ihm auch hin und wieder sagen geh auf die Toilette, wenn er anfängt rumzutänzeln  s-:) :P wissen wir was los ist. Dann meint er, er verpasst was und zögert es bis zum letzten raus.
« Letzte Änderung: 22. September 2012, 10:14:32 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #19 am: 22. September 2012, 10:12:31 »
Genau um diese Höschenwindeln dreht es sich. Die hat er seit über einem Jahr und die sinf für ihn schlicht "Pampers" und die will er partout nicht mehr. Die Dinger wurden ihm gestern auch im KiGa angezogen, Ergebnis siehe oben.

Ich sag ihm dauernd klar, dass er auf Toi gehen muss. Aber er geht ja. Er versucht es, aber er kann es nicht. Dann weint er, weil er über sich selbst so frustriert ist. Also hat dieses "ihm klar sagen" auch nur wenig Sinn.

Höschenwindeln siehe oben. Daher nun der Versuch mit diesen Trainingshosen.

Ja, laut Bewertungen sollen die auch das große Geschäft halbswegs vernünftig halten. Es geht ja darum, dass bei meinem Sohn in der Regel alles sehr fest ist was da raus kommt und bisher kam es noch nie vor, dass da was versaut war. Zumal er sofort schreit wenn was in der Hose ist und keinen cm mehr als nötig freiwillig damit laufen würde. Das ist ganz einfach zu entfernen und macht weniger Arbeit als mit Pampers, da der Herr damit nie Bescheid gibt und stundenlang mit Stinkehose rumlaufen würde, damit springt, sich hinsetzt und tobt und somit dann der ganze Po verschmiert ist. Ohne Pampers kam das noch nie vor.

Nur ... sollte die Bescherung doch mal nicht ganz so fest sein, dann könnte in der U-Hose was verutschen und auslaufen. Und nur um diese Gefahr geht es. Den Erzieherinnen macht das Umziehen nichts aus, es soll nur eine Vorkehrung für den Fall getroffen werden, dass die Bescherung mal nicht so fest sein sollte. Daher die Trainingshosen. Die würden das zumindest kurze Zeit halten (länger müssen sie ja nichts halten, da er ja immer sofort Bescheid gibt), für meinen Sohn wären es keine Pampers sondern normale Unterhosen (nur dann gibt er sofort Bescheid) und die Gefahr des Auslaufens für den Fall von weniger fester Bescherung wäre gebannt.

Man muss dazu sagen, dass er im Moment sowieso total durch den Wind ist. Seit Juli im KH, anschließend direkt lange in der Reha, viele Ärzte, oft gepiekt, über zwei Monate nicht zu Hause ..... er ist grad eh nicht er selbst. Das erleichtert das "logische Erklären und konsequente Durchgreifen" nicht gerade wirklich. Fakt ist: er will grad nicht mehr in den Kiga, nur weil er dort diese Höschendinger anziehen soll. Fakt ist auch: ich muss arbeiten und eine längerfristige Herausnahme aus dem Kiga wäre keine Lösung. Fakt ist jedoch auch: nur mit Unterhose geht nicht. Also muss ein Zwischenlösung gefunden werden. Und nach der suche ich gerade.
« Letzte Änderung: 22. September 2012, 10:24:42 von Bomelo »
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #20 am: 22. September 2012, 10:19:04 »
Naja wenn er eh schon so durch den Wind ist, würde ich ertmal gucken wie man ihm da helfen kann und den Toilettengang nicht auch noch thematisieren und ihm klar sagen das es für ihn doch auch nicht schön ist und ehrlich Du tust ihm keinen Gefallen wenn er eben täglich in die Hose macht und dann saubergemacht werden muss und so tagtäglich einen Misserfolg hat. Je mehr aufhebens darum gemacht wird und je mehr er merkt das er das auch als Druckmittel benutzen kann. Wenn es nicht klappt, dann klappt es nicht, ich mein ich kann  mir nicht vorstellen das er es toll findet wenn er ständig kacka in der Hose hat.  :-[

Wenn es nicht klappt ihn dafür loben das er auf die Toilette gegangen ist und ihm sagen, ist nicht schlimm, kein Grund zum weinen dann probierst Du es beim nächsten mal eben nochmal. Je mehr Druck kommt und je mehr es zum Thema wird umso schlimmer wird es für ihn und ja da würde ich eben knallhart die Höschenwindeln anziehen und ihm erklären warum und wieso. Vor allem ihm das gefühl vermitteln das es nicht schlimm ist wenn es nicht klappt. Und das die Höschenwindeln eben dann dafür ist, das er dann eben wenn es nicht klappt eben schneller sauber gemacht weren kann als wenn er in den Schlüpfer macht.
« Letzte Änderung: 22. September 2012, 10:24:15 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #21 am: 22. September 2012, 10:29:12 »
Ja Liadan, ich weiß.

Aber was soll ich denn machen??? Ich thematisiere das doch gar nicht. ICH hätte gerne, dass er die Höschenwindel anzieht. Aber siehe oben. Ich versuche ihm die Sache mit der Toi zu erklären. Aber siehe oben. Ich versuche ihm zu erklären, dass das in der Hose nicht dauerhaft geht. Aber siehe oben.

Er verweigert die Pampers, er verweigert die Toi, er verweigert jetzt den Kiga weil er die Höschendinger dort anziehen soll. Er will nur eine normale Unterhose, alles andere prallt an ihm ab und wird mit Heulkrämpfen quitiert, siehe gestern im Kindergarten. Aber das kann ich den Erzieherinnen wohl auch nicht jeden Tag antun. Deshalb such ich doch eine für alle annehmbare Lösung!

Und damit ich das eben nicht mehr thematieren muss, damit wir nicht mehr jeden Tag ewiges Geheule, Diskussionen und stundenlanges Thema "Großes Geschäft" hier haben, suche ich nach einer Zwischenlösung wie z. B. die Trainingshosen. An, wenn das große Geschäft erledigt ist aus und kein Thema mehr drum gemacht.Und die Erzieherinnen brauchen keine Angst mehr vor ner Bescherung haben. Irgendwann wird es selbst genug stören und es wird auf Toi klappen. So lange das hier ständig Thema ist, wird das sicher nix.

Und wegen dem durch den Wind sein .... tja, da ist es schwer ihm zu helfen. Wir sind erst seit einer Woche wieder daheim. Das dauert einfach noch eine Weile und braucht Zeit. Er muss erstmal alles verarbeiten, sich wieder dahei eingewöhnen, wieder an einen normalen Tagesablauf gewöhnen. Nur diese Zeit haben wir nicht, ich muss endlich wieder arbeiten. Es war der ungünstigste Zeitpunkt mit dem Thema Windelfrei anzufangen. Aber das kam von ihm aus. Von einem auf den den anderen Tag. ICH hätte dafür auch nen anderen Zeitpunkt gewählt.
« Letzte Änderung: 22. September 2012, 10:46:08 von Bomelo »
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #22 am: 22. September 2012, 10:44:00 »
Dann habe ich auch leider keinen Tipp, außer ihm Zeit zu lassen die er braucht. Dann ist das vielleicht einfach ein zeichen dafür das es ihm zu viel ist, das er noch Zeit braucht um in den normalen Alltag einzukehren. Sprich doch mal mit dem KiA. Ihn auf Teufel komm raus in den KiGa zu bringen wenn er gerade mal eine Woche zu Hause ist, ist in dem Falle vielleicht auch  nicht so die pralle Lösung. Kannst Du ihm nicht eine Woche Zeit geben und ihm sagen eine Woche und danach muss er wieder in den KiGa und in der Zeit gucken wie das mit der Toi ist und ihm klar sagen das er wenn es nicht klappt für IHN dann eben die Höschenwindel zur Hilfe ist und nicht um ihn zu ärgern?
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #23 am: 22. September 2012, 10:54:04 »
Ja, vermutlich hast du recht. Die sofortige Rückkehr in den Alltag war vermutlich zu schnell und zu viel für ihn. Ich musste eben gleich wieder arbeiten (war über 8 Wochen auf Arbeit ausgefallen und Chef entsprechend wenig begeistert) und er hat in der Reha immer nach seinem Kiga gefragt. Da dachte ich, es sei gut, möglichst schnell wieder Alltag einkehren zu lassen.

Ich glaube , wir werden ihn mal eine Woche oder so draußen lassen, die Oma einspannen und gucken, ob wir ihm dann besser bei kommen.

Ist halt alles etwas viel auf einmal. Und  meine Nerven sind auch ziemlich angespannt im Moment, wodurch ich auch nicht die nötige Ruhe haben. Vermute ich mal.

Ja, hast recht. Wir werden mal gucken ....
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39875
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kindergarten - ich reg mich auf! Zu recht oder nicht?
« Antwort #24 am: 22. September 2012, 12:06:44 »
Ich würde ihm gar nicht so viel Entscheidungsfreiraum geben :-\

Er ist 3,5 Jahre alt, er hat nicht darüber zu bestimmen ob er in den Kindergarten geht oder nicht. Möchtest du deswegen z.B. deinen Arbeitsplatz aufs Spiel setzen?
Und ihn nun wieder Zuhause zu lassen halte ich für zu viel Unruhe, zu viel hin und her. Jetzt geht er, jetzt wird es beibehalten. Das ist doch sonst nur ein Herauszögern der Wiedereingewöhnung, keine Problemlösung.

Wenn es unbedingt ein Kompromiss sein muss:
Wenn er merkt, dass er Aa muss, dann geht er auf Toilette. Klappt es nicht, dann gibt es eine Pampers / Höschenwindel (wieso trägt er seit über einem Jahr Höschenwindeln? ???) bis das große Geschäft erledigt ist. Danach darf er wieder ohne Pampers / Höschenwindel rumlaufen.

So bleibt er groß.
Er kann es versuchen. Klappt es nicht, dann wird diskret die Windel angezogen und er kann sich in Ruhe zurückziehen und es über gewohnte Wege erledigen. Danach wird es genauso diskret entsorgt und er ist immer noch groß!

Sag ihm, dass viele Kinder das Problem haben - selbst Vorschulkinder noch. Es ist nichts was ihn wieder zum Baby macht und es ist etwas, was sich mit der Zeit von alleine gibt.

Wenn er in die Windel bzw. in die Unterhose macht, hockt er sich dann hin? Oder steht er?
Unsere Große hatte das Problem bei der Umstellung der Position. Aa hat sie immer stehend in die Hose gemacht, sitzend auf der Toilette war es dann eine ganz andere Ausgangslage und sie musste sich erstmal daran gewöhnen. Das ging auch nicht von heute auf morgen, aber irgendwann klappte es einfach :)

In die Unterhose machen, das geht nicht. Und das würde ich ihm auch mitteilen - ohne Diskussionspotential. Er kann sich dann aussuchen ob er es weiterhin ohne Windel versucht und bei Misserfolg die Windel wählt bis das Problem behoben ist - oder direkt komplett mit Höschenwindel durch die Gegend zieht ;)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung