Autor Thema: Haben wir ein Schlafproblem??  (Gelesen 2631 mal)

nika80

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 573
  • Glück kann man nicht kaufen. Es wird geboren.
    • Mail
Haben wir ein Schlafproblem??
« am: 18. November 2015, 15:48:23 »
...bis gestern hätte ich diese Frage eindeutig mit "nein" beantwortet... Aber der Kinderarzt, bei dem wir zur FSME-Impfung waren, war überhaupt nicht begeistert, als er in einem Gespräch mit Jannis (3) erfahren hat, dass dieser noch bei uns im Bett schläft und hat mir wortwörtlich gesagt: "Sie tun damit ihrem Kind nichts Gutes. Er ist in einem Alter, in dem er in sein eigenes Bett gehört. Sie behindern ihn sonst in seiner Entwicklung!"  :-X
Ich muss dazu sagen: Ich mag unseren Kinderarzt. Sehr. Er nimmt sich immer viel Zeit, klärt mich umfassend über alles auf, ist sehr kinderlieb und macht einen extrem kompetenten Eindruck auf mich.
Aber gestern war ich ehrlich gesagt etwas sprachlos. Klar weiß ich, dass die meisten Kinder in dem Alter im eigenen Bett schlafen, aber da wir alle drei (Mann, Kind und ich) die Situation so, wie sie ist, absolut genießen, habe ich mir da weiter keine Gedanken drüber gemacht... Und auf mein scherzhaftes "Ich mache mir da keine Sorgen, spätestens in zehn Jahren wird er schon freiwillig (aus dem Bett) ausziehen", meinte der Arzt nur trocken: "oder er bringt seine Freundin dann auch noch mit ins Ehebett!"
Puh, ich bin jetzt echt etwas verunsichert. Dachte ich doch bisher, ich stille durch das Schlafen im gemeinsamen Bett das Bedürfnis meines Kindes nach Nähe... Jannis ist wirklich noch sehr anhänglich...
Es ist so, dass er die ersten 1,5 Jahre in seinem Bett und auch im eigenen Zimmer geschlafen hat. Ein paarmal pro Nacht ist einer von uns beiden dann rüber zu ihm, durchgeschlafen hat Jannis noch nie wirklich. Irgendwie war das nicht schön. Für keinen von uns. Waren aber früher immer der Meinung "unser Bett gehört uns". Nun haben wir ein XXL-Gästebett (für anderweitige außerschlaftechnische Aktivitäten  ;) ) und genießen es soooooo sehr, dass Jannis bei uns schläft.... Er schläft übrigens alleine ein, wir gehen erst deutlich später ins Bett, können dann auch noch lesen und uns leise unterhalten. Nachts wird Jannis immer noch einmal wach, kuschelt sich dann an mich und pennt weiter. Traumhaft. Dachte ich. Bis gestern  :-[
Ist das jetzt so wie wir es machen, wirklich so viel schlimmer als wenn das Kind im eigenen Bett einschläft und dann nachts ins Elternbett kommt (scheint ja weiter verbreitet zu sein diese Methode)? Und mich interessiert die Meinung derjenigen, die jetzt sagen "Kind gehört ins eigene Bett"  - denkt ihr wirklich, das behindert seine Entwicklung?? Inwiefern?? Vielleicht bin ich ja wirklich blind und sehe das falsch... Helft mir doch mal auf die Sprünge bitte :-\

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39893
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #1 am: 18. November 2015, 16:13:41 »
Die Frage hättest du direkt dem Kinderarzt stellen sollen:
Inwiefern beeinträchtigt das die Entwicklung des Kindes? :)

Ihr habt kein Schlafproblem. Mach dich davon frei.


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8951
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #2 am: 18. November 2015, 16:15:34 »
Ihr habt kein Schlafproblem. Mach dich davon frei.

So sieht es aus. :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

nika80

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 573
  • Glück kann man nicht kaufen. Es wird geboren.
    • Mail
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #3 am: 18. November 2015, 16:17:29 »
Die Frage hättest du direkt dem Kinderarzt stellen sollen:

Stimmt eigentlich... Bin ich blöd. Aber in vier Wochen ist ja die FSME Auffrischung S:D

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5364
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #4 am: 18. November 2015, 17:37:09 »
da mich die Enge im Familenbett genervt hat und ich somit nicht mehr glücklich mit der Situation war, habe ich einfach ein neues Bett gebaut.

Mein Schlafproblemzone ist jetzt 3,6x2m groß und ist mit 4 Leuten gefüllt, die Platz haben und durch schlafen 8-)


Aber wie meine Vorredner schon sagten... alles im grünen Bereich solange keiner mit der Situation unzufrieden ist.

Und wenn die Freundin auch noch dazu kommt, stellste einfach noch ein Bett daneben
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




nika80

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 573
  • Glück kann man nicht kaufen. Es wird geboren.
    • Mail
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #5 am: 18. November 2015, 19:27:00 »
Meine Schlafproblemzone ist jetzt 3,6x2m groß und ist mit 4 Leuten gefüllt, die Platz haben und durch schlafen 8-)
...
Und wenn die Freundin auch noch dazu kommt, stellste einfach noch ein Bett daneben



Danke für eure Antworten. Lag ich ja vielleicht doch richtig mit meinem Gefühl. War mir dessen eigentlich auch sehr sicher, aber oft ist man ja blind was das eigene Kind betrifft :P Und als ich dann darüber nachgedacht habe und festgestellt hab, dass ich persönlich keinen kenne, dessen dreijähriges Kind noch mit im Bett schläft, bin ich dann doch ins Grübeln gekommen s-:)


biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 717
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #6 am: 18. November 2015, 20:03:41 »
Unser hat mit ein paar ausnahmen bis jetzt nur bei uns im Bett geschlafen, er geht meistens ohne uns ins bett und steht nach uns auf, er kuschelt sich nachts gerne bei uns an und schläft dann deutlich ruhiger, wir haben sein Bett an unserem mit dran, ab und an lege ich ihn da mal rein wenn ich ins Bett gehe, entweder schläft er die Nacht da ruhig weiter oder krabbelt irgendwann wieder zu uns mit ins Bett, aber so lange ich euch wohl fühlt habt ihr kein Schlafproblem.
Wir waren Anfang Nov im KH und selbst da hat der kleine bei mir geschlafen, gut den ersten Tag kamen blöde Kommentare aber das war mir egal.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder


Das zweite Wunder ist unterwegs

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39893
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #7 am: 18. November 2015, 20:30:28 »
Unsere Kleine hat bis letzten Sommer (Juli) komplett bei mir bzw. uns geschlafen - da war sie schon über vier Jahre alt und hat nur ganz wenige Nächte nicht bei mir geschlafen z.B. wenn sie bei Oma & Opa war (und dort hat sie dann mit Oma, der Schwester, den Katzen und dem Hund in einem Bett genächtigt ;D).

Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde das es ihrer Entwicklung geschadet hat.
Sie ein ein irres Vertrauen in uns als Familie. Und sie hat auch kein Lösungsproblem, sie schläft überall, sie geht überall gerne hin - und sie liebt es heute alleine zu schlafen s-:) Ganz selten finden wir uns im Familienbett wieder, dann aber geplant und am Morgen. Seit sie ihr "Traumbett" hat und ihre "Pupshöhle" ist das ihr Reich und ihr Rückzugsort.

Zita78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1100
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #8 am: 19. November 2015, 07:11:20 »
Bin gespannt, was der Arzt sagt, wenn Du ihn fragst.
Unsere Kinder schlafen zusammen in einem Bett ein (hat sich eingebürgert, als Sarah ne Weile Alpträume hatte und ihr Bruder sie beschützen musste - und ist dann so geblieben) und kommen nachts zu uns. Alles gut.
Kann bislang keine schweren Schädigungen feststellen  s-:)

Mama2008

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1279
  • glückliche DreifachMama
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #9 am: 19. November 2015, 08:02:56 »
Off topic @ zita
Das liest sich sehr schön :-) bei mir ist auch ein Zwillingspärchen unterwegs und so stelle ich mir das vor :-)

@ Thema
Unser 7 jähriger schläft bei uns im Zimmer auf seiner Matratze.  Bis zu meiner Schwangerschaft sogar in unserem Bett, aber wegen meinem Bauch jetzt nicht mehr.
Unserem Kinderarzt erzähle ich davon besser nix, aber unser Sohn ist ein ganz normaler Junge :-)



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52530
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #10 am: 19. November 2015, 08:12:12 »
Ihr habt kein Schlafproblem. So ein Quatsch.

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5990
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #11 am: 19. November 2015, 08:27:25 »
Mich würde auch interessieren, wie da genau die Entwicklung gestört wird.

Die Kinderärzte können so gut sein wie sie wollen, irgendwo gibt es Reibungspunkte. Sie lernen nunmal irgendwann die zu der Zeit aktuellen Sachen. Dem einen fällt es leichter, dem anderen schwerer mit dem Trend zu gehen.
Ich finde es gut, dass du ihm erstmal vertraust, aber ihn und dich hinterfragst :)

Generell bin ich der Meinung, dass eine solche Aussage nicht pauschal zu treffen ist. Es gibt sicherlich Kinder, denen UNTER ANDEREM das Schlafen im Elternbett wirklich nicht guttut. dann ist das aber Teil des Ganzen.
Ich denke, man sollte dem Kind die Möglichkeit geben, in eigenen Bett zu schlafen und es nicht bei sich haben, weil man es permanent beaufsichtigen will (fällt bei euch ja schon aus, weil er früher ins Bett geht).
Noch schlimmer finde ich, wenn das Kind in Watte gepackt wird und nicht selbständig werden darf, weil die Mutter nicht loslassen kann (kann auch der Vater sein) und am Ende das Kind der Mutter Nähe und Trost gibt statt andersrum. Ja, DANN glaube ich schon, dass es nicht gut fürs Kind ist. Und ich vermute stark, dass der Grundgedanke des KiA in die Richtung geht. Aber dann sollte man es auch im Ganzen betrachten.
*2008,  *2010, *2015

GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3511
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #12 am: 19. November 2015, 10:15:39 »
Wenn ihr kein Problem habt mir eurer Schlafsituation, dann ist es kein Schlafproblem. Wenn ihr es gern anders hättet und ihr ihn nicht aus eurem Bett bekommen würdet, dann hättet ihr ein Schlafproblem. ;-)

Wenn sich alle damit gut fühlen, einfach weitermachen.

Ansonsten bin ich bei lisa81 - sich selbst kritisch zu hinterfragen, ist immer sinnvoll.
« Letzte Änderung: 19. November 2015, 10:17:23 von GiGi »
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

Cosima

  • Gast
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #13 am: 19. November 2015, 14:05:49 »
Schlußfolgerung: in allen Völkern, wo Erwachsene und Kinder dicht an dicht geschmiegt schlafen, haben alle Kinder Entwicklungsstörungen!!! ;D Klar! s-:)

Wenn es für Euch das Beste ist, dann hat nur Euer KIA ein Problem und niemand sonst... ;)

nika80

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 573
  • Glück kann man nicht kaufen. Es wird geboren.
    • Mail
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #14 am: 19. November 2015, 19:50:25 »
Und sie hat auch kein Lösungsproblem, sie schläft überall, sie geht überall gerne hin

Nun ja, das ist bei uns allerdings (noch?) etwas (sehr) anders! Jannis hängt schon ziemlich an mir... Er geht jetzt zwar seit September in den Kindergarten, verbringt den Rest des Tages (ab Mittag) aber am liebsten im Umkreis von fünf Metern um mich herum... Ist wieder extremer geworden, seit er in den Kiga geht... Und seitdem kuschelt er auch nachts wieder mehr. Ich hab immer das Gefühl, er muss die 1,5 Kilometer, die uns am Vormittag trennen, den Rest des Tages und in der Nacht wieder ausgleichen  ;D Aber da denke ich mir, er braucht die Nähe jetzt gerade halt wieder mehr und ihn gerade jetzt aus dem Bett rauszukicken, damit er emotional stabiler und selbständiger wird (oder was auch immer das Ziel des KIA ist)...? Kann ich mir nicht so wirklich vorstellen, dass das funktioniert...

Noch schlimmer finde ich, wenn das Kind in Watte gepackt wird und nicht selbständig werden darf, weil die Mutter nicht loslassen kann (kann auch der Vater sein) und am Ende das Kind der Mutter Nähe und Trost gibt statt andersrum. Ja, DANN glaube ich schon, dass es nicht gut fürs Kind ist. Und ich vermute stark, dass der Grundgedanke des KiA in die Richtung geht. Aber dann sollte man es auch im Ganzen betrachten.

Das klingt logisch. In Watte packen tu ich nicht... Loslassen können... Das ist schon eher meine Baustelle... Es fällt mir nicht gerade leicht... aber ich arbeite dran ;) Ich muss zugeben, dass ich es schon sehr genieße, dass er bei uns schläft... Aber er genießt es mit Sicherheit noch ein Stückchen mehr ;) Und in erster Linie genieße ich es deswegen, weil ich nicht aufstehen und zu ihm rüber gehen muss und danach ewig brauche, bis ich wieder einschlafen kann. Das hat mich die ersten 1,5 Jahre soooo genervt S:D

Schlußfolgerung: in allen Völkern, wo Erwachsene und Kinder dicht an dicht geschmiegt schlafen, haben alle Kinder Entwicklungsstörungen!!! ;D Klar! s-:)
Sehr gutes Argument ;D

Jomi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1375
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #15 am: 19. November 2015, 21:25:33 »
Bin gespannt, was der Arzt sagt, wenn Du ihn fragst.
Unsere Kinder schlafen zusammen in einem Bett ein (hat sich eingebürgert, als Sarah ne Weile Alpträume hatte und ihr Bruder sie beschützen musste - und ist dann so geblieben) und kommen nachts zu uns. Alles gut.
Kann bislang keine schweren Schädigungen feststellen  s-:)

Unsere zwei Großen (keine Zwillinge) schlafen auch in einem Bett. Dies seit Fasching vor fast 2 Jahren. Nach ca. 3 Monaten gemeinsamen schlafens gab es ein Doppelstockbett. Die Kinder schliefen aber bis heute trotzdem gemeinsam im unteren Bett. Heute wurde zum ersten Mal das obere Bett eingeweiht..... von beiden  :-X ;D
Mirja 6.11.09, Jonathan 8.12.11 und Jakob 17.1.15, unsere größten Schätze <3<3<3

*12/2013, für immer in unserem Herzen

ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #16 am: 21. November 2015, 11:47:19 »
Meine Kinderärztin hat das auch schon gesagt. Wir haben zwar kein Familienbett aber schon vor einem Jahr kam mal genau die Aussage wie von deinem KiA. Sie hat zwar nichts von Entwicklung gesagt, sie meinte nur wenn er jetzt nicht lernt allein einzuschlafen dann wird das die nächsten Jahre noch so gehen.

Ich find die Aussage nicht gut. Ich bin zwar abslout kein Freund von Familienbetten, käm für mich einfach nicht in Frage aber was die KiÄrzte da sagen find ich noch weniger gut. Vorallem weil sie es nicht mal ordentlich begründen können. Es ist eher so ein "weil es halt so ist"...

So wie du schreibst klingt das wirklich absolut nicht nach einem Schlafproblem. Wenn es euch gut geht dann lass es auch so.


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26949
Antw:Haben wir ein Schlafproblem??
« Antwort #17 am: 21. November 2015, 22:35:39 »
Mmh, am Anfang des Threads hätte ich "ach Quatsch" gesagt.
Aber wenn Du im Verlauf so schreibst, dass Du doch Probleme mit dem Loslassen hast und sich Dein Sohn vielleicht auch sehr "an Mama hängend" gezeigt hat, vielleicht wollte der Kinderarzt Dir damit auch sagen, dass Du ein bisschen loslassen sollst und wollte Dich da zum Nachdenken anregen?

Unsere Jungs haben lange in getrennten Zimmern geschlafen. Dann in einem Zimmer, aber getrennten Betten. Und jetzt seit einiger Zeit schlafen sie in einem Bett. Wir lassen sie wie sie wollen. Wer sich ruhighält und es braucht darf auch nachts jederzeit zu uns, kommt aber selten vor...

Ansonsten bin ich bei Lisa: Eigenes Bett und die ernstgemeinte Möglichkeit dieses zu verwenden würde ich auch als wichtig ansehen...



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung